Beiträge von Holgi2007

    Jetzt wirds ganz seltsam:
    Nachdem sich ein die WISO-Hotline mit einem möglichen HF bei mir gemeldet hat, habe ich sicherheitshalber vor Applikation des angegebenen HF nochmals beide SPK-Konten aktualisieren lassen und plötzlich ging es auch ohne HF!!
    Ich habe seit gestern keinerlei Änderung an der Konfiguration vorgenommen und eine gestrige Abfrage über Starmoney ging ebenfalls komplett problemlos.
    Das Einzige, was heute anders ist, ist, dass 3 Umsätze, die bei der KSK gestern noch als "erwartet" eingestuft waren, heute komplett verbucht sind. Mir sieht es also so aus, als würde der Fehler damit zusammenhängen; sind alle Umsätze verbucht, scheint auch WISO dann alle Umsätze wieder einlesen zu können.
    Ich werde das weiter beobachten, das müsste sich ja reproduzieren lassen.

    Was sich noch vergass:
    Eine einzelne Saldoaktualisierung geht durchaus und der korrekte Saldo wird angezeigt ; nur wenn ich das gesamte Konto aktualisieren lasse, werden weder Saldo noch Auszüge abgeholt.


    Ich lobe meinen Schutzengel, dass ich erst am 14.3. das SP eingespielt habe und ich bis dahin alle Auszüge hatte, wäre es vorher gewesen, ich wage gar nicht daran zu denken.


    Leider keine Wirkung.
    Es liegen auch keine Nachrichten der Bank vor, geschweige denn zu lange.
    BLZ ist die 59350110


    Ich kann aber jetzt bereits bestätigen, dass die Kontoabfrage in Starmoney Business 3.0 absolut einwandfrei eben funktioniert hat. An meiner Bank liegts also nicht.


    O.k., den Lösungsvorschlag probiere ich gleich mal aus, hab ich zu spät gesehen.

    Danke für die Antwort, aber:


    Ich melde mich ja nur alle 2 Monate mal hier, weil ich mal wieder einen nervigen Fehler habe und bin dann quasi querulierend.
    Und ich weiss, dass Du als Moderator Dich wirklich bemühst und nix dafür kannst.


    ABER:
    Was mich jetzt mal interessieren würde:
    Der Fehler ist ja fundamental und macht das Arbeiten für mich unmöglich:
    Meiner Aufmerksamkeit sind auf die Art und Weise etwa 10 Buchungen auf Konto 1 und 5 auf Konto 2 völlig entgangen. Das ist fatal, wenn es sich um mehrere 1000€ handelt.
    Gemerkt habe ich es nur durch Zufall, weil ich mich wunderte, dass der Kontostand trotz EC-Bezahlung immer konstant blieb.


    Jetzt frage ich mich:
    Wie soll ich mit so einer Software arbeiten?
    Wie soll ich zu dieser Software noch Vertrauen haben?
    Was bitte soll ich tun?
    Wie bitte stellt sich BuhlData so etwas vor?
    Wie lange ist die gute Firma denn mit so einem essentiellen Hotfix beschäftigt?
    14 Tage, 3 Wochen, 4 Wochen?


    Ich bin jetzt nun wirklich absolut platt und hole jetzt mal wieder Starmoney raus -weil: da funktioniert das Banking immer, sicher und war in den letzten 6 Jahren noch keinen einzigen Tag fehlerhaft. Ich kann keinen einzigen Tag mehr auf dieses verdammte Hotfix-Teil warten, denn ich muss jeden Tag mein Konto abfragen, alleine aus beruflichen Gründen.


    Shit, ich habe WISO immer wieder trotz Ärger eine Chance gegeben, aber das hier haut dem Fass den Boden aus.
    Ich kann echt nix mehr dazu sagen.


    Ein pragmatischer Ansatz fällt mir dazu dann doch noch ein:
    Wie krieg ich eventuell das SP wieder raus?

    Hmm, hätte ich normalerweise auch gesagt, aber:
    Das ganze System läuft unter Vista superstabil, WISO2008 ist das einzige Programm, das Probleme macht, siehe auch meinen anderen Thread.
    Was sollte die Vista-Installation damit zu tun haben, dass nur in WISO diverse Fehler auftreten? Hätte ich noch andere Probleme, o.k., aber so? Eine funktionierende Installation neu aufsetzen, nur um VIELLEICHT einen MG2008-Erfolg zu haben? nee, das sprengt jeden vernünftigen Aufwand, vor allem unter Beachtung des folgenden:
    Ich bezweifele nämlich, dass diese Probleme nur bei mir auftreten:
    Ich könnte jetzt aufzählen, was so passiert ist, nachdem ich eine Testversion auf dem WinXP-Thinkpad-Notebook meiner Partnerin aufgesetzt habe. Z.B. Datenbankfehler DAO Engine Error...Probleme mit der deutschen Bank (Bei mir lief die Sparkasse einwandfrei, zumindest zu dem Zeitpunkt), Buchungen die weg waren und wieder auftauchten..
    Zur Vermeidung einer größeren Beziehungskrise habe ich nach etwas mehr als 14 Tagen WISO runtergeschmissen und Starmoney 6.0 wieder drauf - und Ruhe war. Einwandfreies Banking -bei allerdings nur rudimentären Auswertefunktionen
    .
    Dank Backup kann ich gerade mal wieder weiterarbeiten, nur HBCI einstellen geht jetzt nicht mehr.
    Lange schau ich mir das aber jetzt nicht mehr an, 3 Monate gebe ich mir noch und vielleicht noch ein Servicepack, wenns dann so weitergeht wie bisher, kehre ich reumütig wieder zu Starmoney zurück.
    Geschäftlich geht eh am Starmoney Business kein Weg vorbei wegen Netzwerkfunktion, privat war es wohl ein schöner Traum, mit MG gute Auswertefunktionen zu haben. Blöderweise habe ich auch noch Cashorganizer lizenziert, vielleicht war ich zu voreilig...
    Na ja, ich hoffe weiter, und hoffe, jemand hat wenigstens Ideen zu dem HBCI-Problem.


    Nichts für ungut,


    Holger

    Hallo allerseits


    Nach ca. 10 Minuten arbeiten habe ich folgende 5 Bugs gefunden, die mir allesamt das Arbeiten fast unmöglich machen und mich mal wieder zum Backup greifen lassen:
    1.) Nach MG 2008 Neustart ist plötzlich die letzte Datenbank weg und eine alte ohne die letzten Änderungen wieder vorhanden. Woher die kommt und wieso die wohl aus den alten backups automatisch hervorgeholt wurde, keine Ahnung. Keine Meldung, nix. Misteriös, aber bereits das zweite Mal passiert. Egal.
    Backup ist ja noch da.
    2.)Die Umschaltung eines Kontos von PIN/TAN auf HBCI/Disk funktioniert nicht. Sie wird zwar scheinbar durchgeführt (zumindest so angezeigt) , es werden jedoch weiter die PIN abgefragt und TANs verlangt, obwohl im Konto als Zugangsart HBCI angezeigt wird. Auch der Umweg über offline und dann wieder HBCI geht nicht. Ratlos...HBCI futsch...
    3.)2 Überweisungen korrekt mit PIN/TAN durchgeführt, doch danach wird zum anderen Giro- Konto der Saldo als Kontostand dieses Giro-Kontos + die beiden für das ANDERE Konto durchgeführten Überweisungen angezeigt. Das Konto, von dem die beiden Überweisungen durchgeführt wurden bleibt korrekt. Also zusammengefasst: Plötzlich falscher Saldo auf dem zweiten Girokonto nach Überweisung vom ersten Girokonto.
    4.) Also versucht, dieses mit dem falschen Saldo versehene Konto neu abzugleichen: Geht nicht, dieses Konto wird nicht als Auswahlmöglichkeit angeboten, in dieser Abgleichsliste existiert das Konto einfach nicht
    5.) Danach versucht, die Datenbank zu überprüfen und zu bereinigen. Ergebnis: MG2008 gibt aus "durchgeführt", schließen, dann geht MG zu und statt der Datenbank existiert nur noch eine Datenbank.tmp. Prima...


    Kinder, was soll das denn alles? Da wünsche ich mir doch meinen dauernden Datenbank DAO Error aus MG 2007 zurück. Der ist zwar jetzt weg, aber dafür das hier alles...


    Völlig ratlos,



    Holger

    Hallo allerseits!
    Leider begann das Jahr 2008 ungefähr so mit WISO 2008, wie es mit WISO 2007 geendet hatte:
    Ich hab mich also zum Update auf 2008 bequatschen lassen, habe genau 2 Tage damit fehlerfrei gearbeitet und was habe ich jetzt? Genau, beim Ändern eines Online abgefragten Kontoauszuges "Buchung kann nicht geändert werden", als ich die auf einmal völlig falsch zugeordneten Kategorien ändern wollte. Nur diesmal, im Gegensatz zur 2007er Version keinen ominösen Datenbank-Engine Error, wie weiter unten schon mal letztes Jahr diskutiert.
    Hat jemand eine Idee? So langsam leidet mein Nervenkostüm schon wieder...



    Holger

    Ich habe mal ein neues Problem:
    HBCI war für 2 Konten der SPK Saarlouis (BLZ 59350110) eingestellt, nach Umstellung auf MG 2008 kam die Fehlermeldung: Keine HBCI-Kontakte vorhanden, was Blödsinn war, die waren da. Ich habe dann neu synchronisiert, ohne Erfolg. Da ich dringend ein Konto benutzen musste, habe ich das wieder umgestellt, zuerst auf offline, dann auf PIN/TAN, was problemlos ging. Aus irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Gründen funktionierte dann plötzlich HBCI/Disk mit dem zweiten Konto auch wieder.
    Nun wollte ich das erste PIN/Tan-Konto wieder auf HBCI umstellen , aber da kann ich zwar die Zugangart HBCI/Disk auswählen, dann jedoch ist keine Eingabe der KundenID und/oder Benutzerkennung möglich und die in den HBCI-Kontakten vermerkte KUndenID und Benutzerkennung wird auch nicht übernommen.Prompt erscheint beim Klicken auf fertigstellen: "Um Ihr Konto erfolgreich einzurichten, geben sie bitte folgenden Parameter ein: benutzerkennung" und das funktioniert ja nicht.
    Keine ahnung, was da los ist?
    Hat jemand eine Idee?


    Danke schon mal!


    Holger

    Jau, das kann ich mir leider vorstellen- aber Du siehst daran, wer mit den Programmen wirklich intensiv arbeiten (muss) und wer das so zum Zeitvertreib macht...
    Schade, dass es zu aufwendig ist , 2 verschiedene Produktlinien (stable vs. feature) pflegen kann... ich wäre bereit, das doppelte für eine "stable" zu zahlen, aber auch damit stehe ich wahrscheinlich ziemlich alleine da.
    Sei´s drum, es ist, wie es ist, let´s go, und ausserdem: ich hab ja noch diese hervorragende Forum. Das wundert mich echt: Die Qualität der Antworten hier ist um ein Vielfaches höher (und der Umgangston viel angenehmer) als im Durchschnitts-Supportforum. Wie kommt das eigentlich? Ist zwar off-topic, würde mich aber wirklich mal interessieren. Im Quicken-Forum wimmelt es z.B. nur von Super-Usern, die nie, aber nie Probleme haben, "Quicken -the best", kindisch wie Mercedes vs. BMW vs. Audi -dabei haben sie alle Macken, ausnahmslos...


    Gruß,


    Holger

    Ich will mich hier nicht mit Dir hochschaukeln, denn ich bin sehr dankbar für Deinen sehr guten, schnellen und ja auch ehrenamtlichen Support hier, der mir schon sehr geholfen hat, aber in einem Punkt muss ich leider widersprechen:
    Die Sache mit dem Backup!


    Das Tückische an dem Fehler ist nämlich, dass er zuerst mal nicht bemerkt wird-bei mir liefen konkret 20(!) automatisch angefertigte Generationen Backups nicht, die alle bereits den gleichen Fehler hatten ohne dass er mir aufgefallen war, weil ich genau dieses eine Konto so lange nicht benutzt hatte; anders ausgedrückt: es gab kein verwertbares WISO-Backup mehr trotz 20 vorhandener Backups.
    Dazu kommt, dass der Fehler, wenn einmal vorhanden, nur sporadisch auftritt, aber dann das Arbeiten unmöglich macht. Ich kann aber als Privatmann praktisch nicht Backups der Arbeit von einem Jahr vorhalten, abgesehen davon, dass die ganze Arbeit seit dem Zeitpunkt u.U. futsch ist, wenn ich viel in anderen Konten gearbeitet habe.
    Gut , ich gebe zu, ich habe mir den Luxus geleistet, serverbasiert im Hintergrund Backups über 9 Monate mitlaufen zu lassen (per Acronis hätte es also noch ein funktionierendes WISO-Backup gegeben), was mich von der Infrastruktur her aber einen mittleren 4-stelligen Betrag kostet, aber welcher Normalverbraucher kann sich das schon wirklich leisten?
    Daher halte ich diese Datenbankfehler für so gefährlich.
    Ich selbst habe jetzt bei 3 Monaten Arbeit mit WISO ca. 7-8x eine solche Situation mit vermutlichem Datenbankfehler(verschiedener Art) gehabt, und bin mit einem Riesenaufwand (Versuch Fehlerfindung, Google, Backup, Newsgroup = ca. 20-30 Std. Arbeit insgesamt)jedesmal auch mit Deiner /EurerMithilfe damit fertig geworden, aber das kann es doch nicht sein? Das ist der Grund, warum ich in meinem Bekanntenkreis keinen mehr kenne, der ernsthaft noch eine private Finanzverwaltung per PC führt, Starmoney und Banking ja, ansonsten machts der Steuerberater komplett oder gar niemand mehr -der Aufwand ist einfach groß, für die meisten zu groß. Glaubs mir, wenn ich meine Zeit finanziell umgesetzt hätte, die ich in Quicken alleine investiert habe, es hätte ein schöner Urlaub werden können.
    Vielleicht sollte man der Featuritis der Programme mal Einhalt gebieten un dafür den Programmcode überarbeiten, nur mal so am Rande, und Wert auf stabiles Arbeiten legen. Das klassische Beispiel für mich ist Starmoney: kaum Finanzfunktionen, aber was da ist, fast 100% stabil, kaum Fehler; beruflich lasse ich Starmoney weiter als Netzwerkversion laufen, was mir da fehlt, sind Rapport-Funktionen. Ich glaube, ich weiss inzwischen, warum die Programmierer die einfach nicht reinbauen, trotz inzwischen Version 6 bzw. 3.0 Pro und vieler user-Anfragen...


    Nichts für ungut, Danke für die Unterstützung, ich bin ja wieder einmal mit einem blauen Auge davongekommen!


    Gruß,


    Holger

    Also:
    Das Problem ist tatsächlich beseitigt, und zwar habe ich wie vorgeschlagen, einen kompletten Export und dann Import des betreffenden Kontos gemacht: Beim ersten versuch hängte sich WISO nach 6 Stunden Import auf, beim zweiten versuch waren die 2000 Buchungen dann in ca. 25 min drin-seitdem kein Fehler mehr.
    Das zeigt, dass die Datenbank bezüglich dieses Kontos wohl defekt war, zeigt aber auch, dass diese Struktur wohl erhebliche Probleme macht und externe reparaturmöglichkeiten nicht immer funktionieren-leider.
    Ich bin übrigens NICHT alleine mit dem Problem, eine Google-Suche zeigt das ziemlich schnell.
    Ich will lieber nicht dran denken, was passiert, wenn die Datenbank wieder hakt und ein Export nicht möglich ist...


    Holger

    So, jetzt ist der Fehler genauso aus heiterem Himmel wieder da, wie er weg war; Überweisungen gingen zwischenzeitlich auch nicht mehr, nach einer Reparatur mit XP compact gehen die wenigstens wieder. Nur Buchungen im Bargeldkonto kann ich wegen obigen Fehlers keine mehr eingeben..
    Meine anfängliche Begeisterung über WISO gegenüber dem bisher von mir verwendeten Quicken ist nun endgültig komplett verflogen , in Punkto Bugs geben sich beide nichts; was die Datenbankstabilität anbelangt, scheint WISO noch schlechter als Quicken zu sein, dafür mit weniger Bugs im Auswertungsteil.
    Ich glaube, ich bin verdammt sauer (;-
    Hat jemand noch eine Idee?

    Compactvbe geht auch nicht unter Vista. Aber ich kann das Ganze ja in meinem Emulator unter XP laufen lassen -ich dachte einfach, irgendein Komprimierprg.läuft auch nativ unter Vista.


    Aber jetzt kommts:
    Der Fehler tritt aktuell wie von geisterhand nicht mehr auf: Und zwar habe ich parallel (war mir aber gar nicht aufgefallen) Abstürze des Internet Explorers nach dem Schliessen des Explorers gehabt, wobei Vista die Meldung ausgibt, dass die datenausführungsverhinderung den Explorer geschlossen habe. Nachdem alles mögliche Deaktivieren nichts geholfen hat, habe ich einfach den IE auf die Orginaleinstellungen zurückgesetzt, der fehler im IE ist weg und: jetzt kommts, MG2007 zeigt aktuell auch keinen Fehler mehr. Ich verstehe gerade die Welt nicht mehr, hoffe aber, dass das jetzt kein Zufall ist und der Fehler weg bleibt


    Holger

    Der Fehler tritt immer dann auf, wenn ich in einem Konto eine neue Buchung eingebe.
    Ich benutze die letzte MG 2007 Version, weil ich
    1.) keine Lust habe, bei der allerersten Version eines Programmes noch Beta-Tester zu spielen (wenn ich mir so die Threads zu Fehler MG 2008 anschaue..), denn ich muss mit der Software arbeiten
    2.) ich noch in der 111 Tage Testphase nach Umstieg von Quicken bin und es noch keine MG2008 Trial gibt


    Tja, zur Zeit ist nun kein Arbeiten mehr mit MG2007 möglich. Superprima. Sieht doch aus, als wäre ich vom Regen (Quicken) in die Traufe gekommen. Dabei begann alles soooo schön und unkompliziert. Es wäre auch zu schön gewesen...


    Holger

    Nach diversen Fehlern versuche ich nun, meine Datenbank von WISO 2007 zu komprimieren. Wenn ich das in WISO mache, treten die gleichen Fehler wie vorher auf.
    Mit dem Tool Jetcomp.vbe komme ich unter Vista nicht klar, da sich kein Dateiauswahlfenster öffnet.
    Und manuell mit Jetcomp.exe 4.0 geht auch nichts, da trotz ausgeschalteter höchster Verschlüsselung (mgd-datei) das Tool zwar ein password verlangt, dann aber zu dem garantiert richtigen Passwort sagt, es sei das falsche Password: und das war es dann!Wie gesagt, das Ganze
    unter Vista.
    Nehme XPCompact-db.exe so bekomme ich unter Vista einen ActiveX -Fehler angezeigt und es geht auch nichts.
    So langsam verzweifele ich, da ich diesen EAccessViolation Fehler beim Buchungen eingeben ganz gerne weg hätte...


    Holger