Beiträge von bravesurfer

    verseau_ka

    Herzlichen Dank für diene Ausführungen, genau das scheint bei mir derzeit das Problem. Allgemein scheint es derzeit eine Katastrophe mit den verschiedenen Banken zu sein, die Sparda tut sich da meiner Meinung nach aber immer nochmals besonders schwer.


    Da ich nicht so sehr experimentierfreudig bin, werde ich wohl das Sparda-Konto kündigen

    Hallo,


    seit einigen Tagen funktioniert plötzlich der Konto-Abruf meines Sparda BW Kontos nicht mehr. Direkt über die Sparda Präsenz ist das Onlinebanking kein Problem, WISO Mein Geld meldet beim Versuch das Konto zu synchronisieren jedoch "Antwortnachricht konnte nicht signiert werden (3905); Dialog abgebrochen (9800); Es ist kein TAN-Verfahren freigeschaltet


    Gibt es jedmand mit ähnlichen Problemen und/oder Lösungsvorschlägen?

    Schon jemandem bekannt wann es ein Release des Bankingmoduls geben wird? Mit dem PreRelease funktioniert bei mir der Postbank Zugang zwar derzeit, alles Umsätze werde aber immer wieder von neuem heruntergeladen und so doppelt und dreifach gebucht, nicht nur bei der Postbank.


    Meine in diesem riesigen Thread auch schon irgendwo gelesen zu haben, dass jemand das selbe Problem beobachtet hat

    Kilroy


    Dein angehängter Screenshot ist nur schwarz.

    Wie oben erwähnt nachdem ich den HBCI-Kontakt gelöscht hatte ging hier danach auch nichts mehr online. Ich habe dann ein Update meiner Datenbank vor dem löschen eingespielt und danach lediglich synchronisiert, das hat ohne Probleme funktioniert.

    Auch Lastschriften funktionieren wieder. Also im Moment wohl wieder voller Funktionsumfang bis zur nächsten Änderung seitens Postbank ;-)

    Wie gesagt wenn ich nach Anleitung vorgehe und erst den HBCI Kontakt der Postbank über online-Verwaltung > Administration > HBCI Kontaktübersicht lösche geht nichts mehr. Dann bekomme ich wie im Screenshot dokumentiert das Konto nicht mehr online. Auch das manuelle anlegen des HBCI-Kontakt in der online-Verwaltung scheitert dann

    Bei mir gehts nun auch allerdings erst nachdem ich ein Backup meiner .mgz von gestern (bei dem das Konto noch nicht offline gestellt war) genutzt habe. Nach Synchronisation kann ich nun zumindest problemlos wieder Kontostände abrufen, der Rest wurde noch nicht getestet.


    Wenn aber das Konto (wie emfpohlen) auf offline gestellt wird, bekomme ich es wie oben beschrieben, derzeit nicht mehr online.

    mopperle


    hast du ein Privatkonto oder Geschäftskonto?

    Meine Vermutung beim Privatkonto geht es beim Geschäftskonto (noch) nicht.


    Ich habe das Problem jedenfalls mit dem Geschäftskonto der Postbank. und egal ob ich dies beachte ("Bei Geschäftskonten ist neben der Postbank ID auch der Profilname (Postbank ID#Profilname) als Anmeldung einzutragen") oder nicht jeweils das selbe Problem wie du mit dem online stellen.


    Bei denen es funktioniert: Privat- oder Geschäftskonto?

    Hallo,


    vor einigen Tage (vermutlich mit dem letzten Update) fiel mir auf, dass SEPA-Sammellastschriften, die an die Bank gesandt wurden nicht wie bisher im jeweiligen Konto unter erwartet Buchungen geführt werden, sondern in der Zahlungsverwaltung unter Terminaufträge als kursive Buchungen geführt werden. Leider ändert sich daran auch nach Erreichen des Buchungstages nichts und ein bearbeiten ist nicht möglich (Meldung: "Dieser Auftrag ist gesperrt und kann nicht bearbeitet werden. Es wurde ein Auftrag zur Bank geschickt aber eventuell noch keine Bestandsanfrage ausgeführt")


    Kann mir jemand sagen was da falsch läuft bzw. wie ich die Sammellastschriften wieder in mein Konto bekomme bzw. hat jemand derzeit ähnliche Probleme?

    Nicht, daß wir uns falsch verstehe. Das ist keine offizielle Stellungnahme von Buhl, sondern nur meine persönliche und feste Überzeugung. Diese gebe ich aber nur kund, weil ich meine, da sie den Kern der Wahrheit trifft.

    Das war mir durchaus bewusst daher ja auch die zusätzliche Mail an den offiziellen Support, trotzdem danke für deine Einschätzung.

    Zitat

    Ach weißt Du, es macht sicherlich keinen Spaß, für etwas geprügelt zu werden, was man nicht verzapft hat, aber ich bin berufsbedingt leidensfähig. ;)


    Beruflich musste ich einmal einem bei der Telekom an der dortigen Kundenhotline Beschäftigen nach seinen Personalien er bezeichnete seine Tätigkeit als "Anschrei-Sklave bei der Telekom", kein Kommentar ;)


    Aber leider vergessen viele allzu oft dass der Gegenüber meist auch nichts für die Situation kann aber er sitzt eben da stellvertretend für die Firma. Hier ist es zwar nochmals anders gelagert aber auch dies scheinen einige zu vergessen.

    Sie werden ihre guten Gründe und sich das wohl überlegt haben. Alles andere wäre Kamikaze. :wacko:

    Da fehlt mir mittlerweile etwas der Glaube das dies so gut durchdacht ist.