Beiträge von schwyz

    Im Hausverwalter 2017 besteht bei "Einstellungen zum Ausdruck" "Ausgabe" nur die Möglichkeit "Interne Ausgabe" anzuwählen und nicht mehr, wie in HV2016, auch "Word".
    Muss ich noch irgendwo eine entspr. Einstellung vornehmen ? oder sind Ausdrucke mit Word nicht mehr möglich ?

    Betr. HV2014 aktuell.
    Folgende Hausgeldzahlungen habe ich erfasst:


    Kto 8800 Hausgeld-Vorauszahlung (Pauschale) pro Quartal, Zeitraum = betr. Quartal im Abrechnungszeitraum
    Kto 8810 Hausgeld-Nachzahlung als Einnahme, Zeitraum = Abrechnungszeitraum
    Kto 8811 Hausgeld-Guthaben als Einnahme-Rückzahlung, Zeitraum = Abrechnungszeitraum


    In den Hausgeldabrechnungen Blatt 1 für die einzelnen Eigentümer werden die erfassten HG-Nachzahlungen und HG-Guthaben bei der Berechnung der NZ / GH pro Eigentümer nicht berücksichtigt !


    Ist das korrekt ?

    Obwohl dieses Thema schon öfter angesprochen wurde, ist mir immer noch nicht ganz klar, wie korrekt gebucht werden muss.


    Im Zeitraum A ergeben sich nach der Abrechnung für die einzelnen Eigentümer Hausgeld-Guthaben bzw. -Nachzahlungen, die im Zeitraum B gutgeschrieben bzw. gezahlt wurden.


    Diese Gutschriften / Nachzahlungen habe ich nun mit Datum im Zeitraum B als Einnahmerückzahlung (ER) / Einnahme (Ein) auf das Kto Hausgeldnachzahlung, mit dem vom HV vorgegebenen Zeitraum A erfasst. Ist dieses Vorgehen so korrekt ?


    In z.B. der Einnahmeüberschussrechnung für Zeitraum B werden aber diese Gutschriften / Nachzahlungen mit eingerechnet, obwohl sie dem Zeitraum A zugeordnet wurden. Damit wird die Unter- / Überdeckung für Zeitraum B m.E nicht richtig dargestellt.


    Habe ich da irgendwas missverstanden bzw. übersehen ?

    Aufgrund dessen, dass es in dem oben genannten Programm bedauerlicherweise nicht möglich ist, während einer Abrechnungszeitraumes, mit zwei Hauptzählern zu arbeiten, gehen Sie bitte wie folgt vor: Rechnen Sie den Verbrauch des neuen Hauptzählers mit auf den Verbrauch des alten Hauptzählers. Zu Beginn des neuen Abrechnungszeitraumes gehen Sie, wie bereits von Ihnen beschrieben vor, tragen jedoch bei dem neuem Hauptzähler den entsprechenden Stand zu diesem Zeitpunkt ein. Ordnen Sie die Wohnungszähler nun dem neuen Hauptzähler zu und sezten den alten Hauptzähler auf Inaktiv.

    In der Antwort von Buhl zum Thema Zählerwechsel vom 12.02.2010 ist das Vorgehen beschrieben. Dies funktioniert aber wohl nur beim Wechsel der Wohnungszähler.


    Was muss ich bei der Zuordnung der Wohnungszähler zum Hauptzähler beachten, wenn dieser in der Abrechnungsperiode gewechselt wird ?


    (Habe, wie von Buhl beschrieben, einen zweiten "Hauptzähler Neu" mit den entspr. Daten angelegt)

    Hallo, habe Probleme mit der Erfassung der Rücklagen.


    Unter dem Menüpunkt "Angaben zu den Rücklagen" / "Angaben zu den Rücklagen im Abrechnungszeitraum" sind im Fenster "Übersicht über die Rücklagen" die SOLL-Werte korrekt dargestellt. Bei den IST-Werten fehlen die erfassten Rücklagen-Vorauszahlungen unter "Zuführungen".


    Was muß ich tun, damit die Rücklagen-VZ dort erscheinen ?


    Die Rücklagen-Vorauszahlungen habe ich unter "Einnahmen / Ausgaben" als "Einnahme" auf Konto "8820 Rücklagen VZ", mit Angabe des betr. Eigentümers und des Hauskontos, erfasst.


    Eine Erfassung als "Ausgabe" auf Konto "4600 Zuführung zu Rücklagen" war erfolglos.

    Der in HV2011 neue mögliche "Allgemeinzähler" wird als Unterzähler für Gartenwasser eingerichtet, dessen Verbrauch nach "MEA" umgelegt werden soll.


    Diesen Umlageschlüssel "MEA" gibt es aber hier nicht, sondern nur Umlage nach z.B. "Wasserzählerstand". Dies ist aber m.E. nicht gerecht, da so ein Eigentümer mit hohem Wasserverbrauch auch noch verhältnismäßig viel Gartenwasser zahlen muss.

    Bei den "Angaben zu Rücklagen im Abrechnungszeitraum" werden bei mir im unteren, nicht veränderbaren Fenster, "Zinsen" mit einem rel. hohen Betrag ausgewiesen, die von den Rücklagen abgezogen werden.


    Wo kommt dieser Zinsbetrag her ?, bzw. wodurch wird dieser verursacht ?

    HV2011 nach Datenübernahme aus HV2010:


    Bei den "Angaben zu Rücklagen" erscheint im unteren, nicht veränderbaren, Fenster unter "Zinsen" ein nicht geringer Betrag, der von den Rücklagen abgezogen wird.


    Wo kommt dieser Betrag unter "Zinsen" her ? bzw. wodurch wird er verursacht ?

    Im HV2010 wird die Messdifferenz zwischen Haupt-Wasserzähler und den "normalen" Wohnungs-Wasserzählern im Verhältnis der Stände der normalen Wohnungs-Zähler auf die Einheiten aufgeteilt.


    Wunsch ist, dass diese Messdifferenz wahlweise im Verhältnis der Miteigentumsanteile auf die Einheiten aufgeteilt werden kann.


    Grund:


    Es existiert ein "normaler" Zähler für die Gartenbewässerung, der keiner Wohnung zugeordnet ist (gesamtes Gebäude) und damit auch im HV nicht erfasst werden kann.


    Der Verbrauch aus diesem Zählerstand ist in der o.g. Messdifferenz enthalten und soll lt. Beschluss der WEG im Verhältnis der Miteigentumsanteile MEA auf die Eigentümer verteilt werden.

    Hallo,


    Habe zwei Rücklagen-Konten für ein Gebäude. Mit dem Assi "Rücklagen erfassen" habe ich für jedes Kto. einen Anfangsbestand erfasst.


    Wie kann ich erreichen, dass in den Auswertungen "Hausgeldabrechnung / Rücklagen" für die einzelnen Eigentümer die erfassten Anfangsbestände gesamt/anteilig ausgewiesen werden.


    Diese Anfangsbestände sind nur in der "Wirtschaftl. Auswertung / Einnahmen und Ausgaben" auf Seite 2 dargestellt.