Beiträge von Roelli

    Ich kündige! :huh:^^

    Ich habe jahrelang Wiso Mein Büro benutzt. Hat eigentlich immer alles gut funktioniert.

    Ich bin jetzt auf JTL umgestiegen, weil:

    1. JTL ist kostenlos (bis auf das Zahlungsmodul, das muss man zahlen)
    2. Ich hätte gerne die Lieferadresse auch auf dem Angebot gehabt. Denn dann hätte der Kunde noch prüfen können ob die Adresse auch richtig ist. Geht mit Wiso Mein Büro nicht.
    3. Das nachträgliche Ändern der Lieferadresse ist etwas "hakelig"
    4. Wenn jemand ein Angebot bezahlt, dann kann ich die Zahlung nicht direkt zuweisen. Ich muss zuerst eine Rechnung erstellen. Nervt, weil.. dann muss ich wieder aus der Zahlungen-Maske raus, in Angebot das richtige Angebot suchen, dann Rechnung erstellen - dann wieder in "Zahlungen" reingehen, die Zahlung suchen und zuordnen.
    5. Ich verschicke Artikel deren Gewicht ich nicht 100% weis, und ich weis auch vor dem Versand nicht wieviel Verpackungsmaterial ich brauche und wieviel das Paket am Ende wiegt. Wenn ich also mit DHL versenden will dann kann ich zwar den Versanddatenexport benutzen - aber dann muss ich in's nervige DHL Geschäftskundenportal um dort die Gewichte einzutragen. Ich verpacke also alles, schleppe die fertigen Pakete durch die gegend - erstelle die Versandlabels und muss dann die Labels noch den Paketen zuordnen. Nervt.
    Bei JTL erscheinen die zu verpackenden Pakete in einer Übersicht an einem separaten PC der am Packtisch steht, ich klicke den Auftrag an, oder scanne die Rechnungsnummer/Auftragsnummer ein... dann wird mir angezeigt was ich alles verpacken muss, das Gewicht wird über die Waage ermittelt und automatisch an DHL gesendet... 3 Sekunden später kommt das Label raus. Wenn ich will kann ich dann noch Lieferschein und/oder Rechnung ausdrucken lassen und beipacken. Die Sendungsnummer wird automatisch in JTL gespeichert und der Kunde bekommt eine email mit der Sendungsnummer, welche Positionen er bekommt und wohin sie geschickt werden. (letzte und 2. Chance wo der Kunde nochmal checken kann ob die Lieferadresse richtig ist)

    Ansonsten... der Vorteil bei JTL ist: Man kann sehr viel einstellen. Der Nachteil ist. Man MUSS viel einstellen. Denn "out-of-the-box" tuts da NIX. Die Oberfläche sieht nicht so schickt aus wie bei Mein Büro, und viele Sachen sind mal wieder maximalst verbesserungswürdig - was jeder erkennt der das Programm zum ersten mal startet, was aber nur langsam verbessert wird. GoBD-Konform ist das ganze auch nicht, aber ich drucke ja sowieso alles aus und kontiere alle Rechnungen. Und relativ große Firmen benutzen auch JTL.

    Danke für alles!

    Roelli.

    Ah... hab's rausbekommen (nach 3 Telefonaten mit ebay)
    ebay darf aus Datenschutzgründen die Adresse vom Verkäufer nicht mehr mitteilen! Haha!

    Also... muss man auf's Paket schauen wer der Absender ist (obwohl der Absender ja da irgendwas drauf schreiben kann)

    Oder - man muss bei ebay anrufen und dann bekommt man die Adresse telefonisch mitgeteilt.
    Oder - man fragt den Verkäufer in einer Nachricht nach der Adresse (die ja auch falsch sein könnte)

    Es wird immer verrückter und ich hab immer weniger Lust auf Selbstständig sein.

    Seit ca. einer Woche hat sich irgendwie die Kaufbestätigung bei ebay geändert. Früher stand dort immer die Adresse und der Name des Verkäufers drauf.
    Ich habe die Bestätigung ausgedruckt und mein Steuerberater sagt "is ok so". Aber... wenn nun nichteinmal der Name und die Adresse drauf steht, das wird

    doch das Finanzamt nicht akzeptieren!?
    Hab schon rumgegoogelt und dazu genau GARNIX gefunden.

    Jemand ne Idee?

    Danke!

    Bin am überlegen wie ich das sinnvoll machen kann...


    Idee:
    Wenn ich weis, dass ich etwas in ein Drittland schicke, dann drucke ich das DHL Label 2x aus. (1x auf normalen A4 Blatt) und lege das zu den Rechnungen.
    Dann nen Handscanner kaufen (damit ich die Sendungsnummer nicht manuell eingeben muss, denn die Sendungsnummer ist ja ausgedruckt)
    Und dann die Sendungsverfolgung ausdrucken und an die Rechnung heften.

    Als DHL GK mache ich das aus dem

    Versenden Portal und auch nur das Steuerfreie Paket. Die vlt. 50 monatlich steuerfreie Sendungen in Drittländer und EU sind schnell als PDF gespeichert und der Re zugeordnet,


    So einmal im Monat, zusammen mit der Unsatzsteuerauskunft die dann per Post kommt. Scannen und als Dokument drangehängt

    DHL KG bin ich auch. Wie erkennst Du die steuerfreien Pakete?
    Ich hab mal nachgeschaut... z.B. habe ich ein Paket nach Israel... da ist die Sendungsnummer dann kürzer.

    Das gleiche müsste man dann auch mit Sendungen machen die mit der Post verschickt wurden.

    Ich drücke immer das Tracking aus und hänge es als PDF an die Rechnung ran.

    Dann wird der Buchhaltungsordner aber genau doppelt so dick. :-)
    Klingt aber nach einer guten Lösung. Aber... wie machst Du das?
    Wenn Du gerade ein Label ausgedruckt hast funktioniert der Trackinglink überhaupt nicht.
    Und wenn Du zu früh (nach 1 Woche) auf den Trackinglink drückst, dann ist das Paket evtl. noch nicht da.
    Teilweise dauert es EINEN Monat bis das Paket ankommt. D.h. man müsste z.B. immer am Monatsende ALLE Trackinglinks eintippen und ausdrucken. Ein tierischer Aufwand. In der Zeit hab ich die komplette Buchhaltung für einen Monat fertig.
    Abgesehen davon... wenn man's immer am Monatsende macht, dann sind die Paket vom 29. des Monats ja auch noch nicht angekommen. Es ist also relativ schwierig das nachzuhalten.
    Nabenbei muss man ja auch noch "was arbeiten".



    Cool, danke für den Link. Direkt mal durchackern.

    Bei der Zollinhaltserklärung ist das ja einfach. Bei DHL wird das automatisch erstellt, ich kann das ganze 2x ausdrucken und dann an die Rechnung heften.

    ABER:
    Bei Einschreiben (Großbrief International). Da gibt's nur nen Aufkleber mit der Sendungsnummer. Das ist das einzige was ich hätte. Aber, diese Sendungsnummer ist ja sowieso schon auf der Rechnung, WENN man die Frankierfunktion von WISO Mein Büro benutzt. Nur kann man da nach 6 Monaten nicht mehr mit nachvollziehen wohin die Sendung wirklich ging oder ob das überhaupt eine gülige Nummer ist.
    CN22 kommt als Zusatz auf den Großbrief International. Da steht nur drauf in welches Land die Sendung geht, welcher Ort und den Wert der Sendung.
    Das könnte sich aber auch JEDER selber ausdrucken.
    Das Finanzamt hat ja aber wohl angst, dass man etwas innerhalb der EU ohne Umsatzsteuer verschickt. Und da weis ich nicht wie da die gesetzlichen Vorgaben sind - für den Fall das der Steuerprüfer vor der Tür steht und das mal nachprüft.
    Selbstverständlich habe ich auf garkeinen Fall die Sendungsnummer immer hinter die Rechnungen abgeordnet. Und ich kenne auch NIEMANDEN der das macht oder davon weis dass er das tun muss. (bis auf einen Kollegen der jetzt dadurch ein Problem hat)


    Hallo.


    So viel ich weis muss man nachweisen, dass man ein Paket/eine Sendung auch tatsächlich in das Land geschickt wurde wo es hin sollte.
    Kumpel von mir hat Monate damit verbracht das Nachträglich zu machen für mehrere Jahre. Das Finanzamt sagt, dass man einen Artikel innerhalb Deutschlands verschicken könnte (Mwst wird fällig), die Rechnung aber an einen Empfänger in einem Drittland (keine Mwst) ausgestellt ist.


    Ich bekomme vom DHL Fahrer EINEN Zettel wo ALLE Sendungsnummern draufstehen. Da müsste ich dann diesen Zettel z.B. 10x kopieren für 10 Sendungen und den Zettel dann hinter die Rechnung heften. Allerdings steht da ja dann nur die Sendungsnummer - und die wird auch nur für eine bestimmste Zeit abrufbar sein. (müsste aber ja eigentlich 10 Jahre abrufbar sein? bei einer Steuerprüfung)

    Danke,
    Roelli.

    Hallo.

    Ich würde gerne Bestellungen aus einem "Jimdo" Shop importieren. Das ist eher ein sehr einfacher Onlineshop, nur mit den nötigsten Funktionen.
    Der Export funktioniert nicht über eine Shop-Schnittstelle, sondern es gibt nur die Möglichkeit Bestellungen als *.csv Datei zu exportieren.

    Ich habe den Buhl Support angeschrieben (einrichtungsservice@buhl.de) und gefragt ob die mir helfen können. Die sagen "geht nicht".

    Aber... ich habe das Gefühl man muss noch ein Webselling-Modul kaufen?
    Kann ich dann csv Dateien (Bestellungen) importieren?

    Danke!


    Roelli.

    Hallo.

    Wenn ich einen Kunden im EU-Ausland mit einer VAT Nummer habe dann überprüfe ich ob die VAT Nummer zur Adresse passt.
    Oft will der Kunde aber die Ware an eine andere Adresse geliefert bekommen (im gleichen Land)

    Kann man das so einfach machen?
    Weil... der Kunde könnte ja irgendeine VAT Nummer im Internet suchen und angeben es wäre seine VAT Nummer.
    Der wirkliche Besitzer der VAT Nummer bekommt davon dann nichts mit da die Rechnung bei mir auf dem Paket (Lieferadresse) klebt.

    Wie macht man's richtig?

    Danke,

    Roelli.

    Hallo.
    Seit dem 21.12.2018 kann ich von einem Konto (mein Hauptkonto bei der Bank) keine Umsätze mehr abrufen.
    Jemand eine Idee was ich tun kann?

    Weitere Infos:
    Von einem anderen Konto bei der gleichen Bank KANN ich Umsätze abrufen. PayPal funktioniert auch.
    Wenn ich mich bei der Bank direkt einlogge dann sehe ich das Umsätze da sind.
    Ich habe heute auch das aktuelle Update eingespielt - aber das Problem wurde dami auch nicht beseitigt.

    Danke,

    Roelli.

    Ah, interessant. Aus meiner Sicht sieht es so aus:

    MB kennt das Problem. Ändert aber nix daran. (ein Hinweis, dass man ein Update machen soll wäre echt schön gewesen)
    Weil MB nix macht schickt PayPal an alle MB Nutzer Briefe wo drin steht, dass irgendwas mit TLS nicht stimmt. (10.000 Briefe werden verschickt?)
    Ich hab mehrere Shops die mit PayPal verknüpft sind und dachte es würde an einem der Shops liegen.
    Dann schränkt PayPal die Konten ein und man kommt nicht mehr an seine Kohle ran.
    Dann ist man Pleite und braucht auch kein MB mehr. Eigentlich ein gutes System. :-)

    So, hab ich mich wieder abgeregt.