Beiträge von Hafensaenger

    Ich habe auf den bisherigen Abrechnungen weiter die normale Lohnart verwendet.


    Das Programm sagt, dass für Juni und Juli eine fehlerhafte Fehlzeit im Abrechnungsmonat gefunden wurde. Der MA ist seit dem 05.06.18 krank, bekam bis zum 16.07.18 Lohnfahrtzahlung. Als Fehlzeitart habe ich immer 10.03. genommen.


    Die Fehlzeiten bestehen aus verschiedenen Krankmeldungen, die sich terminlich zeitweise überschneiden ,da der MA bspw. 1 Tag vor Ablauf der Krankmeldung die Verlängerung bekommen hat. Die Terminüberschenidungen versteht das Programm auch nicht. Nun habe ich die Fehlzeit einmal komplett angelegt, so dass die am 05.06.18 beginnt, und nach derzeitigen Stand am 10.08.18 endet.

    Da ist mit nicht klar, warum auch für Juli eine fehlerhafte Fehlzeit angezeigt wird, obwohl der MA volle Lohnfortzahlung hat.

    Hallo,


    mein Mitarbeiter fällt ab 17.07. in den Krankengeldbezug. Ab 18.07 ist er aus der Lohnfortzahlung raus. Wie muß ich das berechnen? Erkennt die Software das automatisch und rechnet nur bis zum 17.07 ab? DIe Krankheitstage sind korrekt hinterlegt.

    HJabe bisher damit noch keine Erfahrungen. Gibt es da eine Anleitung oder ist das alles ganz einfach?

    Moin,


    wie funktioniert der Versand des Lohnachweises an die BG? Wenn ich den Lohnnachweis senden will ,erscheint immer die Meldung "Es liegen keine Daten vor". BG und Gefahrenstelle sind hinterlegt. Ausdrucken kann ich die Lohndaten, wobei jedoch die gearbeitete Stundenzahl deutlich nach unten abweicht.


    Die ganzen Anleitungen hier habe ich mehrmals durchgekaut. Liegt es an mir, dass es nicht funktioniert oder an Buhl?


    Meine Version ist 18.0.5840

    Buche den Betrag auf 2749 im Soll, wird das Bankkonto bei mir mehr, zumindest auf dem Kontrolstreifen.


    Da ich von Splittbuchungen leider nicht verstehe und sich mein liebster Steuerberater zu der Frtage in Schweigen hüllt, noch mal dioe Frtage, ob ich für die Verrechnung 2749 an 1742 buchen kann

    DIe Stammdaten habe alle abgeholt und auch verarbeitet. Abrechnugn für Januar ist korrekt gelaufen ,ebenso die Meldungen der Sozialversicherungen für Januar.


    Wenn ich den Lohnachweis an die BG melden möchte, erscheint die Meldung, dass keine Daten vorhanden sind. Die Hotline ist eine Katastrophe, selbst der kostenpflichtige Support ist über Tage ausgebucht. Vorsichtig ausgedrückt ist das nicht so gut.


    Lohnsteuerbescheinigung geht auch nicht, keine Daten vorhanden

    Weiß nicht, ob ich da etwas wählen kann. Im Prinzip habe ich nur ein paar Buchungen im Monat. Ich dachte nur, dass es logischer wäre das Bankkonto mit einzubeziehen. Aber solange über das Konto 9095 am Jahresende ein Gewinn oder ein Verlust erkennbar ist, ist mir das auch recht

    Hallo,


    für mein Nebengewerbe möchte ich mit der Unternehmersuite die EÜR machen. Habe das vorher mit Mein Büro gemacht, mußte aber eh die große Lizentz für die Unternehmersuite kaufen. Also möchte ich da auch die EÜR machen.


    Offenbar werden alle Beträge über das mir unbekannte Konto 9095 gebucht. Ist es nicht sinnvoller alles über 1200 zu buchen? Oder wird das am Jahresende dann irgendwie ausgeglichen?