Beiträge von mhbosch

    Moin,


    den USB Stick braucht man nur bei der Installation.

    Ich habe auf den USB Stick MG installiert, dann auf eine vhdx (Virtuelle Festplatte, gesichert mit der Windowskyryptografie) kopiert. Diese Datei liegt auf einen Share.

    Dazu habe ich mir ein Script geschrieben, welches das Laufwerk einbindet. Passwort übergibt und MG startet (WISO Sparbuch inkl. aller Dateien liegt da auch).

    Dann kann das Script noch erkennen, ob eine Anwendung gestartet ist, sonst löst es die Verbindung beim nächsten Start auf.

    Für ein Handy ist das aber nicht unbedingt ratsam, da ich vermute, das ein verschlüsselter Windowscontainer nicht performant an der Handyschnittstelle arbeitet oder nicht eingebunden werden kann.

    Hallo,


    ich habe auf dem NAS ein virtuelles Laufwerk in dem die USB installation liegt. Ich mounte über Powershell (weil es einfach ist) das Laufwerk und starte von dort MG.
    Das funktioniert gut, und Datenbank und Programmversion sind immer beisammen.

    Hallo,


    es geht mit Windows (10) und einem NAS auch etwas anders.


    Da MG nur bei der Installation einen USB Stick benötigt, kannst du die Version später in ein virtuelles Laufwerk legen. Das kann auf dem NAS liegen und wird bei Bedarf am jeweiligen PC eingehangen.
    Das mache mich über ein Powershellscript. Dazu habe ich das virtuelle Laufwerk auch noch verschlüsselt.
    Man sollte aber immer darauf achten, das Laufwerk auch wieder abzuhängen.


    Wenn du aber wenig Ahnung von vhd/x Laufwerken hast, wäre der richtige USB Stick schon die bessere Alternative

    Immer dieses gefährliche Halbwissen.


    Bei einem QR Code sind die Zielinformationen im Code enthalten oder werden über eine enthaltene Zielinformation nachgeladen. Bei einer Photoüberweisung wird das Bild an einen (hier externen) Dienstleister gesendet und über eine OCR Software in seine Bestandteile gelegt und die Daten wieder ans Endgerät zurück geliefert.
    Am besten mal die Nutzungsbedingungen bei der APP (Sparkasse) lesen, was mit den Daten passiert.


    Daher kann man nicht sagen, es wäre von der Sache nichts anderes. Um eine Photoüberweisung in MG zu implementieren, müsste die Software einen eigenen OCR Client mitbringen oder einen Onlinedienst zur Verfügung stellen.

    Na, das soll jetzt kein Endlos Thread werden, das Problem (anderer Thread) wurde ja schon vor einem Monat mal begonnen und immer noch nicht gelöst.


    Nichts für ungut, aber so kann man das zuhause machen, wäre aber nichts anderes als quick and dirty. Das ist nichts für ein kommerzielles Produkt.


    a) Ich sagte, ich "bezweifle" es.
    b) Zugriff auf die DB soll "quick und dirty" sein? Du meinst also, das Sparbuch dann MG im Hintergrund startet und dieses MG dann die Werte erarbeitet und übergibt?
    Das würde mich mal interessieren, warum du meinst, dass das nichts für kommerzielle Produkte ist?
    Ich arbeite für eine Firma, die alle Finanzprodukte einer Bankensparte programmiert bzw. zur Verfügung stellt. Vom Geldautomaten bis hin zum Homebanking.
    Vielleicht kann ich ja noch was für meine tägliche Arbeit im Bereich der Schnittstellenfunktionalität lernen. Das ist jetzt ohne Sarkasmus und ernst gemeint.



    Bei der neuen Version habe ich mir es nicht angesehen, aber früher war es eine normale AccessDB, wo einfach nur die Extension geändert wurde, und dann gab es ein Standardpasswort, so das damit jede DB geöffnet werden konnte.

    Es ist eben keine normale Acces-DB mehr.
    Na egal, mußt Du halt machen, was Du für richtig hälts - nur einen Gefallen tust Du Dir damit nicht.[/quote]


    Meine Aussage war nur, das es früher eine AccessDB war. Da du wohl weißt, was bei MG programmiert ist, komme ich gerne noch mal darauf zurück, das du mir was zu den Schnittstellen sagst. Wenn du als Moderator keinen Zugriff auf meine Mailadresse hast, sende sich sie dir gerne zu.
    Was ich für richtig halte, geht halt nicht, da die Software nicht wie früher funktioniert. Und das war, für die Möglichkeiten einer gemeinsamen oder kooperativen Entwicklung schon wenig.


    Viele Grüße,


    mhbosch

    Na ja,


    stimmt. Hilft mir nicht weiter. Aber mal ehrlich. Schnittstellendefinition und Abstimmung ist ein normaler Vorgang bei der Softwareentwicklung. Und ich bezweifle mal, das Sparbuch MG braucht. Es ist nur der Zugriff auf die DB Notwendig. Bei der neuen Version habe ich mir es nicht angesehen, aber früher war es eine normale AccessDB, wo einfach nur die Extension geändert wurde, und dann gab es ein Standardpasswort, so das damit jede DB geöffnet werden konnte.


    Wenn es mich nicht so ärgern würde, würde ich ja darüber lachen. Vor allem sollte Sparbuch es leicht fallen, schon die Kategorien aus MG ordentlich zu interpretieren. Er zeigt sie ja an. Zudem ist Sparbuch mittlerweile (Also mit MG2014) zu "dumm" um die Empfängerfelder ordentlich zu lesen. Dort stehen in Sparbuch teilweise nur Nummern, statt Namen.


    Es bringt einem keine Vorzüge, auf ein Softwareportfolio von Buhl zu setzen, da die Entwicklung der verschiedenen Portfolioinhalte unkoordiniert ist.


    Da ich beide Softwareprogramme im ABO nutze, hätte ich von BUHL immerhin erwartet, das sie aktiv darüber informiert, das sie keine ordentliche Schnittstelle mehr anbieten. Aber das geht auch nicht. Einziges Highlight für mich ist der Kundenservice mittlerweile echt toll ist.
    Bringt bei Bananenprodukten aber auch nichts.


    Viele Grüße,


    mhbosch

    Hallo,


    das Vorgehen wurde mir auch schon angeboten. Leider sind die Kategorien aus dem Mein Geld nicht ersichtlich.
    Da kann man es schon fast mit Hand eintragen.


    Schon schade, das ein Softwarehaus es nicht schafft, die Schnittstellen abzustimmen. In der Produktbeschreibung für das Sparbuch steht als direkte Schnittstelle Mein Geld.


    Genug gemeckert, aber meine erste Wahl ist Buhl nicht mehr.

    Hallo,


    ist es geplant das Iphone Programm für die Online Belegerfassung auch für Android zu erstellen und zur Verfügung zu stellen? Auf einem Handydisplay ist der Weg über den Webbrowser nicht sehr gut zu bedienen.


    VG,


    mhbosch

    Jürgen :


    Ich habe heute mehrfache Test´s durchgeführt. Das Frontend erlaubt die Eingabe der LegitimationsID. Es gibt also 2 Möglichkeiten sich zu authentifizieren.
    Wie rum es vorher ging, weiß ich natürlich auch nicht, das wissen wohl nur die Programmierer des Frontend´s der SI.
    Auf jeden Fall ist es zur Zeit möglich, beide Wege bei gleichem Passwort zu gehen.
    Wenn dies im MG umgestellt werden könnte, müsste ja funktionieren. Wie ich es verstehe, hast Du da Zugriff (Entwickler?).


    Wäre Klasse wenn es umgesetzt werden würde.
    Generell ist mir nur bekannt, das es nicht viele verschiedene Zugriffscontainer gibt. Innerhalb der Sparkassenlandschaft wird zwar momentan ein neues System eingesetzt, dies ist meines Kenntnisstandes nach bei Haltern aber noch nicht im Einsatz.


    Viele Grüße,


    Michael

    Hallo Dirk,


    für die Sparkassen gibt es eigentlich nur noch 2 verschiedene Rechenzentrume, die gerade fusioniert haben. Und es werden so gesehen nur 2 verschiedene Container für den Zugriff bereitgestellt (mal abgesehen von speziellen Sparkassen wie die 1822, Haspa und noch einige kleinere). Also gehe ich mal davon aus, das das kein individuelles Problem ist, sondern ein generelles, was die HBCI Schnittstelle betrifft, auf die Buhl zurückgreift.
    Daher wundert es mich, das es bisher nicht aufgefallen ist.


    Gruß,


    Michael

    Hallo!


    Ich habe ein Problem, ein Unterkonto bei der Stadtsparkasse Haltern am See (BLZ 42651315) anzulegen.
    Durch viele Test´s habe ich wohl den Fehler eingekreist, kann ihn aber nicht beheben.


    Anscheinend sendet WISO Mein Geld (Version 2006 Prof, aber in der neuen Version habe ich den gleichen Fehler) nicht die LegitimationsID (16 stellig) sondern die Kontonummer.
    Wenn ich also den HBCI Kontakt einrichte, kann ich dies mit der LegitimationsID tun und dann auch den Kontakt synchronisieren. Hier werden mir auch beide Kontos angezeigt. Lege ich nun das erste Konto an, funktioniert dies auch, wenn der Loginname auch der Kontonummer entspricht!!! Ändere ich den Loginnamen, kann ich das erste Konto nicht mehr aufrufen.


    So habe ich natürlich auch ein Problem mit dem zweiten Konto, da ich ja nur einen Loginnamen erstellen kann. Ich bekomme dort immer den tollen Fehler 9931 (PIN oder Benutzername falsch). Die SPK läßt ja einen Login mit einem frei wählbaren Loginnamen oder der LegitimationsID zu.


    Weiß jemand, wie man das Programm dazu bringen kann, die LegitimationsID für HBCI zu nutzen, und nicht die Kontonummer???


    Viele Grüße (ein genervter)


    MHBOSCH