Beiträge von RFabian

    Hallo Inka$$o

    habe das gleiche Problem gehabt, vor Wochen ein Ticket eingereicht und soeben eine Mail mit einem Link zur aktuellen Prereleas *.365 bekommen.

    Entsprechend der Anweisung funktioniert es jetzt mit Flackercode.




    Ich hoffe, ich darf das hier mal reinkopieren:


    *********************

    zu Ihrem Sachverhalt hat die Entwicklungsabteilung eine Anpassung bereitgestellt. Erstellen Sie vor weiteren Schritten bitte eine Datensicherung. Das Vorgehen wird in der Wissensbasis beschrieben. Sie können sich dazu an der folgenden Anleitung orientieren:


    https://www.buhl.de/faqs?article=1930


    Bitte laden Sie das Vorab-Update aus dem Internet über den folgenden Link:


    https://update.buhl.de/LT/update/LetsTrade/LT5PreRelease.exe


    Stellen Sie sicher, dass das Programm vollständig geschlossen ist. Führen Sie dann die Datei mit einem Doppelklick aus und starten Sie das Update mit dem Betätigen des Schalters "Update". Das Programmfenster schließt sich mit Ende des Updateprozesses automatisch.


    Öffnen Sie nun bitte das Programm und ermitteln Sie bitte die Zugangsart der DKB Kreditkarte wie folgt neu:

    . Rufen Sie bitte den Programmbereich "Konten" auf.

    . Markieren Sie das entsprechende Konto und stellen es in den Kontendetails auf dem Unterregister "Bank- und Kontodaten" in der Zeile "Zugangsart" auf Offline.

    . Öffnen Sie nun die "HBCI-Kontaktübersicht" über "Onlineverwaltung > Administration > ." in der Funktionsleiste des Registers "Konten".

    . Löschen Sie bitte den Screenparser-Kontakt (!) der DKB Bank. Der "normale" HBCI Kontakt bleibt erhalten.

    . Schließen Sie bitte die "HBCI-Kontaktübersicht".

    . Wichtig! Starten Sie das Programm nun komplett neu.

    . Anschließend ermitteln Sie die Onlinezugangsart der Kreditkarte erneut (Klick auf die "3 Punkte" bei Zugangsart), wählen die Zugangsart "PIN/TAN Web" aus und folgen den Fenstern für die Onlineaktivierung.

    . Prüfen Sie den Abruf.


    Sofern wir keine gegenteilige Rückmeldung von Ihnen erhalten, gehen wir davon aus, dass der Sachverhalt zu Ihrer Zufriedenheit behoben wurde. Wenn das wider Erwarten nicht zutrifft, bitten wir Sie uns dies entsprechend mitzuteilen.


    Für weitere Fragen, Hinweise oder Hilfestellungen stehen wir auf gewohntem Wege selbstverständlich zur Verfügung.


    *********************************


    P.S. TAN-Jack easy ist ein geniales Progrämmchen, das im Hintergrund alles erledigt.


    Was lange währt - wird (endlich) gut----


    Grüße

    Billy Warum reagieren Sie so gereizt?

    Wenn 4069518 MG nutzt um seine Onlinegeschäfte außerhalb der WEB-Banking-Site zu erledigen, ist dass bestimmt auch im Interesse der Firma Buhl. Viele User nutzen MG aus genau dem selben Grund. Sollen die alle aus MG aussteigen, weil Ihnen persönlich der Nutzungsgrund nicht ausreicht. Ich finde, das ist schon eine schräge Argumentation.


    Außerdem kann man im Hinterkopf behalten, dass die ING seit Ende April keine Kontodaten mehr über die FinTS / HBCI SSt an die Kontoinhaber zurückspielt. Ob sich nach September daran etwas ändert, bleibt abzuwarten. Ich rechne nicht damit.


    Auf der Adios iTAN "Diskussionsseite" hat jemand einen Link zu einer MoneyMoney-Erklärung gesetzt. Darin wird über PDS2 Richtlinie / Schnittstelle und deren Umsetzung informiert. Hat mir die Augen geöffnet.


    Wenn erlaubt, setzte ich den Link hier einmal rein:

    https://moneymoney-app.com/psd2/


    Viele Grüße ...

    Hallo hier im Forum,

    die oben verlinkte Site der ING hat inzwischen über 1600 Beiträge mehrheitlich unzufriedener Kunden. Hier ist aber nun seitens des Social Media Teams die Katze aus dem Sack gelassen worden. In einer Stellungnahme des genannten Teams wird bestätigt, dass ab dem bekannten Stichtag eine Nutzung der FinTS / HBCI SSt zum Verwalten der Giro-Konten nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Für Giro-Vorgänge wird dann ausschließlich die PSD2-SSt bedient.


    ING hat damit für klare Verhältnisse gesorgt.


    Der vom Team gegebene Tipp, sich an die Betreiber der Finanzsoftware zu wenden, um zu erfahren, ob die Girokontenverwaltung dann mittels (z.B.) MG möglich sein wird, ist ein weiterer Unterstrich dafür, dass ohne Anpassungsprogrammierung der SW-Betreiber, keine Nutzung möglich sein wird.


    Ob die Eröffnungsfrage allerdings auf diese Problematik zielt, ist nicht ganz deutlich erkennbar.


    Ich würde hier(mit) die Frage an Buhl Data stellen, ob MG in Zukunft PSD2-tauglich sein wird.

    In einem anderen Betreiberforum hat das Entwicklerteam Kontakt zur ING aufgenommen. Das Lizenzierungsprozedere für den Zugriff Dritter auf die Konten läuft da bereits. Insofern wurden die dortigen User über das Forum über weitere Schritte informiert.Ob es dabei zu´einer Implementierung kommen wird, hängt vom Umfang des zur unternehmenden Aufwands ab.


    Vielleicht wird es in Kürze in diesem Forum eine ähnlich lautende Aufklärung geben. Hier wünsche ich mir außerdem ein wenig Licht zur Klarstellung, ob PSD2 eine eigenständige SSt zur Anpassung an die PSD2 Richtlinie ist, oder ob PSD2 für uns User nur ein anderer technischer Weg über Drittanbieter sein wird. Oder beides ... Die Begrifflichkeiten werden mMn seitens des Social Media Teams nicht ganz sauber getrennt.


    Viele Grüße

    Habe soeben eine Antwort von Info@ing.de bekommen. Hier der komplette Wortlaut an mich.


    Zitat

    Guten Tag Herr Fabian,


    Sie haben Recht: Wir haben im Rahmen eines Updates der HBCI-Schnittstelle technische Veränderungen durchgeführt. Das führt dazu, dass wir die IBAN und den BIC des Auftraggebers nicht mehr übermitteln.

    Zitat Ende


    Abgesehen von dem doch eher unterkühlten Wortlaut habe ich zurückgefragt, ob es sich dabei um einen temporären Fehler handele oder ob das Absicht sei. Im letzteren Fall werde ich das Institut wechseln.


    Damit wäre ich dann auf der Suche nach einer Bank, die die Gironutzung gebührenfrei anbietet. Der Vorteil der ING war ja auch, dass die VISA-Card ebenfalls gebührenfrei im Angebot war.


    Gruß RFabian

    Guten Morgen allen,

    kurze Frage an alle die Konten bei ING haben und die Kontoverwaltung über WISO Mein Geld erledigen.


    Werden bei Euch die Felder Kto-Nr / BLZ bei Lastschriften (Abbuchungen durch Auftraggeber -nehmer) befüllt?


    Bei mir bleiben nach dem 4.4.19 diese Felder leer. Bei eigenen Überweisungen / Umbuchungen die von mir eingestellt und ausgeführt werden, sind dagegen die Felder gefüllt und verändern sich von Kto-Nr / BLZ in IBAN / BIC.


    Der Support ist / war mit dem Fehler einige Tage beschäftigt und kam zu dem Schluss: Mir fehlen bankseitig die Berechtigungen für den Geschäftsfall SEPA Abfrage. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Support von Buhl Data für die eingehende Hilfe - auch per TeamView.


    Damit habe ich versucht die ING zu konfrontieren. Mehrere Anrufe bei der telefonischen Hotline frustrierten mich inhaltlich dermaßen, dass ich eMails an info@ing.de abgesetzt habe. Die tel. Hotline hat mir gegenüber mehrmals erklärt, die ING sei nicht in der Lage jedem Kunden HBCI-Hilfestellung zu geben. Wie ich mir dass vorstellte? Die Betreiber der Finanzsoftware seien hier gefragt. Selbst auf den Hinweis, dass die Technik von Buhl Data - nach Auswertung der Datenströme über die HBCI SSt - festgestellt habe, dass diese Daten (in meinem Fall) nicht in die dafür vorgesehenen Felder übermittelt würden, insistierte man auf die Anpassung der Software an die SSt. durch die Firma Buhl Data.


    Als Kunde stehe ich nun zwischen den Stühlen und stelle fest:

    Zwar verlangt die ING für das Girokonto (noch) keine Gebühren und ist dadurch für Kunden attraktiv. Hilfe - außerhalb der Kontonutzung via WEB-Site - sind wohl nicht supportwürdig. Lt Hotline ist der Fall damit geschlossen.


    Nun warte ich auf Reaktion von Info@ing.de.


    Aber zurück zum Ursprung:

    Wer hat aktuell ähnliche Probleme?



    P.S. Die Anpassung des Routings an die neue URL erbrachte keine Lösung.


    mfg und FROHE OSTERN


    RFabian

    ... schade, ich dachte, man könnte mit beglaubigten (durch TÜV, Werkstatt, etc..) KM-Ständen die tatsächlich gefahrenen Km unabhängig vom gemeldeten Wohnort nachweisen.


    Danke schon einmal für die ersten Einschätzungen.


    RFabian

    Hallo hier im Forum,
    manchmal such man sich die Augen aus dem Kopf ohne etwas persönlich treffendes zu finden.
    Vielleicht kann mir jemand helfen.


    Situation:
    Die Freundin meines Sohnes hat einen gemeldeten Wohnort in A
    Sie lebt seit Anfang 2010 bei meinem Sohn in B
    Ihre Arbeitsstätte ist in C
    Sie fährt also täglich von B nach C
    Das wurde auch in der Steuererklärung für 2010 angegeben und vom FA abgelehnt. Stattdessen hat die Mitarbeiterin des FA die Kosten von A nach C angesetzt und berechnet. Nach dem Widerspruch der Freundin meines Sohnes kam die Antwort des FA mit dem Hinweis


    »»» Zitat:
    Sollten Sie bereits 2010 nach B umgezogen sein, legen Sie Ihre Ummeldung bitte vor. Sollten Sie erst 2011 nach B gezogen sein, hat Ihr Einspruch keine Aussicht auf Erfolg.
    Zitat Ende «««
    Frage:
    Ist es wirklich so, dass die Fahrkosten zur Arbeit nur vom gemeldeten Wohnort akzeptiert werden, oder kann man die tatsächlich gefahrenen Km und Lebensort auch anders nachweisen?


    Wäre für jeden Hinweis dankbar.


    RFabian

    Hallo allen, die an der Freischaltung verzweifeln,
    eine Lösung ist da. Bei mir haben die vom Support modifizierten Dateien für den »on4you« Ordner geholfen. Nachfragen lohnt sich auf alle Fälle. Man wird nach dem Betriebssystem gefragt und bekommt per Mail eine entsprechende zip-Datei zugesandt.


    Bei mir brachte es was! Bitte benutzt die bekannte Hotlinenummer.


    RFabian

    Hallo R000795,
    habe das selbe Problem. Würde deshalb gerne erfahren, ob Du inzwischen freischalten konntest.


    Ich sollte eine Logdatei an den Support zurückschicken, bislang hat sich noch niemand gemeldet.


    Falls R000795 nicht da sein sollte. Mal in die Runde gefragt:


    »Wem hat der Support WIE bei der Freischaltung helfen können?«


    P.S. Diese Zwangsfreischaltung halte ich für eine unverantwortliche Bevormundung. Wenn alles reibungslos funktionieren würde, könnte man darüber hinwegsehen. Bei mir klappte es bei der 2007er auch nicht. Hier mussten händisch erst ein paar Einträge in der Registry geändert werden. Heutzutage verbindet man sich aber über on4you Version 4, die Einträge von vor einem Jahr helfen hier nicht weiter.


    Grüße an alle Gefrusteten


    RFabian