Beiträge von viereck

    Der Betrag der Betriebsausgabe ist die Bruttosumme incl. MwSt, so wie vom Konto abgebucht. Der Betrag des Sammelpostens ist der nettobetrag.


    Im Feld Nutzungsdauer steht überall 5 Jahre, was (genau wie 0 Jahre) mit der Fehlermeldung quittiert wird, dass ich 5 Jahre eintragen müsste ?!? ...


    Konto 485 ist Haben, ja, und 4862 ist Soll. soweit sieht alles richtig aus *seufz* :-)


    lg
    stephan

    Hey,
    jetzt stimmt gar nichts mehr :-(
    Ich finde den Bedienfehler nicht ...


    Ich habe gerade : alle buchungen überprüft, sie laufen auf das konto GWG zwischen 150 und 1000 Euro
    Ich habe alle Anlagegüter überprüft, sie laufen auf 485/4862
    Damit kommt bei mir bei der kontenübersicht ein betrag von XXXX Euro heraus
    In dem von dir genannten Feld in der EÜR steht ein Betrag YYY, knapp 400 Euro weniger.
    In der Buchhaltungsliste EÜR kommt ein Betrag von 4862 genau XXXX Euro heraus, stimmt also mit dem Konto oben.


    Ich habe keine blasse idee mehr, wo da ein fehler sein soll ...


    lg
    stephan

    So,
    in meinem Anlagenverzeichnis befinden sich x geräte. Diese besitzen alle einen Wert von 150-1000 Euro und sind 2008 oder 2009 gekauft.
    Somit sind sie in einem Sammelpool und werden über 5 jahre abgeschrieben.
    Art des Anlagengutes : Kto 485
    Kategorie der Abschreibung: 4862
    wie in der Anleitung. Eine Idee, wo der Fehler liegen könnte ?
    Ich geh jetzt mal alle Buchungen durch ...


    edit:
    ich hab jetzt alle buchungen kontrolliert.
    Die geräte sind alle spätestens 2009 gekauft.
    d.h. ich kann 2010 20% der Summe abschreiben, oder ?
    d.h wenn ich 10 geräte a 200 Euro habe, sind das 2000 Euro, 1/5 davon sind 400.
    Also müsste dann dieses jahr in der Steuererklärung 400 euro stehen... oder hab ich da nen denkfehler ?


    lg
    stephan

    So,
    nachdem ich die Werte der Steuererklärung und der Buchhaltung verglichen habe, folgendes Ergebnis:


    Zeile 18, Summe d. Einnahmen Summe d. Einnahmen -> Wert stimmt
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Zeile 55 ( Betriebsausgaben ) Wert stimmt nicht !!



    So,
    nach akribischer Prüfung habe ich herausgefunden, dass die Differenzen der beiden berechnungen darin liegen, dass zeile 33 ( Auflösung Sammelposten) und Konto 4862 (Abschreibungen auf den Sammelposten GWG) nicht identisch sind.
    ist aber z.zt nicht nachvollziehbar, da zeile 33 der Steuererklärung keine Detailinformationen enthält ...


    Ich suche mal weiter... Danke erstmal für die Hilfe :-)

    Ja, ich habe die Funktion Einkauf von Anlagevermögen verwendet.
    Solange, bis ich eine Zahlung hatte, die nicht nur ausschliesslich Anlagevermögen beinhaltet hat.
    Da wollte ich eine Splittbuchung machen, aber da kann man ja Anlagevermögen nicht mehr auswählen ( das ist ja schon bekannt) und habe dann den Rat bekommen, eine Buchung auf dem Verrechnungskonto anzulegen.

    Ich teil meine Antworten mal auf, sonst verlier ich den Überblick.


    Zeile 12: Konto 1776
    Zeile 52: Konto 1576
    Zeile 53: Konto 1790 ( hier steht die Umsatzsteuer, die ich nach abgabe der Umsatzsteuererklärung 2009 dieses jahr ans FA gezahlt hab )... ich geb zur zeit nur jährliche Erklärungen ab

    Es ist übrigens bei der Demodatenbank einer frisch installierten MeinBüro-Version ebenfalls eine Differenz festzustellen ...


    vielleicht habe ich die Berechnung doch noch nicht ganz verstanden ...


    gibt es ein ausführliches Howto?
    alle Anleitungen, die ich gefunden habe, erklären irgendwas, aber nicht meine Fragen (bzw. die Antworten dazu)


    lg
    stephan

    Hi Günter,


    Ich habe mir das Formular für die EÜR angesehen.
    Die berechnung ist mir jetzt klar. (glaube ich)
    Bitte erkläre mir aber, warum ich bei der EÜR von Mein Büro für das laufende Jahr einen höheren Betrag ermittele als bei der EÜR für das Finanzamt ?


    Danke
    Stephan

    Und was ist bei einer EÜR daran falsch :?:


    Daran falsch ist, dass die Umsatzsteuer zwar eine Einnahme ist, aber kein Gewinn, da sie komplett ans FA abgeführt wird. In der EÜR unter Steuer-Auswertungen wird es auch richtig berechnet. In der EÜR unter Rechnungs- und Buchhaltungslisten jedoch nicht.


    Aber um hier keine Diskussion über die Umsatzsteuer aufkommen zu lassen:
    Mein Problem:
    Es wird zweimal das gleiche berechnet, und es kommen zwei unterschiedliche Ergebnisse heraus ...


    lg
    stephan

    Hallo Leute,


    gestern ist mir aufgefallen, dass bei der Berechnung des Gewinnes in der Programmeigenen EÜR-Funktion die eingenommene Umsatzsteuer fälschlicherweise als Einnahme verbucht wird.
    Bei der Berechnung der Umsatzsteuererklärung jedoch wird die korrekte Summe angezeigt.
    Ich benötige aber dringend eine monatliche Aufstellung... kann das jemand nachvollziehen bzw. gibt es einen workaround ?


    Danke und lg
    stephan

    Nein, hab MeinGeld 2009 installiert, beide ein bisschen nebeneinander her betrieben und jetzt umgestellt auf 2009 und halt den Datenverlust hingenommen ... bin halt selber schuld, wenn ich das passwort nicht mehr weiss .. fürs nächste hab ichs mir aufgeschrieben und wenn dass dann auch nicht mehr gehen sollte, werd ich mich damit nochmal an WISO wenden :-)


    Danke trotzdem für eure hilfe



    lg
    stephan

    weder - noch :-)
    ich glaube wir reden nur an einander vorbei:


    Ich habe eine Datenbank - die hat ein Passwort.


    Um Sie zu öffnen soll ich eben dieses Datenbankpasswort eingeben - funktioniert nicht.


    Um das Automatische Backup zu öffnen, brauche ich kein Passwort - warum auch immer.


    Um das aktuelle Passwort der offenen Datenbank zu ändern, muss ich das alte Passwort eingeben - und hier, genau hier ist der knackpunkt: es geht auch nicht!
    Es Scheitert nämlich daran, dass ich auch das Passwort nicht ändern kann!


    Also sind alle weiteren Schritte doch - logischerweise - erfolglos... oder ?




    vlg
    stephan

    Wenn Du nach Jürgens Anleitung eine Datenbank geöffnet hast und dafür kein PW notwendig war, dann brauchst Du auch kein PW zu ändern/entfernen. Wo nichts ist, kann auch nichts entfernt werden.



    Der Ansicht war ich auch. Nach dem ( ja, ich habs wie beschrieben gemacht ) Backup und dem Wieder einlesen soll ich aber ein Passwort eingeben, ohne geht es nicht .. ??


    deswegen ja auch die Frage nach der Passwortphilosophie ..:-)


    Danke :-)
    vlg
    stephan

    Hab ich schon versucht, hat leider nichts gebracht ... entweder hab ich dann doch nen ganz groben Fehler in meinem erinnerungsvermögen - den ich leider nicht 100% ausschliessen kann - oder es ist ein anderer Fehler. Gibts irgendeine möglichkeit, ein Backup *ohne* jedes Passwort zu machen ?


    lg
    stephan

    Hi Dirk, danke für deine Ausführliche Antwort.


    Offensichtlich muss ich etwas weiter ausholen:


    Ich habe MeinGeld auf meinem Laptop installiert. Am Samstag wurde ich dann spontan von MeinGeld nach einem Passwort gefragt, um meine Daten anzuzeigen. Dieses Problem habe ich mit der Hilfe von Jürgens Idee erfolgreich gelöst.


    Demnach bin ich jetzt wieder in der Lage, mit dem System, was ich gerade habe, zu arbeiten.


    Dann habe ich jetzt LEsefehler auf der Festplatte gehabt. Um trotzdem weiterarbeiten zu können, Möchte ich die Festplatte austauschen, windows XP ( und MeinGeld 2009 ) auf der neuen Festplatte installieren und wieder in Betrieb nehmen.


    Dazu muss ich von dem alten System ein Backup machen. Dieses hat KEIN Passwort vergeben.


    somit kann ich es auch ohne Passwort im neuen system einlesen.
    zum Öffnen der DATENBANK im neuen system wird ( ich nehme an das alte ) DATENBANKPASSWORT gefordert.


    Dieses ( siehe Post 1 ) funktioniert aber nicht .


    Deswegen möchte ich eine Möglichkeit finden, (k)ein Passwort zu setzen, mit dem das dann funktioniert.


    Ich hoffe, das war jetzt verständlicher ..


    vlg
    stephan

    Ich hab jetzt ein Backup gemacht. Nachdem ich verscuht hab, das wieder zurückzulesen, will MeinGeld ein Passwort von mir.


    Der Inhalt des Datentresors ist mir herzlich egal. Alle Kontodaten samt pin hab ich zur verfügung.
    Ich würde aber gerne die Daten der Datenbank backuppen und kein passwort oder ein neues Passwort vergeben.
    geht das irgendwie ?


    lg
    stephan