Beiträge von ulib

    wie meinst Du das "jedes mal neu angeben" ?


    Einen SOLL Wert gebe ich beispielsweise 1 x im Jahr (z. B. am Jahresbeginn) als feste Größe in "Anpassen" ein, und speichere ihn ab.


    Er steht also als feste horizontale Linie "das ganze Jahr" in einer grafischen Auswertung (eben wie in meinem screenshot) als Vergleichsgröße zu den IST Werten (grüne Balken) ständig zur Verfügung. Da muß man doch nichts jedes mal neu angeben ?


    Natürlich kann es schon mal - und nur gelegentlich- vorkommen, das sich ein SOLL Wert mal ändern "könnte".


    Dann muß man diesen Wert eben einmal ändern (können) und neu abspeichern.


    Und natürlich muß man bei z. B. fünf grafischen Auswertungen mit SOLL/IST Werten eben 5 x einen SOLLwert definieren.


    Das kann doch kein Problem sein.

    Ja.


    In jeder einzelnen Auswertung (zumindestens auf der Startseite) definierbar, den Wert der Sollinie bestimme ich selbst, das Programm errechnet die waagrechte Position (Höhe) im Verhältnis zur Spannweite; im Beispiel wäre das eine Linie etwas höher als 5000 €.


    Einzustellen als Wertangabe (z. B. = 5200 €) in "Anpassen".


    Und: Ich möchte eben nicht zuerst eine Buchungsliste oder sonst irgend eine andere Liste aufrufen müssen, sondern den Sollwert als rote Linie

    in der grafischen Auswertung auf der Startseite

    und dort auf einen Blick erkennen können.

    Guten Tag, habe vor einiger Zeit bemerkt, dass ich zwar vom Spar auf das Girokto, aber NICHT umgekehrt, also vom Girokto auf das Sparkto. überweisen kann.

    Nach RS mit Buhl habe ich folgende Hilfe erhalten, die geholfen hat. Es klappt jetzt.

    Für alle, die vielleicht das gleiche Problem haben, die entsprechende Nachricht von Buhl (ohne Gewähr) :


    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Inzwischen hat die Entwicklungsabteilung eine neue Anpassung vorab zur Verfügung gestellt. Fertigen Sie vor den folgenden Schritten eine Datensicherung an. Eine Beschreibung finden Sie in der Wissensbasis:


    https://www.buhl.de/faqs.html?article=212


    Sofern die Software nicht startet, kopieren Sie den Inhalt des Verzeichnisses "Dokumente\WISO Mein Geld" an eine andere Stelle oder auf einen anderen Datenträger. Laden Sie danach das Vorab-Update über diesen Link auf Ihren Rechner:


    https://update.buhl.de/Downloa…nz365UpdatePreRelease.exe


    Stellen Sie sicher, dass das Programm vollständig geschlossen ist und bei den nachfolgenden Maßnahmen beendet bleibt. Führen Sie die gespeicherte Datei mit einem Doppelklick aus. Wenn dies geschehen ist, laden Sie bitte das Update zur Onlinebanking Schnittstelle über den nachstehenden Link herunter:


    https://update.buhl.de/LT/update/LetsTrade/LT5PreRelease.exe


    Führen Sie die gespeicherte Datei ebenfalls mit einem Doppelklick aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Update". Das Programmfenster schließt sich mit Ende des Vorgangs automatisch.

    Prüfen Sie nun die Funktion erneut. Die Veränderung der Empfänger-IBAN bei der Auftragserstellung war auf einen Fehler in der "Smart-Fill" Funktion der Software begründet, welche mit dem Update bereinigt wird. Bei Bedarf passen Sie bitte zusätzlich Ihre Einstellungen für die "Smart-Fill" Funktion an. Dieses in der Hauptmenüleiste unter "Einstellungen > Programmeinstellungen" auf dem Register "Auftragsformular" möglich.

    Eine Überweisung vom Giro zum Sparkonten ist möglich. Beim Sparkonto ist normalerweise folgendes zu beachten. Einige Konten dürfen keine normalen Überweisungen ausführen, sondern nur auf ein entsprechendes Referenzkonto Geld übertragen. Eine bankinterne Umbuchung kann wie folgt ausgeführt werden:

    • Bitte rufen Sie das Auftragsformular auf.
    • In den Auftragsdetails werden diverse Unterpunkte aufgeführt. (Die Anzeige muss gegebenenfalls über die Schalter "Details Anzeigen" aktiviert werden.)
    • Prüfen Sie bitte den Bereich "Auftragsdetails"
    • Stellen Sie hier bitte im Feld "Typ" die Option "SEPA-Umbuchung" ein. In diesem Fall kann ein bankinterner Umbuchungsauftrag zum entsprechenden Referenzkonto ausgeführt werden.

    Das war ein guter Hinweis.

    Beim Sparkto. gibt es 2 Varianten

    entweder Sepa Übw auf Empfängerkonto (iO) oder Sepa Überweisung (hier ist beim Konto ein rotes Kreuz, also nicht iO)

    Bei terminierte SEPA überweisung (ist beim Konto ein rotes Kreuz, also nicht iO).

    Das scheint des Rätsels Lösung zu sein.


    Wäre meiner Meinung nach aber auch ein Verbesserungsvorschlag.

    Denn über die Website geht eine terminierte ÜBw vom SB auf Giro, warum dann nicht in Wiso MG ?

    Wie ist die Unterscheidung zwischen "Bank" und "Konto" zu verstehen ?

    Mittlerweile habe ich Antwort von Buhl:


    Führen Sie zur Behebung die folgenden Schritte aus:

    • Gehen Sie in den Programmbereich "Konten".
    • Markieren Sie in der Tabelle das betroffene Konto.
    • Wählen Sie über "Online-Verwaltung" den Eintrag "Synchronisieren" an.

    Zusätzlich ist es in diesem Fall nicht grundsätzlich zu sagen in welchem Format die Bank diese Umbuchung erwartet. Prüfen Sie das Verhalten bitte sowohl mit dem Buchungstyp "SEPA-Überweisung" als auch "SEPA-Umbuchung". Sollte dies nicht funktionieren, prüfen Sie bitte ebenfalls ob eine Standardüberweisung funktioniert, dazu wählen Sie innerhalb des Formulars oben rechts "Standard", statt SEPA.


    Dies alles habe ich durchgeführt, sowohl auf meinem Spar- als auch meinem Girokto.


    Meine Rückantwort an Buhl:

    Ich habe das Konto synchronisiert.

    Anschließend sowohl


    Sepa TERMIN Überweisung

    Sepa TERMIN Umbuchung

    Standard TERMIN Überweisung


    getestet, denn ich benötige eigentlich eine terminierte Überweisung.

    Bei allen 3 Varianten kommt dieselbe Fehlermeldung, siehe Sepa T1.


    Sobald ich eine NICHT TERMINIERTE Überweisung ausstelle, wird diese aber angenommen !

    Es liegt also am Termin !


    Was kann man da machen ?


    Hallo Billy, erstmal danke für die Antwort zu der Schriftfarbe.


    Leider hast du (?) meine Frage nach der Überweisung vom Spar- auf das Girokonto bei der BW Bank in die Rubrik Screenparser verschoben.

    Das finde ich nicht so gut,

    denn es geht nicht um den Screenparser (dort funktioniert die Überweisung ja !) sondern offensichtlich um ein Problem innerhalb Wiso mein Geld.

    Wäre es nicht besser, das Thema in Fragen zu mein Geld zu belassen ?

    Ich habe gerade mit meiner Bank gesprochen.

    Diese bestätigt mir nochmals, dass ich mit einer normalen Überweisung problemlos von meinem Sparkonto auf mein Girokonto einen Betrag überweisen kann, auch im umgekehrten Fall, also Giro > Sparkonto.


    (bisher war dies auch, über die Homepage meiner Bank, als Kontoübertrag jederzeit möglich.)


    Aus einem bestimmten Grund will ich auf diesen Kontoübertrag über die Homepage meiner Bank zukünftig verzichten, und das Ganze über eine normale Überweisung abwickeln.


    Ich habe mir also in Wiso MG also eine Überweisung vom Sparkonto zum Girokonto ausgestellt.

    Prompt kommt eine Fehlermeldung, siehe screenshot.


    Ist das über Wiso MG grundsätzlich nicht möglich, oder mach ich was falsch ? Über die Homepage geht es doch ???


    Ergänzung: siehe screenshot RefKto.


    Was bedeutet denn in diesem Fall "Referenzkonto" ? Das kenne ich bei Festgeldkonto und Tagesgeldkonto, aber nicht in diesem Zusammenhang !?



    Da ich bei Tips und Tricks nix schreiben kann, schreib ich es hier mal eher als Tipp und nicht als Frage.

    Ich habe bei Grafiken entdeckt, das man nicht nur die Farben, sondern unter "erweitert" auch die Transparenz (und damit die Sichtbarkeit der durchgehend grauen Linien) ganz nach Wunsch einstellen kann, und zwar beim Parameter "A". Von Haus aus ist bei A der Wert 255 eingestellt. Wenn man diesen Wert z. B. auf 190 (oder noch weniger, dann noch stärker sichtbar) ändert, sieht man die grauen (Wert)- Linien durchscheinen.

    Vielleicht gefällt dies außer mir noch jemand ...

    2. Teil der Frage:

    Bei mir sind alle Regeln, wie im screenshot gezeigt, eingestellt. Also keine Änderungen der voreingestellten Parameter.


    1. Teil der Frage:

    Früher habe ich mit der Reihenfolge der Regeln etwas herum experimentiert.

    Meine Regeln funktionieren seither richtig, so wie ich es heute eingestellt habe.

    An der Reihenfolge der Systemregeln habe ich sowieso nie was geändert.

    Siehe dazu Screenshot aus meinem letzten Beitrag.

    Ich habe also keinen Grund, irgendetwas daran zu ändern.


    Was soll das bewirken, wenn ich die Systemregeln ans Ende stelle, kannst du mir das erklären ???

    Never change a winning system ...

    Ich kann dazu sagen, dass ich seit Jahren mit MG arbeite, und die Kategoriezuordnung funktioniert.

    Nur in wenigen, dann speziellen Fällen, muß man händisch nachhelfen.

    Meine Regelreihenfolge ist (auszugsweise, seit Jahren gleich) eingestellt wie im Dateianhang, und das klappt ohne Probleme, auch bei den selbst definierten.


    Wichtig dabei ist bei selbst definierten Regeln, die einzelnen abgefragten Punkte bei der Regelerstellung,

    besonders beim Verwendungszweck, eindeutig zu definieren (d. h. an möglichst eindeutige Parameter zu knüpfen.)

    Manchmal kann auch ein "übersehener" Leerraum bei z. B. beim Verwendungszweck zu einem falschen Ergebnis führen.