Beiträge von chris808

    Hier geht wohl einiges durcheinander!

    Uuuuups, dann bin ich wohl im falschen Forum gelandet (?)

    Die Frage ist, wer im falschen Forum ist.


    Der TE eröffnet den Thread im Unternehmer, wisogehtdas antwortet auch auf den Unternehmer bezogen.


    Seit gestern gibt es massive Probleme bezüglich der Umsatzsteuer. Davon sind die Abgabe der UStVA und die Jahressteuererklärung 2019 betroffen. Siehe dazu auch dieses Thema >>> EÜR Problem nach Update und Umstellung auf 16% / 5% <<<.

    gloriosa verweist plötzlich auf einen Thread aus dem Forum Mein Büro.


    Das passt nun gar nicht mehr zueinander!


    Hans-Werner Fisch , spooler und amigaforever , Frage an Euch: Auf welches Programm bezieht Ihr Euch?


    Gruß

    Chris

    Also, ich war ja guter Hoffnung nach Deinem Tip, Lition , aber die hat sich leider zerschlagen.

    Egal welches Layout ich auch anklicke und konvertieren will - es kommt immer nur die Meldung:


    Das Layout "XYZ" enthält keine Daten zum Konvertieren.

    Die Konvertierung wurde nicht durchgeführt.


    Das ist natürlich obersch....:thumbdown:

    Wäre ja auch zu schön gewesen.

    Die Erweiterung des Buchführungshelfers hat leider auch nicht funktioniert. Da ist nix mit dublizierten und zeitlich begrenzten Buchungssätzen mit den neuen Steuerschlüsseln. War auch nett gedacht. Aber so etwas hatte ich auch gar nicht erwartet.


    Das einzige, das funktioniert ist, dass bei der Erstellung einer neuen Rechnung der Standardsteuerschlüssel auf 16% geändert ist.


    Frohe Nachtschicht!

    Ich habe das parallel zu den Updates gedacht.

    Ist doch prima, wenn es nicht so ist.

    Habe ja nicht gesagt, dass es zwingend so ist, sondern, dass ich davon ausgehe.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Falls der eine oder andere sich denkt, er macht die MwSt-Umstellung mal eben heute Abend nach Feierabend, hier ein kleiner Hinweis dazu:


    Der Assistent fügt lediglich die neuen MwSt-Schlüssel ein, aber er stellt NICHT die Layouts um oder fügt dort die entsprechenden Variablen ein.

    Der "Assistent" fordert einen lediglich freundlich dazu auf, die Änderungen selbst einzuarbeiten.

    Wenn man das gewusst hätte, dann hätte man sich schon mal am Wochenende dransetzen können. Jetzt wird es eine Nachtschicht. :rolleyes:


    Logischerweise muss man das bei ALLEN Layouts händisch einarbeiten: RA-Journal, Listen, Bestellungen, Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, Gutschriften, Sammelrechnungen, freie Typen, etc.

    Kommt also ein bisschen drauf an, wieviele Layouts Ihr Euch angelegt habt.

    Und in den Layouts sind es dann logischerweise mehrere Stellen: Objektliste, Summenvariablen, Fußleiste, etc.


    Hier nur mal als Beispiel die Aufforderung, wie die Fußzeile zu ändern ist (die Info für die Objektliste ist übrigens zweiseitig!):


    Tabelle zum Bearbeiten öffnen - Register "Fußzeile":Zeilendefinition "Beträge" - Zeile 4:

    hinter der Variable "GPreisM7Nt" sollte die Variable "GPreisM5Nt" eingefügt werden.vor der Variable "GPreisM16Nt)') + '¶" sollte die Variable "GPreisM19Nt)') + '¶" eingefügt

    werden.vor der Variable "GPreisEV16Nt<> 0),External$('AuftBetrag(AktVog" sollte die Variable

    "GPreisEV19Nt<> 0),External$('AuftBetrag(AktVog" eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19Nt" sollte die Variable "GPreisEV16Nt" eingefügt werden.

    hinter der Variable "GPreisM19Nt" sollte die Variable "GPreisM16Nt" eingefügt werden.Zeilendefinition "Beträge" - Zeile 5:

    vor der Variable "GPreisM16Nt<" sollte die Variable "GPreisM19Nt<" eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19Nt" sollte die Variable "GPreisEV16Nt" eingefügt werden.

    Zeilendefinition "Beträge" - Zeile 6:hinter der Variable "GPreisM7St" sollte die Variable "GPreisM5St" eingefügt werden.

    vor der Variable "GPreisM16St)') + '¶')" sollte die Variable "GPreisM19St)') + '¶')" eingefügtwerden.

    vor der Variable "GPreisEM16St" sollte die Variable "GPreisEM19St" eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19St)') + '¶') ¤)" sollte die Variable "GPreisEV16St)') + '¶') ¤)"

    eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19St)') + '¶') ¤)" sollte die Variable "GPreisEV16St)') + '¶') ¤)"

    eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19St)') + '¶') ¤)" sollte die Variable "GPreisEV16St)') + '¶') ¤)"

    eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19St)') + '¶') ¤)" sollte die Variable "GPreisEV16St)') + '¶') ¤)"

    eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisV19St<> 0,External$('AuftBetrag" sollte die Variable

    "GPreisV16St<> 0,External$('AuftBetrag" eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV7St" sollte die Variable "GPreisEV5St" eingefügt werden.

    hinter der Variable "GPreisEV19St)') + '¶') ¤)" sollte die Variable "GPreisEV16St)') + '¶') ¤)"eingefügt werden.

    hinter der Variable "GPreisM19St)" sollte die Variable "GPreisM16St)" eingefügt werden.vor der Variable "GPreisEV16St<> 0,External$('AuftBetrag" sollte die Variable

    "GPreisEV19St<> 0,External$('AuftBetrag" eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisEV19St" sollte die Variable "GPreisEV16St" eingefügt werden.

    Zeilendefinition "Beträge" - Zeile 7:hinter der Variable "GPreisM7Nt" sollte die Variable "GPreisM5Nt" eingefügt werden.

    vor der Variable "GPreisM16Nt" sollte die Variable "GPreisM19Nt" eingefügt werden.vor der Variable "GPreisM16St)') + '¶'" sollte die Variable "GPreisM19St)') + '¶'" eingefügt

    werden.hinter der Variable "GPreisEV7St" sollte die Variable "GPreisEV5St" eingefügt werden.

    vor der Variable "GPreisEV16Nt +" sollte die Variable "GPreisEV19Nt +" eingefügt werden.vor der Variable "GPreisEV16St)') + '¶') +¤If(AktVog" sollte die Variable "GPreisEV19St)') +

    '¶') +¤If(AktVog" eingefügt werden.hinter der Variable "GPreisM19Nt" sollte die Variable "GPreisM16Nt" eingefügt werden.

    hinter der Variable "GPreisEV19St" sollte die Variable "GPreisEV16St" eingefügt werden.


    Und ja - es steht im Assitenten-Protokoll tatsächlich so krautig durcheinander, nicht nach Zeilen sortiert oder ähnliches, dass man es besser lesen könnte.

    Dies zeige ich Euch nur als Beispiel, damit Ihr ungefähr wisst, wie lang Eure Nachtschicht wird.


    Ich bin, ehrlich gesagt, ein wenig sprachlos, dass man das alles selbst einpflegen muss.

    Aber bei längerem Nachdenken wundert es mich auch nicht mehr.


    Gruß

    Chris

    Zwischenzeitlich, wurde das Build 6325 zu einer Auslieferungsversion

    Zusätzlich wurde jetzt noch das Update 6337 angeboten. Muss man nun vorher das 6325 aufspielen und dann das 6337?
    Das 6337 scheint nur "Eine Meldung bei der Layoutprüfung wurde entfernt und die Performance wurde verbessert." zu beinhalten ....:/
    Oder wie soll man das verstehen?


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Oha - Danke für diese wichtige Info, hamlet20 !!

    Das sieht dann also nicht so aus, als ob man das Update einspielt, die Steuer-Umstellung durchlaufen lässt und weiterarbeiten kann.
    Habe das Update selbst noch nicht eingespielt, denn im laufenden Betrieb braucht man ja das Programm.

    Aber jetzt wissen wir, womit wir zu rechnen haben.

    Wahrscheinlich musst Du dann die Konten, die Du brauchst, händisch einpflegen - und wir wahrscheinlich auch.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Die Fragen hast Du Dir zum Teil schon selbst beantwortet. Er musste Urlaub nehmen, also bleibt seine 1. Tätigkeitsstätte sein Arbeitsplatz.

    Die Fahrtkosten zur Fortbildung gehören also zur Fortbildung. Bei Fortbildung in Vollzeit übrigens nur die einfache Fahrt (wie beim Arbeitsplatz)

    Verpflegungsmehraufwand ist abhängig von der Zeit der Abwesenheit.


    Gruß

    Chris

    Moin,


    Du kannst Dich bei ebilanzonline.de anmelden und die XBRL-Datei Deiner E-Bilanz aus dem Unternehmer dort hochladen.

    Kosten: 25,- € plus Steuer pro Bilanz.

    Dort kannst Du sie noch überprüfen und abändern - und dann ans FA übermitteln.


    Gruß

    Chris

    Moin!


    Laut TE wurden die 600 € bezahlt.


    Im Rechnungsbetrag enthalten, ein Schutzbrief für das 3-5. Jahr im Wert von 600EUR Brutto.

    Nach dem Abzug dieser vom Kaufpreis geht ja seine Rechnung auch auf, sagt er.


    Ich sehe in dem Schutzbrief auch eine Art Versicherungsleistung. Die darf nicht zu den Anschaffungsnebenkosten gerechnet werden, sondern muss extra verbucht werden.


    Frage an Dreammaik ist nun, ob Bilanz oder EÜR.
    Bei ner Bilanz müsstest Du die wahrscheinlich abgrenzen, weil sie erst für das 3.-5. Jahr gilt.

    Für die EÜR hast Du sie ja schon mit dem Anschaffungspreis bezahlt.


    Gruß

    Chris

    hätte dir das weiter geholfen?

    oder ist das tröstlich?

    Haha, nein - das ist nicht tröstlich und hilft auch nicht weiter.

    Ich sag ja, die Erfahrung lehrte uns! ;)

    Nette Worte helfen da nicht weiter...


    Man denke nur an das Modul Lohn und seine verspäteten Updates trotz gesetzlicher Deadlines, die immer lange im Voraus angekündigt waren.

    Die aktuellen KK-Sätze stehen da übrigens bis heute immer noch nicht zur Vefügung. Da verlieren wir schon gar keine Worte mehr drüber, sondern pflegen alles händisch ein. Eine Aktualisierung durch das Programm oder ein Einlesen gibt es da leider nicht.


    Oder man nehme die E-Bilanz. Die wurde ewig nicht zur Verfügung gestellt, dann hat sie nie korrekt funktioniert, und man war auf die Kulanz seinen FAs angewiesen, mit der fadenscheinigen Begründung, dass der Softwareanbieter nicht hinterherkommt. Oder man hat sie irgendwann selbst ausgegliedert in Richtung ebilanzonline (natürlich kostenpflichtig)

    Und nach Jahren wurde sie einfach offiziell von Buhl gestrichen - obwohl Buhl heute noch damit wirbt, dass sie im Programm inkludiert sei.


    Wie gesagt - die Erfahrung ...

    Aber vielleicht machen wir ja mal eine andere Erfahrung. Wir sind gespannt, ob da innerhalb eines Tages am 30.06. etwas kommt.


    Gruß

    Chris

    woher nimmst Du diese ´Gewissheit´?

    Diese "Gewissheit" nennt sich jahrelange Erfahrung mit diesem Programm.

    Und da ist es auch nicht tröstlich, uns wissen zu lassen, dass Lexware seinen Kunden zeitgerecht ein Update zur Verfügung stellt. Das konnte Lexware schon immer besser.