Beiträge von chris808

    Moin!


    Oder habe ich Gedankensalat?

    Besser hätte es keiner definieren können ^^


    Du bist mit 2017 jetzt durch, wie Du sagst, weil Du die Zahlen händisch eingegeben hast.

    Aber für 2018 beschäftige Dich mal mit der für Dich gültigen Taxonomie.

    Da war der Hinweis von nesciens schon richtig. Im Bundesanzeiger musst Du natürlich eine Tax einstellen.

    Und "Bankentaxonomie" und "keine besondere Geschäftsform" bei einem "im HGB eingetragenen Kaufmann" (wie Du es beschreibst) lassen da alle Alarmglocken schrillen. Da passt einiges nicht zusammen.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Die Infos über Deine Konten kannst nur Du geben.

    Ich würde Dir empfehlen, die E-Bilanz im Unternehmer erstmal fertigzustellen. Dort bekommst Du auch hinweisende Fehlermeldungen, wenn Deine GuV "nicht stimmig" ist, z.B. nicht zugeordnete Konten werden Dir automatisch aufgelistet.

    Exportieren würde ich es erst, wenn Du alle Fehler bearbeitet hast.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Ich kann mich erinnern, dass es ähnliche Probleme mit dem Update im Dez. 2018 gab. Dort wurden auch die GTS bemängelt, obwohl sie nicht verändert wurden und ordentlich hinterlegt waren. Darüber gibt es so einige Beiträge im Forum.


    Damals hatte es geholfen, bei den Mitarbeitern die BGs und GTS noch einmal durchzuklicken, auch wenn man sie dabei nicht geändert hatte. Das war extrem mühsam, hat aber zum Erfolg geführt.


    Ansonsten kann ich nur noch empfehlen, die SV-Meldungen mit SV-Net zu versenden, falls die Zeit knapp wird, bevor Buhl da ein "Repair-Update" zur Verfügung stellt.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Leider hat keiner eine positive Antwort für Dich bereit.

    Ach doch - eine schon: Nein, Du bist nicht blind! ;)


    Meine Erfahrung ist genauso: Mehr als 3 EKs kann man nicht einstellen. Das ist höchst ärgerlich und bedeutet ne Menge Fingerarbeit beim Eintippen.


    LG Chris

    Moin nochmal,


    für die, die es interessiert:


    bei dem "Laden aus Vorgaben" der Bilanz wird unter den Passiva die Gliederungsreferenz des Jahresüberschusses zurückgesetzt auf "Erste gültige Gliederung der Art GuV".

    Diese Gliederung wird aber unter den Parametern überhaupt nicht aufgelistet und könnte also auch nicht bearbeitet werden!! Was soll das denn auch sein?

    Man muss also die Gliederungsreferenz einstellen auf die seit 2016 gültige GuV nach HGB §275 (BIlRUG).

    Das sollten die Programmierer eigentlich auch so voreinstellen und nicht eine nicht editierbare Gliederung aus dem Nirvana zugrunde legen!

    Das Ganze hat mich Stunden und nicht zählbare Nerven gekostet! :thumbdown:


    Gruß

    Chris

    Hallo, liebe Wissende,


    nachdem ich dummerweise die Bilanz überschrieben habe, indem ich "aus Vorgaben laden" angeklickt habe, habe ich plötzlich unzählige Fehler, die eine Aktiva/Passiva-Abweichung ergeben. Diese Fehler betreffen alle Gehaltszahlungen, die über das Verrechnungs-Konto 1755 abgerechnet werden, und fast alle Barzahlungen über Kasse. Dies ist sehr ominös!

    Es betrifft KEINE selbstangelegten Konten, die möglicherweise in der Gliederung neu zugeordnet werden müssten.
    Vorher sind diese Fehler nicht vorhanden gewesen. An den Konten wurde nichts verändert, die Zuordnung wurde nicht geändert, sie ist in beiden Dateien gleich.

    Ich kann mir die Datensicherung von "davor" einlesen und alles ist in Ordnung. Mit der alten Datensicherung kann ich aber schlecht weiterarbeiten, weil dann die danach erfolgte Aarbeit dahin wäre - und die ist teilweise gar nicht mehr nachvollziehbar, obwohl es nur 2 Tage sind.

    Ein Versuch einer teilweisen Datensicherung mit dem evtl. Abhaken ist fehlgeschlagen, weil man keinen Punkt "Kontengliederung" hat, den man abhaken kann. Die Punkte "Parameter", "Kontenplan" oder "Kontenblätter" abzuhaken führte auch nicht zum Ergebnis.

    Gibt es eine Möglichkeit, eine Datensicherung einzuspielen mit den vorigen Kontengliederungen?


    Das Ganze ist eig. nur passiert, weil ich auf die Tax 6.2 gehofft hatte, die aber leider nicht zur Verfügung gestellt wird. Die ist ja notwendig, um sie beim Bundesanzeiger hochzuladen.

    Also auch beim Thema E-Bilanz kein Fortkommen.


    Hat jemand hier einen Rat?


    Gruß

    Chris

    Ich schliesse mich den anderen beiden an.


    Wenn Du das Progamm nur für die WaWi und zum Rechnungschreiben benutzt, würde es gehen. Alles andere hat sich in den letzten Jahren ja doch schon etwas geändert.


    Gruß

    Chris

    Moin!

    Wenn ich z.B. eine Lizens für die Version 2014 kaufe, ist die noch brauchbar im Jahr 2019 oder 2020?

    Das glaube ich kaum.

    Du arbeitest doch schon 'ne Weile mit diesem Programm, das dauernd den Namen ändert. Daher weisst Du doch selbst, dass Du jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen musst, um aktuell zu sein.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Bei der Frage geht es doch nicht um Steuerberatung, sondern um die Umsetzung im Unternehmer.

    Und die EB-Werte kann man jederzeit vor Abschluss übertragen ...


    Aber soweit ich weiss, kann man die Jahre nur chronologisch nacheinander abschliessen - genauso wie die Monate.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Stellt Dich lieber drauf ein, dass es kein rechtzeitiges Update geben wird.

    Buhl wird - wie immer - ganz überrascht sein über die gesetzlichen Neuerungen, die eigentlich schon monatelang bekannt sind.

    Ich erinnere mich an den KV-Zusatzbeitrag in der Gleitzone Anfang des Jahres ......

    Wahrscheinlich werden wir uns wieder drauf einrichten müssen auf SV-Net auszuweichen, um korrekte Beitragsnachweise abgeben zu können.

    Und die Mitarbeiter werden wir vertrösten, bis sie mal wieder 'ne Gehaltsabrechnung bekommen können.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Auch bei dem Versuch, die Druckererweiterung zu konvertieren (auf v23) bekomme ich die gleiche Fehlermeldung.

    Das ist doch nicht die gleiche Fehlermeldung, sondern eine Aufforderung zur Auswahl in Deinem zweiten Fenster.

    Oder meinst Du, Du bekommst eine Fehlermeldung, nachdem Du die Konvertierung auf v23 angeklickt hast?


    Gruß,

    Chris

    Moin!


    Passiert bei mir leider auch häufiger. Im Task-Manager steht es dann auf inaktiv. Auch wenn ich dort den Task beende, kann ich es danach nicht neu starten.

    Wie sieht es bei Dir im Task-Manager aus?

    Meine einzige Lösung: Rechner neu starten. Dann lange genug warten, bis sich alle Programme (besonders der Virenscanner, der braucht bei mir leider sehr lange) initialisiert haben. Dann kann ich auch den Unternehmer wieder starten.


    Ansonsten versuch mal im Buhl-Ordner direkt die .exe anzuklicken.


    Wieso erwähnst Du das Update? Ist es dabei passiert?


    LG Chris

    Moin!


    wisogehtdas hat Dir doch im Post #15 einen guten Tip gegeben, auf den Du gar nicht eingegangen bist. Du hängst weiter an Deiner eigenen Bedingungs-Formulierung.

    Nimm Dir ne Original-Vorlage aus dem Unternehmer und übernimm von dort die Abschlusstexte statt Deiner selbstgebauten. Dann wird es auch funktionieren.

    Natürlich musst Du dann auch Deine Umbenennungen in Kategorie und Textbaustein wieder rückgängig machen.


    Gruß

    Chris