Beiträge von Aidan

    Zitat

    KOmmt drauf an was auf dieses Konto gebucht wurde?!


    Sehr wahrscheinlich die Fußpflegerechnung seiner Oma. :D
    Also:
    Wenn Du das Verrechnungskonto für Gehaltsbuchungen genutzt hast muss dieses nicht nur am
    Jahresende auf null stehen. Es sei denn, Du bezahlst Deine Gehälter nicht. :D
    Beispiel:
    1. Gehälter an Verrechnungskonto LuG 2.000,00 Euro
    2. Verrechnungskonto LuG an Verb. aus LuG 1.297,24
    an Verb LSt 292,26
    an Verb Soz 410,50
    Oder direkt an Bank. Ansonsten die Verb. an Bank.
    Bei EÜR ist es allerdings unwahrscheinlich 1. Das Verrechnungskonto zu nutzen
    und 2. Verbindlichkeiten zu buchen. :D

    Hallo,
    ich gehe mal davon aus, dass Du die Anlagegüter direkt gebucht hast und
    die Abschreibung ebenso.
    Das wäre die einzige Fehlerquelle für eine Differenz zwischen Buchung und Anlagenverzeichnis.
    (Weil bei erfassen der Anlagegüter im Verzeichnis die Buchung direkt erzeugt wird)
    Die Angaben zu den Anlagegütern findest Du unter "Verwaltung" / "Anlagenverwaltung"
    Gruß

    Zitat

    § 6 Abs. 2 EStG: Nach dem 31.12.07 angeschaffte/eingelegte Wiftschaftsgüter, deren Wert € 150 nicht übersteigt, SIND im Jhar der Anschaffung/Einlage vollständig abzuschreiben. D.h. aus dem früheren Sofortabschreibungswahlrecht iste eine Abschreibungspflicht geworden.


    So steht es zumindest wortwörtlich in den "Steuertipps" der Akademischen Arbeitsgemeinschaft (Kapital 6a 6 (14).


    ?(
    Lol! Und was steht oben?
    Das mit dem Abschreibungswahlrecht hast Du aber nicht richtig verstanden. (Oder ich nicht :D )
    Früher konntest Du bei GWG bis 410 Euro wählen, ob Du sie sofort oder auf die Nutzungsdauer hin abschreibst.
    Ab 01.01.2008 ist DIESES Wahlrecht aufgehoben, da diese Wertgrenze jetzt über 150,00 bis 1000,00 Euro
    ist und für diese Wirtschaftsgüter die Poolabschreibung auf 5 Jahre gilt.
    Somit hat das Wahlrecht nichts mit Wirtschaftsgütern bis 150,00 Euro bzw. damals bis 60,00 Euro zu tun!
    (Wer die aktiviert muss es auch ziemlich nötig haben 8) )

    Wenn Du ein GWG bis 150Euro hast kannst Du es in voller Höhe im Anschaffungsjahr steuermindernd als Betriebsausgabe geltend machen.
    Im Gegensatz zu den Wirtschaftsgütern für die eine Poolabschreibung vorgenommen werden muss, besteht für geringwertige Wirtschaftsgüter bis 150 € keine Dokumentationspflicht. Somit muss kein separates Anlagenverzeichnis geführt werden.

    Zitat

    Und Rückstellungen gibt es bei einem 4-3-Rechner nunmal nicht, egal ob mit EÜR oder ohne.


    Wie jetzt doch nicht? miwe4 was sagst Du jetzt? Hatte ich jetzt wohl doch Recht?
    Leute vergesst diese Forum! Widersprüchliche, beleidigende und einfach nur d..... Menschen!
    Witzig finde ich das wirklich nicht!!!
    Wenn der Leser jedoch die Beiträge genau liest wird er schon merken, wer sich nur darstellen will
    und wer helfen will.

    Zitat

    Und der LuF verursacht nicht zwingend das abw WJ beim Gewerbebetrieb


    Zitat

    so kann man mit Zustimmung des Finanzamts den 1. Juli bis zum 30. Juni. als Wirtschaftsjahr für den Gewerbebetrieb bestimmen.


    Ich nehme den Kollegen zurück, da einfach nur :dash:
    Vllt. einfach mal :search:

    Zitat

    Ich denke das Für und Wieder ist nun mehr als reichlich ausgetauscht, so dass wir dieses Thema schließen können.


    Sehe ich genauso!
    Und vllt. in Zukunft einfach nutzbare Antworten geben oder :oops:

    Zitat

    Da schüttelts mich...was hat das Gewerbe mit der LuF zu tun?


    Ups lieber Kollege, dass ist jetzt ziemlich peinlich für dich! Weil:
    Ist man gleichzeitig Buch führender Land- und Forstwirt, so kann man mit Zustimmung des Finanzamts den 1. Juli bis zum 30. Juni. als Wirtschaftsjahr für den Gewerbebetrieb bestimmen.

    Zitat

    ...ein Freiberufler betreibt aber kein Gewerbe.


    Richtig, habe überlesen, dass Fragesteller Freiberufler ist. Ändert aber nichts.
    Wobei ich vom FA auch dort nach § 4a EStG prüfen lassen würde.


    Zitat

    Wie Trennst Du eigentlich die Einkunftsarten für die Einkommensteuererklärung?


    Sind wir jetzt im Kindergarten?

    Zitat

    Demnach entscheidet das Kaufdatum darüber ob ich noch eine AnsparRL bilden darf oder schon einen IAB bilden darf???


    Nein, aber darüber, ob ich die zweite Frage nach dem Wirtschaftsjahr stelle. :D

    Zitat

    schliesslich hat der StB des Fragestellers dies schon einmal geprüft.


    Bitte mal richtig lesen!
    Dies hat der Fragesteller geschrieben:

    Zitat

    diese 3 dinge hat mein steuerberater auf dem formularbogen EÜR bei "Investitionsabzugsbeiträge" mit 40% der nettosumme verbucht.


    um diese situation nachzustellen, würde ich diese bildung einer Ansparabschreibung nach §7 abs. 3,6,7 ESTG auch bei Wiso sparbuch eingeben.


    Somit sind wir wieder bei dem Punkt: Ich will einfach nur Recht haben....

    Zitat

    Außerdem zeigen Sie mir mal einen Freiberufler, der ein abweichendes WJ hat.


    ICH z.B., da ich mein Gewerbe neben einer zusätzlichen Landwirtschaft betreibe. :golly:

    Zitat

    Anlage EÜR 2008


    Süss der kleine, dann erklär doch mal, was das mit einem IVA zu tun hat!?
    Aber im weiteren würde ich hierzu natürlich einen Fachmann befragen. (Also nicht dieses Forum)
    Da in 6c:
    1. Soweit nach § 6b Abs. 3 eine Rücklage gebildet werden kann....
    und § 6b Abs. 3
    2. der Steuerpflichtige den Gewinn nach § 4 Abs. 1 oder § 5 ermittelt
    Außerdem war es ein Zitat von einem FACHMANN!!!!

    Zitat

    Was hat bitte der Kauf vor oder nach dem 18.08.2007 mit dem IAB zu tun?


    Mit der evtl. Berücksichtigung wann das Wirtschaftsjahr endet! Bist du auch ein Fachmann, der keine Ahnung hat?
    Die bisherige „Ansparabschreibung“ wird für Wirtschaftsjahre, die nach dem 17.08.2007 enden, durch einen sog. Investitionsabzugsbetrag ersetzt. Demnach ersetzt der Investitionsabzugsbetrag z. B. in Fällen, in denen das Wirtschaftsjahr dem Kalenderjahr entspricht, bereits im Veranlagungszeitraum 2007 die bisherige Ansparabschreibung.
    Und deshalb zuerst die Frage wann gekauft und dann wann endet das Wirtschaftsjahr.
    Ihr konzentriert Euch lediglich auf die Unwissenheit von Usern und wollt lediglich Selbstdarsellung betreiben.
    Und so passiert es auch, dass Ihr inhaltlich überhaupt nicht versteht worum es geht. Der User wäre besser beraten
    seine Fragen zu gogglen als Eure Antworten zu lesen.
    Allein schon die Frage warum fragst du hier ist eine absolute Frechheit!

    Zitat

    Willst Du dich hier mit jedem anlegen. Dann kannst Du ja auch ein anderes Forum besuchen.


    Was ist eine Ansparabschreibung denn anderes als eine Rückstellung? Ich kann Dir gerne auch noch andere Begriffe und Gesetzeszitate um die Ohren hauen. Aber was nützt das einem steuerlichen Laien.


    Wenn Du so schlau bist, warum fragst Du dann hier? Willst Du uns belehren?


    Wenn ich mir die Chronologie hier so anschaue dann verwundern mich solche unqualifizierten Dinge nicht mehr!
    Da redet der, der Rückstellungen bei einer EÜR bilden will im Plural, weil er meint, die anderen kommen unterstützend zur Seite.
    Lächerlich!
    Ich bin seit langer Zeit Unternehmer und als Unternehmer sollte man kein Laie in steuerlichen Dingen sein.
    Und da ich kein Laie bin, weiss ich auch, das Rückstellungen nur beim bilanzieren gebildet werden!
    Und ich kenne nicht nur die Gesetzteszitat sondern kann sie auch lesen und verstehen. Dies scheint
    bei Dir erst nach Deiner Ausbildung möglich zu sein!

    Zitat

    Ansonsten musst Du Deine Rückstellung eben im Jahr der Anschaffung der WG gewinnerhöhend auflösen und die AfA nach den geltenden Vorschriften ermitteln.


    Ui, der Fachmann kann sogar Rückstellungen bei EÜR bilden. :thumbsup:

    Also
    1. Kollege Clematis hat weiter nichts konstruktives beizutragen
    2. Lieber Günter geht es hier nicht um Steuerberatung. Die Frage geht wohl
    eher in die Richtung wie buche ich und wie dokumentiere ich.
    3. Nach durchsicht des Forums ist mir jetzt schon klar, dass hier einige Steuerberater
    unterwegs sind, die sehr wahrscheinlich versuchen mit der Plattform WISO für
    ihren Berufszweig zu werben. Hier nur ein kleiner Tipp lest euch einfach mal die
    Forenregeln durch!
    Zum wesentlichen:

    Zitat

    d.h. im WISO Sprbuch 2008 für die Steuer 2007 kann ich nur direkt auf dem Formular einen Investitionabzugbeitrag eintragen.
    => d.h. für das folgende Jahr mit der Version für 2009 um die Steuer 2008 zu berechnen kann ich dann diese Beträge dann richtig buchen?


    Du kannst in beiden Versionen buchen! Aber nur ab vs. 09 kannst du Investitionsabzugsbeträge dann auch durch die Buchung
    so anstoßen, dass sie in der EÜR erscheinen. Wie gesagt, die Buchung ist rein für Deine Unterlagen grdszl. brauchst du nicht
    zu buchen. Der Investitionsabzugsbetrag wird dem FA mit EÜR angegeben. Bei Auflösung ohne Investition musst Du dies
    dem FA mitteilen und Deine Steuer wird in dem Jahr wo sie gebildet wurde korrigiert.
    Bei Nutzung WISO würde ich aber grdszl. die Investitionsabzugsbeträge buchen, da ansonsten die Gewinnermittlung die
    in die EÜR übertragen wird nicht stimmt.
    In vs. 09 kannst Du unter Einnahmen/Ausgaben / Betriebsvermögen / Investitionsabzugsbetrag hervorragend die Buchung
    durchführen und auch die Buchungen bei Auflösung erzeugen.

    Zitat

    .......und das soll dir hier jemand beantworten? Verstehst du das selber, was du da schreibst? Wenn du so etwas nicht buchen kannst, so solltest du wirklich einen Fachmann damit beauftragen, der haftet dafür.


    Oh, sorry scheinen hier ja alle so drauf zu sein!?
    Habe ich ja noch nie erlebt. Was ist das hier für ein Forum?
    Dürfen hier nur welche schreiben, die Ahnung haben? :thumbdown:

    Zitat

    ...die der StB sicher gerne gibt.


    ????
    Sind solche Antworten üblich?
    Dann würde ich doch dem Kollegen Clematis raten ein anderes Forum zu nutzen bzw. von
    solchen Beiträgen abzusehen!

    Zitat

    wie und wo mache ich dass für 2007 und was passiert damit im folgenden jahr?


    Wann wurde in 2007 gekauft? Vor 18.08.07 ist es noch die Ansparabschreibung.
    In 2007 war es mit WISO noch nicht möglich eine automatische Einstellung in die EKSt vorzunehmen.
    Du kannst somit für Deine eigenen Unterlagen eine Verbuchung vornehmen oder trägst den
    Investitionsabzugsbetrag in das Formular EÜR Zeile 65 ein.
    Für alle anderen Fragen mal hier schauen:
    http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__7g.html
    Ansonsten noch mal fragen.

    Hallo,


    ich habe in 2007 mehrere Investitionsabzugsbeträge gebildet, die jetzt durch eine Änderung
    in der Selbstständigkeit nicht mehr nötig sind.


    Wie teile ich dies dem FA mit? Gibt es in der Einkommensteuererklärung ein Feld in dem
    es vermerkt wird? Oder wird es einfach schriftlich gemeldet?


    Es ist bestimmt günstiger, die Änderung gleich zu melden? Oder macht es Sinn zu warten,
    bis die drei Jahre rum sind? Oder wird der Zins immer vom Veranlagungsjahr bis Auflösung
    berechnet?


    Dank im Voraus.