Beiträge von jr63

    Hallo,


    danke für die Antwort.


    Es mag ja sein, dass das schon x mal durchgekaut wurde - geändert hat sich aber anscheinend nichts. Und wenn Buhl die Vollversionen an Wiederverkäufer so viel günstiger verkauft, dass die sogar die Aktualitätsgarantieverlängerung unterbieten können, dann hat da jemand schlicht nicht darüber nachgedacht. Unternehmerisches sinnvolles Handeln sieht für mich irgendwie anders aus.


    Trotzdem schön zu wissen, dass dies anscheinend auch andere unlogisch finden, wenn es schon so oft angesprochen wurde und sich nichts geändert hat...


    Gruß,


    Joachim

    Hallo,


    vielleicht liest ja jemand von Buhl diesen Foreneintrag, der dazu etwas sagen kann.


    Ich arbeite seit Jahren mit Wiso Mein Geld und bin mit dem Programm auch sehr zufrieden. Bisher gab es nichts zu meckern außer die Preispolitik von Buhl, die sich mir einfach nicht erschließt.


    Jedes Jahr ist es das Gleiche. Meine Aktualitätsgarantie läuft ab und es wird mir angeboten, diese zu verlängern. Wenn ich dies nicht automatisch machen möchte, dann kostet das knapp 40 Euro. Gleichzeitig werden aber im Internet die neuesten Vollversionen teilweise für deutlich weniger Geld inkl. CD, Handbuch usw. angeboten und wie jedes Jahr habe ich wieder die Vollversion gekauft.


    Mal ganz abgesehen davon, dass ich das Handbuch (wie wahrscheinlich der Großteil der Anwender) sowieso nie lese, weil eine gute Software so intuitiv sein sollte, dass man es für die normale Arbeit nicht braucht (was sie meines Erachents auch ist) kostet der Druck und die Produktion des Handbuchs Geld. Genau so die CD, die Verpackung usw. Alles in Allem kommen da sicher ein paar Euro für die "Hardware" zusammen, die mit dem Programm ausgeliefert wird.


    Also, wieso kostet die Verlängerung der Aktualitätsgarantie mehr als das vollständige Produkt, obwohl im ersten Fall schlichtweg keinerlei Aufwand für Sie anfällt? Wenn ich davon ausgehe, dass der Verkäufer ja auch noch etwas daran verdient, dann liegt der Einkaufspreis für ihn deutlich unter dem Preis für die Aktualitätsgarantieverlängerung.


    Das bedeutet:
    1. Sie (Buhl) verdienen weniger, wenn ich die Vollversion kaufe, als wenn ich die Aktualitätsganatie verlängere
    2. Unnötige Produktion von Handbüchern, CDs und sonsiten Teilen schmälern Ihren Gewinn weiter
    3. Wäre der Preis für die Aktualitätsgarantie in etwa mit dem Einkaufspreis der Vollversion identisch würden Sie trotzdem mehr verdienen, weil z. B. die Druckkosten entfallen
    4. Der Kunde (ich) fühlt sich ein kleines bisschen veräppelt
    5. Im Prinzip ist es mir egal, ich kaufe auch weiter immer wieder die Vollversion, das ist kein großer Aufwand, aber unnötig ist es schon ;)


    Sind meine Überlegungen nachvollziehbar und richtig, oder denke ich verkehrt?
    Vielleicht können Sie mir das so erklären, dass auch ich es verstehe. Es wäre nett, wenn mir dazu jemand eine Antwort geben könnte.


    Vielen Dank im Voraus,


    Joachim

    Hallo,


    da ich mit mehreren Konten arbeite, kommt es des öfteren vor, dass ich Geld von einem auf das andere Konto umbuche. Hierzu habe ich eine Kategorie "Umbuchung" erstellt und diese Zahlungen/Einänge werden immer unter dieser Kategorie abgelegt. Jetzt habe ich aber festgestellt, dass es wohl intern schon eine Kategorie "Umbuchung" gibt. In der Kategorienauswertung werden diese aber irgendwie nicht angezeigt, obwohl ich "Alle inkl. Keine, Splitbuchungen, Umbuchungen" ausgewählt habe.


    Da die Kategorie anscheinend Problem macht, habe ich sie jetzt in "Kontoumbuchung" umbenannt und alle Buchungen wurden automatisch umgeswitched. Aber jetzt kommt das Problem. Einige Buchungen haben auch noch weiterhin die Kategorie "Umbuchung", womit wohl jetzt die interne Katetegorie gemeint ist. Die Kategorie dieser Buchungen lassen sich nicht mehr ändern! Warum nicht? Außerdem werden diese Buchungen immer noch nicht in der Kategorienauswertung angezeigt. Da ich letzten Monat einen Hauskredit abgelöst habe, und die Bank dies zunächst auf das falsche Konto umbuchte, wurden hier mehrfach 5 stellige Beträge hin- und hergeschoben von denen einige in der Auswertung enthalten sind und einige nicht. Da stimmt die Auswertung natürlich hinten und vorne nicht.


    Eventuell hat das auch etwas mit den automatischen Gegenbuchungen zu tun, die ich aber nicht möchte und immer gleich mit "nein" beantworte.


    Hier also meine Fragen:
    1. Kann ich die interne Kategorie "Umbuchung" irgend wie bearbeite/verändern/löschen?
    2. Wie kann ich die Kategorie von Buchungen, denen diese Kategorie zugeordnet wurde, ändern?
    3. Wie bekomme ich Buchungen dieser Kategorie in meine Auswertungen? (Wie gesagt, die richtigen Häkchen sind gesetzt!)
    4. Kann es zu Fehlern kommen, wenn ich selbst eine Kategorie "Umbuchung" nenne?
    5. Kann man die automatischen Gegenbuchungen irgend wie abschalten?


    Im Voraus Danke für Eure Hilfe.


    Gruß,


    Joachim

    Hallo,


    ja, das ist etwas kompliziert zu beschreiben. Also versuche ich es mal mit ein paar Bildchen (btw, wie packe ich die Bilder auf den Forumserver? Hab sie jetzt auf meinem Server gespeichert und hier verlinkt...).


    1. Ich erstelle eine Regel für eine Einzahlung:


    [Blockierte Grafik: http://www.raidl-software.de/misc/Einnahme.gif]


    Wie man sieht, habe ich im Teil-Dialog "Einnahme" angegeben, im Haupt-Dialog wird aber trotzdem "Ausgabe größer als 0,00" angezeigt. Es ist egal, ob ich im Teil-Dialog "Einnahme" oder "Ausgabe" angebe, es wird immer nur "Ausgabe" gespeichert.


    2. Als nächstes erstelle ich eine Regel für eine Ausgabe:


    [Blockierte Grafik: http://www.raidl-software.de/misc/Ausgabe.gif]


    Da im Haupt-Dialog sowieso immer "Ausgabe" steht, stimmt dieser also. Wenn ich die Regel aber anwende, dann kann man sehen, dass nur die Einnahmen dieser Kategorie zugeordnet werden.


    Ich hoffe, dass ich es jetzt einigermaßen verständlich machen konnte.


    Danke für die Hilfe. Gruß,


    Joachim

    Hallo,


    danke für die Antwort. Klar, im Prinzip ist es egal, ob es Zahlungen oder Einzahlungen sind, mir würde es auch reichen, wenn ich zwischen Beträgen < 0 und Beträgen > 0 unterscheiden könnte. Aber das lässt das Programm nicht zu. Also muss ich jeweils postive Beträge angeben und dann ist es wichtig, ob es eine Ausgabe oder eine Einnahme ist. Und wenn ich, unabhängig davon, ob ich Einnahme oder Ausgabe auswähle, immer nur Ausgabe angezeigt bekomme, dann stimmt was nicht. Und wenn sich die Regel dann auch noch so verhält, dass nur die Einnahmen berücksichtigt werden, dann ist irgendwas verkehrt.


    Das kann natürlich auch an meiner Denkweise liegen, da ich mich noch nicht hundertprozentig mit dem Programm auskenne. Also vieleicht mache ich auch nur einen Denkfehler?


    Gruß,


    Joachim

    Hallo Dirk,

    kein Wunder, dass das bei mir nicht geklappt hat. Den "Zitieren"-Button hab ich gar nicht bemerkt, sondern das Ganze von Hand eingefügt. Aber, wie man sieht, ich habs kapiert :thumbup:


    Danke,


    Joachim

    Hallo Jürgen,


    ich bin von StarMoney zu Mein Geld umgestiegen. Und bei StarMoney ging das (dafür gingen dutzende andere Dinge nicht und die Übersichtsseite ist eine Katastrophe, aber das ist ein anderes Thema...). Quicken hab ich nicht getestet, hibiscus und moneyplex können es nicht, MoneyPenny auch nicht (zumindest habe ich es nicht geschafft...). T-Online läuft nur für deren Kunden, da kann ich nichts zu sagen.


    Aber wie gesagt, so schwierig ist das eigentlich nicht. Auf Seite anmelden, Folgeseite aufrufen, HTML-Code auslesen und eintragen. Aber Du hast natürlich recht, das muss für dieses Depot explizit programmiert werden. Vielleicht erbarmt sich ja mal ein netter MG-Entwickler... :D


    Gruß,


    Joachim

    Hallo,


    in meinem Paypal-Konto möchte ich nur zwei Kategorien für Zahlungen (Betrag < 0) und Einzahlungen (Betrag > 0) haben.


    Also habe ich zwei Regeln erstellt, aber es funktoniert nur die Regel für die Einzahlung. In der Regel steht "Wenn der Betrag eine Einnahme ist" und Einnahme kann man anklicken und dann wechselt das System zwischen Einnahme und Ausgabe hin und her. Aber egal was man einstellt, es wird immer nur "Ausgabe" gespeichert, also angezeigt. Wenn die Regel aber ausgeführt wird, dann sind nur die Eingaben davon betroffen. :verwirrt:


    Ist etwas schwierig zu erklären, ich versuchs mal mit einem Beispiel:


    Regel:
    Wenn bei einer Buchung
    der Betrag einer Ausgabe größer 0 ist
    dann
    der Buchung die Kategorie "Zahlung" zuweisen.


    Beim Ausführen dieser Rege erhalten alle Einzahlungen die Kategorie "Zahlung", was nicht gewünscht ist. Der Eintrag "der Betrag einer Ausgabe" kann man nicht in "der Betrag einer Eingabe" umstellen.


    So, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich.


    Gruß,


    Joachim

    Hallo,


    auf meiner Startseite lasse ich die Punktekonten für Payback und Shell Clubsmart anzeigen. Bei Payback ist der Punktestand korrekt, währen bei Clubsmart immer 0 Punkte angezeigt wird. Klicke ich aber auf das Konto, so sind in der Umsatzliste alle Punkte korrekt aufgelistet und der Gesamtpunktestand ist korrekt.


    Weiß da jemand Rat?


    Im Voraus vielen Dank,


    Joachim

    Hallo Jürgen,


    vielen Dank für die Antwort. Ich hatte schon die Befürchtung, dass das nicht tut.


    Nur bei 1. bin ich nicht ganz Ihrer Meinung. Wenn das von anderen Finanzprogrammen angeboten wird, dann sollten auch die MG-Entwickler dazu in der Lage sein. Bei 35 Euo Wartungskosten pro Jahr und der versprochenen "Aktualitätsgarantie" wäre es ein durchaus vertretbarer Aufwand, eine Schnittstelle für ein solches Depot zu erstellen. Ich bin selbst Softwareentwickler und musste schon mehrfach Daten aus HTML-Tabellen extrahieren, der Aufwand dafür liegt in der Regel unter einem Manntag und das Seitendesign hat sich in den letzen Jahren kein einziges Mal geändert.


    Das gleiche wäre übrigens auch für das Tagesgeldkont der Postbank möglich. Aber beim Depot bewegt sich praktisch täglich etwas während das beim Tagesgeldkonto doch wesentich seltener ist, weshalb das hier nicht so notwendig ist.


    Naja, vielleicht nehmen die MG-Entwickler die Aktualitätsgarantie ja zukünftig ernst und stellen entsprechende Kundenlösungen zur Verfügung um das ohnehin schon gute Programm noch weiter zu verbessern. Ich bin sicherlich nicht der Einzige Kunde mit einem Fidelity-Depot... Die Hoffnung stirbt zuletzt ;)


    Nochmals Danke für Ihre ausführliche Antwort,


    Joachim

    Noch etwas habe ich vergessen. Ist nicht besonders wichtig, gehört aber auch dazu.


    MG bietet die Möglichkeit meine Clubsmart-Punkte von Shell zu verwalten. Das funktioniert auch einwandfrei und die Umsätze, sowie die Gesamtpunktestand werden ordnungsgemäß eingelesen. In der Übersicht auf der Startseite steht aber immer 0 Punkte, wenn ich das Konto dagegen öffne sehe ich den tatsächlichen Punktestand. Bei Payback wird das ürigens korrekt angezeigt. Mache ich da etwas falsch oder muss ich noch etwas einstellen?


    Gruß,


    jr63

    Hallo,


    nach dem ich tagelang die verschiedenen Finanzprogramme testete, habe ich mich nun für WISO Mein Geld entschieden. Die letzten Jahre habe ich mit Star Money gearbeitet, wurde aber zunehmend unzufriedener und habe jetzt endgültig die Konsequenzen gezogen.
    Der Import der alten Buchungen aus meinen Konten funktionierte einwandfrei und ich habe nun so ziemlich alles in Mein Geld drin, was ich brauche. Natürlich kenne ich mich noch nicht so gut damit aus, aber ich denke, das wird schon, die Bedienung und auch die Aufmachung finde ich wirklich sehr gut gelungen. Mit Giro-, Tagesgeld-, Depot- und Dahrlehenskonten komme ich auf knapp 20 Konten und habe trotzdem eine saubere, sehr übersichtliche Darstellung und gute Auswertungen.


    Soweit so gut, aber natürlich habe ich auh noch ein paar kleinere Probleme:


    1. Ich habe ein Fondsdepot bei Fidelity Investments. Die Bank taucht aber in der Bankenliste erst gar nicht auf und die Fonds kann ich auch nicht verwalten. Mit Star Money gab es hierfür die Möglichkeit, die Daten über eine HTML-Schnittstelle auszulesen. Es geht mir nicht um das Kaufen oder Verkaufen der Fonds, sondern nur darum, dass ich den aktuellen Überblick über meine Finanzen habe. Eventuell wäre ein Offline-Konto möglich, aber das ist sehr mühsam, weil hier 10 Fondsparpläne aktiv sind und die müsste ich jeden Monat manuell nachpflegen. Gibt es eine solche HTML-Schnittstelle auch in MG? Oder hat da jemand eine Idee, wie ich das eleganter lösen könnte? Das kleinere Depot bei comdirekt funktioniert übrigens einwandfrei.


    2. Das Tagesgeldkonto der Postbank wird nicht verwaltet. Ich habe das jetzt mit Hilfe der Web-Copy-Funktion manuell gemacht, bin aber nicht besonders glücklich darüber, weil man das dann immer wieder manuell machen muss und ich nichtsehe, wenn sich auf dem Konto etwas bewegt. Der Sinn einer Finanzverwaltung ist ja gerade, dass man alles an einer Stelle hat und nicht auf 75 Seiten im Internet herumsuchen muss. Hat da jemand eine Idee?


    3. Die Daten meiner Kreditkarte bei der Mercedes-Bank kann ich nicht abrufen. Keine Ahnung, wie man das machen kann, aber die Kreditkartenbuchungen und -abrechnungen der DKB funktionieren einwandfrei. Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung damit.


    Ich vermute, dass meine "Problemchen" nichts besonderes sind, denn Fidelity, Postbank und Mercedesbank sind ja jetzt nicht gerade Exoten auf dem Finanzmarkt. Es wäre nett, wenn mir jemand bei dem ein oder anderen Punkt helfen könnte, denn ansonsten bietet mir das Programm alles, was ich brauche.


    Im Voraus vielen Dank für Eure Bemühungen.


    Viele Grüße,


    jr63