Beiträge von Praedator

    Das Buhl hier eine Lösung mit Zeilenumbrüche liefern wird glaube ich nicht dran.


    Hatte Hoffnung, dass es vielleicht eine Lösung gibt, die den Text im Feld Verwendungszweck bei den Details einfach umbricht.


    Billy ja den Aufwand manuell die Umbrüche einzubauen werden ich nicht machen. Einfach zu viel Arbeit gegenüber dem Gewinn.

    Hallo zusammen,


    mich ärgert schon seit langem, dass bei der Umsatzabfrage der Sparda-Bank der Verwendungszweck an der falschen Stelle umgebrochen wird.


    Beispiel Verwendungszweck

    Empfaenger Lastschrift SEPA-ÜBERWEISUNG IBAN+

    DE12123456789012345678 BIC+ ABCDEFGHIJK SVWZ+

    Text.Verwendungszeile KREF+

    IDENTNUMMERDESEMPFAENGERS0000000001


    Schön wäre folgendes

    Empfaenger Lastschrift

    SEPA-ÜBERWEISUNG

    IBAN+DE12123456789012345678

    BIC+ ABCDEFGHIJK

    SVWZ+Text.Verwendungszeile

    KREF+IDENTNUMMERDESEMPFAENGERS0000000001


    Hat jemand eine Idee wie ich das z.B. über eine Regel hin bekomme?


    Oder gibt es die Möglichkeit wenn ich alle Zeilenumbrüche über eine Regel entferne, dann in den Buchungdetails den Text umbrechen lassen. Da kommt dann eine Zeile mit viel Möglichkeit nach rechts zu scrollen.


    Wäre super wenn jemand eine Lösung hätte.


    Bist Du Dir sicher , das alle im Link genannten Geräte diese Funktionalität erfüllen? Schau mal hier: personalausweisportal.de/DE/Bu…7102CDEF3DDEAA87.2_cid334
    Da sieht es doch noch etwas anders aus. Unterschied von eID und kontaktloser QeS beachten.


    Stimmt das Problem ist ein kontaktlose eSign-Funktion (QES) mit dem nPA. Das kann wiederrum nur der cyberJack® RFID komfort für grob 160 Eur. Die cyberJack® RFID standard kann QES nur mit kontaktbehafteten Karten.



    Über die "Preisgestaltung" und das Henne-Ei Problem sowie die "zur Verfügung stehende Bandbreite" der einzelnen Internetanbindungen der User bei intensiver Verbreitung und Nutzung von elektronisch gestützen Verwaltungsakten müssen wir nicht diskutieren. Da ist noch etliches Pontenzial!


    Das macht die Sache ganz schön teuer. Ich gebe Dir recht da ist noch einiges an Kosten-Potenzial drin. Wenn das für die breite Masse interessant werden soll, muss sich einiges tun.


    Vor allem sehe ich heute den Kosten / Nutzen - Faktor noch nicht erfüllt.

    cyberJack® RFID basis http://www.reiner-sct.com/produkte/...


    Stimmt die HBCI Signaturkarte bekomme ich immer für eine Bank, ist bei mir kostenlos.



    Ich finde es nur ein wenig frech von unserer Regierung, da will man modern sein verlangt Geld für einen Perso der viel können soll aber wieder extra Geld kostet. Da muss man für das Lesegerät schon einige Euros hin blättern und dann noch für das Zertifikat. Ich hätte mir hier gewünscht dieses gleich mit dem Perso mit zu bekommen. Der muss ohnehin alle 10 Jahre erneuert werden und dann kostet es wieder um 30 Eur. Und wer spart dann Geld - natürlich die Regierung indem wir Bürger alles am eigenen PC erfassen und die Datensätze dann zur Behörde schicken. Typisches Beispiel ist die Steuer, das Finanzamt prüft nur noch Daten erfassen tun die maximal den Code um meine Daten abzurufen (ok ein wenig überspitzt).

    Ok Danke.


    Das kostet dann aber einen Betrag x pro Jahr. Da ist die derzeitige Variante mit HBCI, TAN, ... aber günstiger.


    Bin mal gespannt wie sich das dann durchsetzt.


    Der Personalausweis kostet 28,80 wenn man gerade ohnehin keinen braucht oder 6,00 für die Aktivierung wenn man schon einen neuen hat und die Funktion nicht aktiviert ist. Dann kommen noch ca. 35,00 für das Lesegerät dazu. Und zu guter letzt jährlich 9,95 für das Zertifikat.

    Nette Idee, bringt sicherlich Übersicht in die Adressverwaltung.


    Ich gruppiere die Adressen indem ich am Anfang der Bezeichnung Schlagwörter wie Tankstelle, Shop, Bank und der gleichen verwende.


    Auswertungen mache ich über die Buchungs-Kategorien.

    Im Grunde habe ich nichts gegen eine zusätzliche PIN einzuwenden.


    So wie ich das verstanden habe geht es vorweigend um ein Authentifizierunsverfahren über den elektronischen Personalausweis.


    Eine gute Idee auf die ich schon gewartet habe, denn sonderlich viel kann man heute mit dem elektronischen Personalausweis nicht anfangen.


    Aber ist das ganz ohne PIN auch sicher?


    Auch ich hätte mir eine Startseite mit Informationen zu dem Projekt (z.B. zu dem eLearning Baustein) gewünscht. Dann kann man nach der Umfrage das eine oder andere nachlesen, oder sich über weitere Aktivitäten informieren.

    Ich verstehe die Frage aber so:


    Kann man innerhalb von MG durch eine Regel den von der Bank gelieferten VWZ so verändern, um einen sinnvollen Text an den Anfang des Verwendungszwecks zu bekommen ??



    Das wäre eine große Hilfe !


    Genau das ist es. Danke für die Übersetzung.



    Falk interessante Seite. Da scheint ja meine Bank die Spezifikation verstanden zu haben, denn vor jedem Eintrag steht dieses Kürzel. Leider willkürlich (nach einer festen Anzahl Zeichen) im VWZ umgebrochen. Im Grunde finde ich es ganz gut, dass die gesamten Infos im VWZ stehen. Da kann man kontrollieren ob alles i.O. ist. Wenn aber jedes Präfix mit seinen Texten in einer eigenen Zeile stehen würde, wäre es noch schöner

    Mir ist da noch ein Gedanke gekommen.


    Da es sich fast immer um Überweisungen handelt die ich mit MG aufgegeben habe steht der "für mich" richtige Text nach der Datenübernahme des Kontoauszuges bereits im VWZ. Meine Bank setzt davor nur ein Kürzel "SVWZ+". Zusätzlich steht auch noch der selbe Text am Ende VWZ aus den von mir eingegebenen Überweisungsdaten (kommt über den Zuweisungsassistent bzw. manuelle Zuweisung).


    Wenn nun dieser VWZ aus dem Zuweisungsassistent bzw. manuelle Zuweisung nicht am Ende sondern am Anfang eingefügt werden würde, wäre mein Problem gelöst und ich bräuchte nachträglich nichts verschieben oder löschen.

    Ich schreibe von den abgeholten elektronischen Kontauszügen.


    Ich gebe Dir recht trivial ist es nicht und ohne Nacharbeit geht es heute nicht wenn man es vernünftig lesbar haben will.


    Derzeit schreibe ich die eigentliche Verwendung immer in die erste Zeile denn mit dem Text "SEPA-Überweisung", welcher über den elektronischen Kontoauszug kommt, fange ich in der Übersicht der Buchungen nichts an. Steht ja auch schon bei Vorgang. Leider muss ich den Text manuell eintragen oder wenn per Regel am Ende erzeugen und dann manuell in die erste Zeile schieben. Was ich mir ersparen könnte, wenn es eine Möglichkeit gäbe den Text in der ersten Zeile anlegen oder automatisch von unten nach oben schieben zu können.


    Vielleicht verlange ich auch zu viel, aber wenn zu 75% in der Buchungsübersicht (-liste) "SEPA-Überweisung" steht ist die Spalte für mich sinnlos. Viel lieber würde ich da die eigentliche Verwendung sehen. Das Problem tritt allerdings nicht bei allen Banken auf. Hauptsächlich habe ich es bei der Sparda-Bank.