Beiträge von skorpi

    Bei mir klappt auch alles nach dem Update :-).


    Und ich bin froh, wenn der Support sich mehr um die Behebung von Problemen kümmert als um das Streicheln von Kunden (ansonsten wären die 1,99 € pro Min. - wie bei Lexware - angemessener als die 0,15 € pro Min.).

    Zitat von "SaSue"


    In MG2008 StickEdition wird die lokale DDBAC durchaus benutzt und die Kontakte auch temporär dahin kopiert.
    Mit MG2009 ist das aber hinfällig.


    Sowas hab ich mir schon gedacht, drum hab ich letztens mal den "blanken" Rechner her genommen (ein Hoch auf die virtuelle Maschine als solche ;-))

    Zitat von "SaSue"


    Hast du mal 2.2 probiert?


    Ne, weil das dann nicht mehr FinTS, sonder HBCI wäre und mir die Bank-Techniker schon beim ersten Einrichten - was jetzt ein paar Wochen her ist - gesagt haben, dass das in den nächsten paar Wochen abgeschaltet wird. Wäre also, selbst wenn es funktioniert, eine Lösung, die mir jederzeit weg brechen kann...


    Eine Info hab ich noch vergessen: Die Synchronisierung funktioniert. Das Abholen der Kontoauszüge allerdings nicht.


    Es scheint auch nicht ein Problem aller Volksbanken zu sein, sondern vereinzelt: Die Münchner Bank funktioniert nicht, die Kasseler Bank funktioniert schon.


    Vielen Dank!


    Gruß,
    Irene

    Zitat von "SaSue"


    Die "normale" DDBAC wird für MG 2009 nicht mehr verwendet. MG 2009 setzt auf DDBAC.net. Updates dafür erhälst du automatisch über die MG-interne Updatefunktion. Meldet MG keine Updates, arbeitest du bereits mit der aktuellen Version.


    Ok, dann bin ich wohl aktuell.


    Zitat von "SaSue"


    D.h. auch, das du HBCI Kontakte nur unter Kontoverwaltung > Administration > HBCI-Kontakte ändern/anlegen darfst.


    Gehe mal bitte wie folgt vor:


    • Stelle das Konto in der Kontoverwaltung Offline
    • Gehe in die HBCI-Kontakte in der Kontoverwaltung
    • Lösche den Kontakt
    • Schließe MG
    • Lösche den Kontakt in der Systemsteuerung > Homebankingkontakte
    • Starte MG
    • lege den Kontakt in der Kontoverwaltung > HBCI-Kontakte neu an.
    • Stelle das Konto wieder "Online"


    Das habe ich bereits mehrfach gemacht, sogar eine neue Datenbank angelegt und darin das Girokonto ganz neu. Die Systemsteuerung ist bei mir nicht relevant, da sie von der Stick-Edition sowieso nicht genutzt wird. Trotzdem bin ich sicherheitshalber jetzt erst einmal auf einem Rechner unterwegs, der noch keinerlei andere Homebanking-Software gesehen hat, also auch keinen Homebanking-Kontakte-Eintrag in der Systemsteuerung hat.


    Zitat von "SaSue"


    Falls das nicht hilft: Welche HBCI-Version wählst du aus?


    FinTS 3.0


    Das Konto hat eine Besonderheit: Man kann mit dem gleichen HBCI-Kontakt sowohl das Girokonto als auch das zugehörige Kreditkartenkonto abrufen. Bei WISO 2008 hat das auch noch gut funktioniert.


    Vielen Dank!


    Irene


    Zitat von "SaSue"

    Schön das auch mal aus einen "Nicht-Moderatoren-Mund" zu vernehmen ;-)


    Mailinglistengestählt ;-)
    Ich bin auch immer wieder erstaunt, in welcher Qualität z.T. sogar geschäftliche E-Mails verschickt werden...

    Hallo zusammen,


    ich habe das gleiche Problem, allerdings mit der Stick Edition und der Münchner Bank.


    Mit anderen Homebanking-Programmen und der selben Schlüsseldatei kann ich problemlos arbeiten.


    Die Techniker bei der Bank haben mir empfohlen, nach einer aktuelleren Version der DDBAC-Komponente zu schauen und diese zu installieren. Weiß jemand, wie ich das für die Stick-Edition machen kann?


    Vielen Dank!


    Gruß, Irene


    PS: Bernd: Bitte benutze doch die Tasten für Punkt und Komma nicht nur hin und wieder. Das kostet dich nur den Bruchteil einer Sekunde mehr Zeit, aber alle anderen, die deine Beiträge lesen (und von denen du ja auch Hilfe erhoffst), haben es leichter dadurch und sparen Zeit, weil sie die Sätze nicht zwei oder dreimal lesen müssen, um sie zu verstehen.

    Zitat von "SaSue"

    Weil die StickEdition sollte eigentlich auf jedem (neuen) Rechner ohne erneute Freischaltung funktionieren.


    Nein. Stick-Edition: Neu-Installation auf Empfehlung des Supports. Dann wieder Freischaltungsdialog und seitdem kann ich kein Online-Banking mehr machen, weil jedes Mal wieder der Freischaltungs-Dialog hoch ploppt, obwohl ich ihn inzwischen mehrfach komplett ausgefüllt habe...


    Gruß,


    Irene


    PS: Falls Buhl-Mitarbeiter hier mitlesen: Die Fehlermeldung, die kommt, wenn man das Programm ohne erfolgreiche Freischaltung startet und dabei zufällig keine Internetverbindung hat, finde ich schon ein bisschen peinlich, weil sie für einen normalen Benutzer einfach überhaupt nicht zu verstehen ist. Die Stick-Edition ohne Internetverbindung zu nutzen, ist übrigens nicht so außergewöhnlich. Ich z.B. mache die "Buchhaltung" gerne im Zug.

    Zitat von "edzardpeter"

    Ich arbeite in der Softwarebranche und habe deshalb großes Verständis für SW-Lizenskosten.


    Dann solltest du eigentlich wissen, wie man Lizen_z_ schreibt...


    Zitat von "edzardpeter"

    Üblich und durchaus akzeptabel sind Wartungskosten von bis zu 20% der Linzenskosten.


    Buchhaltungssoftware und Software mit Online-Banking-Komponenten ist wesentlich wartungsintensiver als andere Software. In diesem Bereich sind deutlich mehr als 20% üblich.


    Gerade im Zusammenhang mit den vielen (daten-)sicherheitsrelevanten Änderungen, die insbesondere im Online-Banking derzeit ständig passieren, zeugt es von Verantwortungslosigkeit, mit einer Software, die nicht ständig aktualisiert wird, Online-Banking zu betreiben. Insbesondere, wenn man aus dem IT-Bereich kommt, sollte man das besser wissen und etwas wie die Aktualitätsgarantie für selbstverständlich halten und natürlich nutzen. Das Buhl die unvernünftigen oder unwissenden Kunden durch abschalten des Online-Bankings nach einem Jahr zur Aktualisierung zwingt, finde ich sogar sehr sympathisch.


    Gruß,
    Irene