Beiträge von kleines Helferlein

    Hallo Lukator,


    installiere bitte das Programm einmal vollständig neu. Sichere deine Daten, deinstalliere das Programm und lösche anschließend das Installationsverzeichnis.


    Installiere nun erneut und versuche einmal das Update zu laden. Was geschieht?


    Hattest du Mein Büro vielleicht mehrfach in verschiedene Pfade installiert?

    Hallo b.tom,


    der XML-Import ist derzeit in WISO Mein Büro nicht möglich, weshalb die Auswahl von XML innerhalb des Assistenten deaktiviert wurde. Da der Import-Assistent ein externes Modul darstellt, lässt sich dieses aus urheberrechtlichen Gründen nur bedingt anpassen.


    Deinen Wunsch nach einem XML Import habe ich selbstverständlich als Verbesserungsvorschlag aufgenommen und weitergeleitet.

    Hallo Privat23,


    leider wird mir aus deiner Anfrage nicht ganz klar, was du wissen möchtest. Als umsatzsteuerbefreiter Kleinunternehmer zahlst du keine Umsatzsteuer an das Finanzamt.


    Oder meinst du was an Einkommensteuer auf dich zu kommt? In diesem Fall wird dies in einer Einkommensteuererklärung berechnet, nicht jedoch in einer Einnahmenüberschussrechnung.


    Vielleicht präzisierst du deine Anfrage einmal.

    Hallo rescue007,


    laut AfA Tabelle 2000/2001, die meiner Kenntnis nach bisher noch nicht aktualisiert wurde, wäre Büroeinrichtung in der Tat korrekt, doch gibt es bei der Zuweisung der Wirtschaftsgüter eine gewisse Freiheit.


    Es ist meines Wissens auch nicht falsch. Konkret kann ich dir keine Auskunft geben, da würde ich dich bitten, dich einmal mit dem Finanzamt in Verbindung zu setzen, welche Lösung dort präferiert wird.

    Hallo tvan41,


    das ist über das Forum etwas schwierig. Wende dich bitte einmal schriflich an unseren Support und übersende die betroffene Datenbank. Wir prüfen diese dann und schauen, was wir tun können.


    Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

    Hallo stejo,


    die Informationen sind leider etws dürftig um eine konkrete Hilfestellung leisten zu können. Die Meldung ist mir so leider unbekannt.


    Bitte präzisiere doch einmal die Schilderung. Besonders wichtig sind Angaben, welche Aufgaben du gerade in der Software erledigst und wann die Meldugn genau auftritt. Gerne auch mit Screenshots.

    Hallo zusammen,


    das Gewünschte ist nicht ganz so einfach abzubilden, wie hier vermutet. Bei der angesprochenen Form der UStVA handelt es sich um eine konsolidierte UStVA aus theoretisch zwei Betrieben.


    Die UStVA darf in einem solchen Fall zusammengefasst werden, die EÜR nicht, wenn meine Informationen korrekt sind. :-)


    In WISO EÜR & Kasse kann man dieses Szenario derzeit nicht in einer Projektdatei abbilden, sondern ausschließlich in zweien. Hierzu erfasst man die Buchungen aus freiberuflicher Tätigkeit in einer Datei und die Buchungen aus gewerblicher Tätigkeit in einer zweiten Datei.


    Auf diese Weise erfolgt die Ausgabe der EÜR getrennt. Was geschieht nun für die UStVA? Man druckt diese aus und addiert die Werte manuell. Anschließend nimmt man eine der beiden Dateien und erzeugt eine leere UStVA (nicht aus Buchungen erzeugen). Dort erfasst man die manuell ermittelten Werte und versendet diese anschließend gesammelt in einer UStVA per Elster.


    Uns ist bewusst, dass diese Lösung nicht gerade komfortabel ist, doch gibt es derzeit progammseitig keine andere Möglichkeit der Abbildung. Entsprechende Verbesserungsvorschläge sind bereits weitergeleitet und wir hoffen auf eine Umsetzung, doch programmtechnisch und steuerlich muss so eine Lösung einwandfrei laufen und daher befindet sich eine solche noch in der Planungsphase.

    Hallo zusammen,


    ein Ex- bzw. Import ist theoretisch möglich, aber nicht empfehlenswert, weil sehr viele Daten angefasst werden müssen. Eine Konvertierungsmöglichkeit direkt von 2.0 auf Buchhaltung 2008 besteht nicht.


    Ich möchte sehr stark von einer Übernahme der Daten abraten und empfehle erst den Jahresabschluss in WISO Buchhaltung 2.0. Anschließend können dann die Saldenvorträge manuell in die Buchhaltung 2008 übernommen werden.


    Warum diese umständliche Vorgehensweise? In den Jahren seit WISO Buchhaltung 2.0, die ja immerhin schon beinahe 8 Jahre auf dem Buckel hat, hat sich steuerlich einiges getan und die Kontenrahmen haben sich stark verändert. Nicht zuletzt wegen der Umsatzsteuerumstellung auf 19% USt.


    Ist ein Kontorahmen im neuen Programm nicht enthalten, so ist eine Zuweisung nicht möglich. Ähnlich sieht es mit selbst angelegten Konten aus.


    Der von mir vorgeschlagene Weg ist der sauberere und wird auch einer Steuerprüfung stand halten. Denn die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sehen keinen Wechsel eines Buchführungsprogramms innerhalb eines laufenden Buchungsjahres vor. Erfahrungsgemäß wird in einem solchen Fall recht hart geprüft.


    Fazit:
    Theoretisch besteht eine Möglichkeit, da die Buchungen in WISO Buchhaltung 2.0 als CSV exportiert werden können (ich meine über den Punkt "Funktionen > Export", es ist lange her!). Buchungsimporte in Buchhaltung 2008 sind dann über "Datei > Import" möglich.


    Aufgrund der inhaltlichen Brisanz, der steuerlichen Komplexität und des möglichen Aufwands rate ich von dieser Vorgehensweise ab.


    btw:
    Jetzt noch mit Windows 98 arbeiten? Respekt. :-) Viele Leute kaufen sich alle 3 - 4 Jahr ein neues Auto, aber einen Rechner setzen die Leute 10 Jahre ein. *schmunzelt*

    Hallo Stefan,


    derzeit gibt es keine Lösung für dieses Programmverhalten. In der aktuellen Version benötigt die verwendete Datenbank Administratorenrechte unter Windows Vista.


    Wir wissen, dass dieses Programmverhalten nicht ideal ist und werden mit einem Update Abhilfe schaffen. Dieses Update wird eine aktuellere Version der derzeit verwendeten Datenbank implementieren, welche dann unter den Berechtigungen des Standardbenutzers eingesetzt werden kann.

    Hallo zusammen,


    in der Tat handelte es sich hier um ein providerbezogenes Problem, da T-Online in der betroffenen Woche einige ältere DNS Server abgeschaltet hat.


    Hier hilft in der Regel die Einstellung einer neuen DNS Adresse im Router. Die erforderlichen Informationen sind beim jeweiligen Service-Provider erhältlich.

    Hallo zusammen,


    die Administratoren melden sich hier seit geraumer Zeit nicht mehr, weil dieses Forum unmoderiert ist:


    Zitat

    Dieses Forum dient dem Austausch von Hilfeleistungen von Nutzer zu Nutzer. Es ist nicht offiziell moderiert. Widerrechtliche Beiträge werden allerdings gelöscht.


    Dieses Forum dient allein dem Austausch von Nutzern und stellt weder einen offiziellen Supportweg noch ein Sprachrohr dar. Für Antworten und Stellungnahmen des Supports bitte ich die offiziell kommunizierten Supportwege zu nutzen. Seid versichert, auch wenn wir dieses Forum nicht moderieren, dass die einzelnen Beiträge nicht untergehen und wahrgenommen werden. Nichtsdestotrotz bitte ich für konkrete Anfragen an den Support die offiziellen Wege zu verwenden.



    Um zum eigentlichen Punkt dieses Beitrags zu kommen, möchte ich konstatieren, dass wir keine in WISO Mein Büro 2007 implementierten Funktionen heraus nehmen werden und diese in die "großen" Versionen von WISO Mein Büro 2008 implementieren.


    Wir werden keine Funktionen kappen und diese für Geld in großen Versionen verkaufen. Ganz im Gegenteil. Die Standardversion von WISO Mein Büro 2008 wird weitere Funktionen erhalten.


    Leider bin ich mir nicht bewusst, wie dieses Missverständnis hier aufgekommen ist, doch ist es nicht mehr als ein solches. Der Funktionsumfang wird nicht beschränkt, sondern erweitert werden. alle aus WISO Mein Büro 2007 bekannten Funktionen bleiben auch weiterhin beinhaltet.


    Seid versichert, dass wir als Softwarehersteller bereits seit vielen Jahren auf dem Markt sind und selbstverständlich werden wir keine Funktionen kappen. Solch eine Maßnahme könnte kein Softwarehersteller verkraften, die Kunden wären zurecht bestürzt. Wenn dem so wäre, dann wäre der hier geäußerte Unmut selbstverständlich berechtigt. In diesem Fall ist er es nicht und es handelt sich nur um ein Missverständnis.



    Was mich zu meinem nächsten Punkt bringt. Kritik, Unmut und Verärgerungen können hier selbstverständlich geäußert werden. Doch möchte ich empfehlen die Form zu waren.


    Dieses Forum dient der freien Meinungsäußerung und dem Austausch von Nutzern und doch stellt dieses Forum einen Teil der Firma Buhl Data Service dar. Dies bedeutet, dass das Unternehmen hier Hausrecht hat.


    Stellt euch einmal vor, einer eurer Kunden oder Geschäftspartner kommt in euer Geschäft, eure Werkstatt, in euer Unternehmen und beschimpft euch unsachlich und auf's Gröbste. Dies wäre niemandem recht.


    Gerne sprechen wir sachlich und ruhig über bestimmte Punkte, doch der hier herrschende Tonfall ist alles andere als moderat. Daher möchte ich im Sinne aller hier im Forum Lesenden und Schreibenden um einen moderaten Tonfall bitten. Kraftausdrücke, Fäkalworte und sonstige Beschimpfungen und Beleidigungen haben im Usenet nichts zu suchen.


    Daher möchte ich ausdrücklich um die Einhaltung von Höflichkeit, Sachlichkeit und der Netiquette bitten. Dieses Forum dient dem Austausch von Hilfeleistungen von Nutzer zu Nutzer. Mit Unsachlichkeiten und Unhöflichkeiten trefft ihr also zu allererst diejenigen, die euch hier Hilfestellung bieten können.


    Hinter jedem Nutzer hier steckt ein Mensch. Überlegt euch vor euren Posts bitte, wie ihr euch dem Menschen gegenüber verhalten würdet, stünde er euch vis-à-vis gegenüber. Stellt euch vor, einer eurer Geschäftspartner ließt unsachliche Ausbrüche hier mit. Der bleibende Eindruck wäre nachhaltig geschädigt.


    Daher meine ausdrückliche und nachhaltige Bitte um Höflichkeit und Sachlichkeit. Vielen Dank.

    Hallo Mampfis,


    wir haben diese Funktion bereits x-mal geprüft und bisher niemals einen Fehler entdecken können. Meist handelte es sich bei Fehlern um Verständnisfehler.


    Beachte bitte, dass stets die Zahlungsbedingung so gilt, wie sie zum Zeitpunkt der Rechnungserstellung gültig war. Nachträglich getätigte Änderungen an der Zahlungsbedingung haben selbstverständlich keine Relevanz für bereits geschriebene Rechnungen.


    Wichtig für die Berechnung des Zahlungsziels und der anschließenden Mahnstufen ist natürlich das korrekte Systemdatum. Dies sollte also als erstes geprüft werden.


    Zur Berechnung des Zahlungsziels hier noch einmal - wie bereits mehrfach im Forum zu finden - ein Beispiel:


    Die Rechnung wird am 01. März erstellt und gedruckt (wichtig: Drucken gleich verbuchen!). Als Zahlungsziel wurden 14 Tage angegeben, die erste Mahnstufe nach 7 Tagen. Damit wird die Rechnung am 14. März fällig und die erste Zahlungserinnerung wird 7 Tage nach Rechnungsstellung fällig, also am 21. März. Die nächste Mahnstufe wird dann 14 Tage später, also am 4. April greifen. Und so weiter.


    Ergo: Zahlungsziel 14 Tage + Mahnstufe 1 7 Tage + Mahnstufe 2 14 Tage ergibt insgesamt 35 Tage nach Rechnung die erste Mahnung, sofern man als Mahnstufe 2 die erste Mahnung setzt. Die Zahlungserinnerung wird in diesem Fall bei Mahnstufe 1, also 21 Tage nach Rechnung fällig.


    Wichtig: Die eingestellte Zahlungsbedingung "14 Tage ./. 2% Skonto, 30 Tage netto" hat 30 Tage Zahlungsziel! Wurde diese verwendet, sind es bis zur Mahnstufe 2 51 Tage!


    Ich hoffe, diese Erläuterungen macht das noch einmal klar.


    Deine Aussagen die Hotline betreffend kann ich nicht nachvollziehen. Unser Support zählt anerkanntermaßen zu den besten der Branche; so testete die Zeitschrift PC Praxis den Support bei zehn führenden Softwareherstellern. Die Bewertung für uns, den Buhl Data Service: gut, Hotline: sehr gut, Fazit: Kompetente Hilfe, kulantes Verhalten.


    Allerdings gibt es gelegentlich Engpässe. Dies liegt oft daran, dass in rund zwei Drittel aller Anfragefälle nicht ein Problem mit der WISO Software besteht, sondern die Schwierigkeiten in defekten oder non konformen Windows-Konfigurationen zu suchen sind oder schlicht die Hilfefunktionen nicht wahr genommen werden oder Verständnisfragen gestellt werden. Solche Supportanfragen belasten nicht selten uns Mitarbeiter der Hotline und führen auch dazu, dass der Support trotz eine großen Anzahl an Leitungen zeitweise nicht mehr erreichbar ist. Diese Situation ist jedoch häufig temporär und das Aufkommen fluktuiert. Gegen Abend ist die Hotline meist erheblich besser zu erreichen.


    So war es auch gestern. Gerade Montags morgens ist das Aufkommen erfahrungsgemäß recht hoch, da am Wochenende Fragen auftauchen, welche die Anwender gerne geklärt wissen. Das ist stets so. Gegen Mittag klärt sich das wieder und so war es auch gestern. Morgens Ansturm und ab mittags kaum noch etwas. Probier es also künftig etwas später am Tag, da hast du sicher mehr Erfolg. Die beste Zeit ist meist zwischen 14 und 17 Uhr.


    Über die Höhe von Telefongebühren kann man mit Sicherheit lange Diskussionen führen. Wir haben uns vor etlichen Jahren für die 01805-Servicenummer entschieden um allen Kunden eine gleiche Kostensituation zu gewährleisten. Darüber hinaus sollte es eine einheitliche Servicerufnummer für die entsprechenden Fachbereiche geben. Die 01805-Nummer wurde als günstigste Nummer gewählt, wenn man einmal die kostenlosen Rufnummern auslässt bei denen der Anbieter die Kosten trägt. Die Gebühren von 0,14 Euro / Minute gehen zu 100% an den Service-Provider. Ganz bewusst wurde, im Gegensatz zu zahlreichen anderen Anbietern, auf ein 0190er Nummer (zwischenzeitlich 0900er Nummern) verzichtet. Die Servicerufnummer bietet im Vergleich zu einer "normalen" Rufnummer verschiedene Vorzüge z. B. im Bereich der Auswertungsmöglichkeiten.

    Wie du dir vorstellen kannst, ist der Bereich "Telefonsupport" mit erheblichen Kosten verbunden (Personal, Technik, Schulungen, etc.). Daher halten wir es für absolut zumutbar, die "Providergebühren" von 14 Cent / Minute auf den Anrufer "abzuwälzen". Zumal unsere Produkte zu einem günstigen Preis angeboten werden und du als Kunde nicht durch langfristige Wartungsverträge gebunden bist. Hier scheuen wir den Vergleich mit den bekannten Wettbewerbern in keiner Weise.

    WISO Mein Büro wird für einen sehr breiten Markt entwickelt. Daher fließen zum Teil Funktionen in das Programm ein, die zwar bezahlt sein wollen aber im Einzelfall unter Umständen als Überflüssig oder Unnütz empfunden werden. Diese Funktionen fließen immer dann ein, wenn es sich abzeichnet, dass eine große Mehrheit der Kunden und potenziellen Kunden diese Funktionen wünschen. Siehe auch die Beiträge hier im Forum. Gerade im niederpreisigem Softwaresegment ist ein "Baukastensystem" wie man es ggf. von SAP kennt nicht zu finanzieren. "Platt" gesagt kann man sich das so vorstellen: 20% der Kunden bezahlen Funktionen mit, die die anderen 80% der Kunden gewünscht haben. Du kannst dir vorstellen, dass gerade bei so unterschiedlichen Kundengruppen, wie wir sie bei WISO Mein Büro vorfinden, die Wünsche sehr stark differieren. Dennoch bleibt WISO Mein Büro unter dem Strich eine der günstigsten, wenn nicht die günstigste Komplettlösung im Markt. Auch hier scheuen wir einen detaillierten Vergleich nicht.

    Mit diesen Ausführungen konnte ich hoffentlich ein wenig Verständnis für unsere Seite wecken. Unser Ziel ist es günstige Software anzubieten und das für viele, viele Jahre. Es ist dir als Kunde nicht gedient Geld bei der Softwareanschaffung gespart zu haben, aber dann nach einem Jahr den Anbieter nicht mehr erreichen zu können weil er zwischenzeitlich Insolvenz angemeldet hat.

    Hallo Thorsten,


    wenn dir diese Funktion so wichtig ist, erwerbe OrgaMax. Diese Diskussion sehe ich, vor allem in dem Ton den du anschlägst, als beendet an.


    Ein Workaround wurde genannt und auch unsere Entscheidung zur Implementierung einer solchen Funktion in WISO Mein Büro 2007 kund getan. Daher ist alles gesagt.

    Hallo Thorsten,


    Zitat

    Vielleicht fragst Du DICH einmal, welche Zielgruppe hier mit diesem Programm angesprochen werden SOLL... KAUFLEUTE


    lies das Forum noch einmal richtig. Unsere Zielgruppe besteht eben nicht in den Kaufleuten, sondern in Nicht-Kaufleuten.