Beiträge von tdarauhut

    Also so schnell, will ich jetzt das Thema nicht abgeschlossen wissen.
    Also ich hab bis jetzt immer noch kein Lets-Trade-Update bekommen, weder automatisch, noch nach manueller Suche. Da gibt es die Info, dass ich bereits auf dem aktuellen Stand bin.
    Und bis heute läuft die Citibank immer noch nicht. Weder 09 noch 10.


    Ok, ich bin glücklicherweise nicht drauf angewiesen, aber die letzten Umsätze hätte ich doch schon gerne!

    Hi,


    in MG09 hab ich genau diesen Eintrag auch gehabt. Da aber keine Fehlermeldung aufgeploppt ist, hab ich das einfach ignoriert.



    Seitdem ich MG10 benutzte wird zumindest ein derartiger Eintrag nicht mehr generiert oder angezeigt.


    In der Hoffnung, dass da jetzt nicht noch was schwieriges an der Datenbank kaputt gegangen ist, arbeite ich in MG10 weiter.
    Falls du dich aber nochmal an den Support wendest, dann poste hier bitte die Antwort, an der bin ich dann auch sehr interessiert.


    LG
    Thorben

    Kann meinen Vorredner "tdarauhut" nur bestätigen - leider mit der Einschränkung dass ich auf die Citi angewiesen bin.
    Jedenfalls mehr als auf WISO Mein Geld.

    Aus meiner Sicht gibt es viele Banken, die besser sind, als die Citibank. Gute Finanzprogramme sind da viel seltener!


    Und ich muss auch mal sagen, dass ich seit meinem Abschied von der Citibank, deutlich weniger Probleme habe mit Banken. Und auch meine Konten nicht mehr so schnell leer sind. (siehe auch http://www.lehman-zertifikateschaden.biz/) Konto blank, dank Citibank!


    Mach mit, wechsel auch du! Oder wie war der Spruch nochmal aus der Werbung?

    Ist mal wieder Citibank: Wieder was geändert und es geht nichts mehr. Leider auch nach dem heutigen Update noch nicht.


    Aber wir sind auch selber schuld, wenn wir zu einer Bank gehen, die einfach keinen ordentlichen HBCI-Zugang anbietet. Ich hab da zwar noch Hoffnung, dass die als Targo-Bank da nochmal nachrüsten, aber mehr als ein Wunsch ist das auch nicht.
    Da kann ich jetzt mal nur sagen, dass ich froh bin, dass nicht auf die Citi angewiesen bin und meine wichtigen Konten wo anders habe.


    Also warten wir mal wieder eine Runde. Und dann warten wir wieder bis die Citi wieder was ändert! :D

    Hi,
    das mit der Fifo-Methode mein ich auch mal gelesen zu haben, aber vor allem spätestens seit der Einführung der Abgeltungssteuer gibt es einige Banken, die (nicht) sichtbare Unterdepots einrichten (zumindest habe ich das so kennen gelernt bei meinen Banken), damit alte von neuen Positionen getrennt werden können und nach (steuerlichem) belieben Positionen verkauft werden können.
    Ich weiß zwar nicht, ob das der Grund für Buhl war/ist die Mittelwertmethode hier anzuwenden, aber ich kann zumindest nachvollziehen, dass es bisher nicht geändert wurde.
    Aber ich könnte es gut verstehen, wenn es in der nächsten Zeit an die Fifo-Methode angepasst wird.


    Ok bei einem Sparplan kannst du das natürlich vergessen.


    LG
    Thorben

    Hallo Grisu,


    auf der einen Seite kann ich dich voll und ganz verstehen, dass du das ein bischen anders siehst, aber ich kann auch MG verstehen.


    Klar ist auf der einen Seite, dass du da sagst, ich habe für 100 gekauft und für 110 verkauft, also will ich für die 10% Gewinn meinen Anteil an den Staat weitergeben.
    Du könntest aber auch sagen: Hey ich hab für 120 eingekauft und 110 verkauft, also habe ich 8,33% Verlust gemacht und habe noch nicht realisierte Gewinne von 10% im Depot.
    Meine Banken sind da auch nicht einheitlich. Bei der einen werde ich gefragt, welche Anteile ich verkaufen will, um dann auch das mit der Steuer richtig zu machen.
    Bei der anderen wird automatisch die Positionen zuerst verkauft, die am längsten im Depot sind.


    Und wie soll MG damit umgehen? Da find' ich die Lösung mit den mittleren Kaufpreisen sinnvoll, denn woher soll MG wissen, was du verkauft hast, oder was die Bank ausbucht?
    Und ich müsste in deinem Fall auch erst mal schauen, was denn jetzt Sinn macht, Verluste oder Gewinne zu realisieren. Kommt drauf an, was sonst im Jahr gelaufen ist und steuerlich dann günstiger ist. Da kann man auch nicht pauschal sagen, MG soll immer erst Gewinne realisieren, das wäre in meinen Augen falsch.


    Ich hatte die Idee, dass du da 2 unterschiedliche Papiere anlegst. Das eine z.B. Daimler 100 und Daimler 120. Dann kannst du steuern, welche du verkaufen willst. Ich hab das mal in der Demo-Datenbank ausprobiert und da klappte das bis auch die Kursaktualisierung ganz gut. Musst mal schauen, ob das nicht eine Variante für dich ist, aber ich hab keine Ahnung, wie viel da bei dir zusammen kommt.


    Aus meiner Sicht ist das kein Fehler in MG, damit ist es allerdings nicht hilfreich für deine Aufstellung für das Finanzamt die Liste realisierte Gewinne heranzuziehen.


    LG
    Thorben

    Hallo,


    vieleicht sollte man ja nochmal klarstellen, dass die Buchhaltung das erfassen von Geldbewegungen darstellt.
    Da mit einem Vertragsabschluss o.ä. kein Geld geflossen ist, hat das auch noch nichts in der Buchhaltung zu suchen.


    Nach dem Thema Kreditor bist du jetzt bei den Debitoren.


    Ich kenn das so, dass man für jeden Kunden einen Debitor anlegt.
    Der normalfall müsste sein:
    1. Du schreibst eine Rechnung und buchst diese auf dem Debitor ein: Debitor an Erträge
    2. Der Kunde bezahlt, also Bank an Debitor.


    Du hast dann noch die Spezialität der Vorausleistung
    1. Kunde zahlt, also Bank an Debitor
    2. Schreiben der Rechnung: Debitor an Erträge


    Ob das genau so bei dir gebucht werden muss, kann ich dir nicht sagen, da gibt es andere Experten hier im Forum, die sich da besser auskennen, aber so sieht es in der Literatur aus.


    LG
    Thorben

    Vom Grundsatz her find ich das auch gut, allerdings würde ich dann nicht entweder oder haben wollen, sondern die Ergebnisse in der fremden Währung und zusätzlich noch die Veränderungen in Euro.

    Danke auch von mir!


    Ich hab da übrigens ein Zertifikate-Fehler bekommen, dass das Buhl Zertifikat abgelaufen ist. Keine Ahnung ob das bei euch auch so ist, aber gerade bei Buhl ist das kein gutes Aushängeschild.



    Vielleicht könnte das auch in die Liste aufgenommen werden, in der Einstellungshinweise für Konten gesammelt werden.

    ok, wenn es wirklich so ist, dass es eine Geldvermehrung gibt, dann habe ich echt das Programm noch nicht durchschaut.
    Ich habe bisher nur das Verständnis gehabt: Auf der einen Seite +100 (Haben) auf der anderen -100 (Soll) = Ausgleich 0


    Aber es sollte auch wie bereits gesagt KEINE LÖSUNG sein.
    Die Lösung erhoffe ich mir da wenn überhaupt von Buhl in einer der nächsten Versionen

    Hey,


    ich hab gleich gesagt, dass es weder gut, noch richtig ist und wenn ich sowas auf der Arbeit machen würde, ich wohl eine Abmahnung bekommen. Aber ich hab auch gleich gesagt, dass ich es nicht machen würde, sondern nur vom technisch möglichen gesprochen.


    Aber dass bei einer Auswertung über beide Konten es zu einer wundersamen Geldvermehrung kommen würde hab ich nicht mal gewusst. Da lob ich mir doch die kaufmännische Buchhaltung!

    Version 10.01.00.80


    Feeds: ja, 3. http://www.wiso-software.de/forum/index.php?page=Feed&type=RSS2 http://www.modern-banking.de/rss.xml http://sasue.wordpress.com/feed/


    Vollständige Protokollierung ist deaktiviert



    Komisch ist jedoch, dass diese Fehlermeldungen nur ab und zu mal. Mal kommt die eine, mal die andere und manchmal auch beide Meldungen.
    Insgesamt sind die Meldungen vielleicht 10 mal aufgetreten und für mich ohne jegliche Regelmäßigkeit beim Start aufgetreten

    Hi,


    ich habe jetzt schon ein paar mal die folgenden Fehlermeldungen erhalten.




    Wenn ich auf ok gehe kann ich zwar weiterarbeiten, aber irgendwie stören mich die schon.


    Hat einer ne Ahnung, woran das liegen könnte?


    LG
    Thorben

    Hallo,


    es gibt es schon eine Möglichkeit eine Umbuchung auf dem einen Konto zu haben und auf dem anderen der Buchung eine Kategorie zuzuweisen, aber das ist erstens so sicherlich nicht im Sinne es Erfinders und macht die Buchhaltung extrem unsauber und zweitens ist es auch noch sehr umständlich, da es nicht mit einer Regel möglich ist.


    Nur für den Fall, dass du es testen willst: Ich unterstelle hier, dass die Umbuchung schon angelegt ist.
    Geh in das Kreditkonto und sag da mit dem rechtsklick auf die Umbuchung "Umbuchung rückgängig" und sag dann im folgenden Fenster "beibehlaten". Dann kannst du der Buchung im Kreditkonto die Kategorie Tilgung oder was auch immer zuordnen und in der Buchung auf deinem Giro steht dann Umbuchung und wirkt sich nicht auf deine Auswertungen aus.


    Also es ist technisch möglich aber sehr unsauber und du müsstest jeden Monat so vorgehen.
    Aber da sich sonst kein anderer gemeldet hat gehe ich mal davon aus, dass es da leider keine einfachere Lösung bislang bigt.


    LG
    Thorben

    Hallo,


    ich glaube du hast da ein ganz anderes Problem, was du uns vermitteln wolltest, was aber so nicht angekommen ist.
    Ich habe mir alles 2 mal durchgelesen und glaube, dass du im Konto unten noch erwartete Buchungen siehst, obwohl die bereits ausgeführt worden sind.
    Da ich sowas auch häufiger habe, klicke ich dann erst auf die erfolgte Zahlung und dann unten in die kursive Buchung. Dort dann mit der rechten Maustaste klicken und Manuell zuweisen auswählen und dann hast du die kursive Buchung weg und dem Umsatz richtig zugeordnet.


    Ich hoffe ich habe dich richtig verstanden und es bringt dich weiter.


    LG
    Thorben