Beiträge von pelumu

    Hallo,


    nach dem Dilemma mit der ING DiBa bin ich nun zur PSD-Bank Nürnberg gewechselt und habe meine Konten soeben in Mein Geld eingerichtet.

    Wenn ich jetzt die Konten aktualisiere, möchte er beim GiroDepot-Konto, Tagesgeldkonto und Kreditkartenkonto jedes Mal eine TAN mittels Photo-TAN. Das GiroDirekt und Depot ruft er einfach so ab.


    Kann man das umstellen, dass nicht bei jedem Kontoabruf eine TAN eingegeben werden muss?


    Viele Grüße

    Peter

    Ich werde die ING nun endgültig verlassen und zur PSD wechseln. DKB habe ich zu viel negatives aus dem Bekanntenkreis gehört: Lange Laufzeit von Überweisungen, oft technische Probleme.

    Am besten direkt bei ING fragen, aber so wie es verstanden habe, wird mit viel Glück das Abholen der Umsatzdaten vom Girokonto mit Mein Geld noch funktionieren, aber Überweisungen vom Girokonto werden wohl auch mit dem PhotoTan-Generator nicht mehr funktionieren.

    Da wäre dann mal interessant, wo man am besten hin wechselt, wenn man bisher alles der DiBa genutzt hat:

    Giro-Konto

    Mehrere Extra-Konten

    Mehrere Depots

    EC-Karte

    VISA-Karte


    Habt Ihr bereits Erfahrungen?

    Von dieser Thematik habe ich gestern bei einem Telefonat mit der ING rein zufällig erfahren. Mir wurde erklärt, dass die HBCI-Schnittstelle für Girokonten ab September mit viel Glück noch den Abruf der Kontostände ermöglichen wird aber dass definitiv keine Überweisungen mehr möglich sein werden. Begründet wird dies durch Auswertungen, die angeblich gezeigt haben, dass fast alle Nutzer von Finanzsoftware diese nur zum Abrufen von Kontoständen nutzen. Kopfschüttel!!!

    Selbst wenn sich eine von beiden Seiten ING oder Buhl noch bewegt, wird das meines Erachtens so lange dauern, dass ich in zweieinhalb Monaten im Regen stehen werde.

    Schlussendlich werden wohl nur zwei Möglichkeiten bleiben:

    Entweder auf eine andere Finanzsoftware wechseln, die die PSD2-Schnittstelle der ING (gibt es die denn wirklich und kann die alles???) unterstützt oder die Bank wechseln.

    Bei dem, was ich alles in MeinGeld eingerichtet und konfiguriert habe ist vermutlich der Bankwechsel der leichtere Weg.

    In gewisser Weise verstehe ich ja den Hintergrund. Aber wenn mir Buhl den Datenbankfehler nicht beseitigt und ich keine Zugriff auf die Datenbank habe, dann geht das eben gar nicht, da ich mit dem neuen Update nicht mehr mit dem Hausverwalter arbetien kann.

    Nochmal zurück zum ursprünglichen Thema:

    Ich wollte mir die funktionierende Datenbank und die mit den falschen Salden in Access ansehen. Das geht leider nicht, da ein Datenbankkennwort verlangt wird. Kennt das jemand?

    Zum Thema Heizkostenabrechnung habe ich seit ein paar Jahren eine super Lösung gefunden :

    Ich habe einen Dienstleister gefunden, bei dem ich die Messgeräte gemietet habe und der sie installiert und bei Bedarf wartet. Die Abrechnung mache ich mittels eddi24.de.

    Hallo plevi,


    hast Du das Problem schon an den Support gemeldet? Ich habe es gemacht und über die Reaktion kann man nur den Kopf schütteln:


    Meine ursprüngliche Anfrage:

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    nach dem Update des WISO Hausverwalter von Version 13.04 (Build 1717) auf Version 13.05 (Build 1745) stimmt der Kontostand der Bank nicht mehr. Aktueller Kontostand vor dem Update 727,35 ? und nach dem Update 1991,35 ?.

    So etwas gab es in den 9 Jahren, die ich mit dem Hausverwalter arbeite noch nie und so etwas darf bei einer Finanzsoftware nicht passieren.

    Ich bitte Sie kurzfristig um ein funktionierendes Update."


    Die Antwort:

    "vielen Dank für Ihr Schreiben.

    Bedauerlicherweise ist der von Ihnen beschriebene Sachverhalt für uns nicht nachvollziehbar, da wir aufgrund rechtlicher Vorgaben keine buchhalterischen Einstellungen vornehmen dürfen. Dies bedeutet, dass bei den Einnahmen und Ausgaben die Wahl der Konten und die Verbuchung von Kosten im Rahmen des technischen Supports nicht möglich ist. Des Weiteren ist uns nicht bekannt, ob die erfassten Buchungen korrekt sind und dem regulären Kontoauszug entsprechen.

    Für weitere Fragen, Anregungen und Hinweise stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung."


    Meine Antwort:

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider verstehe ich Ihre Antwort nicht. Was hat mein Problem mit buchhalterischen Einstellungen zu tun?

    Fakt ist, dass Ihr Update die Datenbank so modifiziert, dass der Banksaldo im Programm nach dem Update fehlerhaft ist!"


    Die erneute Antwort von Buhl:

    "vielen Dank für Ihr Schreiben.

    Wie bereits erläutert, ist es uns im technischen Support nicht möglich Ihre Buchungen zu kontrollieren, da nicht bekannt ist ob die erfassten Buchungen korrekt sind und dem regulären Kontoauszug entsprechen. Alternativ besteht die Möglichkeit eine Datensicherung einzuspielen von einem Zeitpunkt, ab dem Ihr Kontostand stimmte. Bitte beachten Sie hierbei, das ab dem Zeitpunkt alle neu erfassten Daten überspielt werden.

    Für weitere Fragen, Anregungen und Hinweise stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung."

    Hallo,


    ich habe hier ein Update von Version 13.04 auf 13.05 durchgeführt. Nach dem Update stimmt mein Banksaldo nicht mehr. Auch der Banksaldo vom 01.01.2018 stimmt nicht mehr. Das heißt, das Update muss irgendetwas in der Vergangenheit zerschossen haben. :cursing:


    Habt Ihr das Problem auch?


    Viele Grüße

    Peter

    Auch ich habe gerade die optionale Belegnummer im Kassenbericht gesucht und nicht gefunden. Laut meinem Steuerberater soll ich auf jedem Kassenbeleg eine Belegnummer schreiben. Da ich beim Buchen die interne Belegnummer nirgends einsehen kann, bleibt mir nur die optionale Belegnummer, die dann aber nicht auf dem Kassenbericht erscheint.

    Warum lässt man den Bericht nicht vom Anwender anpassen? Es würde bereits reichen, wenn man die ein oder andere Spalte ein- oder ausblenden könnte. Aber da auf einen kostenpflichtigen Service zu verweisen ist sehr unschön.

    Ich habe mittlerweile im Kassenbuch auf die Funktion Weitere Funktionen --> Drucken gestoßen. Der Bericht hat zwar nicht die Überschrift "Kassenbuch" aber er enthält das Datum, die optionale Belegnummer, den Lieferanten, den Betrag und den Saldo. Somit also alles, was man braucht.

    Hallo,


    ich versuche hier die Testversion von WISO MeinBüro auf einem Windows 10 Rechner in einer VMware zu installieren. Ich starte hierfür die MBLauncher.exe. Anschließend öffnet sich die Installationsmaske und ich klicke auf "Weiter". Nach einer Weile erscheint eine Meldung "Installation nicht möglich" (Leider konnte kein Setup aus dem Internet herunter …..). Die in dem Dialog angegebene Telefonnummer des technischen Supports versuche ich schon seit mehreren Stunden anzurufen aber der Anruf wird jedes mal wegen Überlastung automatisch beendet.

    Vielleicht helfen noch folgende Infos:

    Der Internetzugang funktioniert (mit Edge getestet).

    Die Firewall habe ich testweise schon aufgemacht wie ein Scheunentor.


    Ich habe keine Idee mehr, was ich noch versuchen kann. Ihr vielleicht?


    Viele Grüße

    Peter

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.


    Könnt Ihr auch etwas zu Mein Büro Plus sagen oder sollte ich dafür mein Anliegen in das andere Forum schreiben?

    Hallo,


    ich möchte nach einem Steuerberaterwechsel meine Buchhaltung (GmbH) selbst machen und der Steuerberater soll dann den Jahresabschluss inklusive Bilanz etc. machen.


    Vielleicht könnt Ihr mir helfen, ob und welche WISO-Software für folgende Anforderungen die richtige ist:

    • Doppelte Buchführung (GmbH) (möglichst einfach gestaltet)
    • Kassenbuch
    • möglichst umfangreiche Auswertungen wie z.B. Soll-/Ist-Vergleich, Vorjahresvergleich, Umsätze kundenbezogen, Ausgaben lieferantenbezogen, ….
    • 4 Bankkonten (nicht für alle gibt es einen Online-Zugang, 2 müssen offline geführt werden) und 1 Depot
    • Rechnungen schreiben (kleine Anzahl von Kunden und Artikeln bzw. Dienstleistungen)
    • Anpassbares Rechnungsformular
    • Rechnungsversand per E-Mail
    • Datenexport so, dass mein Steuerberater, der mit Lexware Buchhaltung Pro arbeitet, diese einlesen und weiter verarbeiten kann. Ein ganz wichtiger Punkt!!!!!

    Ist doch gar nicht so viel, oder?


    Ich bin auf Eure Empfehlungen gespannt.


    Viele Grüße

    Peter

    Habe bezüglich des Problems nochmals nachgehakt und nun folgende Antwort erhalten:


    Der von Ihnen beschriebeneSachverhalt ist bekannt und liegt unserer Entwicklungsabteilung bereits zurÜberprüfung vor. Dieser Sachverhalt wird voraussichtlich mit dem nächstenProgrammupdate behoben. Bedauerlicherweise ist uns zum jetzigen Zeitpunkt noch keingenauer Termin bekannt, wann das entsprechende Update zur Verfügung gestelltwird. Daher bitten wir Sie noch um etwas Geduld. Sobald uns diesbezüglichweitere Informationen vorliegen, werden wir Sie gerne umgehend informieren.