Beiträge von Michel_C

    Von Seiten Buhl möchte ich an dieser Stelle folgendes ergänzen.


    Der Eingriff in die Konfiguration der Datenbank, so wie er hier beschrieben wurde, sowie der Betrieb auf einem Linux Server werden von uns nicht unterstützt.
    Das heißt auch, dass durch das Vorgehen jeder Anspruch auf Support und Gewährleistung erlischt.


    Warum ist das so? ... Eine solche Konfiguration wird nicht von unseren Tests abgedeckt, dass heißt wir können nicht garantieren das die Daten in sich konsistent bleiben und dass das Ganze nach einem Update noch funktioniert. Aus dem gleichen Grund hat die Anleitung nichts in unserem Forum zu suchen. Wir wollen hier die offiziellen Möglichkeiten der Software diskutieren. Ein unbedarfter User weiß beim Lesen eines Threads nicht, wann er diese Grenze überschreitet, um dann im Zweifel ohne Unterstützung vor einer nicht mehr laufenden Installation steht.


    Damit beende ich diesen Thread.

    Hallo in die Runde der Mein Büro Experten,


    in diesem Thread wurde von Maddoc eine Anleitung bereit gestellt, wie man sich unerlaubten Zugriff auf die Datenbank unserer Software verschaffen kann.

    Diese musste ich aus mehreren Gründen entfernen:


    1. Können kleinste Änderungen auf diesem Wege die komplette Datenbank unbrauchbar machen.
    2. Können wir für eine einmal so angepasste Datenbank keinerlei Support mehr bieten.


    Dies macht die Anleitung gerade für unbedarfte Anwender, aber auch für technisch versierte Anwender zu gefährlich um diese hier stehen zu lassen. Das Youtube-Video würde ich auch bitten wieder offline zu nehmen, auch wenn das Engagement von Maddoc diesen Aufwand für die Community zu betreiben lobenswert ist.


    Ihr wisst, dass wir nur selten und ungern im Forum eingreifen, diesmal musste es leider sein.

    Hallo Samm,


    wir stehen nach wie vor zu unserer Aussage!


    Wenn du es anders erlebt hast, nehmen wir uns der Sache gerne an, sende mir doch bitte per E-Mail oder PN die Garantie-Nummer, Kundennummer und die Daten der Bestellung und Installation.


    Ohne diese Informationen kann ich leider nicht mehr zu dem Fall sagen.


    Viele Grüße,
    Thargor

    Hallo zusammen,


    über den beschriebenen Umweg kann bereits der Wechsel auf 2011 vorab vollzogen werden. Es wird aber auch ganz offiziell ein Online-Update geben, dass die Umstellung von 2010 auf 2011 für alle Anwender bereit stellt.


    Damit dies aber reibungslos verläuft, wird dieses zuvor noch ausgiebig getestet. Auch wird es nicht die Version 215 sein, welche noch nicht viele Unterschiede zur Version 199 enthält, sondern eine spätere Version, welche dann im gleichem Zuge eine ganze Reihe von Neuerungen einspielt. Dies hat nun etwas länger gedauert als erwartet, daher ist das Update für Anfang Dezember geplant.


    Siehe auch die Aussagen von meinem Kollegen hier:
    Bedienung Erste Neuerungen Mein Büro 2011 - wann kommt MB 2011?



    Also habt noch ein paar Tage Geduld, wir werden niemandem etwas vorenthalten.


    Viele Grüße,
    Thargor

    Liebe Community,


    ab sofort ist der neue Patch für Mein Büro mit der Nummer 10.0.0.110 verfügbar.
    Neben einigen Optimierungen im Bankingbereich wurde eine ganze Reihe gemeldeter Probleme aus dem Forum behoben:


    Änderungen Version 10.00.00.110:
    - Online-Banking: Probleme mit der Zuordnung zwischen Datenbank und HBCI-Kontakt bei der Bankverbindung sollten nun nicht mehr auftauchen.
    - Online-Banking: Beim Umsätze abrufen wurden u.U. Unterschiede zwischen empfangenen Daten und Datenbank gemeldet, die nicht vorhanden waren. Die Funktion wurde optimiert.
    - Online-Banking: Warnhinweise bei fehlerhafter Verarbeitung von Einzelaufträgen überarbeitet - Online-Banking: Korrektur der Parameterübergabe bei Konteneinrichtung wenn max. Länge = 0 ist.
    - Allgemeine Geschäftsentwicklung: Einnahmen/Ausgaben Statistik lässt nun eine Jahreswahl zu.
    - Bei Auswahl einer Buchungskategorie über „weitere“ im Kontenumsatz (Verbuchungsart 3) wurde diese nicht korrekt markiert.
    - Konto 480 umbenannt.
    - Schuldzinsberechnung der EÜR angepasst (Konto 2100)
    - Weitere Aufrufe für die Fibu-Hilfe integriert und erweiterte Fibu-Hilfe bereitgestellt.
    - Standard-Druckvorlagen und Online-Vorlagen korrigiert (Berechnung Übertrag und Zwischensumme)
    - Beim Kopieren von Abo-Rechnungen und Rechnungen wurden individuelle Felder nicht mitkopiert
    - Anzeigeproblem mit „Top 5 Kunden“ im Bereich „Heute“ behoben
    - Afterbuy-Edition: Text im Einrichtungs-Assistenten auf neue Menüführung angepasst
    - Postleitzahlendatenbank aktualisiert - Finanzämterdatenbank aktualisiert



    Gruß,
    Thargor

    Liebe Community,


    ab sofort ist der neue Patch für Mein Büro mit der Nummer 10.0.0.109 verfügbar.
    Damit greifen wir einige aktuelle Themen aus dem Forum auf.


    Änderungen Version 10.00.00.109:
    - Online-Banking: Erweiterte Meldungen und Hilfen bei fehlgeschlagenen Buchungen und falschen PIN Eingaben


    Änderungen Version 10.00.00.108:
    - Online-Banking: Korrektur der Parameterübergabe bei Konteneinrichtung


    - Konto 480 umbenannt
    - Schuldzinsberechnung der EÜR korrigiert
    - Weitere Aufrufe für die Fibu-Hilfe integriert
    - Erweiterte Fibu-Hilfe bereitgestellt
    - Standard-Druckvorlagen und Online-Vorlagen korrigiert (Berechnung Übertrag und Zwischensumme)
    - Beim Kopieren von Abo-Rechnungen und Rechnungen wurden individuelle Felder nicht mitkopiert
    - Anzeigeproblem mit „Top 5 Kunden“ im Bereich „Heute“ behoben
    - Afterbuy-Edition: Text im Einrichtungs-Assistenten auf neue Menüführung angepasst
    - EÜR Zuordnungen überarbeitet
    - Postleitzahlendatenbank aktualisiert
    - Finanzämterdatenbank aktualisiert

    Liebe Community,


    aufgrund doch häufiger Nachfrage möchten wir euch das Thema „Software-Nutzung“ einmal genauer erklären:
    Im Prinzip ist es recht einfach: Jeder bei uns registrierte Anwender bekommt während des gültigen Nutzungszeitraumes (365 Tage ab Installation) seiner Software immer die neuste Version (auch neue Jahresversionen) zu Verfügung gestellt. Damit zahlt man definitiv nur einmal alle 365 Tage!


    Beispiel Erstkauf: Ein Kunde kauft am 15.01.2010 im MediaMarkt WISO Mein Büro 2010 für 99,99 € (UVP). Bei der Installation bekommt er folgende Auswahl:

    Zitat

    [ ] Ich möchte für die Nutzungsperiode von WISO Mein Büro einen Aktualitäts-Garantie Vertrag abschließen. Das Nutzungsentgelt für die Leistungen aus diesem Vertrag ist bereits im Kaufpreis enthalten. Sie zahlen nichts extra und gehen keine weiteren Verpflichtungen ein. Dieser Aktualitäts-Garantie Vertrag endet automatisch nach Ablauf der Nutzungsperiode (Laufzeitjahr).


    [ ] Ich möchte die Nutzungsperiode von WISO Mein Büro ohne Aktualitäts-Garantie Vertrag freischalten und trage selbst für die Aktualität meiner Software Sorge, um der aktuellen Rechtslage zu entsprechen. Dafür informiere ich mich regelmäßig über neue Programmversionen auf der Internetseite www.buhl.de.

    Wählt der Anwender nun die im Kaufpreis enthaltene Aktualitäts-Garantie, so bekommt er neue (Jahres-)Versionen während seiner Nutzungsperiode kostenfrei zu Verfügung gestellt. Wie gesagt, keinerlei Verpflichtung, keinerlei Kosten, da diese bereits im Kaufpreis der 365 Tage enthalten sind.
    Beispiel Verlängerung: Selbiger Kunde kommt am 15.01.2011 ans Ende seiner Nutzungsperiode und erhält nun die folgenden Möglichkeiten zur Auswahl:

    Zitat

    [ ] Ich möchte einen Aktualitäts-Garantie Vertrag mit automatischer Verlängerung der Nutzungsperiode abschließen und 10 Euro je Laufzeitjahr sparen. Die Kosten je Nutzungsperiode belaufen sich derzeit auf 89,95 €. WISO Null-Risiko-Versprechen: Dieser Aktualitäts-Garantie Vertrag kann jederzeit ohne Angaben von Gründen und fristlos mit Wirkung zum Ende der Laufzeit gekündigt werden.


    [] Ich möchte einen Aktualitäts-Garantie Vertrag ohne automatische Verlängerung und lediglich für eine weitere Nutzungsperiode (Laufzeitjahr) abschließen. Die Kosten dieser weiteren Nutzungsperiode belaufen sich derzeit auf 94,95 €. Dieser Aktualitäts-Garantie Vertrag endet automatisch nach Ablauf der Nutzungsperiode (Laufzeitjahr).

    In beiden Fällen erhält der Anwender wieder neue (Jahres-)Versionen automatisch zu Verfügung gestellt (dauerhaft oder für 365 Tage). Erhält er eine neue Jahresversion muss er diese lediglich mit seinem gültigen Lizenzschlüssel installieren und aktivieren. Die Nutzungszeit läuft davon unabhängig weiter.


    Also, liebe Community: Einzig der Kunde, der die Software anonym aktiviert hat, den wir also persönlich nicht kennen, muss sich an uns wenden um die neue Version zu erhalten. Es muss also niemand der im Dezember gezahlt hat im Januar wieder zahlen. Diese Aussagen sind falsch. Innerhalb von gezahlten 365 Tagen gibt es für jeden die neuste Version. Etwaige andere Meldungen in der Software können so auf eine technische Problemstellung zurückgeführt werden, die mit unserem Support zu klären ist.


    Nutzer der 2009er Version sehen bei der Aktivierung noch andere Texte, trotzdem sind die wählbaren Optionen die gleichen. Wir werden zu diesem Thema nächste Woche auch noch einmal gezielt die betroffenen Anwender anschreiben und informieren.


    Dieser Thread soll als Erklärung und zur Information dienen. Die Laufzeit der Software wird auf Webseiten und Verpackungen deutlich ausgewiesen.


    Viele Grüße,
    Thargor

    Das Konto 8955 an "Umsatzsteuervergütung" im Kontenplan ist als "Erhaltene Umsatzsteuererstattungen" in der Steuervariante 2 enthalten, dies ist hier tatsächlich falsch am Platz.


    Im Moment wäre die von dir beschriebene Vorgehensweise in der Variante 2 richtig:

    Rückerstattungen des FA aus der Umsatzsteuervoranmeldung sind in der Buchungs-Variante 2 als positive Ausgabe (Eingabe des Betrages mit dem Plus-Zeichen vor dem Betrag) der Buchungskategorie Umsatzsteuer(voraus)zahlungen zuzuordnen.

    Wir versuchen das mit dem nächsten Update möglichst geschickt anzupassen.


    Die Umsatzsteuererklärung in Mein Büro funktioniert jedoch noch ein wenig anders. Hierzu werden nicht die Werte aus den Konten übernommen, sondern die Summen aus allen für das Jahr über Mein Büro ausgeführten Voranmeldungen addiert.


    Dies muss so sein, da unsere Konten nicht nach Geschäftsjahren getrennt sind, sondern fortlaufend geführt werden. Würden wir die Werte daher übernehmen, käme z.B. die 2009er Dezembervoranmeldung im Januar 2010 nicht mit in die Erklärung.


    Das heißt im Umkehrschluss, wenn nicht alle Voranmeldungen in Mein Büro durchgeführt werden, müssen diese Werte am Jahresende von Hand auf den Wert der Umsatzsteuererklärung addiert werden. Eine Bebuchung der Entsprechenden Konten hat keine Auswirkung.

    Hallo zusammen,


    wir haben das geprüft. Nach unserem Kenntnisstand verhält es sich so:


    Das Kto. 8955 wird mit der Kennziffer 104 verknüpft und dies wird ebenfalls bei der DATEV so gebucht. Dieses Konto hat etwas mit Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft zu tun.


    Wenn Ihr eine Umsatzsteuererstattung vom Finanzamt bekommt, müssen andere Konten angesprochen werden und zwar wie folgt:

    • Umsatzsteuer laufendes Jahr (bspw. Erstattung aus USt-VA 02/09 am 01.04.2009) - Kto. 1780 (USt-Vorauszahlungen)
    • Umsatzsteuer des Vorjahres (bspw. Erstattung aus USt-Erkl. 2008 am 01.04.2009) - Kto. 1790 (USt-Zahlungen Vorjahre)
    • Umsatzsteuer aus Vor-Vorjahren (bspw. Erstattung aus USt-Erkl. 2007 am 01.04.2009) - Kto. 1790 (USt-Zahlungen frühere Jahre)

    Ich hoffe damit konnten wir den Sachverhalt etwas aufklären.


    Gruß,
    Thargor

    Liebe Community,


    ab sofort ist der neue Patch für Mein Büro mit der Nummer 10.0.0.107 verfügbar.


    Damit werden einige Funktionen in den Tabellen ergänzt und die Steuerformulare für 2009/2010 eingepflegt, außerdem wurden einige Unschönheiten und Fehler der 2010er Auslieferungsversion (9.0.0.113) behoben.


    Änderungen Version 10.00.00.107:
    - Banking-Probleme behoben


    Änderungen Version 10.00.00.106:
    - Kontenplan:
    - Konto 2124 auf Buchungsvariante 2 entfernt
    - Konto 480: Bezeichnung angepasst


    Änderungen Version 10.00.00.105:
    - Kontenplan ergänzt
    - Elsterversand für UstVA2010 und UstErkl2009 integriert
    - Fehler beim Importassistenten behoben
    - Fußzeile der Tabellen im Menü aktivierbar


    Änderungen Version 10.00.00.104:
    - Bestellung per Email senden führte bei definiertem Emailtext zum Fehler
    - Steuerformulare UstVA2010, UstErkl2009, Eür2009, Dauerfristverlängerung 2010 und Zusammenfassende Meldung integriert.
    - Konten und Steuerschlüssel nach der Definition von Frau Aumann eingefügt.
    - Funktionen zum Füllen der Steuerformulare angepasst.
    - Standard-Vorlagen korrigiert.
    - Online-Vorlagen korrigiert.
    - Mehrfachauswahl bei Kunden ermöglicht.
    - Mehrfachauswahl bei Lieferanten ermöglicht


    Änderungen Version 10.00.00.102:
    - Fehler behoben: Beim Umschalten von Netto-Brutto um Vorgang wurden die Werte falsch berechnet
    - Problem mit Vorlagen aus Version 2007 (Fehldruck beim nicht eingefärbten Daten) wurde durch Änderung des RAP-Codes behoben.


    Änderungen Version 10.00.00.101:
    - Fehler behoben: Beim Update auf die Version 10 konnte es zu Problemen mit der Versionsnummer kommen


    Änderungen Version 10.00.00.100:
    - Hauptversion wurde auf 10 erhöht
    - Im Reiter „geleistete Zahlungen“ in den Rechnungsdetails wurde bei Zahlungsart Lastschrift für Herkunft immer das Verrechnungskonto angegeben
    - Updateprobleme von Editionen <2009 behoben
    - Beim Verarbeiten von Sammelüberweisungen oder Sammellastschriften gab es Probleme



    Viele Grüße,
    Thargor

    Liebe Community,


    wir haben für diese Woche noch einen Patch in Vorbereitung, welcher einige Korrekturen im Kontenplan mit sich bringt. Damit ihr schon mal vorab einen Eindruck der Änderungen gewinnen und uns zu den Änderungen noch Feedback geben könnt.


    Wer sich folgende Änderungen anschauen möchte:


    - Steuerformularpositionen im Kontenplan korrigiert
    - Zahlungen senden mit LetsTrade2 Betaupdate sollte nun möglich sein


    geht bitte wie folgt vor:


    1. Durchführen einer Datensicherung aus der aktuellen Version und Beenden der Software.
    2. Download des Patches unter folgender Adresse: http://meinbuero.deltra.de/updatetest/MB2009Final.exe
    3. Patch ins Programmverzeichnis (C:\Programme\Buhl\Mein Büro 2009\)
    4. Führt die exe dort aus und überprüft ob das Verzeichnis eurem Installationsverzeichnis entspricht.


    ACHTUNG: Dies ist eine Betaversion. Eventuell beinhaltet diese noch letzte Fehler. Wir gehen davon aus, dass mit dem endgültigen Update auf diesem Stand weiter gearbeitet werden kann. Gibt es Probleme während des Tests wird eine Neuinstallation eventuell notwendig. Diese Version funktioniert nicht mit der Professional oder Mittelstandsversion.


    Über zahlreiche Rückmeldungen würden wir uns freuen.


    Viele Grüße,
    Thargor

    Liebe Community,


    ab sofort ist der neue Patch für Mein Büro mit der Nummer 251 verfügbar.


    Darin haben wir eine Menge aktueller Fehler behoben. Unsere Betatester der Version 250, können diesen Patch ebenfalls ganz regulär installieren.


    Änderungen Version 8.00.00.251:


    === geändert ===
    - Änderungen für degressive Abschreibungen ab dem 01.01.2009 eingefügt
    - Fehlern im Zusammenhang mit dem innergemeinschaftlichen Erwerb beim Elsterversand der Umsatzsteuererklärung behoben
    - Postleitzahlendatenbank überarbeitet
    - Bankleitzahlendatenbank überarbeitet
    - Angebote konnten in der Kundenhistorie nicht bearbeitet werden
    - Länge der Betreffzeile in Mahnungen vergrößert
    - Sachbearbeiter-Variablen bei Mahnungen eingefügt
    - Beim Abruf von Kontenumsätzen bei Verbuchungsart 1 wurden die Zahlungen unter Umständen nicht korrekt verbucht
    - Kleinere Fehler beseitigt


    Viele Grüße,
    Thargor

    Liebe Community,


    wir haben für diese Woche noch einen Patch in Vorbereitung, welcher viele der aktuell im Forum diskutierten Probleme. Damit ihr schon mal vorab einen Eindruck der Änderungen gewinnen und uns zu den Änderungen noch Feedback geben könnt.


    Wer sich folgende Änderungen anschauen möchte:


    -Änderungen für degressive Abschreibungen ab dem 01.01.2009 eingefügt
    -Abschreibungsdetails bei Sammelposten deaktiviert
    -Fehlern im Zusammenhang mit dem innergemeinschaftlichen Erwerb beim Elsterversand der Umsatzsteuererklärung behoben
    -Postleitzahlendatenbank überarbeitet
    -Bankleitzahlendatenbank überarbeitet
    -Angebote konnten in der Kundenhistorie nicht bearbeitet werden
    -Länge der Betreffzeile in Mahnungen vergrößert
    -Sachbearbeiter-Variablen bei Mahnungen eingefügt


    geht bitte wie folgt vor:


    1. Durchführen einer Datensicherung aus der aktuellen Version und Beenden der Software.
    2. Download des Patches unter folgender Adresse: nicht mehr verfügbar
    3. Patch ins Programmverzeichnis (C:\Programme\Buhl\Mein Büro 2009\
    4. Führt die exe dort aus und überprüft ob das Verzeichnis eurem Installationsverzeichnis entspricht.



    ACHTUNG: Dies ist eine Betaversion. Eventuell beinhaltet diese noch letzte Fehler. Wir gehen davon aus, dass mit dem endgültigen Update auf diesem Stand weiter gearbeitet werden kann. Gibt es Probleme während des Tests wird eine Neuinstallation eventuell notwendig. Diese Version funktioniert nicht mit der Professional oder Mittelstandsversion.


    Über zahlreiche Rückmeldungen würden wir uns freuen.


    Viele Grüße,
    Thargor

    Das ist so nicht ganz richtig. Über den Punkt der Sonderabschreibungen auf den Sammelposten ist sich die Rechtssprechnung noch nicht ganz einig. Ich will euch die Stellungnahme die auch khmcologne von uns bekommen hat nicht vorenthalten:


    Wir haben das Thema unternehmensweit aufgehangen und durch unsere Steuerberater und Steuerfachabteilung prüfen lassen.


    1. Es ist in keiner WISO Software möglich eine Sonderabschreibung auf Sammelposten durchzuführen. In WISO Mein Büro ist es möglich durch übergehen der Warnung zumindest in die Versuchung zu geraten. Der Abschluss ist nicht möglich.


    2. Die Auslegung dieses Themas von der inhaltlichen Seite findet sich weiter unten. Insbesondere die Erklärung, dass ein Sammelposten kein Wirtschaftsgut ist, sondern eine Rechengröße, die auch nicht abgeschrieben wird, sondern entsprechend Ihres Anschaffungswertes „bewertet“ wird, deutet hier auf eine wesentliche Unterscheidung seitens des Gesetzgebers hin.Wir werden uns der Empfehlung unserer Steuerexperten umsetzen und Stand heute die Implementierung in WISO Mein Büro nur dahingehend verändern, dass wir die Möglichkeit der Sonderabschreibung, ähnlich wie die DATEV „verhindern“ werden. Das wird so an die Entwicklung weitergegeben. Damit sind alle WISO Produkte auf einem Nenner.
    Zum Stand der Gesetze:


    Geringwertige Wirtschaftsgüter, die in einen Sammelposten aufgenommen werden, werden im Rahmen der Bewertungsvorschriften gem. § 6 Abs. 2a EStG über fünf Wirtschaftsjahre gewinnmindernd aufgelöst. Das heißt die Gewinnauswirkung resultiert aus einer Bewertungsvorschrift und nicht aus einer Abschreibung im Sinne des § 7 EStG.


    In § 7g Abs. 5 EStG ist explizit genannt, dass die Grundvoraussetzung für eine Sonderabschreibung ein bewegliches Wirtschaftsgut des Anlagevermögens sein muss. Zudem kann die Sonderabschreibung neben den Absetzungen für Abnutzung nach § 7 Abs. 1 oder Abs. 2 EStG für bewegliche Wirtschaftsgüter in Anspruch genommen werden können. Hier ist nicht ausgeführt, dass dies auch neben den Bewertungen nach § 6 Abs. 2a EStG möglich ist. Denn der Sammelposten bildet kein eigenständiges bewegliches Wirtschaftsgut, welches abgeschrieben werden kann.


    R 6.13 Abs. 6 Satz 1 EStR 2008 sagt aus, dass der Sammelposten i.S.d. § 6 Abs. 2a EStG kein Wirtschaftsgut ist, sondern eine Rechengröße und damit beispielsweise einer Teilwertabschreibung nicht zugänglich ist.


    Es ist zutreffend, dass eine Sonderabschreibung nach § 7g EStG bei der Akademischen Arbeitsgemeinschaft berücksichtigt werden kann.
    Im Gegensatz dazu schließt die DATEV eine solche Abschreibung eindeutig aus.
    ….


    Gruß,
    Thargor

    Dateien