Beiträge von Toddy

    Die ganze Aktion hat mir mächtig viel Zeit gekostet, aber dafür kenne ich mich nun zumindest in der Programmbedienung etwas besser aus...

    Für mich sehr hilfreich war zu sehen, welche Zahlen bei einer USt.-VA überhaupt an das Finanzamt gesendet werden. Als ich die Zahlen gesehen habe, bei meiner sehr überschaubaren unternehmerischen Tätigkeit, war mir klar, dass auch ein Finanzbeamter aus zwei Summen nicht auf die Höhe der angesetzten Kosten für die Kfz-Nutzung Rückschlüsse ziehen kann, sondern nur durch einen mitgesendeten Beleg von mir der falsch interpretiert wurde. Zumindest sehe ich jetzt meiner bevorstehenden VA gelassen(er) entgegen.

    Bei meinen ganzen "Planspielen" hat sich allerdings eine neue Frage ergeben, die ich aber jetzt selbstverständlich vorerst versuche selber zu klären.

    Mit steuerrecht-freundlichen Grüßen

    Toddy

    Diese Frage ziehe ich vorerst zurück. Nachdem ich heute nochmals alles geprüft habe, bin ich nun zu dem Schluss gekommen, dass Beamte auch nur Menschen sind. So wie ich es sehe, auch nach nochmaligen Abgleich mit den Werten in den Formularen, sind die Berechnungen des Programms und meine Einträge richtig und vermutlich hat sich das Finanzamt durch eine eingereichte Abrechnung verwirren lassen und ich mich dadurch 10x... Weshalb da nun "noch nicht gebucht" steht, wird sich hoffentlich auch noch klären. Werde selbstverständlich berichten wie es ausgegangen ist.

    Moin Zusammen,

    mir qualmt der Kopf... zwecks Test habe ich meine Datei vorab unter einem neuen Namen gespeichert, dann habe ich festgeschriebene Buchungen storniert und über eine Buchungsvorlage neu erzeugt, für das 2. Quartal 2022. Wenn ich jetzt eine korrigierte USt.-Voranmeldung erzeuge, ohne die alte zu löschen, werden die Lieferungen und Leistungen aus Kto. 8315 Erlöse aus im Inland steuerpflichtigen EU-Lieferungen 19 % USt korrekt übernommen, nicht aber die Buchungen aus Konto 8921 Verwendungen von Gegenständen außerhalb des Unternehmens, obwohl ich genau dort Korrekturen vorgenommen habe. Sitzt das Problem vor dem Bildschirm oder doch in den Bits und Bytes?

    Eine Frage im Anschluss, könnte ich auch ohne weitere Konsequenzen die Voranmeldung in der neu erstellten Datei löschen und sie wäre dennoch in der ursprünglichen Datei enthalten? So mutig war ich bisher noch nicht. Für Anregeungen bedanke ich mich im Voraus.


    Korrigierte USt-VA:


    Buchung vom 31.05.2022:


    Und die Einstellungen zum Konto 8921:


    Ganz einfach, in meinem Buhl Account wird mir nicht angezeigt, dass ich eine Lizenz hätte, obwohl ich WISO nutze und bei jeder Benutzung des Programms sich auch bei Buhl angemeldet wird. Ich rufe dort einfach mal an ...

    Habe ich auch nicht, dennoch solltest Du ein Ticket eröffnen können, auf der linken Bildschirmseite, die Auflistungen ganz unten, Anfrage stellen oder so ähnlich.

    So, meine Fehlersuche hat mich in der Programmbedienung ein gutes Stück voran gebracht, nur irgendwie will sich nicht mein erwünschtes Resultat einstellen. Mein Fehler leigt vermutlich in meiner brutto/netto-Schwäche :) .

    Ich habe testweise die Beträge als Nettobeträge ausgewiesen, die alten Buchungen storniert und neu erfasst und ebenfalls testweise eine korrigierte USt-VA erzeugt, denoch bekomme ich das identische Ergebnis. Muss ich ggf. einen Steuerschlüssel eines Kontos ändern, da tue ich mich schwer mit.

    Für neuen Input, bedankt im Voraus!

    Dumme Fragen gibt es nicht, nur Fragen die in hier in dieser Form leider nicht beantwortet werden dürfen. Ich denke, Du wirst einen Angehörigen der steuerberatenen Berufe fragen müssen. Wenn Du Glück hast, bekommst Du noch eine Hinweis von den Spezialisten. Des Weiteren ist es immer besse einen eigenen Beitrag zu erstellen, da so die Suche für spätere Fragesteller vereinfacht wird. Viel Erfolg!

    Nichts für ungut, aber die Buhl Programme unterscheiden sich von der Bedienung und von daher ist es eine berechtigte Frage. Die Antwort die Du suchst fällt unter eine steuerliche Beratung. Hier geht es wirklich nur um die Anwendungstechnik, wie z.B. habe Summe A in xyz eingetragen und die wird leider nicht im Feld abc eingetragen. Vielleicht hast Du ja Glück und es schreibt noch jemand mit allgemeinen verbindlichen Vorschlägen oder Suchschlagworten, die helfen teilweise auch ungemein. Viel Erfolg!

    Moin in die Rund,

    habe die Frage bereits in einem anderen Thread gestellt, aber das ergibt vermutlich nur unerwünschte Endlosthreads. Deshalb nochmals meine Frage, mag mir jemand erklären weshalb eine "festgeschriebene Buchung" als "noch nicht gebucht" bezeichnet ist? Weder die Forensuche noch die Programmhilfe hat mich einer Lösung näher gebracht.

    Vielen Dank im Voraus!

    Ich rätsel immer noch, vor allem weil das Finanzamt schreibt, dass ich nur in einem Monat zuviel USt angegeben habe, obwohl für Mai und Juni in der EÜR die identischen Buchungen in der Buchungsliste stehen und ich daraus die USt-Voranmeldung erzeugt habe...

    Mag mir jemand erklären, weshalb die Splittbuchungen als "noch nicht gebucht" bezeichnet sind, sowohl für das Konto 8924 als auch 8921? Das Beispeil zeigt eine festgeschriebene Buchung:

    Vielen Dank im Voraus!

    Leider doch nicht krass, natürlich hatte ich auch diese Hilfe gelesen, auf dem smarten Telefon sah es nach einer neuen Erkenntnis aus. Dateien können neu gespeichert werden, Änderungen am Konterahmen werden aus meiner Sicht nur in der aktuellen Datei geändert. Das löschen einer Testdatei habe ich noch nicht probiert, wird aber vermutlich mit einem rechts klick auf die Datei, in der "Zuletzt verwendet" Übersicht funktionieren, dort "Dateipfad öffnen" auswählen und bitte die richtige Datei löschen. Ggf von interesse für interessierte Newbies, wie ich es einer bin.

    Hallo zusammen,

    nochmals eine Frage zu der WISO Steuersparbuch Dateistruktur und den Kontenplänen. Ich habe meine EÜR-Datei unter einem neuen Namen gespeichert um mit den Konteneinstellungen zu experimentieren. Kann ich jetzt in der kopierten Datei an dem Kontenrahmen Einstellungen ändern oder Konten hinzufügen und es betrifft nur die aktuell geöffnete Datei? Und können geänderte Konten in die ursprünglichen Einstellungen zurückzuversetzt werden? Des Weiteren erhalte ich unter der Hilfe zum EKR03 eine Fehlermeldung, was beinhaltet diese Seite?



    Die Suche und erweiterte Hilfe habe ich genutz, aber vermutlich die falschen Suchbegriffe eingegeben.


    Vielen Dank im Voraus. Viele Grüße

    Torsten

    Und Du bist dem Ratschlag der ersten Fehlermeldung gefolgt?

    Mir fällt es schwer, die Sicherheitsarchitektur der unterschiedlichen Hersteller zu analysieren, bei der letzt genannten Alternative würde ich Abstand nehmen, nur mein Bauchgefühl.

    Zumindest im Hause Buhl gibt es eine Abteilung die sich informiert und reagiert. Nur erfährt niemand, auch ich nicht, welche Unternehmen und Anwender in welchem Umfang betroffen sind bzw. waren, bzw. ich habe nichts finden können. Und wenn ich richtig informiert bin, ist der Umfang der nachfolgenden Sicherheitslücke bis heute nicht eindeutig geklärt, im allgemeinen, nicht nur auf Buhl bezogen. Auch denke ich, dass viele Unternhemen daran kein Interesse hätten es breit zu treten. Zumindest gab es eine Sicherheitslücke, vor nicht allzu langer Zeit auch im Hause Buhl.

    Log4j Sicherheitslücke (CVE-2021-44228)

    ... weil ich die Situation der Unternehmer/Anwender nachvollziehen kann und ich eine ehrliche und nachvollziehbare Kommunikation, auf beiden Seiten, wichtig finde! Es kann immer etwas daneben gehen, aber es sollte offen kommuniziert werden, vielleicht nicht in einem Anwenderforum, aber für ein Software Unternehmen gibt es genug Möglichkeiten. Aber nicht reagieren, aus meiner Sicht keine Lösung und somit liefere ich gerne Denkanstöße.

    Und dann ist da noch der Ton, nicht in diesem Unterforum, der die Musik macht, das war für mich von Anfang an ein Einschlusskriterium, mich nicht für ein Produkt von Buhl zu entscheiden, in Bezug auf eine "Bürosoftware".


    Toi toi toi!