Beiträge von SirSydom

    ich hab eine Email bekommen von Buhl, mit einem PreRelease.

    Das bessert die Situation, nach der EIngabe des DiBa Keys werde ich aufgeforert den Login in der App zu bestätigen. Das mache ich dann.

    Dann kommt die Aufforderung in MG, die Überweisung in der App zu bestätigen, jedoch erscheint in der App keine Überweisung zum bestätigen.

    Allerdings hatte ich bisher die Zugangsart 'FinTS (HBCI) PIN/TAN'.

    Danke für die Bestätigung dass es auch mit HBCI funktioniert, wie vermutet.


    Die Hotline hat mir heute mitgeteilt, dass der Fehler bekannt ist und dass daran gearbeitet wird. Update folgt.

    Schade dass bei sowas nicht einfach eine Mitteilung im Newscenter erfolgt, das würde ne Menge Fehlleistung ersparen.

    was mich außedem wundert, Buhl schreibt:



    das hört sich für mich so an, als würde es auch mit HBCI gehen (HBCI zum abrufen, Screenparser zum Senden) - wie sonst soll sonst eine Nutzung ohne Einstellungsänderung möglich sein?

    Dafür spricht, dass wenn ich mit der Einstellung HBCI versuche eine Überweisung zu tätigen, dass dann auch der DiBa-Key abgefragt wird. Der wird ja normal für HBCI nicht benötigt.



    die dll scheint auch aktuell zu sein.

    Ich hab das Thema hier gelesen ING bekommt wieder eine "Überweisungsmöglichkeit aus MG heraus"?

    und wollte das gerne probieren.

    Aber ich bekomme eine Fehlermeldung nach der Eingabe des DiBa Keys "Bei der Verarbeitung ist einer Fehler..."


    Ich hätte ja gerne in dem passenden Faden gefragt, aber leider wurde das Thema geschlossen ?!


    Es wurde darauf hingewiesen, den Kontakt neu zu ermitteln.

    Muss ich jetzt FinTS oder Pin/Tan web machen?!



    Getestet hab ich wie hier genannt eine neue sync. und einmal HBCI neu eingerichtet.

    Keine Änderung.

    Wie sieht es mit Gebühren bei der DKB aus und was passiert wenn kein Gehaltseingang mehr kommt bei der ING? Also kommen dann kosten für die Führung von Girokonto!

    Bei mir geht Gehalt aufs ING Konto damit ist das kostenlos.

    Bei der DKB braucht es nur einen Betrag x (600€ ?) als Geldeingang pro Monat (muss kein Gehalt sein) damit man "Aktivkunde" ist.

    Ich habe also einen Dauerauftrag der jeden Monat Geld aufs DKB Konto schiebt, damit sind beide Konten kostenlos.

    Die DKB hat auch ihre Vorteile, z.B. 0,0% Fremdwärhungsaufschlag als Aktivkunde, ich bestelle recht viel in Asien mit USD, da spart man sich z.B. die 1.75% die man bei der DiBa löhnt.

    Dafür bekommt man bei der ING glaub ich weltweit kostenlos Bargeld..

    Was nützt Dir das Ing-Diba Konto, wenn Du keine Überweisungen bei der DKB machen kannst?

    wieso? Ich kann Überweisungen mit beiden Konten machen, ich kann bei beiden Konten die Visa oder EC nutzen, nur Überweisungen senden kann ich bei der ING nur per Webinterface+App, bei der DKB MG+App.

    Wenn also bei einer Bank mal das Onlinebanking streikt oder sogar die Bargeldversorgung, hab ich immer eine Alternative. Vorrausgesetzt auf beiden Konten sind genug Kröten. In Zeiten von Nullzins kein Problem.

    Keine Ahnung, was Du damit meinst.

    https://www.handelsblatt.com/f…-37SNgsM4jGxdNoCocWdj-ap6


    In der ersten Jahreshälfte liefs nicht so rund...


    Das geht schneller als man denkt. Man muß sich nur ranmachen. Habe ich schon 2 mal durch.

    mag sein, aber einen richtigen Grund dafür habe ich einfach nicht.

    Faulheit. Gehaltskonto beim AG umstellen, und zig Einzugsermächtigungen ändern, diverse Referenzkonten.. An den Automatismus glaub ich da nicht so recht.

    Und bis ich dann wieder die neue IBAN auswendig kann...

    Is ja nicht so, dass ich der ING mit meinem Fortgang bestrafe. Geld verdienen die ja nur mit Nebenleistungen.


    Achja, etwas Redundanz ist auch nicht verkehrt. Wenn mal wieder alles streikt wie bei der DKB..

    Eben. Dann sollten sie einfach auch HBCI ganz abschalten und den Leuten nicht ein X für ein U vormachen.

    naja, finde ich nicht. So wie es jetzt ist, kann ICH zumindest einigermaßen damit leben.

    Das meiste ist Bankeinzug, 90% meiner Zahlungen wickle ich über PayPal ab, für die restlichen 10% hab ich ein DKB-Konto dass ich aus MG heraus bedienen kann.

    Müsste ich aber alle Transaktionen manuell übertragen, wäre das ING Konto nicht mehr nutzbar.

    jetzt sollen wir alles über das Handy machen, PC´s sollen wohl aussterben?

    Tatsächlich dünkt mir, das ist der Plan, ja. Ich freue mich *nicht* drauf.


    Man merkt doch heute schon bisweilen an UIs mit riesigen Buttons und eingeschränkter Funktionalität..


    Viele Dinge gehen nur noch mit "App", ein Webinterface / formular oder so wird gar nicht mehr vorgesehen. Schlimm.

    Das ist doch Schwachsinn! Die PSD2-Schnittstelle ist keine "Kundenschnittstelle" die durch einen Kunden bedient wird wie HBCI, sondern eine Schnittstelle für Drittanbieter. Die muss man nicht nur programmieren, sondern man muss sich auch zertifizieren etc... Dann müsste Wiso MG erst mit einem Buhl-Server reden und der dann wieder mit der ING PSD2.. das ist BULLSHIT und war so nie gedacht.


    Die ING hat einfach keinen Bock auf HBCI. Und wälzt mit dieser depperten Argumentation auf die SW-Anbieter ab.


    Ich hab bereits ein DKB Konto und ziehe Schritt für Schritt um. 2 der 3 Girokonten sind bereits gekündigt.

    Hallo!

    Ich hab 3 comdirect Zugänge - Für mich und meine Kids.

    Alle drei sind eingerichtet und funktionieren.


    Irgendwann fing es bei meinem Depot an, dass ich IMMER die PIN eingeben musste, egal ob ich den Haken bei "im Datentresor speichern" angewählt habe oder nicht.

    Nach einer Umstellung auf eine neue TAN-App gabs dann auch mal einen Fehler bei einem Konto der Kinder - seit dem kommt auch jedes einzelne Mal die PIN Abfrage bei diesem einem Konto.

    Beim 3ten Konto hingegen funktioniert es einwandfrei.


    habt ihr Tipps für mich diesbezüglich?