Beiträge von Allzeit

    Hallo,
    so gaaaanz richtig ist Dein Hinweis nicht: Bis zum 18.01.11 spätestens können nur noch TAN-Listen bei der Postbank angefordert werden, das iTAN-Verfahren kann noch bis etwa Mitte 2011 genutzt werden (Quelle Homepage Postbank). Also ruhig Blut, wer z.B. noch eine Liste hat, kann das ab Mitte April vorgesehene Chip-TAN-Verfahren in Ruhe abwarten oder bis dahin auf die mobile TAN umstellen.


    Gruss Allzeit

    Aber eine Frage am Rande: lassen sich die Umsätze eventuell als CSV von der Website exportieren bzw. läßt sich Web-Copy eventuell verwenden


    Hallo,


    nein, das glaube ich nicht. Ich habe gerade nochmal was in meine Portokasse eingezahlt, es wird nur die Summe als solche angezeigt, eine Art "Kontoauszug" gibt es da nicht. Man erhält eine Papierrechnung. Und über "Letzte Käufe" kann man sich in einem sich öffnenden Fenster nach einer Auswahl des Zeitraumes die erstellten Porti einschl. Adressen nur anschauen und so die "Abbuchungen" des Guthabens nachverfolgen. So dürfte es auch für BUHL schwer sein, daraus was zu übernehmen, wenn nicht gar unmöglich.


    Gruss Allzeit

    Also ist es wie ich in meiner ersten Frage mit formuliert hatte, dass ich 1x für die öffentlichen Verkehrsmittel und 1x für den Pkw diesen Dialog unabhängig voneinander ausfüllen und berechnen muss, oder?


    Hallo Geoschnom,


    übersiehst Du vielleicht hier, dass es sich um Pauschalen handelt, und nicht um die Abfrage der tätsächlichen Aufwendungen (mal Bahn, mal PKW)? Wenn Dir dann für alle Familienheimfahrten die höhere Pauschale anerkannt wird, kann Dir doch nichts besseres passieren, oder?


    (Bin aber Steuerlaie in diesen Dingen, wenn ich das falsch interpretiere, bitte ich Miwe4 und die anderen um Nachsicht und Nachricht ;) )


    Gruss Allzeit

    Und? Kann man, oder kann man nicht? Ich habe z.B. Konten bei der Postbank und bei der Sparkasse: Wie gefragt, kann man, oder kann man nicht?


    Gruss Allzeit

    ...Archivdateien, nicht die Originallogfiles, von denen Jürgen hier sprach.


    Hallo,
    ich habe die von Jürgen angegebenen Suchen durchgeführt:


    %appdata%\Buhl Data Service GmbH\Letstrade\Log
    %appdata%\Buhl Data Service GmbH\WISO Mein Geld 2011 Professional\Log


    und bekomme dann folgende Antwort, mehr kann ich dazu aber nicht sagen:


    Gruss Allzeit

    Tätigkeitspauschale


    Hallo,
    das gefiele mir so eigentlich nicht, denn wenn ich das richtig verstehe ist der TE ja möglicherweise für lange Zeit/für die meiste Zeit für den Auftraggeber gar nicht tätig, da ja gar kein Auftrag vorhanden sein muss. Er sagt aber pauschal zu, gegen die "monatl. Grundgebühr" einen Auftrag dann anzunehmen und zu einem niedrigeren Tagessatz dann auch nur abzurechnen. Für mich wäre das mehr eine Vorausleistung, die man im Interesse des möglichen künftigen Auftraggebers sicher auch mehr spezifizieren müsste, damit er überhaupt Kosten/Nutzen kalkulieren kann. Das gilt natürlich umgekehrt auch, auch der TE hat ja nur begrenzte Kapazitäten. Der Gedanke ist interessant, aber die Umsetzung scheint mir doch etwas schwierig für beide Seiten zu sein.


    Vielleicht hat jemand anderer noch einen Vorschlag? Würde mich für künftige Beratungen (hatte mir das auch ähnlich mit einer monatl. Pauschale/mit einer Art Mitgliedschaft gedacht), die grundsätzlich das Recht auf Anfragen und eine bestimmte Anzahl/einen bestimmten Aufwand für Beratungen umfassen, aber ansonsten individuell abgerechtnet werden sollten, auch interessieren.


    Gruss Allzeit

    Es wäre schön wenn sich die Software selbst darum kümmern würde


    Hallo Jürgen,
    ich habe es mal ausprobiert (das übt, das übt...) und Log-Dateien erstellt. Dann in dem Dialog zum Versenden an Buhl das Erstellen der Log-Dateien gleich wieder beendet. Die vorher noch im im gleichen Dialogfenster angegebenen Verzeichnis gefundenen Log-Dateien waren nicht mehr da. Wenn ich nichts falsch gemacht habe, müsste Dein Wunsch also schon erfüllt sein, oder?


    Gruss Allzeit

    Mein Mann gibt jeden Monat eine Reisekostetabrechnung ab wo aufgelistet ist wo er war und von wann bis wann.


    Hallo,
    nur gefragt, damit ich das hier mal kapiere: Dein Mann erhält einen Spesenvorschuss in bar, dann reicht er jeden Monat eine Reisekostenbabrechnung ein, da wird er ja wohl nicht nur angeben, wann er wo wie lange war, sondern auch seine Auslagen/Kosten (Spesen) angeben und belegen, die er in dieser Zeit gehabt hat. Der Arbeitgeber zahlt ihm diese Spesen dann gem. der Reisekostenabrechnung, oder etwa nicht? Dann ist ja dann auch klar, dass er den in bar vorgelegten Vorschuss bei der nächsten Lohnabrechnung wieder abzieht, oder? Was soll das FA dann damit noch zu tun haben?


    Gruss Allzeit

    O.K. Norbert,
    dann hätte ich wohl besser formuliert: "bei meinem Kredit von der Sparkasse", aber das hatte ich nicht erwartet, dass man das nicht so versteht.


    Im übrigen sind "Kredit" und "Darlehen" zwar im allgemeinen Sprachgebrauch für die meisten das Gleiche, aber im Prinzip kann man schon davon ausgehen, dass ein Kredit immer kurzfristig und in Raten zurückgezahlt wird, und ein Darlehen wesentlich länger (bis zu 30 Jahren und mehr) mit den sogenannten Annuitäten aus Zins- und Tilgungssatz zzgl. ersparter Zinsen zurückgeführt wird. Aber selbst bei den Kredite gibt es jetzt eben auch Konditionen, die auf das jeweilige Restkapital zum Abrechnungszeitraum bei der Zinsberechnung abstellen. Da hat der Markt inzw. für gesorgt. Aber wie gesagt, für die meisten ist das das Gleiche, das war schon in meiner Banklehre so....


    Gruss Allzeit

    Ich habe ein Kleinkredit und eine Girokonto


    Hallo Tylon,
    dass das ein Annuitätendarlehen sein soll, hätte ich aber aus Deiner Formulierung "Ich habe einen Kleinkredit - der also auch noch als "Klein" bezeichnet wird wirklich nicht erwartet. Bist Du Dir da wirklich sicher? Auch bei einem Ratenkredit verändert sich u.U. ja auch der Zins- und Tilgungsanteil je nach Art des Vertrages bei gleichbleibender Monatsrate, so z.B. auch bei meinem Sparkassenkredit.


    Gruss Allzeit