Beiträge von freak of evil

    Ich habe festgestellt, dass mein Vorgänger beim Export aus BüroPlus vergessen hat die Rabattfähigkeit und andere daten aus den Artikel mit zu übernehmen .... ich habe den Export dann bearbeitet, so dass er passen würde ....... nun habe muss ich ja beim Import im Kaufmann genau die selben parameter angeben.


    die Frage die dahinter steckt ist folgende: Muss ich die Import und Export Layout´s von hand gestalten und darauf achten dass alles richtig ist, oder kann ich das Export-Layout vom Büro-Plus auch als Import-Layout vom Kaufmann nutzen?! Ich habe schon den BüroPlus-Ordner druchsucht aber keine datei gefunden die so heißt wie mein Export-Layout


    mfg

    jetzt hat sich rausgestellt, dass ich garnicht den rabatt vom gesamtbetrag berechen muss, denn das wäre ja quatsch, wenn nun auf der rechnung auch eine Position mit Versand steht würde er ja auch auf diesen artikel den rabatt vom kunden geben - also muss ich den rabat über die einzelpositionen machen, da bin ich schon gut weiter gekommen


    ABER


    mein vorgänger hat beim datenimport von BüroPlus auf Kaufmann 2009 vergessen die Rabatfähigkeit der Artikel mit zu übernehmen jetzt muss ich die ganzen artikel nochmal im BüroPlus exportieren und im Kaufmann Importieren ;(



    mal ne dumme frage dazu, wenn ich im BüroPlus ein Layout für den Export erstelle, kann ich dieses Layout auch für dein Import im Kaufmann nutzen und wenn ja wie?! ich habe nicht gefunden wo BüroPlus die Export-Layout´s speichert, wenn mir da jemand den entscheidenten tipp geben könnte wäre ich sehr froh, denn ich habe schon versucht den Import mit den selben variablen zu erstellen wie den export im BP aber bekomme immer fehlermeldungen

    Hallo zusammen,



    Habe zwar schon die suche bemüht, aber nicht die richtige lösung für mein probelm gefunden. Ich kann zwar bei Rabattfähigkeit in % etwas eintragen, aber in der gesamtrechnung wird das nicht berechnet.



    also habe ich nochmal die Suche bemüht und dann einen thread gefunden in dem ein ähnliches problem behandelt wurde.
    dort habe ich die formel gefunden


    Code
    Val(VPo.EPreis) - (Val(VPo.EPreis) /100*VPo.RabSz)


    also habe ich in der Fußzeile eine neue "Zeile" unter "Gesamtbetrag" eingefügt (damit es halt gut ersichtlich ist was der gesamtrabatt auschmacht) ich habe nur ein problem mit der Formel ich habe einen gesamtbetrag von 84,42€ aber das Layout errechnet 16,76€ Rabatt .... wenn ich das aber manuell nachrechne 84,42/100*20 komme ich auf 16,88 - woher kommt denn dieses Problem oder habe ich mir gar die falsche formel aus dem forum gesucht



    mfg Peter

    ich habe es einfach nicht hinbekommen, darum habe ich mal franco per PN angeschrieben und wollte euch mitteilen wie er mir geholfen hat



    Das schrieb ich an Franco und fuegte mein Layout bei:

    " ich habe die Tabelle mit den Preisen etwas verkürzt und noch eine tabelle (Fußzeile) angehängt"



    das war die Anwort von Franco:

    in einem Layout darf immer nur eine Tabelle definiert sein. Dass was Du willst, setzt man dann in ein Textobjekt.

    Aufgrund der zweiten Tabelle wird die Variable External$('AuftBetrag(VPo.SumPreis)') dann "mal 2" genommen (1x fuer jede Tabelle). Ist also nicht falsch berechnet sondern liegt an zwei Tabellen.

    Hi Franco,




    genau das habe ich schon probiert, habe die suche schon bemüht und genau diesen beitrag gefunden


    aber wie ich oben schon beschrieben habe rechnet er dann völligen mist zusammen ..... was kann ich denn noch probieren?!



    EDIT: Genau, ich bin der mit dem BüroPlus Import, aber als layout habe ich halt eben das Positions-Layout, dass beim kaufmann standartmäßig dabei war für uns angepasst, dumm eben nur, dass momentan der übertag nicht stimmt aber das endergebnis schon

    Hallo zusammen, ich habe ein problem,


    beim übertrag auf die zweite seite kommt immer ein ergebnis raus das total falsches ergebnis raus (er zählt dann zusammen was als endergebnis auf der zweiten seite steht und die summe aller zahlen auf der ersten seite) momentan ist die formel External$('AuftBetrag(VPo.SumPreis)') eingetragen ...



    ich habe es auch mit der formel


    External$('AuftBetrag(VPo.ZwischenSumPreis)') probiert hiermit klappt es auf der ersten seite super, ABER auf der zweiten seite rechnet er den ÜBERTRAG + den ersten artikel der zweiten seite - KOMISCH ist allerdings dass er im gesamtbetrag wiederrum richtig rechnet.



    bitte bitte brauche dringend hilfe bin hier am verzweifeln

    also ich habe mal eine lösung für euch .... ich habe einfach unter Ebene die folgeseiten bearbeitet


    auf der Ebene Basis ist links ein längliches Rechteck der obere Anfang des rechtecks ist dafür zuständig wo die Tabelle auf der zweiten seite beginnt und das untere ende des Rechtecks legt fest wo die tabelle auf der ersten seite beginnt.



    dann nimmt man noch die Artikelnummer und das Firmenlogo und kopiert dies auf die Ebene "Folgeseite" und sieh da nun sieht die rechnung auf der ersten und zweiten seite gleich aus ;)



    wenn ihr ein ähnliches problem habt, wünsche ich euch viel spaß und hoffe mein lösungsansatz ist der richtige für euch

    hallo zusammen,




    ich habe mal wieder in kleines problem, zwar geht es um eine neue seite in rechnung oder Angebot.


    Wir haben ein Angebot geschrieben über 34 Positionen - beim drucken ist es so, dass er die erste seite mit 27 positionen vollstopft und auf der zweiten seite fängt er an mit 28-34 das wäre ja realtiv egal, aber er schreibt die positionen über as adressfeld des kunden (das ja auf der zweiten seite nochmal mit gedruckt wird)


    also bin ich ins angebotslayout und habe die "Seitenwechselbedingung" mal auf true gesetzt - war das falsche, dann hat er mir 34 seiten mit je einem artikel gemacht - also habe ich es mit einer "if then" Bedingung probiert diese sieht wie folgt aus

    Code
    If(VPo.BelegPosNr=20,VPo.NeueSeiteKz)


    aber auch das hilft nichts also habe ich es damit versucht


    Code
    If(VPo.BelegPosNr<=20,VPo.NeueSeiteKz)


    hat auch nichts gebracht - darum wende ich mich verzeifelt an die profis hier im forum .... irgendwie muss man dass doch in eine solche bedinung einbinden können, ob nun positionsnummer- oder zeilenabhänig (lezteres wäre der chefin lieber da es manchmal positionen gibt die über 5 zeilen gehen)




    freue mich schon auf eure tipps und anregungen - im anhang habe ich mal einen screenshot des angebots gemacht

    ich bin ja schon dabei, das handbuch zu wälzen, aber so wirklich schlau werde ich desswegen trotzdem nicht ;)


    es geht mir halt darum, was bringt es eine Lieferrantenbestellung in eine Eingangsrechnung zu wandeln und dass dann in dieser software zu erfassen? kann ich es dann mit dem banking gleich überweisen?! oder welcher tiefere sinn steckt dahinter?!


    oder das lager? was bringt mir dass denn, wenn in der firma jeder artikel erst produziert wird?! lagerbestand ist ja kaum da, entweder wird auf kundenwunsch eingekauft oder produziert und anschliesend, entweder verbaut oder verschickt ....... jedesmal kommt die meldung dass der lagerbestand null ist und ob ich einen negativen lagerbestand zulassen will ... muss ich wohl, denn im lager ist ja nichts


    dann habe ich gesehen, dass bei negativem lagerbestand theoretisch gleich eine lieferrantenbestellung generiert werden könnte - muss ich dann für jeden artikel einen lieferranten hinterlegen (frage desswegen so dumm, weil wir die artikel aus dem alten büroplus importiert haben und da waren keine lieferranten hinterlegt) dann müsste ich bei 10.000 artikeln einen lieferranten eintragen und bei 2/3 der artikel wäre dass die eigene firma


    danke dass ihr so viel verständniss mit einem kaufmann´s laien habt
    mfg freak

    Hallo zusammen,



    ich komm zwar aus der IT- hab aber rein garnichts mit Buchhaltung etc zu tun. so nun wurde ich von einer bekannten gebeten ihr das Wiso Kaufmann 2009 Pro. zu installieren und zu konfigurieren.


    ich habe es nun geschafft die Rechnungen etc. so zu designen dass es passt .... aber mir stellen sich so langsam einige fragen.


    Wozu ist die Software denn überhaupt in der Lage?! ich weiß momentan dass es möglich ist ein Angebot zu schreiben in Bestellung, Auftragsbestätigung etc gewandelt werden kann.



    aber nun kommt da noch hinzu, dass meine bekannten kaum was auf lager haben sondern alles erst produzieren bzw auf die schnelle beim großhändler besorgen ..... dann wird mal in eine bestellung an lieferranten gewandelt, diese dann ausgedruckt und dort die artikel abgeholt hat auch noch funktioniert, aber dann kam es dazu dass die chefin wollte dass die Bestellung an Lieferranten in eine Eingangsrechnung gewandelt wird mit 2% Skont - da hing ich dann schon, hab zwar 2% Skonto eingetragen aber die Software hat mir beim ausdrucken wieder die Rechnung ohne skonto gedruckt, naja.



    aber grundsätzlich frage ich mich halt, was bringt die Eingangsrechnung oder Bestellung an Lieferranten?! Bestellen kann man doch beim Lieferranten telefonisch und Leiferschein mit Rechnung bekommt man dann ja bei der abholung bzw lieferrung mit nachhause, wofür setzt man dass dan in die software um?!?



    wäre sehr dankbar wenn mir mal grundsätzliche dinge erklären könnte.



    mfg freak

    OK .... Ich habe den Fehler gefunden, es liegt nicht an den Zeilen sondern an einem fehlerhaften import der kundendaten von büroplus 3 nach Kaufmann 2009 Prof.



    folgendes ist passiert wenn man einen kunden anlegen will kann man ja links die PLZ eingeben und rechts wird dann der ort Vervollständigt .... der fehler liegt darin, dass beim ort nochmal die PLZ mit drin steht - jetzt hätte ich die möglichkeit jeden Kunden anzuklicken und dann die PLZ aus dem ORT zu entfernen oder ich mach nochmal einen datenimport von Büroplus 3 .... nachdem dass aber mein "Vorgänger" gemacht hat, weiß ich weder wie das funktioniert noch worin der fehler lag



    mfg freak

    Hallo nochmal,



    ich erneut ein kleines problem gerade bin ich mit dem layouten der rechnungen etc fertig geworden und bei den testausdrucken habe ich festgestellt, dass die Postleitzahl doppelt in der kundenanschrift auftaucht dir formel im Adressfeld ist wie folgt hinterlegt.



    if(AktMand.Land=AktVog.Ans.Land ,AktVog.Ans.PLZOrtInfo,AktVog.Ans.PLZ + ' ' + Upper$ (AktVog.Ans.Ort))


    und die zweite Zeile ist für das land glaube ich


    if(AktMand.Land<>AktVog.Ans.Land ,Upper$(External$('DbInfo("Laender"|AktVog.Ans.Land)')))



    hab mir die zeile schon angeschaut aber ich finde den fehler einfach nicht - wäre sehr dankbar wenn mir jemand helfen würde

    hallo nochmal, den tipp habe ich gestern total übersehen ..... werde nachher gleich mal einen testkunden anlegen und probieren, sorry ncohmal wegen dem gedrängel, aber ihr kennt das bestimmt, man sitzt im büro und mag das problem lösen und alleine kommen einem keine ideen mehr, darum habe ich mich hilfesuchend an euch gewendet

    hallo zusammen,



    ich schon wieder, habe noch ein weiteres kleines problem zu dem mir die suchfunktion zwar ähnliche problem aber keine lösungen dazu gezeigt hat, darum mach ich mal ein neues thema auf.



    es geht darum dass ich gerne die vorgangsarten umbenennen möchte z.b. wollte ich Auftragsbestätigung in Werkstattauftrag umbennen und wollte mal fragen ob das mit Kaufmann 2009 Professioinal machbar ist, wenn ja wo habe ich denn diese funktion übersehen.



    mfg freak of evil

    Hallo zusammen,




    ich versuche gerade Wisio Kaufmann 2009 für einen KFZ-Tunig betrieb einzurichten und um z.b. Kennzeichen Baujahr etc unter den kundendaten zu speichern habe ich die funktino Selektionieren eingestellt und dann die felder demensprechend benannt brauche genau die 10 felder die mann dort eintragen kann. habe sie wie folgt beannt




    KFZ-Kennzeichen


    Fahrzeugtyp


    Baujahr


    Lacknummer


    TÜV-Eintragungen (ja oder nein per drop-down)


    KFZ-Schein (ja oder nein per drop-down)


    KFZ-Brief (ja oder nein per drop-down)


    AU/HU-Termin


    Schlüsselnummer zu 1.


    Schlusselnummer zu 2.




    dass sind die wichtigesten daten die wir so brauchen und für unsere Mechaniker in den Werkstattaufträge wiedergeben wollen .... das funktioniert auch alles einwandfrei nur hat mich die chefin gerade auf ein problem aufmerksam gemacht.




    Wir haben Kunden mit 2 oder mehr fahrzeugen und daher stellt sich die frage wie bewerkstellige ich das jetzt, den kunden zwei mal anlegen nur weil er zwei autos hat, wollen wir auch nicht - da z.b. ein kunde mit seinem firmen-fahrzeugpool bei uns ist, müssten wir diesen kunden 3 mal privat und 12 mal mit firmenwaagen anlegen.


    Jetzt habe ich überlegt mit dem "Infoblatt" im Auftrag zu arbeiten - Vorteil ich muss jeden kunden nur einmal anlegen NACHTEIL: wenn er jetzt mit dem firmenwagen A einmal kommt trage ich alles für diesen auftrag ein, kommt er dann mit privatwaagen A trage ich auch das wieder in den neuen auftrag ein - schön und gut, aber kommt er jezt wieder mit Firmenwaagen A muss ich die daten wieder alle neu eintragen, da die daten ja nur für den einen Auftrag gemacht wurden.




    ich wäre sehr um den ein oder andern tipp dankbar und freue mich auf jeden lösungsansatz




    mfg Freak of evil