Beiträge von Buhl Support C. Frosch

    Hallo User,


    inzwischen hat die Entwicklungsabteilung eine Anpassung der Onlinebanking Schnittstelle (LetsTrade 2.0.5.92) erstellt, welche den Abruf der DKB Visa Cash Karte wiederherstellt. Die Anpassung können Sie als Vorab-Update laden. Stellen Sie vor dessen Installation sicher sicher, dass das Programm vollständig geschlossen ist. Führen Sie die gespeicherte Datei mit einem Doppelklick aus und klicken Sie auf "Update".

    Hallo User,


    inzwischen hat die Entwicklungsabteilung eine Anpassung der Onlinebanking Schnittstelle (LetsTrade 2.0.5.92) erstellt, welche den Abruf der DKB Visa Cash Karte wiederherstellt. Die Anpassung können Sie als Vorab-Update laden. Stellen Sie vor dessen Installation sicher sicher, dass das Programm vollständig geschlossen ist. Führen Sie die gespeicherte Datei mit einem Doppelklick aus und klicken Sie auf "Update".

    Hallo "miller07", hallo "schiffsfan1",


    wenn die Commerzbank das iTAN Verfahren jetzt abschaltet, sollten Sie entweder mTAN oder PhotoTAn als neues Verfahren wählen.


    Die Software WISO Mein Geld 2013 unterstützt das photoTAN Verfahren der Commerzbank mit der aktuellen Onlinebanking Schnittstelle. Diese Erweiterung wurde Anfang des Monats mit der LetsTrade Version 2.0.5.87 eingepflegt. Die Version kann unter "Hilfe > Info > LetsTrade" eingesehen werden. Sie können das Update über das Euro-Logo in der globalen Menüleiste über "Extras > Aktualisieren > Online-Banking Komponente" direkt über den Downloadserver abrufen. Die Installation wird nach dem Beenden automatisch vorgenommen.

    Hallo "schoana",


    laut unseren Informationen wird das iTAN-Verfahren bei der Commerzbank aktuell durch das mTAN und das photoTAN-Verfahren ersetzt. Bitte melden Sie sich einmalig auf der Internetseite der Commerzbank an und legen Sie hier fest, welches TAN-Verfahren Sie künftig nutzen möchten. Nachdem Sie dies festgelegt haben, synchronisieren Sie in WISO Mein Geld über "Konten > Online-Verwaltung > Synchronisieren" das betreffende Konto und prüfen anschließend das geschilderte Programmverhalten erneut.

    Hallo "groeg",


    der Zusammenhang von der Auftragsart (Auslandsüberweisung mit/ohne Meldeteil?) und dem TAN-Verfahren erschließt sich mir leider nicht aus Ihrem Beitrag. Die Nicht-Bereitstellung des mTAN-Verfahrens für den HBCI Zugang ist eine Entscheidung der Bank selbst, wie an anderer Stelle geschildert.

    Hallo Michael,


    bei dem Sicherheitsprofilwechsel ist das Passwort oder die Passphrase gefragt, welche neben der Einrichtung auch bei jeder Abfrage der betreffenden Konten benötigt wird. Dies kann im Tresor gespeichert werden, wo Sie die PIN somit nachschlagen können:

    • Gehen Sie in den Programmbereich "Konten".
    • Rufen Sie über „Datentresor > Öffnen“ den Tresor auf.
    • Wechseln Sie zu "Einstellungen".
    • Klicken Sie auf den Button "PIN im Klartext".
    • Wechseln Sie zurück zu "Zugänge".
    • Merken oder notieren Sie sich die PIN zur Schlüsseldatei
    • Verlassen Sie den Tresor mit "Dialog schließen“.


    Sie können durchaus anstelle des Sicherheitsprofilwechsels einen neuen Kontakt einrichten. Dazu sind folgende Punkte zu beachten:

    • Kontaktieren Sie zuvor die Bank, damit der Kontakt für eine Neueinrichtung zurück gesetzt wird.
    • Löschen Sie dann den alten Kontakt und setzen Sie die Zugangsart aller Konten dieser Bank auf Offline um Konflikte zu vermeiden.
    • Löschen Sie die Einträge der Konten aus dem Tresor oder zumindest die (alte) gespeicherte PIN.


    Wenn die neue Schlüsseldatei dann aktiv ist, können Sie die Zugangsart der Konten neu ermitteln und den neuen Kontakt mit der neuen Schlüsseldatei zuweisen.

    Hallo "Pyron1",


    abgesehen von dem Hinweisfenster (siehe Tipp) ist uns keine Beeinträchtigung der Umsatzabfrage bekannt. Vor diesem Hintergrund enthält das aktuell verfügbare PreRelease keine Änderung zur Umsatzabfrage der Targobank. Da Sie dem Support allerdings ein gleichlautendes Support-Ticket gesendet haben, werden die Entwickler Ihren Hinweis untersuchen.

    Hallo Burghard,


    bei Chipkarten (und Schlüsseldateien) ist das so nicht möglich. Es ist durchaus möglich, zwei Kontakte anzulegen und bei dem Konto je nach Bedarf die Zugangsart neu zu ermitteln, um dann die andere Benutzerkennung (= andere Chipkarte) zuzuweisen.

    Hallo User,


    zu dem Verhalten haben wir einen Tipp erhalten: Ursache kann eine kleine aber entscheidende Änderung im Ablauf (=Aufruf der Konten) sein. Die Targobank informiert mit einer Zwischenseite (nach dem Login) über die Änderung an den Überweisungsmasken. Wir empfehlen daher, dass Sie sich mit dem Browser auf der Targobank im Online-Banking anmelden und die Zwischenseite als gelesen markieren. Auf diese Weise ist für die Software wieder er übliche Ablauf gegeben.

    Technische und inhaltliche Anfragen können mit der Funktion "Ticket einreichen" unter https://kundencenter.buhl.de/index.php an den Support gerichtet werden. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass auch sensible Themen über diese damit verbundene gesicherte Verbindung angesprochen oder auch Dateien übertragen werden können. Über die Auswahl erreichen Sie direkt das Support-Team, welches das betreffende Produkt betreut und der Support erhält einige Mindestangaben.


    Der weitere Ablauf (Stand: heute) sieht wie Folgt aus:

    Ihre Anfrage (= Ihr Support-Ticket) hat den Status "offen" und wird in der Reihenfolge des Eingangs von einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin beantwortet. Mit dem Versand der Antwort erhält Ihr Ticket den Status "geschlossen" ungeachtet vom Inhalt der Nachricht. Geschlossen heißt nur "beantwortet" und die Antwort entscheidet darüber, wie es weiter geht.


    Im Kundencenter können Sie alle schriftlichen Anfragen und Antworten einsehen. Sofern Sie auf die Nachricht antworten, erhält das Ticket erneut den Status "offen" wird auf die beschriebene Weise bearbeitet.


    Wenn die Antwort des Supports besagt, dass Ihre Anfrage an die Entwickler übergeben wurde, wird hausintern ein Ticket-Topf mit der Fragestellung/dem Fehlerbericht erzeugt. Dieser Ticket-Topf beinhaltet Ihre Kundennummer und erhält den Status "offen/ungeklärt". Sofern andere User später die gleiche Fragestellung/den gleichen Fehler berichten, wird deren Kundennummer ebenfalls an den Ticket-Topf gekoppelt.


    Bei Bedarf können Nachfragen an alle im Ticket-Topf erfassten Kunden gerichtet werden. Dieser Ticket-Topf bleibt so lange offen, bis es eine Lösung gibt. Wenn die Lösung da ist, werden die User mit einer Nachricht informiert, welche im Ticket-Topf enthalten sind. Erhalten wir dann positives Feedback (oder zumindest kein negatives Feedback), wird der Ticket-Topf geschlossen und auch erst damit Ihre Anfrage als solches betrachtet.

    Hallo "Falk1",


    führen Sie bitte (nach einer Datensicherung) zur Eingrenzung folgende Schritte durch:

    • Gehen Sie in den Programmbereich "Konten".
    • Markieren Sie in der Tabelle das betroffene Konto
    • Setzen Sie unter "Bank- und Kontodaten" im Eintrag "Zugangsart" über den Button mit den drei Punkten "offline" als Zugang ein.
    • Öffnen Sie in der Funktionsleiste über "Online-Verwaltung > Administration" die "HBCI Kontaktübersicht".
    • Markieren Sie den Kontakt zu der betreffenden Bank in der Übersicht und "entfernen" Sie ihn.
    • Verlassen Sie die Übersicht mit "Schließen".
    • Ermitteln Sie für das betroffene Konto die Zugangsart neu.
    • Folgen Sie dem Assistenten, welcher das Konto neu für den Onlinezugang einrichtet.


    Wenn dieser Tipp nicht ausreicht, reichen Sie bitte ein Support-Ticket ein.

    Hallo Rene,


    da nach Ihren Angaben eine HBCI-Chipkarte zum Einsatz kommt, laden Sie unbedingt das Vorab-Update der Onlinebanking Schnittstelle (2.0.5.68). Stellen Sie sicher, dass das Programm vollständig geschlossen ist. Führen Sie dann die Datei mit einem Doppelklick aus. Legen Sie eine Datensicherung an und ermitteln Sie die Zugangsart für das betreffende Konto neu. Wenn diese Schritte wider Erwarten nicht ausreichen, benötigen wir das Protokoll der Online-Kommunikation. Zugesandte Dateien werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Bearbeitung erfolgt unter Anwendung der im Bundesdatenschutzgesetz festgelegten Bestimmungen. Das erforderliche Protokoll können Sie mit den folgenden Schritten erzeugen:


    - Gehen Sie über "Hilfe > Erweiterter Support" auf den Eintrag "Log-Dateien erzeugen".
    - Führen Sie die betreffende Online-Transaktion einzeln und alleine aus.
    - Gehen Sie über "Hilfe > Erweiterter Support" auf "Log-Dateien an den Support senden".
    - Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse im zugehörigen Feld ein.
    - Verwenden Sie die Vorgangsnummer: 12VO2012717
    - Bestätigen Sie, dass die Datenschutzbestimmungen gelesen wurden.
    - Versenden Sie das Protokoll durch Klick auf "Senden".


    Reichen Sie bitte parallel dazu ein Support-Ticket mit einer kurzen Beschreibung des Verhaltens ein.