Beiträge von PublicBenemy

    Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einer brauchbaren Finanzsoftware. Bei "Mein Geld" ist mir sowohl die Letrstrade-Komponente als auch das Zwangs-Abo (euphemistisch von Buhl "Aktualitäts-Garantie" genannt) ein Dorn im Auge. Ich nutze das Online-Banking über standardisierte Schnittstellen (PIN/TAN mit FinTS), ich weiß nicht, was da großartig auf dem laufenden gehalten werden muß. Meine (kostenlose) T-Online-Banking-Software schafft das auch. Dafür vermisse ich dort halt die Auswertungs-Möglichkeiten, für die ich auch bereit bin Geld zu zahlen. Aber eben halt nur einmal, nicht jährlich.


    Und jetzt kommt mir so ein Thread in die Quere. Da muß ich doch mal kurz ausholen ...


    Mit Windows XP wurde die "Produktaktivierung" massentauglich. Ich finde es schon bemerkenswert, wie so ein Furunkel der Softwareindustrie nicht nur einfach so hingenommen wird, sondern sogar volle Unterstützung mit derartigen auswüchsen findet.


    Zitat von "Sven"

    1. Was kann Buhl dafür, dass Du das Betriebssystem auf Deinen Laptop mehrfach installieren musstest?


    Hallo??? Umgekehrt wird ein Schuh daraus! Was interessiert es Buhl, wie oft ich mein System neu aufsetze? Wenn ich will, kann ich das sogar täglich machen. Und das sollte die Nutzung einer von mir gekauften Software nicht beeinträchtigen.


    Zitat von "Sven"

    2. Warum darf Buhl keine Beschränkungen der Registrierungen vornehmen, um einen evt. Mißbrauch zu vermeiden?


    Das würde zu einer ausschweifenden Diskussion über die Sinnhaftigkeit solcher Mechanismen führen. Sie dürfen schon, klar. Aber in meinem persönlichen Fall werde ich die Software einfach nicht kaufen.


    Stellt sich jetzt die Frage, was Buhl lieber ist -- potentielle Kunden verprellen? Oder (letztendlich doch vergeblich) versuchen, die bösen Leute von ihrem bösen Tun (Softwarepiraterie) abzuhalten?


    Zitat von "Sven"

    3. Wenn man ein Produkt mehrfach registriert, muss man davon ausgehen, dass die Registrierung irgendwann abgelehnt wird.


    Bullshit. Siehe meine Antwort zu 1. Ich nehme mir das Recht heraus, ein gekauftes Produkt so oft neu installieren, bis ich schwarz werde.


    Zitat von "Sven"

    Dass eine Hotline zu diesem Zeitpunkt auch mal nicht erreichbar ist, kann auch passieren.


    Das ist noch größerer Bullshit. Wenn ich schon regelmäßig Kohle für eine Aktualitäts-GARANTIE abdrücken muß, dann will ich 1. eine kostenfreie Hotline und 2. eine, die jederzeit erreichbar ist. Glücklicherweise hat das wenigstens Microsoft verstanden.


    Zitat von "Sven"

    4. Dass eine Warteschleife nicht schön ist und auch Geld kostet kann ich nachvollziehen.


    Ich nicht. Denn wie gesagt -- bereits mit der Aktualitäts-Garantie drückt der User Geld ab, für das er eine Leistung verlangen kann. Wenn Buhl eine Infrastruktur aufrecht erhalten muß, um einen Registrierungsprozeß zu ermöglichen, ist das nicht mein Problem.




    Just my 2 cents.
    Benjamin.