Beiträge von tmm

    Zwei Kluge, ein Gedanke? :)
    Hatte ich bereits gemacht.


    Die Deinstallation und anschließende Installation von 2015.klassik ging wie geschmiert und hat kaum 5 Minuten gedauert. Nun bin ich auf 2015.klassik.


    Schönen Dank noch mal für die Hilfe.
    Ich werde den Thread jetzt als erledigt kennzeichnen.

    Nein. Du mußt Mein Geld 2015 .NET deinstallieren, erst dann wird Dir bei der erneuten Installation von Mein Geld 2015 die Klassik- neben der .NET-Version angeboten.
    Mein Geld 2014 muß zur Datenübernahme in MG 2015 nicht installiert sind - Du brauchst nur Deine MG 2014 - Datenbank.

    Super. Vielen Dank!


    (Die Datenbanken werden also bei Deinstallation von 2015.net nicht gelöscht, sondern bleiben erhalten, wenn ich das richtig verstehe?)

    Das Setup ist dasselbe.
    Eine Möglichkeit ist mir noch eingefallen: eine Version auf dem PC installieren und eine auf 'n USB-Stick. Das wäre aber keine parallele Installation, wie Du sie vermutlich im Auge hattest.

    Kluger Gedanke!


    Wenn ich mich gegen die "parallele" USB-Stick-Version entscheide und auf 2015.klassik als einzige Version auf dem PC wechseln möchte, muss ich dann erst 2014 downloaden, installieren und die Back-up-Datei einlesen, danach 2015.net deinstallieren? (Habe im Forum gesucht, bin aber nicht fündig geworden.)

    Hallo Forum, da ich momentan (noch) nicht glücklich mit der 2015.net-Version bin, überlege ich, die 2015.klassik-Version parallel zu verwenden.
    Geht das?
    Kann ich beide Versionen parallel installieren und nutzen?
    Ein Back-up der 2014er-Datenbank habe ich ja zum Einlesen.


    Die 2015.net-Version zeigt (offensichtlich nicht nur bei mir) immer wieder so viele Fehler, dass ich noch nicht weiß, ob ich die Geduld aufbringe, auf die ganzen Bugfixes zu warten. Ich würde daher parallel gern beobachten, ob die 2015.net-Version mit der Zeit akzeptabler wird oder nicht und sie zu einem späteren Zeitpunkt halt rauswerfen oder weiterführen, je nachdem.


    Danke für jeden hilfreichen Hinweis.

    Ich habe mehrere Bankkonten, die ich mitWiSo Mein Geld 2012 Standard führe. Um eine Überweisung zu veranlassen, klicke ich in der Ansicht "Zahlungsverwaltung" auf das Symbol "Einen neuen Auftrag erstellen" neben dem Konto, von dem die Überweisung abgebucht werden soll. Das Überweisungsformularerscheint. Dort klicke ich im Menü auf "Auftragsvorlagen", wähle die entsprechende Auftragsvorlage aus und bestätige mit "Verwenden". Dann allerdings erscheint als Kontonummer des Auftraggebers nicht zwingend das Konto, dessen Symbol ich in der Zahlungsverwaltung angeklickt habe, sondern scheinbar zufällig auch schon mal ein anderes meiner Konten.


    Beim Erstellen von Auftragsvorlagen kann leider nicht angegeben werden, von welchem Konto die entsprechende Überweisung standardmäßig ausgeführt werden soll. Auch lässt sich beim Verwenden einer Auftragsvorlage das Konto, von dem die Überweisung ausgehen soll, leider nicht auswählen oder ändern, z. B. durch eine Drop-down-Box.


    Um sicherzustellen, dass ich das Symbol des korrekten Kontos angeklickt habe, habe ich diesen Vorgang mehrmals wiederholt. Im Überweisungsauftrag erscheint jedoch nicht zwingend das Konto, dessen Symbol ich ausgewählt habe. Es handelt sich also nicht um ein Versehen meinerseits, sondern es passiert irgendetwas im Programm. Leider ist es dadurch schon zu einigen Fehlüberweisungen gekommen.


    Übersehe ich etwas oder ist das ein Bug?

    Hi alle,
    mein Anliegen bewegt sich irgendwo zwischen Vorschlag und Frage.


    Bei der Nachfrage, ob ein Update durchgeführt werden soll, gibt es als Schaltflächen die Optionen "Installieren" (alles klar) "Downloaden" (auch klar) und "Überspringen" (hmm?). Dieses "Überspringen" finde ich nicht eindeutig. Bedeutet es, dass das Update im wirklichen Wortsinn übersprungen wird, also nicht jetzt und auch niemals danach mehr angeboten wird? Kann ich mir bei MG 2011 fast nicht vorstellen. Ist es nicht so, dass das eigentlich "Später erinnern" oder ähnlich heißen muss? Da ich die Schaltfläche noch nicht angeklickt habe (weil mir die Folgen unklar scheinen), weiß ich nicht, wie das Programm sich nach Klick verhält. Überspringen im Sinne von "später nochmals erinnern" oder "später darauf zugreifen" wäre sinnvoll, denn es gibt ja immer Situationen, dass man grad nicht updaten will oder kann.
    Also:


    "Überspringen" bedeutet sowohl in meinem Verständnis als auch in der Terminologie anderer Programme, die hier laufen, dass das aktuelle Update real übersprungen wird, also nicht installiert und auch nicht nochmals als Update angeboten wird; ein erneuter Update-Hinweis kommt dann erst wieder, wenn es nach dem aktuellen Update in der Zukunft ein weiteres Update gibt.


    "Später" bedeutet: Das Update wird momentan nicht installiert und auch nicht downgeloadet, der Nutzer kann aber manuell später darauf zugreifen (z. B. über "Extras" > "Aktualisieren").


    "Später erinnern": Das Update wird momentan nicht installiert und auch nicht downgeloadet, allerdings wird das Programm beim nächsten Aufruf nochmals an das ausstehende Update erinnern (in der Regel in der gleichen Form wie beim ersten Mal).


    Was davon ist gemeint, wenn WiSo MG 2011 "Überspringen" anbietet?

    [...]
    habe heute mit einem Supportmitarbeiter telefoniert. Das Problem ist bekannt.
    Jetzt warten wir eben auf ein Update.
    Grüße
    Tommes

    Hallo Tommes, hallo Klaus
    nun ist ja doch schon ein wenig Zeit vergangen, aber bei mir ist immer noch alles beim Alten:
    Die kursiven erwarteten Buchungen bleiben kursiv auch nach erfolgreich erfolgter Buchung.
    Hat sich bei euch was geändert oder besteht das Problem bei euch auch immer noch?
    Besten Gruß
    tmm

    Hallo Forum, weiß hier jemand zufällig, ob man in MG2011 auch manuell nach Updates suchen lassen kann? In der Registerkarte Prgrammeinstellungen>Updates kann ich nur festlegen, ob Programm- oder Banking-Updates automatisch installiert werden sollen oder nicht und ob Online-Banking-Updates für alle oder nur für von mir eingerichtete Bankzugänge gesucht werden sollen. Ich vermisse die Möglichkeit wie in MG 2010 festzulegen, wann nach Updates gesucht werden soll (z. B. beim Start oder bei Kontenaktualisierung) und eben auch die Möglichkeit, manuell nach Updates suchen zu lasssen. Übersehe ich da was?

    Ich habe exakt das gleiche Problem. Und in den Einstellungen>Programmeinstellungen>Hinweise ist sind weder bei den Bestätigungsfragen noch bei den Hinweisdialogen Text aufgeführt, ich kann also den Button "Alle Fragen zurücksetzen" nicht anklicken, weil er invers ist (denn es gibt ja keine Fragen oder Hinweise in der Liste). Das alles ist passiert, nachdem ich MG 2011 heruntergeladen und installiert habe. Wo hakelt das wohl?

    Nein, liegt weder am hiesigen Computer noch am System. Bin da fachlich auf der Höhe. Und bei allen bisherigen fünf Fehlern musste ich dem Buhl-Support auf die Sprünge helfen. Habe zum Produkt der akademischen Arbeitsgemeinschft gewechselt und kann sehen, dass das sauber programmiert ist. Und tschüss, Buhl!

    g.horn
    Der Kommentar hat mich wirklich zum Lachen gebracht. Danke.
    "Verhakeln" ist natürlich nur bildlich gemeint. - Die bittere Realität ist, dass WiSo Word bekämpft. Ein ganz ähnlich gelagertes Problem gab's schon mal vor zwei Jahren, als WiSo mit dem Adobe-Acrobat-Reader nicht zurechtkam, wenn im Reader nicht alle Optionen so ausgewählt waren, wie WiSo sie gern hätte.
    miwe4
    Ja, ich kann durchaus mehr: anders als WiSo Buhl zum Beispiel sorgfältig und sauber arbeiten in meinem professionellen Bereich.

    Hallo alle,
    wenn ich das WiSo Sparbuch 2010 starte und Word ist geöffnet, bekomme ich mehrere Fehlermeldungen:
    (1)
    "Microsoft Office Word kann nicht geschlossen werden, weil noch ein Dialogfeld geöffnet ist [...]"

    (stimmt übrigens nicht, da ist kein Dialogfeld geöffnet)


    (2) (nach Klick auf OK)
    "Diese Datei kann nicht gespeichert werden, weil sie bereits in einer anderen Sitzung geöffnet ist [...]"
    (stimmt auch nicht, da ist keine andere Sitzung aktiv, außer WiSo Buhls Sparbuch natürlich)


    Was haben denn die Buhl'schen Programmiere da wieder dilettiert?


    Also ich wechsele jetzt zum Produkt der Akademischen Arbeitsgemeinschaft und mache schon im 1. Quartal meine Finanzen damit. WiSo Buhl hat den Bogen überspannt.
    Mir reicht's.


    Bis zum erfoglreichen Wechseln:
    Hat noch jemand das Problem und weiß eine Lösung?


    Danke für jede hilfreiche Antwort.

    Hallo alle,
    weiß jemand, was mit der bislang recht übersichtlichen USt-Voranmeldung in der Version 2010 passiert ist?
    Wenn ich versuche, die aktuelle Vorsteuer für das 1. Quartal anzeigen zu lassen, kommt eine unglaublich unübersichtliche Auflistung, die zudem auch noch falsche Werte enthält. Wenn ich die aufrufe und auf "Werte aus den Einnahmen/Ausgben übernehmen" klicke, werden neue falsche Werte als "berichtigte Anmeldung" angezeigt. In den Versionen bis 2009 wurde immer der korrekte aktuelle Stand der zu entrichtenden USt per Voranmeldung sofort aus der EÜR übernommen und zudem korrekt angezeigt. Was haben die Buhls sich denn da wider ausgedacht?


    Also ich wechsele jetzt zum Produkt der Akademischen Arbeitsgemeinschaft und mache schon im 1. Quartal meine Finanzen damit. WiSo Buhl hat den Bogen (mal wieder) überspannt.
    Mir reicht's.
    Und tschüss.

    Hallo an alle,
    ich erbringe freiberuflich Übersetzungsleistungen für einen Auftraggeber in der Schweiz. Diese Einnahmen unterliegen nicht der deutschen USt ((nicht steuerbare Leistung (§ 3a Abs. 3 und 4 UStG) - Ort der sonstigen Leistung in der Schweizerischen Eidgenossenschaft)).
    Meine Frage: Weiß hier jemand, unter welchem Buchungskonto ich die
    Einnahme
    buchen muss? Eventuell 8200 mit USt-Satz = 0?
    Vielen Dank für jede hilfreiche Anwort!