Beiträge von griddi169

    Hallo, auch ich habe das Problem, dass ich den elektronischen Bescheid nicht abholen kann, weil das Programm der Meinung ist, ich hätte nicht per ELSTER übermittelt, was Quatsch ist. Unter Datei --> Eigenschaften --> Abgabe finden sich zwar die Übermittlungsdaten, aber keine TELENummer.


    Anruf bei BUHL: Das läge daran, dass die Datei nach dem Versenden noch einmal geöffnet und beim Schließen neu gespeichert wurde (verändert haben muss man dafür nichts!) Dann ist die TELENummer weg und Abholen geht nur mit übereinstimmenden TELENummern. Das Problem sei bekannt, man arbeite daran. Bloß wenn ich sehe, wie alt die Einträge zu diesem Thema schon sind, na dann danke. :cursing: X( X( X(


    Ich habe gebeten, wenigstens einen Warnhinweis beim späteren Öffnen / Schließen einzubauen, das ist ja wohl mehr als einfach. :thumbsup:


    viele Grüße
    griddi169

    Hallo,


    ich versuche gerade die Daten aus MG 2009 ins Sparbuch zu transportieren. Nach Eingabe des Pfades, unter dem die MG-Daten gespeichert sind erscheint das Feld "Benutzer", dort ist unabänderbar voreingetragen: "HauptNutzer". Unmittelbar darunter wird ein Passwort verlangt. Ich gebe brav mein einziges MG-Passwort ein - und nach dem hoffnungsfrohen Klick auf "Weiter" erscheint: Kein gültiges Passwort eingetragen. Und Ende.


    Nehme ich alternativ die Daten aus der Datensicherung von MG09, zu denen ich das Passwort probehalber nicht eingetragen habe, passiert exakt das gleiche.


    Bitte um Hilfe!!


    Vielen Dank und viele Grüße
    griddi169

    Hallo,
    ich habe in "Fehlerreports" schon am 03.10. geschrieben, dass MG 2008-Regeln nicht mehr funktionieren und auch das Neuerstellen von Regeln keine Abhilfe bringt. Das Problem ist für mich nicht zu erklären, weil es durch aus andere Regeln gibt, die nach dem gleichen Prinzip angelegt sind, aber einwandfrei ausgeführt werden. Manche aber mit konstanter Boshaftigkeit nicht, selbst dann, wenn ich sie ganz nach oben verschiebe. Leider habe ich nur den Hinweis erhalten, mich an den Support zu wenden, von dem ich trotz "Premium" keine Antwort erhalte.


    Ich staune nun, dass ich doch nicht die Einzige mit diesem Problem bin, so wie es mir Sandro nach verklickert hatte:

    Zitat

    Keine Ahnung, und das du du keine Antwort darauf bekommen hast, deutet darauf hin, dass den Fehler niemand nachvollziehen kann. Ich übrigens auch nicht - bei mir passt es.


    Evtl. solltest du dich damit an den Support wenden, unsere Möglichkeiten sind leider auch nicht unbeschränkt.

    Also gut: Support antwortet nicht, hier hat wohl auch keiner ´ne richtige Idee. Was sollen wir nun machen? Ich jedenfalls habe einen Haufen Buchungen mit festen Splitts, die nun - seit wir MG 2009 haben - jedesmal sehr aufwändig per Hand gesplittet werden müssen.


    HILFFFFFFEEEEEEE!!!!!!!


    Da konnte ich auch bei Quicken bleiben.


    Grüße Gritt

    Hallo,


    sorry, konnte mich leider nicht früher melden.
    Beispiel? Ich dachte, es sei ausreichend beschrieben. "Es" ist nicht mehr, aber auch nicht weniger. Während manche Regeln funktionieren, klappt es bei manchen nicht. Ich kann keine Systematik der Fehler aber auch keine Unterschiede zwischen funktionierenden und den nicht funktionierenden erkennen.


    Ich hatte die gleichen Regeln schon unter MG 2008, wo sie problemlos waren. Unter MG 2009 gingen die Probleme los. Bsp.: Wasser/Abwasser: Abbuchung von Gemeinde. Fester Betrag, immer derselbe 121 €. Muss aufgesplittet werden in 3 Splits mit jeweils festen Beträgen. Summe = 121€. Geht nicht mehr. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Habe die alte Regel gelöscht. Neue erstellt. Mal aus der Musterbuchung, mal von Hand, Bedingungen ausgewechselt, neu gestartet. Alle möglichen und unmöglichen Varianten versucht. Geht nicht!


    Gruß Gritt

    Hallo,


    ich habe exakt das gleiche Problem. Habe zunächst anhand einer per Hand erstellten Splittbuchung meines Girokontos über "Regel aus Buchung" die Regel erstellt, fein säuberlich benannt, die Priorität ganz nach oben verschoben, alles andere ausgeschaltet - die Regel funktioniert nicht. Also regel gelöscht, neue Regel zu Fuß erstellt, alle Beträge stimmen, alles stimmt - die Regel funktioniert nicht. Und das betrifft eine ganze Reihe von Regeln, wäre andere aus ebenso unerfindlichen Gründen funktionieren. Ich arbeite seit einem Jahr mit MG, erst 2008, wo alles problemlos ging, jetzt mit MG2009 geht nichts mehr.


    HILFE!!!
    Gruß Gritt

    Keine Antwort, sondern Fehler, die 2.:


    Jetzt erscheint die Fehlermeldung nicht mehr, jetzt - nach dem x-ten Service-Pack, wird die Regel kommentarlos nicht ausgeführt.


    Ich werde bald noch wahnsinnig. Allein der "Programmstart" dauert eine Ewigkeit, weil man erst jede Menge Reparaturen herunterladen muss. Wenn ich dann Splittbuchungen, die bei mir nun mal sehr weit aufgeschlüsselt sein müssen, jedesmal mit der Hand buchen muss, habe ich die Nase voll.


    Ich finde es eine ziemliche Unverschämtheit, die User als Tester zu missbrauchen. Wenn der Softwareabgabetermin über allem steht, dann eine nicht fertige Version ausgeliefert wird und endlos Updates hinter geschossen werden anstatt von vornherein zu sagen, liebe Leute, die neue Version dauert noch, wir können den Termin nicht halten, weil wir fertige Software abliefern wollen, wäre das echte Größe. Anstelle dessen, das typische Projektverhalten, ausliefern, koste es was es wolle. ICH zahle für das Update, schon vergessen?


    Was ist denn nun mit den Regeln los??????


    Grüße
    Gritt

    Guten Tag,
    dieses Problem interessiert mich ebenfalls brennend, weil ich ungern irgendwelche Programmfragmente herumfliegen habe.
    Unterschied bei mir ist nur, dass ich die Parellelinstallation gewählt habe (und jetzt MG2008 ebenfalls nicht mehr läuft), ich aber dennoch die Deinstallationsroutine von MG2008 laufen lassen konnte mit der abschließenden Meldung, dass dies erfolgreich geschehen sei, sich in der Systemdatenbank nun dennoch noch 184 Dateien in 10 Ordnern mit einer Größe von 161 MB von MG2008 befinden. Die wäre ich schon gerne los.


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo Dirk,


    ich kann mit der Meldung von erzshop.de durchaus etwas anfangen. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit im Sinne von Wartezeiten bis einzelne Aktionen ausgeführt werden ist in MG2009 länger. Habe mein System seit dem Aufspielen der neuen Version, sprich von MG 2008 nach MG 2009 nicht geändert.


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo, habe nun mit einigen Mühen auf MG 2009 umgestellt..
    Folgendes Phänomen: Ich habe eine aus einer bestehenden Splittbuchung eine Regel definiert und dort "Empfänger enthält ...", "Ausgabe gleich ..." dann Splittbuchung erzeugen definiert, die Regel ordentlich benannt, darauf geachtet, dass die alte gleichlautende gelöscht ist, das ganze in der Priorität ziemlich weit nach oben verschoben und angewendet. Ergebnis:


    Fehlermeldung: EOleException, Der Index war außerhalb des Arraybereichs (TRegel.execute)


    und die Regel lässt sich nicht anwenden. Löschen und "zu Fuß" (also ohne Übernahme einer vorhandenen Splittbuchung) mit anderem Namen funktioniert ebenfalls nicht.


    Bei anderen ähnlichen Regeln gibtßs keine Probleme.


    Was soll ich tun?


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo,


    na das werde ich mal versuchen. Frage aber zu:


    Zitat von "cgr"

    voher Katergorien entsprechen anpassen und MWSt.-Sätze stimmig machen


    Legst du einen Extra-Kategorienbaum an und buchst die USt per Hand (sprich: aufsplitten jeder Buchung in Nettobetrag=Ausgaben/Einnahme-Kategorie und USt. = verauslagte/vereinnahmte Umsatzsteuer)?


    Dann wird man den Überschuss-Baum und das USt.-Tool in MG ganz vergessen können, denn wenn ich in Kategorien nur Nettobeträge buche, muss man MWSt. auf "0" setzen (und den USt.-Anteil mit "100" buchen). Das wäre im Ergebnis zwar auch richtig, aber buchhalterisch fragwürdig.


    Wie machst Du es?


    Ich bin weiterhin der Auffassung, dass die Funktion bzw. der Inhalt des Baumes "Überschuss" in MG 2008 nachgebessert werden muss, denn sie ist schlicht mangelhaft. Klarer Fall von Gewährleistung. Ich habe Buhl gemäß der AGB nun eine Mängelbeseitigungsfrist bis zum 16.08.08 gesetzt.


    Zitat von "cgr"

    meines Wissens nach ist die EÜR Ausgabe ohnehin nicht so gestaltet, dass amtliche Formulare gedruckt werden. Dass heißt eine Nachbearbeitung ist sowieso notwendig.


    Das meine ich dabei nicht. Klar schreibt MG nicht in amtliche Formulare. Aber es müssen (wenigstens) die im amtlichen abgefragten Datenmengen geliefert werden, um diese dann "zu Fuß" in die amtlichen Formulare (zB Elster) übernehmen zu können, was derzeit eben mangels "ordentlicher" Kategorien nicht möglich ist.


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo,


    na da habe ich ja eine sehr merkwürdige Antwort von Buhl erhalten.


    Zitat von "BuhlData"

    Der Überschuss-Kategorienbaum kann nicht erweitert werden, da sonst die eindeutige Zuweisung im Auswertungsdialog nicht mehr gewährleitet ist.


    Das Programm bietet lediglich eine Elementare Hilfe zur Erstellung der Überschussrechnung, bitet aber keine genormten Dialog und aus diesem Grund nicht für die Offizielle Erklärung verwendet werden. eine Erweiterung ist an dieser Stelle nicht geplant.


    Man empfehle die großen Buchhaltungsprogramme.

    Ich habe hierauf folgendes geschrieben:



    Antwort habe ich noch keine.


    Bleibe weiter dran, denn ich brauche das Modul.


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo Dirk,


    wiedermal Dank für Deine schnelle Antwort und Hilfe.


    Da muss man wirklich erstmal drauf kommen. :o :o Den Filter in den Grunddateneinstellungen habe ich wohl gesehen, aber ganz anders interpretiert. Ist nicht wirklich selbsterklärend und in der Dokumentation habe ich hierzu nichts gefunden. Eine kleine Erläuterung - die Buhl an anderen Stellen ja auch einbaut - wäre hier hilfreich.


    Zitat

    Das zeigt MG auch nicht an, denn der Betrag wird nur einmal angezeigt und dabei keinem Konto (siehe Spalte Kontoname) zugeordnet.


    Ja irgendwie doch, denn wenn ich die Prognose für einzelne Konten aufrufe, sieht man in jedem einzelnen Konto die Steuererstattung. Das macht wenig Sinn. Nur bei Prognose --> Alle Konten oder --> Spezielle Auswahl kommt sie eben nur einmal, was dann wieder Sinn macht.


    Wie auch immer: Besonders logisch, zumindest selbsterklärend ist dies nicht und eine Erläuterung (im übrigen auch des Häkchens "Prognose aktiv", das auch alles möglich bedeuten kann) halte ich für erforderlich.


    Nochmal Danke und


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo zusammen,


    der Betreff sagt eigentlich alles. Ich habe Planung --> Steuervorschau verwendet und was macht jetzt die zu erwartende Steuererstattung in der Finanzprognose aller Konten? :shock:
    Ändert sich durch steuerrelevante Buchungen das Ergebnis der Steuervorschau, steht prompt ein anderer Betrag in den Finanzprognosen. (Dadurch bin ich erstmal draufgekommen wo der "zu erwartende Betrag" in meinem Bausparkonto und dann in allen anderen Konten herkommt.


    Wäre ja nett wenn ich die Steuererstattung jeweils pro Konto erhalten würde, aber das ist eher unwahrscheinlich :mrgreen: Löschen kann ich diese Prognosebuchung leider nicht, habe jedenfalls noch nichts gefunden. Der Button "Bearbeiten" in der Finanzprognose eines jeden Kontos ist zwar unterstrichen, funktioniert aber nicht


    Es ist ja prinzipiell ok, dass die Steuererstattung in die Prognose einfließt, aber doch bitte nicht in Bausparverträge oder Kredite, die ich damit gar nicht bedienen darf. :arrow: Das kann eigentlich nur ein bug sein, oder?


    Oder wie bekomme ich die Steuererstattung aus der Prognose heraus?


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo Dirk und Stefan,


    da ist ja noch wer, der das gleiche Problem hat. Also auf zu Buhl - ist eine klare Reklamation.
    Und wäre nett, Dirk, wenn Du die Möglichkeit hättest, nachzuhaken.


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo anderl1969,


    wenn Du schreibst:


    Zitat von "anderl1969"

    Was die Pro-Version da an EÜR bietet, kann ich nicht beurteilen.


    wäre es wirklich besser gewesen, dich nicht einzumischen.


    Zitat

    Von daher würde ich als Privat-Anwender sogar fordern wollen, die EÜR aus MG komplett zu streichen. Passt nicht zur Zielgruppe


    In MG wird die EÜR nun mal angeboten, was gut und sinnvoll ist. Denn die EÜR ist nur für nicht bilanzierungspflichtige Unternehmen, was zumeist Kleinunternehmen sind. Es gibt zB immer mehr Privatpersonen, die neben ihrer Hauptbeschäftigung noch nebenher selbständig sind, zB als Dozent, Berater, Hauswirtschaftsservice, ebay-Kleinverkäufer, wir haben hier auch einen Barpianisten im Hauptberuf IT-ler usw. Für die ist eine Buchhaltungssoftware wie Mein Büro schlicht überdimensioniert.


    Was freischaffend meint, ist auch mein Problem: die Kategorie in der EÜR sind teilweise falsch und lückenhaft, was die ganze EÜR für viele unbrauchbar macht. Das habe ich nun bei BUHL reklamiert und steht dank Dirk auch so in den Verbesserungsvorschlägen.


    Wenn Du als Nichtselbständiger diesen Bereich nicht brauchst, kannst Du den Verzeichnisbaum "Überschuss" und "Umsatzsteuer" getrost ignorieren und Du wirst mit nichts belastet.


    Ich brauch zB keine aktuellen Aktienkurse oder Fremdwährungskonten und beschwere mich auch nicht darüber, dass es sie in MG gibt.


    Viele Grüße
    Gritt

    Sorry, habe heute Buchhaltungstag und war ziemlich vertieft. Ich meine im Bereich Auswertungen --> Ausgaben nach Kategorien. Versucht man sich dort über Datei --> exportieren --> Excel-Datei erstellen, kommt die Meldung: "Baumdarstellungen und grafische Auswertungen lassen sich nicht nach Excel exportieren."


    Meine Frage: Wie bekomme ich einen kompletten Einnahme/Ausgabe-Überblick eines Kategoriebaumes nach Excel?


    Viele Grüße
    Gritt

    :lol: :lol:
    Na dieses Euer habe ich wirklich übersehen. Ich habe Dich einfach in Sippenhaft genommen, sorry, war nicht nett. :oops:


    Ich habe das Problem mit Ueberschuss.tre gerade offiziell bei Buhl reklamiert.


    Da ich nicht weiß, wie lange es dort dauert, versuche ich eine Übergangslösung zu stricken. Mal sehen.


    BTW: Auswertungen in Bäumen kann man nicht nach Excel exportieren. Bekommt man es über einen Umweg vielleicht doch hin?


    Viele Grüße
    Gritt

    Zitat von "rodelde"


    Irgenwann nach langen Suchen komme ich wieder drauf:


    Punkt 1) findet sich unter Kategorieverwaltung \ Cashflow


    Punkt 2) findet sich unter Zahlungsverwaltung \ Haushaltplan


    Ach dort ist das! Darauf wäre ich nicht gekommen.


    Zitat


    Aus meiner Sicht sind diese Punkte viel zu weit in den Tiefen des Programms versteckt.


    Richtig.


    Zitat

    Es wäre wünschenswert, diese Punkte aus Gründen der Nutzerfreundlichkeit und Logik unter den Auswertungen anzusiedeln.


    Dem schließe ich mich ausdrücklich an.


    Viele Grüße
    Gritt

    Zitat von "Billy1963"

    Wie "Euer"?


    "EÜR" heißt nicht Euer :shock: :lol: - das ist die durchaus gebräuchliche Abkürzung für Einnahme-Überschuss-Rechnung, was wiederum ´ne plaubible Umschreibung für "Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 2 EStG ist. :P



    Zitat

    Ähm "Professional" bedeutet nicht Business, wenn Du das vermutest. Die Pro- unterscheidet sich von der Standard-Version z.B. auch noch durch Depot-Verwaltung, Kursversorgung und Fremdwährungskonten, also Features, die sich an den Privat-User richten.


    Na, das hatte ich anders verstanden.


    Zitat

    Unmöglich wird es auf keinen Fall sein und sicherlich auch keine intelektuelle Herausforderung für die Entwickler.


    Eben, das meine ich. Natürlich habe ich den Quellquode nicht (sonst hätte ich´s längst gemacht) 8), aber der ihn hat dürfte es leicht hinbekommen (wie auch das Erweitern der Kategorien (Konten) in Ueberschuss.tre)


    Zitat

    Es muß halt nur gemacht werden und ins Gesamtkonzept passen.


    Denke ich doch. Sonst hätte Buhl keine Business-Funktion in MG geschaffen. "Mein Büro" ist für einen Kleinunternehmer, zB im Nebenberuf als Dozent, Berater etc. (einen nebenberuflichen Barpianisten, der im Hauptberuf IT-ler ist, gibts zB im Forum) reichlich überdimensioniert. MG-Business ist hierfür schon der richtige Platz, zumal die meisten nebenberuflichen Selbständigen das Geschäft über das private Konto abwickeln.


    Zitat von "griddi169"

    Quicken kann`s auch. Ich bleibe dabei, dass dort auch die Auswertungen um Klassen besser sind-da stehe ich mit meiner Meinung auch nicht allein.


    Zitat von "billy1963"

    Für den speziellen Bereich mag sein. Für Otto-Normaluser im Privatbereich? Da habe ich schon oft gegenteilige Meinungen gelesen.


    Naja, dass die Auswertungen (auch die für den privaten Bereich) bei Quicken besser sind, finden diverse User hier im Forum. Quicken hat klare Mängel, deswegen habe ich nach einem Jahrzehnt ja auch gewechselt.


    Zitat

    Da heißt der Baum korrekt "Standard".


    Aha.


    Zitat

    Du meinst sicherlich in den Buchungsdetails, oder?


    Genau dort.


    Zitat

    Da hast Du recht, da steht Kategorien. Kann man sicherlich darüber diskutieren, warum das unterschiedlich ist.


    Das ist auch ein Verbesserungsvorschlag. :!: Da nirgendwo in der Dokumentation steht, was hier gemeint ist, sollte doch ganz einfach die Erläuterung von Dirk, vielleicht etwas gestrafft, anstelle der reichlich unverständlichen derzeit in MG übernommen werden: :arrow:

    Zitat


    Wenn Du über einen anderen Baum auswerten willst, so mußt Du dafür sorgen, daß bei den anderen Bäumen alle Kategorien ausgewählt sind. Ist eine Und-Verknüpfung der Kategorienbäume. Also gebe mir alle Buchungen, die irgendeiner Kategorie des Standardbaumes zugewiesen sind und davon die, die die "Business-Kategorie" xxx haben.


    :idea: :idea:


    Zitat

    Und dann mußt Du noch auf dem Reiter Allgemein nach dem gewünschten Baum gruppieren statt nach dem Standard-Baum. Hilft das weiter?


    Ja es hilft. Könnte so auch in die Kurzanleitung im Fenster. Zunächst erstmal vielen Dank Dirk.


    Viele Grüße
    Gritt

    Hallo Dirk,
    1. ist der "er" eine "sie", wie aus meiner Unterschrift ja wohl deutlich zu erkennen ist.


    2. wenn ich die Antwort auf meine ausführliche Frage im eigenen Thread gemeint hätte, hätte ich dort gepostet und nicht hier. Mit Foren kenne ich mich durchaus aus.


    3. ich meine die Antwort auf die Frage in DIESEM Thread von Dichtungen4u von Januar 2007 (!). Da wird doch wohl mal erlaubt sein, nach einer Antwort zu fragen?! Immerhin hast du doch gerade im anderen Thread gemeint, Fragen zum Kontenrahmen hätte noch keiner gestellt.


    4. Fragt sich wer hier unhöflich ist. Wir sollten zur Sachlichkeit zurückfinden.


    Viele Grüße
    Gritt