Beiträge von Allzeit

    Hallo SaSue, wie Du an anderer Stelle geschrieben hast, hat sich bei 2010 "einiges am Unterbau" zur Zinsberechnung und wohl auch anderes getan. Ich hatte auch gehofft, das man einen so offensichtlichen und eklatanten Programmierfehler, wie bei der Anzeige und dem Ausdruck von Kontoauszügen, die man vorher mit der Suchfunktion z.B. nach Kategorie separiert hat, nicht bestehen lässt. Beweist er doch, dass der- oder diejenige, die diese Funktion irgendwann mal programmiert hat, entweder nicht verstanden hat, was er/sie da tut, oder sträflich "gepfuscht" hat:


    Es dürfte ja wohl mehr als selbstverständlich sein, das zu einer Auswahl von Buchungen für einen Kontoauszug auch dann die Salden zu diesen Auszügen passen, d.h. bei null beginnend wird dann aufsummiert. Mit der Ausgabe des Saldos zu jeder Buchung, wie er in der Ursprungsbuchung richtig ist, kann nun wirklich hier niemand was anfangen. Ich separiere ja gerade deshalb z.B. nach Kategorie, um die hierzugehörenden Buchungen ausdrucken und nachweisen zu können. Mein schriftlicher Hinweis wurde von Buhl mit dem Hinweis beantwortet, das als Verbesserungsvorschlag aufzunehmen. Seit wann sind solche eklanten Verständnis- und Programmiermängel "Verbesserungsvorschläge". Das wäre bei mir als ehemaligen Systembetreuer des Fachbereichs das erste was ich korrigieren würde, um mich nicht weiter so zu blamieren.


    Wird sich auch da was tun? Das das nicht einfach so einzubauen geht und eine ggf. neue und separate Saldenermittlung bedeutet ist mir klar. Aber entweder mache ich so eine Funktion richtig, oder ich biete sie gar nicht erst an (bzw. behebe sie schnellstmöglich!).


    Gruss Allzeit

    Wenn ich das richtig sehe, meinst du die schmalen senkrechten Striche, die die monatlichen Abtrennungen ganz leicht anzeigen. Nimm mal unter Einstellungen den Haken bei "Gestuft anzeigen" raus. Ist es jetzt so, wie Du es Dir vorgestellt hast?



    Gruss Allzeit

    Hallo, dann darf ich auch mal meinen Wunsch an ein künftiges Update anmelden: Das Balkendiagramm zu den monatlichen Ein- und Ausgaben ist jetzt mit einem grauenhaften "Grün" und einem ebenso grauenhaften "rot" dargestellt. Das tut mir schon von weitem in den Augen weh!! Wer hat sich das bloss ausgedacht??


    Ich hätte gern die alten "WISO"-Marken-Farben zurück, kann man ja sicher unter Einstellungen mit einem Schalter einfügen.




    Gruss Allzeit

    Ich habe sowohl ein SparCard 3000 plus Direkt - Konto, als auch ein SparCard-Konto. Einmal mit 32... beginnend, einmal mit 30... . Allerdings sind für beide Konten unterschiedliche "Postbanken" zuständig, mal Hamburg für die Konten mit 32..., BLZ 200110022, mal München für die Konten mit 30... BLZ 70110088. Überhaupt sind bei der Postbank die Zuständigkeiten gerade für die Sparkonten sehr unterschiedlich, das hatte bei mir auch zu Problemen geführt. Ob es auch bei Ihnen der Grund ist, kann ich nicht beurteilen, wollte nur mal darauf aufmerksam machen.


    Ansonsten die Postbank-Hotline anrufen. Die kennen MG sehr gut und sind auf viele Probleme und Fragen gut vorbereitet.


    Gruss Allzeit

    Hallo,


    dem kann ich sehr gut zustimmen, es gibt kein besseres und übersichtlicheres Programm auf dem Markt. Habe mir die Konkurrenzprodukte seinerzeit auch alle angeschaut. Aber der Fairness halber sollte man wissen, das der Ursprung kein Buhl-Produkt, sondern Microsoft Money bzw. Microsoft Money 95 (Ja, das gab es bereits 1995!) war. Die Startseite und viele andere Seiten sind im Prinzip noch immer so, wie sie schon bei MS Money waren.


    Aber: Als MS das Produkt eingestellt hat, hat Buhl die Wartung übernommen - und das kann ich aus eigener Erfahrung nicht deutlich genug sagen: Aus einem schwer zu verstehenden, komplizierten und deshalb auch erfolglosen Money das beste Finanzprogramm auf dem Markt gemacht. Buhl hat dafür gesorgt, dass man das Programm jetzt endlich versteht und im Prinzip auch intuitiv bedienen kann. Leider entsprechen die die mir bekannten übrigen Wiso-Programme nicht den gleichen Regeln und Bedingungen, was wohl dem unterschiedlichen Ursprung geschuldet ist.


    Gruss Allzeit

    Hallo,


    dem kann ich sehr gut zustimmen, es gibt kein besseres und übersichtlicheres Programm auf dem Markt. Habe mir die Konkurrenzprodukte seinerzeit auch alle angeschaut. Aber der Fairness halber sollte man wissen, das der Ursprung kein Buhl-Produkt, sondern Microsoft Money bzw. Microsoft Money 95 (Ja, das gab es bereits 1995!) war. Als MS das Produkt eingestellt hat, hat Buhl die Wartung übernommen - und das kann ich aus eigener Erfahrung nicht deutlich genug sagen: Aus einem schwer zu verstehenden, komplizierten und deshalb auch erfolglosen Money das beste Finanzprogramm auf dem Markt gemacht.


    Buhl hat dafür gesorgt, dass man das Programm jetzt endlich versteht und im Prinzip auch intuitiv bedienen kann. Leider entsprechen die die mir bekannten übrigen Wiso-Programme nicht den gleichen Regeln und Bedingungen, was wohl dem unterschiedlichen Ursprung geschuldet ist.


    Gruss Allzeit

    Hallo Arges,


    das hatte ich nach einer Neuinstallation auch mal, da ich aber im Tresor nichts hinterlegt habe, brauche ich ihn auch nicht öffen. Unter Einstellungen im Datentresor gibt es eine Checkbox "Autom. Aufruf", ist da ein Haken drin? Das wars wenigstens bei mir. Seit dem der weg ist, ist auch Ruhe.



    Viel Erfolg


    Gruss Allzeit

    Halllo Blaine,


    ja, genau das habe ich auch getan, aber mir werden keine neuen AGB´s vorgeblendet oder deren Anerkennung verlangt. Trotzdem danke für die Info. Muss also noch einen anderen Grund haben. Aber bald gibt es auch die neue Fassung von MG. Vielleicht wird ja dann wieder alles besser?

    Vielleicht weiß Blaine ja einen Rat? Bei ihm hat es ja offensichtlich funktioniert. Allerdings geht jetzt ja gar nichts mehr bei mir, nachdem ich den Router neu konfigurieren musste. Bei allen Konten "Contact Information not found". Gibt es da einen Zusammenhang?



    Gruss Allzeit

    Hallo Jürgen, hallo Blaine,



    ich finde aber auf den Postbank-Seiten und auch nach Anmeldung dort keine neuen AGB´s, geschweige denn eine Möglichkeit der Anerkennung. Die mit der Suche nach AGB angezeigten AGB´s sind auch schon von 2005. Auch die Selekt-Hotline der Postbank weiß nichts von neuen AGB´s.


    Wie war der Tipp gemeint? Auch unter Nachrichten steht da nichts neues für mich.


    Gruss Allzeit

    Hallo Dirk,


    danke für Deine Hinweise, ich habe festgestellt, dass ein "bischen Polemik" manchmal ganz hilfreich sein kann, um zu einer bisher unbeantwortete Frage dann doch noch Antworten zu bekommen. Also nichts für ungut, war nicht böse gemeint.


    Mit dem Wechsel von rot nach vermutlich normal schwarz in dem besagten Hinweis kann ich leben, auch wenn ein Hinweis auf den vermutlich häufigsten Grund einer solchen Abweichung = bereits gebuchter Betrag mit späterer Werstellung sicherlich nicht verkehrt wäre.


    Gruss
    Allzeit

    Hallo Sasue,


    das Thema erscheint unter Postbank und MG 2009 und war das einzige zur Visa-Card, das ich gefunden hatte. Ein neues wollte ich nicht deshalb machen, hat ja auch funktioniert - Du hast es ja auch so gefunden. Allerdings wurde schon mehrfach in versch. Beiträgen erwähnt, dass die VisaCard-Abfrage bei der PB nach dem letzten bzw. vorletztem Update nicht mehr funktioniert, eine Anwort darauf habe ich aber noch nicht gefunden.


    In den FAQ steht nichts aktuelles - nur was aus 2008, seitdem hat es ja schon mehrfach funktioniert und dann wieder nicht. Es müsste demnach mit aktuellen Änderungen bei der Postbank oder in MG 2009 zusammenhängen. Die in den FAQ genannten aktuellen Änderugen beziehen sich auf versch. Sparkassen.


    Gruss
    Allzeit

    Hallo,
    also seit Wochen - ca. Mitte Juli - ist bei MG 2009 die Abfrage der Visa-Card bei der Postbank nicht mehr möglich (Contact Information not found oder so ähnlich). Die bisherigen Updates sind installiert, haben aber daran nichts geändert.


    Kann mal jemand verbindlich erklären, ob da noch was passiert von Buhl oder ob das ein Anwenderproblem ist obwohl ich da nichts geändert habe und es vor einem der letzten Updates mal zwischenzeitlich einwandfrei lief oder was hier sonst zu tun ist.


    Die zu den unterschiedlichen Versionen hier veröffentlichten Beiträge sind da bisher nicht sehr hilfreich.


    Gruss
    Allzeit

    Hallo Sandro,
    hallo Billy,


    es mag ja sein, das es einige gute Gründe gibt, diesen "Fehlalarm" beizubehalten. Mich hat es auf jeden Fall beim ersten Mal auch zur Verzweifllung gebracht, als ich das zum ersten mal hatte und dann entnervt aufgab. Dabei war es nur ein DA am Monatsende und am Montag drauf war alles von allein erledigt.


    Aber eine Fehlermeldung zu ergänzen und auf den "Normalfall" einer solchen Abweichung wegen einer zukünfitgen Valute eines vorgebuchten Betrages hinzuweisen, statt alle erstmal einer von vielen sicher schon verweifelt gesuchten fehlenden Buchung hinterher suchen zu lassen, dürfte ja wohl nicht zu schwer und machbar sein. Aber auch das scheint Buhl ja schon zu überfordern, seit mehr als einem Jahr gefordert und vorgeschlagen bringen Sie das bis heute nicht hin. Schade, da hätte man mehr Kundenfreundlichkeit erwartet.

    Hallo Arges,


    die Meldung hatte ich auch. In der Nachrichtenbox war dann aber nur eine Vorankündigung, dass in den nächsten Tagen eine wichtige Nachricht eintreffen würde (ist wohl die, mit der aktuell mal wieder die iTAn unter die Leute gebracht werden soll nach dem Motto "Sicherheit ist so einfach"). Hast Du mal in das Mitteilungsarchiv bei der Postbank geschaut? Vielleicht steht da noch was "ungelesenes" für Dich?


    Gruss


    Allzeit

    Hallo Mrs. Creative,
    hallo Sandro,


    ist ja alles richtig, was Sie Mrs. Creative geantwortet haben, aber vermutlich sind alle Probleme bereits morgen (Montag!) von alleine gelöst: Es ist nämlich Wochenende, das heißt die Bank hat vermutlich schon einen Betrag gemeldet als gebucht, aber die Wertstellung ist erst am nächsten Werktag, also Montag.


    Das berücksichtigt MG aber leider nicht und gibt stur und penetrant (sorry, empfinde ich leider so) eine Fehlermeldung aus und fordert den Anwender auf, einen vermeintlichen Fehler (Banksaldo ungleich Kontensaldo) zu suchen, der aber keiner ist. Auch ich habe mal verzweifelt versucht, die Differenz zu finden und dann aufgegeben. Als am nächsten Tag dann alles von allein wieder "Schwarz" dargestellt war, ging mir dann ein Licht auf.


    Das Problem ließe sich einfach lösen. Man müsste nur die Fehlermeldung ein wenig ergänzen, um auf ungleiche Salden wegen einer späteren Werststellung (ist z.B. regelmäßig bei schon gebuchten Daueraufträgen der Fall) hinzuweisen. Das habe ich Buhl schon im letzten Jahr mal mitgeteilt und man hat es als "Verbesserungsvorschlag" auch wohl weitergereicht. Warum aber eine so simple Textergänzung in einer Fehlermeldung so lange braucht, ist mir auch ein Rätsel.


    Gruss
    Allzeit