Beiträge von sara3007

    Die Zeile 11 Anlage V ist mit Nein zu beantworten, da niemand Zuschüsse zur Krankenversicherung gezahlt hat.


    Die Beiträge kommen da rein, wo die freiwillige GKV und die studentische GKV reingehört: in Zeile 18.

    Danke!
    So war auch meine Vermutung, doch der Herr vom Finanzamt hat mich verwirrt. Ich glaub' ich werde das so versuchen und einfach die Bestätigung über die Beitragszahlungen von der GKV beifügen.

    Welche Beiträge sollte der Arbeitgeber da eintragen? Der Arbeitgeber hat keine Beiträge abgeführt und keine gezahlt. Er kann und darf da nichts eintragen. Es ist eine Studentin. Die kann unter 20 Stunden pro Woche arbeiten und muss nicht vom Arbeitgeber krankenversichert werden. Erst wenn es 20 Stunden oder mehr wären, würde die normale gesetzliche Pflichtversicherung eintreten.


    that's it. Vielleicht hab ich es nicht so treffend formuliert, aber genau das meinte ich.

    Erstmal ein großes Dankeschön für deine schnellen Antworten.


    Wenn ich den 2. Link richtig verstehe, ist also meine Lohnsteuerbescheinigung fehlerhaft (Zeile 25 ist leer). Dann muss ich wohl nochmal bei meinem Arbeitgeber bzw. dem Steuerbüro unserer Agentur nachfragen.
    Gruß
    Sara

    Hallo,
    ich hoffe hier kann mir jemand zum Thema Versicherungen und Altersvorsorge helfen.


    Ich (29) bin
    - Studentin, angestellt als Werkstudentin (19,5h/Wo.), von meinem Einkommen wird nur LSt und RV-Beitrag abgezogen, mein Arbeitgeber zahlt auch nur RV-Beiträge
    - ich bin gesetzlich krankenversichert, da über dem 14. FS freiwillig gesetzlich versichert (also deutlich höhere Beiträge als der Studententarif)


    muss ich in Zeile 11 der Anlage Vorsorgeaufwand ja oder nein eintragen?
    "Haben sie zu ihrer Krankenversicherung oder ihren Krankheitskosten Anspruch auf
    -steuerfreie Zuschüsse( Z.b. Rentner aus der Rentenversicherung)
    -steuerfreie Arbeitgeberbeiträge (z.b. sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer) oder
    -steuerfreie Beihilfen (z.b. Beamte, Versorgungsempfänger"


    und in welcher Zeile dann die Beiträge, die ich leiste?


    Würde mich sehr über eine Antwort freuen, da die Software nicht auf arbeitende Studenten zugeschnitten ist und mir der Mann beim Finanzamt auch nicht weiterhelfen konnte bzw. dann am Ende sagt, dann tragen Sie es doch bei Privatversicherung ein...


    LG
    Sara

    Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal meine Steuererklärung gemacht. Da ich aber nur 98€ Lohnsteuer gezahlt hatte, habe ich nichts weiter angegeben, weil das ja locker durch Pauschalen abgegolten war.



    Dieses Jahr habe ich etwas mehr verdient und schon wird die St.Erklärung komplizierter...


    Ich bin Studentin, angestellte studentische Hilfskraft (Lohn 14.400€/Jahr) und Freiberuflerin (Honorareinkünfte max. 3.000€/Jahr).



    Meine Fragen: Ich habe im Dezember 2008 einen neuen PC gekauft. Bei einem Anschaffungswert von 799€ müsste der Jahr über mehrere Jahre anteilig geltend gemacht werden, oder? Kann ich den 2009 geltend machen, ohne dass ich ihn 2008 in der St.Erklärung angeführt habe ?


    Oder hab ich mir das selbst vermasselt, weil ich in der St.ERklärung 2008 keinen Verlustvortrag gestellt habe?