Beiträge von sedlst

    Hallo zusammen,


    habe soeben meine Buchhaltung für unsere Photovoltaik-GbR gemacht.


    Dabei sind Zinserträge angefallen, für die wir (also die GbR) auch ZASt und SolZ bezahlt haben.


    Bei der Erstellung der EÜR wurden die Zinsen als Betriebseinnahmen behandelt. Die ZASt und der SolZ tauchen aber nicht als Betriebsausgaben auf.


    Warum denn nicht?


    Die Zinsen werden doch als Einkünfte aus Gewerbebetrieb behandelt, oder?


    Und die Steuern mindern doch auch das Ergebnis (also zumindest handelsrechtlich), oder?


    Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen!?!?


    Vielen Dank!
    Stefan

    Hallo,


    ich habe zwei Fragen:


    A) Wie ist es möglich, eine Postionsüberschrift zu generieren, die nummeriert ist und darunter die verwendeten Artikel ohne Postitionsnummer anzuzeigen?
    Beispiel:
    1. Geschenkkiste individuell bestehend aus
    Artikel 1 9,87 €
    Artikel 2 1,23 €
    Artikel 3 5,67 €



    B) Ab und zu versende ich Geschenkkisten, zu denen ich die passende Verpackung habe. Diese ist als Artikel gelistet (wegen Inventur).
    Auf der Rechnung möchte ich nur die Versandkosten (inkl. Verpackung) erscheinen lassen. Gleichzeitig soll aber die Verpackung gleichzeitig mit der Rechnung aus dem Lager (als Verbrauch) ausgebucht werden.
    Wie geht das?



    Danke,
    Stefan

    Hallo Ariane,


    die 24 Euro sollten Dir es schon wert sein.


    Ich habe mir das Ganze auch bei Franco gekauft und bin super zufrieden damit.


    Man kann halt doch einige Sachen falsch machen, die dann nicht mehr reparabel sind - gerade in Bezug auf Unterlagen für eine mögliche Finanzamtsprüfung.


    Ciao,
    Stefan

    Hallo,


    habe Kaufmann 2010 und möchte ein Teil meiner Einheiten ändern.


    Es gibt die vorgegebene Einheit "Kiste" mit Mengenfaktor 10 und ohne Einzelpreisfaktor.


    Diese Einheit habe ich schon des Öfteren versucht zu löschen, da ich eine Einheit "Kiste" mit Mengenfaktor 1 und Einzelpreisfaktor 1 benötige.


    Immer wenn ich dann neu ins Programm gehe, fragt es mich, ob die Einheiten neu bzw. wieder angepasst werden sollen. Ein Klick auf Abbruch führt dazu, dass das Programm nicht startet.
    Ein Klick auf OK führt dazu, dass meine 1-1-Kiste wieder weg ist und dafür die 10-0-Kiste in den Einheiten steht.


    Hat jemand eine Abhilfe?


    Danke,
    Stefan

    Hallo,


    habe folgendes Problem:


    Im Rahmen meines Weinhandels erstelle ich z.Zt. Geschenkkisten für Weihnachten u.a. mit Wein und Schokolade.
    Wein unterliegt ja der 19%igen USt, Schoko der 7%igen.


    Auf der rechnung für VoSt-Abzugsberechtigte soll nun die VoSt für 7% und 19% korrekt ausgeweisen werden.


    Mein Fall (vereinfacht):
    Geschenkkiste bestehend aus 1 Flasche Wein, 1 Tafel Schokolade und 1 Holzkiste
    VP Wein: 17,85 € bto. => 15 € nto.
    VP Schoko: 2,14 € bto => 2 € nto
    VP Kiste: 11,90 € bto = 10 € nto.


    VP Geschenkkiste 30 € bto


    Auf der Rechnung soll nun stehen:


    netto USt-Satz USt brutto
    2,00 7% 0,14 2,14
    23,41 19% 4,45 27,86


    Welche Einstellungen muss ich treffen im Artikel mit Stückliste, um dies zu erreichen???



    Noch gleich ein anderes Problem:
    Warum sagt das Prg, dass ein negativer Lagerbsatnd entstünde, obwohl im Lager genug der einzelnen Artikel der Geschenkkiste vorhanden sind???



    Danke,
    Stefan

    Hallo, ich habe meine Kontoauszüge via Kaufmann 2010 ganz normal online abgeholt.


    Anschließend meine Buchungssätze bzw. meine ofenen Posten damit ausgeglichen.


    Beim Klick auf "Zuordnung verbuchen" kam der folgende Fehler:


    FlashFiler: Key violation. [$2601/9729] <Table: ZahlungsverkehrEingangHis>


    Was ist das Problem?


    Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Programm den Umsatz vom 30.10.2009 noch einmal mit abeholt hat. Diesen habe ich aber bereits im Oktober verbucht!?!?


    Danke für Eure Hilfe!


    Stefan

    Hallo,


    auch ich habe das Problem mit meinen Vorlagen. Leider auch nicht umbenannt. ;(


    Da ich einige "Spezial-Parameter" in meinen Positionen programmiert habe, ich diese aber auswendig nicht weiß, bräuchte ich schon noch meine alten Vorlagen.


    Wo bekomme ich die nun her?!?!?!?!? ?(


    Brauche dringend Hilfe, bitte!


    Stefan

    Hallo Franco,


    ich habe das "Problem" jetzt so gelöst.


    Im Tabelleninhalt der Rechnung habe ich in der Kopfzeile die "Überschriften" Veranstaltung und Teilnehmer mit einer Breite von je 56 eingestellt.
    In der Datenzeile habe ich fir Teilnehmerspalte entfernt und die Veranstaltungsspalte auf 112 eingestellt.


    Bei der Rechnungserstellung schreibe ich dann in der Veranstaltungsspalte (die in der Erfassungsmaske der Bezeichnungsspalte entspricht) eifach mit ein paar Leerzeichen versetzt den Namen der teilnehmenden Person hin.


    Dies ist m.E. die beste Lösung, da im Falle einer Anmeldung von mehreren Personen durch eine Person ich die einzelnen Teilnehmer separat aufschlüsseln kann. Dies wäre - so finde ich - mit dem infoblatt zu umständlich gewesen.


    Trotzdem danke für Deine Tipps!


    Grüße
    Stefan

    Hallo Franco,


    ich möchte Rechnung II deshalb verwenden, da ich dann auch ein anderes Layout für die Rechnungserstellung verwenden kann. Ein anderes FiBu-Konto wird ebenfalls angesprochen.


    Und zum Layout hätte ich noch eine Frage:
    Die Kopfzeile meiner Rechnung sieht wie folgt aus:


    Position Veranstaltung Teilnehmer Anzahl ...


    Diese Kopfzeile habe ich aus meiner normalen Rechnung übernommen und entprechend angepasst. "Veranstaltung" ist eigentlich Artikel-Bezeichnung. "Teilnehmer" habe ich die "Veranstaltung"-Position kopiert als RTF.
    Und nun zu meinem Problem:
    Bei "Veranstaltung" wird in der Rechnungserstellmaske die "Artikelbzeichnung" aus dem Artikel-Bereich übernommen, z.B. Weinverkostung mit XY.
    Bei "Teilnehmer" möchte ich dann die vom Kunden angemeldeten Personen händisch eintragen. Dazu gibt es in der Positionsmaske aber kein Feld.
    Bisher hat das Programm immer die Art-Bezeichnung übernommen, bis ich gemrkt hab, dass durhc das Kopieren des RTF-Feldes "Veranstaltung" der entsprechende Inhalt mit kopiert wurde.
    Frage:
    Wie kann ich in der Rechnungserstellmaske ein manuell zu befüllendes Feld importieren bzw. einbauen, das den Inhalt in der zu druckenden Rechnung im Feld "Teilnehmer" zeigt?


    Danke!
    Stefan

    Hallo!


    Ich verkaufe Wein und verwende für die Rechnungserstellung Rechnung I.


    Gleichzeitig biete ich Weinverkostungen an (also keine Warenlieferung wie bei Rechnung I). Es handelt sich sozusagen um eine Dienstleistung.
    Hierzu möchte ich nun Rechnung II verwenden.


    Folgende Frage:

    • Ist es möglich, bei der rechnungsnummervergabe die Zählung mit den Nummern aus rechnung I fortzuführen, also dass keine neue Zählung beginnt? Sozusagen die Nummernvergabe von Rechnung I und Rechnung II kombinieren.
    • Wie schaffe ich es, aus der Warenlieferungsrechnung Rechnung I eine Dienstleistungsrechnung zu stricken.
      Also so Sachen wie Rechnungdatum gleich Lieferdatum, ... müssen nicht erscheinen.
      Wahrscheinlich wir es am besten sein, ein eigenes Rechnungslayout dafür zu stricken, oder?

    Danke vorab schon mal!


    Stefan

    Frage hat sich schon erledigt.


    Man muss sich nur ein wenig mit dem Programm beschäftigen :rolleyes:

    Hi Franco,


    soweit, so gut. Danke schon mal.


    Aber wie schaffe ich es, den Vorgang auch zu drucken? Unter "Drucken und Ok" erscheint nur "Bearbeiten..." und kein Formular. ?(

    Hi Franco,


    soweit, so gut. Danke schon mal.


    Aber wie schaffe ich es, den Vorgang auch zu drucken? Unter "Drucken und Ok" erscheint nur "Bearbeiten..." und kein Formular. ?(

    Hallo Stefan,


    damit das Lager gebucht wird
    da erstelle doch eine Rechnung an Dich (VK=EK) und bezahle diese.
    Wenn Du eine Flasche gratis an einen Kunden gibst auch eine Rechnung aber mit 0,00EUR oder verwende die Vorgangsart Freier TypI/II aendere die Buchungsparameter (nur Lagerbuchung, keine Fibu) und die Bezeichnung fuer die Druckausgabe z.B. in "Musterlieferung".

    Hallo Franco,


    vielen Dank für Deine Hinweise.


    Da ich keine eigentlichen Rechnungen schreiben möchte (u.a. wegen Rechnungsnummerverbrauch) habe ich mir folgendes überlegt:
    Vorgangart Freier Typ I für Gratisgaben an Bekannte/Kunden
    Vorgangsart Freier Typ II für meine Privatentnahmen


    Nur: wo kann ich einstellen, dass die Fibu nicht genutzt werden soll sondern nur das Lager?
    Kann man dann auch eine "Rechnung" darüber drucken (wegen Dokumentation für's Finanzamt u.a.)?


    Anderes Problem:
    Ich habe seit kurzen zwei Lager. Wie kann ich bei der Rechnungserstellung bzw. bei der Bestellung einstellen, aus welchem Lager die Weine rausgenommen werden sollen?
    Welche Parameter müssen bei den lagern, ... gesetzt werden?



    Danke!


    Stefan

    Hallo,


    Frage zu folgendem Problem:


    Ich habe einen kleinen Weinhandel. Ab und zu kommt es vor, dass ich Kunden oder Bekannte eine Flasche Wein kostenlos zum Probieren gebe.
    Manchmal gebe ich eine Gratisflasche im Rahmen einer Bestellung dazu. Da ist die Lagerbuchung kein Problem, da ich die Flasche auf der rechnung als Gratisposten mit aufführe. => automatische Lagerbuchung.


    Wenn ich nun die flasche so hergebe oder ich ein Privatentnahme tätige, habe ich ja keine automatische Lagerbuchung.


    Wie kann ich eine Lagerbuchung erzeugen, bei der ersichtlich wird, wem ich die Flasche gegeben habe bzw. dass es sich um eine Privatentnahme handelt (auch wegen Finanzamt)?


    Danke!


    Stefan

    Hallo,


    ich habe den Tipp von Franco mal ausprobiert.
    Funktionert auch einwandfrei.


    ABER:

    • Der in Zusammenhang stehende Rabatt wird mir in der Rechnung angezeigt. Ein Rabatt soll aber nur angezeigt werden, wenn es sich um einen echten Rabatt handelt und nicht um einen Staffelpreis.
    • Wenn ein echter Rabatt zum Abzug kommt, wird dieser nicht im Rabatt-Feld auf der Rechnung angezeigt, sondern - wie bereits erwähnt - nur der Staffelrabatt.

    Dahe meine Frage:
    Wie ist es möglich, die Staffelpreise zu nutzen, aber nicht in der Rechnung als Rabatt anzeigen zulassen?



    Danke!


    Stefan

    Danke Franco,


    der Fehler ist behoben!


    Grüße,
    Stefan

    Neues Problem:


    Vorspann:
    bei gewissen Kunden gebe ich einen Soderrabatt, der automatisch in den Adressdaten hinterlegt ist (z.B. 5%).
    Wenn ich nun meine einzelnen Positionen auswähle, wird der Rabatt automatisch abgezogen.


    Manchmal ist es nun so, dass die Kunden gratis etwas dazubekommen, d.h. die Position steht mit 0,00 € da. Ein Rabattabzug ist daher nicht möglich.
    Soweit so gut.


    Auf der Rechnung wird automatisch (sofern ich dies im Infoblatt aktiviere) ein Text ausgewiesen, der darauf hinweist, dass ein Sonderrabatt abgezogen wurde. In o.g. Fall werden 5,0 % automatisch eingetragen.
    Der entsprechende Befehl lautet wie folgt:
    if(not empty (AktVog.IB.InfoBlt10),"¶" + "Es wurde ein Sonderrabatt von " + Str$(VPo.RabSz, 0,1 ) +"%" + " berücksichtigt."+"¶" + "Dies entspricht einem Betrag von brutto "+External$('AuftBetrag(AktVog.GRabBt)') + ' ' + AktVog.Waehr+" (netto: "+External$('AuftBetrag(AktVog.GRabNt)') + ' ' + AktVog.Waehr+").","")


    Nun zu meinem Problem:
    Wenn ich nun eine Gratis-Position mit einbaue in die Rechnung, wird zwar der richtige Betrag im Sonderrabatt-Text ermittelt, als Sonderrabatt steht aber 0,0 % da (statt z.B. 5,0%)


    Wie kann man das ändern???


    Danke!

    Hi Franco,


    das Problem mit der Skontoberechnung ist auch gelöst. Habe die automatik der Datumserstellung bei der Vorgangswandlung rausgenommen und da schau her, es klappt!


    Danke noch einmal!
    Stefan

    So, jetzt muss ich mich wiede einmal melden.


    Ich habe es dank Eurer Hilfe endlich geschafft, mein Problem zu lösen.


    Es hat bei mir nicht funktioniert, da bei den neu geschaffenen Positionen die Darstellungsbedingungen im Layout falsch konfiguriert waren.


    Aber jetzt läuft alles bestens!


    Danke nochmal!
    Stefan