Beiträge von Michel_C

    Man kann mit ein bisschen Kreativität viele Lösungen finden. Ich halte es z.B. für ganz praktikabel wenn Dienstleister und andere die ein Leistungs/Lieferdatum brauchen wie folgt vorgehen:


    In der letzten Zeile eines jeden (betroffenen) Artikels wird direkt bei der Anlage geschrieben: "Diese Leistung wird am XX.XX.XXXX erbracht" oder "Die Lieferung dieses Artikels erfolgt vorraussichtlich am XX.XX.XXXX". Wenn ihr dann eine Rechnung schreibt braucht ihr nur die XX zu ersetzen, irgendwo eintragen müsst ihr das Datum so oder so.


    Wenn für die ganze Rechnung ein Datum gilt, so mache ich mir einen Textbaustein mit einem ähnlichem Text und wähle diesen bei Bedarf am Anfang oder Ende der Rechnung aus.


    PS: Der letzte Screenshot zeigt sehr deutlich wie schlecht die Büro Easy Rechnungen aussehen. Hier wird alles aus 100 Kästen zusammengesetzt, würde ich meinem Kunden so nicht schicken wollen.

    Der Tipp Datensicherungen immer an verschiedenen Stellen aufzubewahren (USB-Stick z.B.), kommt natürlich zu spät und ich will dich damit auch nicht ärgern. Vielleicht kann ja wer anderes daraus lernen.


    Ich kann euch nur sagen wir arbeiten hier mit grösster Dringlichkeit an Updates und Erweiterungen. Da aber alles auch getestet werden muss können wir nicht jede Woche einen Zwischenstand an den Mann bringen.


    Fest steht, es tut sich was und auch nach dem SP 1 könnt ihr sicher sein, dass es weiter geht.

    Einen vollwertigen Vorlagendesigner wie den von Orgamax wird es für mein Büro nicht geben.


    Uns ist aber bewusst, dass es an manchen Stellen mit der Standardvorlage sehr eng wird. In Kürze möchten wir deshalb alternative Vorlagen bieten, mehr dazu bald hier im Forum.




    P.S.: wurde gelöst, Vorlagen Designer wird angeboten

    Wenn es denn so einfach wäre...


    tatsächlich basieren unsere Produkte auf einer Reihe verschiedener Entwicklungen. Die Programme werden von verschienen Teams, teils auch mit verschiedener Technik erstellt. Natürlich findet ein Austausch statt, und so kommt auch bald HBCI in Mein Büro zu euch.


    Das Onlinebanking ein ganz heisses Thema ist, was Sicherheit und Tests betrifft muss ich euch ja nicht sagen. So etwas in eine Software einzubetten erfordert Zeit, auch wenn nicht bei 0 angefangen wird.


    Aber hier soll es um Verbesserungsvorschläge gehen.

    Hallo zusammen,


    weil ja doch schon zu vielen Problemen gute Lösungen gefunden wurden, sollen diese jetzt an dieser Stelle gesammelt werden, damit ihr diese zukünftig besser finden könnt und Neueinsteiger einen Anlaufpunkt haben.


    Wenn ihr gute Threads in Erinnerung habt, postet hier und ich werde sie in die Liste aufnehmen. Sobald wir ein paar zusammen haben, werden wir diese auch in eine sinnvolle Reihenfolge bringen.


    1. Beträge in Zahlungen Bank/Kasse werden falsch dargestellt - Hier wurde das Komma in den Beträgen bei der Eingabe nicht erkannt.
    2. Notebook über 3 Jahre absetzen - Hier seht ihr wie ihr PCs und Notebooks in Mein Büro richtig absetzen könnt.
    3. Allg.Geschäftsentwicklung - Genauere Erklärungen zur Auswertung
    4. Informationen zur Umsatzsteuererstattung und Umbuchen zwischen Konto und Kasse
    5. So könnt ihr eure eigenen Briefpapiervorlagen sichern
    6. Gutschrift vom Lieferanten verbuchen
    7. Verbuchen von eBay-Rechnungen (mit ausländischer Steuer)


    Auch könnt ihr auf den Buhl Support Seiten nachschlagen, z.B. hier http://support.buhl.de/support/list.html.

    Hallo zusammen,


    in diesem Bereich dürft ihr eure Verbesserungsvorschläge und Wünsche für Erweiterungen von Mein Büro anbringen.


    Ziel soll sein diese Wünsche zu sammeln und euch auch Rückmeldung zu geben, ob und wann diese umgesetzt werden können. (Sofern wir das selbst wissen)


    Da wir jetzt einen eigenen Bereich haben, ist das Ziel je Anliegen mit einem Thread auszukommen.

    Hallo Darlene,


    das kann ich so nicht direkt nachvollziehen. Uns sind aber auch keine Fehler dieser Art bekannt.


    Kannst du ein bisschen genauer erklären, wann diese Darstellung auftritt? Legst du die Buchungen selbst an oder handelt es sich um abgerufene Onlineumsätze? Ein Screenshot könnte auch weiterhelfen.


    Generell werden die Zahlen im Format 1.000,00 dargestellt, vielleicht liegt es auch an der Verwendung von Punkt und Komma.

    Um die Standardreports wieder herzustellen gehst du am besten so vor:


    Ich nehme an du hast die Layouts nur in deiner eigenen Firma, nicht in den Demodaten geändert (oder umgekehrt). Im Hauptordner von Mein Büro gibt es den Unterordner Reports. Dieser enthält die Verzeichnisse 0 und 1 für Demodaten und Eigene Firma.


    Wenn jetzt der komplette Inhalt von den Demodaten (Ordner 0) in den Ordner deiner Firma kopiert wird (1) sollten die Reports wiederhergestellt sein.


    Ich hoffe das hilft dir so weiter :D

    Liebe Community,


    es hat etwas gedauert, aber ich habe die Themen mit den Entwicklern klären können. Direkte Fehler liegen hier nicht vor, aber man muss die Vorgehensweise von Mein Büro kennen um zu verstehen was hier passiert.


    Zum Mahnungsformular:


    Die falschen Werte gibt es nur in der Vorlage "Mahnung Kundenkonten Standard". Diese Vorlage sollte es in Mein Büro allerdings gar nicht erst geben, denn es dort nicht möglich, Kundenkonten anzumahnen. Das geht nur in orgaMAX. Leider wurde die Vorlage nicht entfernt, aber das wird nachgeholt.


    Es werden in Mein Büro nur die Daten für Einzelmahnungen bereitgestellt. Schaltet man die Vorlage um, so stehen einige Werte nicht zur Verfügung, da sie einfach nicht errechnet werden. Nutzt man die vorgesehene Vorlage "Mahnung einzeln Standard" dann werden alle Werte richtig berechnet.


    Zur Auswertung Allg. Geschäftsentwicklung:


    Wenn Ihr euch die Umsatzzahlen, sowie die prozentualen Angaben der einzelnen Kalendermonate anseht, kann es sein, wie ihr angemerkt habt, dass es bei dem gerade laufenden Monat zu Abweichungen zwischen den Gesamtsummen und dem prozentualem Wert kommt.


    Das liegt daran, dass die Zahlen für den gesamten Monat noch nicht feststehen (z.B. wenn ihr euch diese Liste am 14. eines Monats anzeigen lasst) und Mein Büro daher diese Werte als Hochrechnung darstellt.

    Beim Vergleich "Laufender Monat" (oben in der Auswertung) steht der zu vergleichende Zeitraum fest, sowie die Zahlen in diesem Zeitraum.

    Vergleicht man aber den kompletten Monat Januar (unten in der Auswertung), so ist Januar 2006 bereits komplett vorbei, alle Zahlen sind bekannt und Januar 2007 ist noch nicht vorbei. Würde man an dieser Stelle immer den akuellen Wert errechnen, so wäre die Tendenz immer solange negativ (egal wie gut und erfolgreich der aktuelle Monat läuft) bis man den Wert des letzten Monats "geknackt" hat (oder auch nicht). D.h. es würde so aussehen, als ob das Geschäft nicht gut läuft, was auch mehr als irritierend wäre.

    Deswegen steht beim aktuellen Monat im Ganz-Monat-Vergleich (unten) immer derselbe Prozentwert, der auch beim Zeitraum-Vergleich des aktuellen Monats steht, denn da stehen die Zahlen fest und das Programm nimmt das als Richtwert, als Schätzwert. Dieser passt bis zum Monatsende nicht zu den beiden Gesamtsummen der Monate Jan. 06 und 07.

    Sobald aber Januar 2007 vorbei ist, wird der richtige, tatsächliche Wert errechnet und angezeigt.

    Analog ist das beim Jahresvergleich.



    Ich hoffe Ihr könnt dieser doch etwas länger geratenen Ausführung folgen. Ansonsten stehe ich für Rückfragen zur Verfügung
    :)

    Nachdem alle Daten angelegt sind (inkl. dem Feld Text auf Rechnung), kann man die Zahlungsbedingungen in jeder Rechnung über "Weitere Daten" auswählen.


    Zusätzlich gibt es über Meine Firma, Einstellungen die Möglichkeit, die Standard-Zahlungsbedingung zu verändern.

    Ok, ich nehme an du meinst die Spalte Empfänger.


    Also die Spalten definierst du über Rechtsklick in die Buchungstabelle, dann aktuelle Tabellenansicht --> Spalten definieren.


    Wenn du dann
    Rechtsklick --> aktuelle Tabellenansicht --> Tabelle in MS Excel bearbeiten oder Tabelle exportieren
    wählst, kannst du dir den Druck selbst definieren.


    Der Standardkontoauszug, wie ihn die Software anbietet, ist nicht anpassbar.

    Hallo imtal.com,


    wenn du mit dem Standardausdruck nicht zurecht kommst, hast du die Möglichkeit, erst die Spalten anzupassen und dann den Excelexport zu verwenden. Da kannst du dir die Daten zurechtrücken und ganz individuell aufbearbeiten.


    Den Kunden bekommst du aber auch so nicht dazu, da dieser ja nicht zu jeder Buchung existiert und höchstens eine Rechnungsnummer im Buchungstext steht.

    Hallo confusiondevil,


    Mein Büro unterstützt keine Artikelvarianten und -attribute an sich. Denkbar ist den Artikel zu kopieren und dann die Artikelnummer + Beschreibung anzupassen.


    Zu deiner anderen Frage: individuelle Felder können zur Zeit nicht in der Rechnungstabelle angezeigt werden. Hier ist die mehrzeilige Artikelbeschreibung zu verwenden. Wir suchen aber noch nach einer Möglichkeit dies umzusetzen.