Beiträge von Allzeit

    Hallo Ibro2,
    bei den Hinweisen von SaSue, Jürgen und Billy geht es doch nur um die Glattstellung des Paypal-Kontos aus dem Girokonto heraus. Da ist es ja richtig, dass nur eine Umbuchung gebraucht wird, Soll Girokonto, Haben Paypal-Verrechnungskonto, beide Buchungen sollten sich aufheben und dürfen ja nicht in den Auswertungen erscheinen ---> also ist "Umbuchung" die richtige Wahl.


    Aber tatsächlich hast Du ja nicht nur die beiden vorgenannten Buchungen, sondern auch die originäre Belastung/Gutschrift auf dem Paypal-Konto durch Paypal, und da gehört dann auch die richtige Kategorie hin, sodaß Du deine Käufe/Verkäufe über Paypal auch richtig auswerten kannst. Allerdings gebe ich zu, dass ich mich auch bisher schwer damit getan habe und extra 2 neue Kategorien eingerichtet hatte (Übertragung von eigenem Konto/-auf eigenes Konto), aber das werde ich jetzt korrigieren.


    Gruss Allzeit

    Hallo Dirk, richtig, aber wie kommt er da hin? Da könnte ja schon sein Problem sein: Globales Menue (Neben dem Euro-Zeichen), dann auf Ansicht gehen, dann Buchungsliste anpassen, dann unter mögliche Felder sich das richtige suchen (vermutl. BuchungsID oder Buchungs-Nr.,) und dann an der gewünschten Stelle nach rechts in die Buchungsliste einfügen.



    Viel Erfolg, Gruss Allzeit

    Hallo,


    habe soeben einen Vergleich der Programmoberflächen in MG 2009 und MG 2010 in den FAQ gefunden. Das hilft vielleicht etwas beim Verständnis der neuen Strukturen und bei der Suche nach den Funktionen. Hat mir auf jeden Fall jetzt vieles leichter gemacht, die neue Oberfäche zu verstehen und alles wiederzufinden.


    Der Vergleich steht aber (noch) nicht in der Hilfe-Funktion im globalen Menue von MG 2010 zur Verfügung, sondern nur als PDF in den FAQ (Würde ja gern von hier darauf verweisen, beherrsche aber die Funktion leider (noch) nicht). Wollte nur mal darauf aufmerksam machen, vielleicht kennt das ja noch nicht jeder.


    Gruss Allzeit


    P.S. Danke Ibro2 und Dirk, ja das meinte ich. Gruss Allzeit

    Hallo SaSue,


    danke für die Erläuterungen, so gesehen gebe ich Dir nachträglich recht: Das ist schon eine wesentliche Veränderung und Verbesserung. Sie fiel mir nur gar nicht auf, weil es a) heutzutage schon fast selbstverständlich so ist und b) weil ich solche Arbeiten mit zwischenzeitlichen Korrekturen noch gar nicht machen musste.


    Gruss Allzeit

    Hallo MIwe4, im Prinzip hast Du ja recht, aber darf ich dich daran erinnern, dass ich die Diskussion nicht angefangen habe?

    Zitat

    In wie fern profitieren die dann davon?

    Mir ging es nur darum, eine aus meiner Sicht auch gute und schöne Initiative zu unterstützen. Vielleicht setzt Ibro oder einer der Mods den Tread ja nochmal neu auf.......


    Gruss Allzeit

    Hallo Miwe4,


    das hier ist erstmal eine Sammlung von Fragen, die sich aus der Praxis gestellt haben und mit - hoffentlich - folgenden Hilfen. Das kann man dann sicher später in einem neuen Tread wunderbar zusammenfassen. Habe ich selbst mal in einen Spieleforum gemacht, leider verstehe ich von MG aber zu wenig, dass ich das hier leisten könnte, Spass daran hätte ich aber sicherlich.


    Gruss Allzeit

    Hallo Miwe,


    man sollte eine konstruktive Initiative von Ibro nicht sofort so einfach abbügeln, auch wenn man anscheinend für die von Ibro genannten Punkte selbst keine Fragen (mehr) hat und keine weiteren Erklärungen nötig hat. Es wäre schöner gewesen, wenn Du die Gelegenheit genutzt hättest, einige von Ibro Fragen zu erläutern oder zu beantworten, dass hätte auch mich sehr interessiert.


    Vielleicht tun das ja noch andere, dann macht der Tread dann auch den gewünschten Sinn.


    Gruss Allzeit

    Hallo Ibro,


    dein Folgebeitrag entstand parallel zu meinem, deshalb hier noch mal eine Ergänzung: Deine Fragen und Anmerkungen belegen für mich, dass Du Dich intensiv mit dem Programm auseinandergesetzt hast. Aus meiner persönlichen Schulungserfahrung für ein hauptsächlich von mir konzipiertes Anwendungssystem für den Baufinanzierungsbereich der Bank an der ich tätig war, weiß ich um die berühmte "Betriebsblindheit". Was für mich als Konzipierer und Tester absolut klar und logisch war, war es für die zu schulenden SB erst mal gar nicht und wir staunten, was alles nicht oder falsch verstanden werden konnte.


    Es wäre schön, wenn Deine - und hoffentlich noch weitere Hinweise und Fragen - als Anhaltspunkt und Anlass für z.B. eine Bedienungsanleitung/Praxis-Handbuch - mit Betonung auf Praxis - dienen könnte und würde, das über die doch in vielen Fällen sehr rudimentäre Hilfe-Funktion hinausgeht. Zumindest sollte man vielleicht über die Nachbearbeitung der Hilfe mal nachdenken.


    Gruss Allzeit

    Hallo Ibro, Jürgen, Sandro,

    Zitat

    In wie fern profitieren die dann davon?

    Also mir gefällt der Versuch, hier einen Überblick für den Normal-User zu schaffen. Danke Ibro! Und im übrigen zeigt sich auch hier - wie so oft - , dass offensichtlich die Wünsche und Bedürfnisse der Nutzer oftmals doch etwas anders sind, als die Entwickler glauben. Wie anders soll man sonst verstehen, dass die

    Zitat

    Parallele Nutzung von unterschiedlichen Programmbereichen ist keine neue Funktionalität? Interessant ... das ist IMHO einer der aufwendigsten Dinge im neuen Layout.

    so aufwendige wichtigste Neuerung offenbar so gar nicht als solche wahrgenommen wird. Vielleicht hilft uns noch mal jemand auf die Sprünge, was wir tatsächlich mit der parallelen Nutzung z.B. besser machen können als bisher. Ich bin da sehr lernwillig, vielleicht gibt es ja doch auch später mal wieder Tutorials.


    Leider kann ich zu der Aufstellung für mich tatsächlich auch erkennbarer und nutzbarer Erneuerungen im Moment nichts beitragen, ich habe bisher nichts neues entdecken können, was ich vorher vermisst hätte. Wobei man natürlich berücksichtigen muss, das ich ein fertiges und bestehendes System ja nur zu übernehmen brauchte und insofern von neuen Assistenten beispielsweise bei der Kontoeinrichtung gar nichts bemerken konnte.


    Grundlagenarbeit - und um die handelt es sich bei der neuen 2010er Version wohl überwiegend, ist zwar absolut notwendig und richtig, wird aber (sicher auch zum Leidwesen der Entwickler) nicht immer genügend gesehen und honoriert. Das sollte aber niemanden davon abhalten, sie trotzdem zu tun. Der Dank kommt vielleicht dann später.


    In diesem Sinne frohes neues Jahr und weiter viel Erfolg


    Gruss Allzeit

    Hallo,
    das ist zwar so schon immer üblich, aber ob Du das tatsächlich musst, weiß ich nicht. Das kann m.E. nur ein Fachanwalt beantworten. Aber ich würde einfach nur den Kaufpreis um die Provision kürzen, da ja der Verkäufer den Auftrag erteilt hat, soll er auch zahlen. Das hat mein Käufer bei mir auch mal so gemacht, und um den Verkauf nicht zu gefährden habe ich es akzeptiert. Heutzutage soll das Verkaufen von Immobilien ja auch nicht so einfach sein, ist eben eine Einzelfallentscheidung.


    Gruss Allzeit

    Hallo Dirk,


    auch wenn ich Dich verärgert haben sollte mit meinem Kommentar, so bleibe ich doch bei meiner Meinung: Der Umgang eines - zumindest für mich - Marktführers der Finanzsoftware mit so sensiblen Daten, wie z.B. den Datenbanken aus MG sollte über jeden Zweifel erhaben sein. Der Versand als EMail-Anhang ist für mich und sicher jeden Datenbankadministrator schon ansich ein absolutes No-Go! Wenn dann auch noch nur unzureichend auf den getrennten Versand eines Passwortes hingewiesen wird, geht das gar nicht.


    Auf diesen Mangel wurde von den verschiedenen Benutzern nur hingewiesen und es sollte hier jeder Eindruck vermieden werden, dass nur der unzureichende Umgang des Users für die Probleme verantwortlich ist und das Problem durch z.B. getrennte EMails oder aufbereitete Datenbanken gelöst sein würde. Diesen Eindruck hatte ich nach den verschiedenen Antworten.


    Jeder von uns hat einen Zugang zur Buhl´schen Kundenseite über seine Kundennr. und sein Passwort. Es sollte selbstverständlich sein, dass über diesen Weg schnellstmöglichst eine sichere und saubere Möglichkeit der Datenübertragung geschaffen wird. Und ich wüsste nicht, warum wir uns da nicht einig sein sollten.


    Herzl. Gruss


    Allzeit

    Kleine Ergänzung: Von HP gibt es preiswert einen Drucker mit 2 Papierfächern (Officejet 8000 oder 8500 pro All-in-One mit Duplex und Netzwerkanschluß), dann kann der Austausch der verschiedenen Rechnungsvordrucke auch noch entfallen. Auch die Vorgängermodelle hatten schon die Möglichkeit, ein 2. Papierfach nachzurüsten, vielleicht mal bei EBay gucken.


    Gruss Allzeit

    Hallo Dirk, Sandro, Jürgen,


    auch wenn das Thema schon oft durchgekaut und besprochen wurde, ich kann mich nur wiederholen: Es sollte hier nicht wieder etwas schön geredet und jemand verteidigt werden, wo nichts zu verteidigen ist. Die Unterscheidung nach einer .mgd oder .mgz Datenbank und deren Unterscheidung nach unverschlüsselt oder verschlüsselt dürfte sich gerade für den zitierten Laien nicht erschließen - es sei denn er ist durch dieses Forum darauf gestoßen worden - und ist insofern aus meiner Sicht für die Bewertung des Verfahrens ohne Belang. Es sei denn, Buhl hätte ausdrücklich nur zum Versand der verschlüsselten .mgz Datei aufgefordert, aber auch das ist ja unterblieben.


    Auch der Hinweis, das "für den normalen User" klar sein dürfte, dass ein Passwort und eine Datenbank nicht in der gleichen Mail versandt werden sollte, ist für mich reine Schönfärberei und sehr weit hergeholt - Sorry Dirk -, was zu recht bemängelt wird, ist, dass hier der ausdrückliche Hinweis fehlt beides in getrennten Mails zu versenden!


    Auch weiß ich nicht, nach welchem Verfahren eine .mgz Datenbank verschlüsselt wird, und was zur Entschlüsselung gebraucht wird, als Laie in diesen Dingen würde ich dann schon fast geneigt sein, die unverschlüsselte Datenbank - wenn überhaupt - zu versenden, um die Sache nicht zu komplizieren. Aber gerade das wäre ja nun absolut nicht das richtige! Und eine Datenbank so zu "frisieren", das nur noch die fehlerverursachenden Teile überbleiben, dürfte sich ja wohl für den Normal-User absolut ausschließen. Die Datenbank "packe ich als Laie und nur Programm-Anwender gar nicht erst an"!


    Auch gebe ich Dirk und anderen sicher recht, das ein anderes Verfahren vielleicht oder auch sicher für die meisten User und auch für mich zu kompliziert werden würde, da ich aber noch nie sowas genutzt habe, ist das nur eine Vermutung. Das sollte aber gerade der Ansporn und Grund sein, das BUHL hier eine bessere Lösung anbietet und vielleicht auch einen eigenen Weg geht.


    Ich kann Ibro und anderen nur absolut zustimmen: Gerade für BUHL wäre es zu erwarten und auch notwendig zumindest dem Laien hier eine gezieltere und genauere Verfahrensbeschreibung zu geben, es sei denn, man möchte das gerade deshalb nicht, weil man sonst auf offenbar vorhandene Sicherheitslücken gesondert aufmerksam machen würde.


    Herzl. Gruss Allzeit

    Hallo Ostner,


    mein Depot habe ich bei Easytrade (Postbank). Zum Easytrade-Depotkonto gehört auch ein Easytrade-Verrechnungskonto, auf dem die Gebühren/Erträge gebucht und die Käufe/Verkäufe gebucht werden. Ein Ankauf ist also nur dann möglich, wenn genügend Guthaben auf dem Easytrade-Verrechnungskonto vorhanden ist. Damit "verbunden" ist mein Girokonto bei der Postbank, von dem ich dann einzahlen kann auf das Verrechnungskonto (die Postbank nennt das "Guthabenverstärkung"), oder auf das ich mir die Erträge dann zurückhole.


    Dieses Verrechnungskonto habe ich wie ein normales Girokonto in MG eingerichtet und bekomme von Easytrade auch die Umsätze geliefert. Für die Einzahlung auf dem Verrechnungskonto kannst Du dann auf deinem Girokonto eine Kategorie nach Wahl (Kapitalanlage o.ä.) wählen oder auch für die Buchungen auf dem Verrechnungskonto selbst diverse Kategorien/Unterkategorien verwenden.


    Gruss Allzeit

    Hallo Ostner,


    normalerweise müsste doch auch bei dir unter "Meine Geldanlagen" das Depot auftauchen, wenn Du es in MG entsprechend eingerichtet hast, oder? Und ein ggf. verbleibendes Guthaben auf dem Wertpapierverrechnungskonto steht bei mir unter "Meine Barmittel".


    So hättest Du Deinen 1000 Euro also unter Vermögen den Gegenwert wieder gegenübergestellt und der Saldo stimmt wieder. So mache ich es zumindest.


    Gruss Allzeit

    Hallo,
    ich verfolge diesen Thread seit Tagen mit großem Interesse: Ich bin sehr beeindruckt über die Mühe, die sich Sandro und Jürgen hier geben, um das Problem von Charkow in den Griff zu bekommen. Ihr Motiv? Inschutznahme des Supports? Aber ich denke es ist sicher auch der Ehrgeiz, das jetzt (gemeinsam) zu schaffen. Und wir können ja auch alle nur daraus lernen.


    Aber ich frage mich schon seit Tagen, warum installiert Charkow nicht einfach Windows 7 mal neu? Da scheint doch wirklich irgendwo der berühmte Wurm drin zu stecken, oder? Jetzt haben sie beide das ja vorgeschlagen, vielleicht sagt uns Charkow mal, warum er das nicht als erstes selbst getan hat?


    Nun mal zu seiner Bitte um Information: Ich habe auf meinem Rechner nicht sehr viel, eine TV-Karte (Terratec), Nuance für die PDF-Erstellung, Druckertreiber, Norton 360, ein paar weitere Utilities und ein paar Spiele (z.B. Anno 1404) und eben die nachgefragten Office-Anwendungen (allerdings nur MS Office 2003). Alles lief unter Vista 64 und jetzt unter Windows 7 (64bit) von Beginn an ohne ein Problem. Die gesuchten DAO-Programme habe ich aber nicht (zumindest findet die normale Suche nichts).


    Herzl. Gruss und viel Erfolg weiterhin. Ich könnte alle diese Dinge als "nur" - Anwender gar nicht umsetzen und staune nur, über das, was da bisher so vorgeschlagen und umgesetzt wurde. Ich weiß ja gar nicht was das alles so ist.


    Gruss Allzeit