Beiträge von WaZi

    Vom Support kommt dazu heute folgende Auskunft:


    Unsere Entwicklungsabteilung teilt Ihren Sachverhalt betreffend mit, dass die gewünschte Befüllung sich momentan in der Software nicht umsetzen lässt. Wir rechnen mit einer Eingabemöglichkeit in einer der nächsten Jahresversionen der Software. In Ihrem Fall empfiehlt es sich eine normale Beteiligung zu erfassen und dem Finanzamt zum Beispiel über das Begleitschreiben mitzuteilen, dass es sich um tarifbegünstigte Einkünfte handelt.


    Für weitere Supportanfragen steht Ihnen der technische Support gerne zur Verfügung.
    Freundliche Grüße aus Neunkirchen
    Ihr Buhl Data Service Team



    i.A. Nils Mengel

    Ja. Sehe ich auch so.
    Allerdings: Wenn man in die Formular-Ansicht umschaltet, sieht es für mich in Ordnung aus.


    Ich habe sicherheitshalber ein Ticket eröffnet.


    Das Rechenergebnis kommt mir auch fragwürdig vor, was daran liegen könnte, dass in "normalen" Einnahmen von 0 EUR ein steuerbegünstigter Betrag X enthalten wäre.



    @miwe4,
    danke für die Antwort.


    Ich bin jetzt hier fündig geworden:
    Gewinneinkünfte > Einkünfte aus selbständiger Arbeit > Laufende Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit > Ermäßigt zu besteuernde Gewinne (außerordentliche Einkünfte)


    Schien mir etwas kniffelig. Leichter wird es, glaube ich, wenn man in die Formularansicht umschaltet.

    Hallo Velbu, ich trage das seit vielen Jahren z.B. wie folgt unter Verwaltungskosten ein:


    Januar - Dez. 20xy, mtl. Lastschrift Hausverwaltung ( 375 € x 12 Mon.) ./. (Rücklagenanteil 95 € x12 Mon.) = XY


    Dazu kommen natürlich eventuelle Einzelabrechnungen und Entnahmen aus der Rücklage. Ich war mir immer unsicher, ob das wohl so richtig ist. Bisher gab es aber keine Klagen.

    Hallo ins Forum,
    ich hoffe, jemand hat das Problem schon mal gehabt, hat es lösen können und kann helfen:


    Der Feststellungsbescheid meines Betriebsstättenfinanzamts enthält mehrere Beträge:
    1.) die laufenden Einkünfte des Steuerjahres
    2.) tarifbegünstigte Einkünfte für mehrere Jahre i.S.d. § 34 Abs. 2 Nr. 2 bis 4 EStG und
    3.) die Gesamtsumme aus 1. und 2.


    Es gelingt mir leider nicht, diese Differenzierung auch in die Einkommensteuererklärung per Wiso-Steuer:Sparbuch - abzugeben ans Wohnsitz-FA - zu übernehmen.



    Wiso-Steuer:Sparbuch:


    Unter

    • Gewinneinkünfte>
    • Einkünfte aus selbständiger Arbeit
    • Beteiligungen>
    • lt gesonderter Feststellung

    öffnet sich eine Eingabemaske, in der sich dann allerdings nur die Gesamtsumme der steuerpflichtigen Einkünfte eintragen lässt. Ich vermisse eine Spalte: "Darin enthalten tarifbegünstigte Einkünfte für mehrere Jahre i.S.d. § 34 Abs. 2 Nr. 2 bis 4 EStG" oder dgl.



    Weiß jemand Rat? Danke und freundlichen Gruß.

    Hallo,

    ich hatte vor einer Weile schon mal gefragt, komme aber in diesem Punkt nicht weiter und muss also nochmal fragen:


    Die Fahrtkosten für die Suche nach einem Vermietungsobjekt oder zu Treffen mit einem Makler sind im Zusammenhang mit nicht erworbenen Vermietungsobjekten sofort abziehbare Werbungskosten (BFH-Urteil vom 10.3.1981, VIII R 195/77, BStBl. 1981 II S. 470). Die Höhe der absetzbaren Kosten soll sich nach Google-Recherche wie bei beruflicher Auswärtstätigkeit errechnen.
    (Einnahmen aus anderen, vorhandenen Vermietungsobjekten werden bereits versteuert.)


    ABER:
    Wo im WISO-Steuerprogramm können Werbungskosten im Zusammenhang mit nicht erworbenen Vermietungsobjekten eingetragen werden?


    Für jeden Hinweis bin ich dankbar! ?(

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Hallo miteinander, kann vielleicht jemand herbei weiterhelfen:


    Die Fahrtkosten für die Suche nach einem Vermietungsobjekt oder zu
    Treffen mit einem Makler sind im Zusammenhang mit nicht erworbenen
    Vermietungsobjekten
    offenbar sofort abziehbare Werbungskosten (BFH-Urteil vom
    10.3.1981, VIII R 195/77, BStBl. 1981 II S. 470). Die
    Höhe der absetzbaren Kosten soll sich nach Google-Recherche wie bei beruflicher
    Auswärtstätigkeit errechnen.


    Leider finde ich aber im Programm nirgends eine Möglichkeit, solche Werbungskosten einzutragen und geltend zu machen.


    Kann mir vielleicht jemand sagen, wo sich das versteckt?
    Vielen Dank!

    Ich vermisse die Hinzurechnungen im Zusammenhang mit Investitionsabzügen und Neuanschaffungen ebenfalls.
    Errechnet das Programm die Hinzurechnung nicht selbständig?


    In den Erläuterungen heißt es: "Wurde die Investition vom Steuerpflichtigen wie geplant ausgeführt, d.h. das begünstigte Wirtschaftsgut angeschafft oder hergestellt, ist der Gewinn des Wirtschaftsjahres der Investition um 40 % der tatsächlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten, höchstens jedoch in Höhe des für das Wirtschaftsgut geltend gemachten Investitionsabzugsbetrages, zu erhöhen. Die Hinzurechnung erfolgt außerhalb der Bilanz."
    Was bedeutet das bei Gewinnermittlung per GuV?


    Für Antwort dankbar! WaZi


    Ich hatte vor ein paar Monaten hier schon mal gefragt und bin leider ohne Antwort geblieben. Also nochmal die Frage: siehe oben.
    Nach erfolgter Abgabe der Erklärung kreidet mir das Finanzamt - nicht überraschend - Fehler im Zusammenhang mit meinen Investitionsabzügen an, insbesondere eben auch, dass erforderliche Hinzurechnungen fehlen. Also habe ich wieder gesucht, wo diese Gewinnerhöhungen im Wiso-Sparbuch vorzunehmen sind. Bin leider wieder nicht fündig geworden. Kann wirklich niemand helfen?


    Danke! WaZi ;(

    Ich vermisse die Hinzurechnungen im Zusammenhang mit Investitionsabzügen und Neuanschaffungen ebenfalls.
    Errechnet das Programm die Hinzurechnung nicht selbständig?


    In den Erläuterungen heißt es: "Wurde die Investition vom Steuerpflichtigen wie geplant ausgeführt, d.h. das begünstigte Wirtschaftsgut angeschafft oder hergestellt, ist der Gewinn des Wirtschaftsjahres der Investition um 40 % der tatsächlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten, höchstens jedoch in Höhe des für das Wirtschaftsgut geltend gemachten Investitionsabzugsbetrages, zu erhöhen. Die Hinzurechnung erfolgt außerhalb der Bilanz."
    Was bedeutet das bei Gewinnermittlung per GuV?


    Für Antwort dankbar! WaZi