Beiträge von SAGA_(Hai)

    Das Problem liegt z. B. bei der Art der Buchung.
    Eine vorgemerkte Buchung wird als "interner Dauerauftrag" übernommen,
    die real online eingespielte Buchung als "Überweisung"


    OK, ich sehe gerade nach einer schnellen Prüfung, alle real übernommen
    Buchungen sind von der Art her "Überweisungen" …
    Ich dachte, da gibt es bei den online eingespielten Daten auch andere Arten ...


    Das hatte ich nicht erkannt, Sorry! :rolleyes:


    Es gibt zwar auch noch die Umbuchungen (z. B. Ausgleich der Visakarte über das
    Girokonto), aber die laufen bei mir auch als Überweisung …


    Nicht wirklich begonnenen Diskussion von meiner Seite aus beendet, es sei
    denn, jemand sieht doch noch die Notwendigkeit der Umsetzung meines Gedankens 8)

    Hallo!


    Ich vermute mal, bis ich als Autobankkunde (VW) endlich wieder die real auf den Konten erfolgten
    Buchungen online in MeinGeld eingespielt bekomme, wird es noch Wochen dauern.

    NEIN, ich mache der Fa. Buhl hier keinen Vorwurf!


    Um einen aktuellen Kontostand zu haben, werde ich die vorgemerkten (regelmäßigen) Buchungen (1)
    genauso wie diejenigen, welche ich sowieso manuell bearbeiten muss (z. B. Belastungen der Visa-Karte

    durch Einkäufe etc. (2)) entweder aus der Vormerkliste ins Konto übernehmen (1) oder direkt manuell
    ins jeweilige Konto einbuchen (2) und nicht wie bisher als Vormerkung.


    Wenn nun aber irgendwann die Onlineübertragung von den Konten wieder funktioniert, werde ich

    jeden Betrag wohl doppelt in den Konten stehen haben :-(

    Das erfordert natürlich einiges an Korrekturarbeit, denn die online eingespielten Buchung weichen

    eigentlich immer im Verwendungszweck, sehr häufig beim Empfänger und oft bei der Kategorie von

    den Daten meiner vorgemerkten Buchung ab.

    Schließlich möchte ich nicht "Aldi -3453455 - 14.09.2019 - Stadt X" beim Verwendungszweck stehen
    haben, sondern "Lebensmittel" oder z. B. "Bettwäsche grau".


    Bisher wurde der Großteil der Arbeit von MeinGeld bei der Zuweisung einer vorgemerkten Buchung

    automatisch übernommen (Empfänger und Kategorie); beim Verwendungszweck war die Editierung

    einfach, da ich die zusammengespielten Texte sehr leicht anpassen konnte.


    Nun mein Vorschlag an Buhl, den ich hier zunächst zur Diskussion stelle, bevor ich ihn ggf. "offiziell" stelle:

    Ich stelle mir vor, dass die Programmierer bei Buhl eine Funktion für einen frei wählbaren Zeitraum
    (initial vorbelegt mit dem 14.09.2019) erstellen, welche über gewählte Konten eine Liste von Buchungen
    mit gleichem Betrag innerhalb eines Zeitfensters von z. B. drei Tagen ermittelt. Letzteres, da ja meine
    Vormerkung bzw. manuelle Buchung vom tatsächlichen Buchungstag auf dem realen Konto abweichen
    kann.


    Diese Liste wird nun dem Benutzer von MeinGeld angezeigt und er kann wählen, ob er die ermittelten
    Doppelbuchungen ähnlich der Zuweisungsfunktion zu einer auf dem MeinGeld-Konto verbinden lässt.


    Ideal wäre, wenn dabei z. B. für alle als zu verheiratenden markierten Buchungen gewählt werden könnte,

    welche Information übernommen wird.


    Also z. B. Empfänger, Verwendungszweck und Kategorie der manuellen Buchung, aber die Art von der

    online eingespielten Buchung.


    Sollte ich jetzt übersehen haben, dass es diese Funktion schon lange gibt, bitte ich das zu entschuldigen!

    Denn ich habe das noch nie gebraucht …


    Sollte es sie nicht bzw. nicht in dem von mir beschriebenen Umfang geben, was haltet ihr davon?


    Harald

    Interessant!

    Ich habe gerade eben über das Menü "Datei/Aktualisieren" erfahren, dass es kein Update für das Programm an sich gibt.
    Dann den Update-Kringel im Informationscenter angeklickt, aber die oben angegebene Info nicht erhalten.


    Ich kann mich auch nicht erinnern, diese Info erhalten und dann auch noch in den letzten Tagen gelöscht zu haben.
    Also behaupte ich, diese Nachricht nicht bekommen zu haben.


    Um aber ganz sicher zu gehen, wollte ich die gelöschten alten Infos wieder aufrufen, denn ich meine mich zu erinnern,

    in einer meiner alten Versionen von MG gab es die Möglichkeit, gelöschte Infos wieder zu sehen.


    Aber diese Möglichkeit finde ich nicht mehr.


    Wie auch immer, ich betreibe eventuell Ketzerei wenn ich behaupte, zumindest ich habe diese Info nicht bekommen!

    Hallo!


    Auch ich habe die Santander Super Master Card (bekannt als Tankkarte).
    Komme auch immer noch seit Wochen nicht über WiSo Mein Geld an die
    beiden Konten.


    Wenn ich über das Onlineportal der Santanderbank gehe, sehe ich aber,
    das sich WiSo erfolgreich eingebucht hat?!? Als Fehler wird mir in Mein Geld
    9010 und 9210 angezeigt.


    Habe jetzt nicht alles zum aktuellen Problem durchgelesen, sondern frage
    den Profi Billy hier direkt: Soll auch ich ein Ticket einreiche, weil ggf. darin
    neue Infos erhalten sind, oder ist das unnötig, weil das Prob schon bekannt ist
    und ich nur Traffic produziere?


    Liebe Grüße


    Harald

    Unter
    Netiquette - eine Frage hierzu
    hatte ich im entsprechenden Forum auf Hinweis eines unabhängigen Mods (er hatte das zur Sprache gebracht) die Frage gestellt, wer denn der Ansprechpartner bei WiSo wäre.


    Dieses Unter-Forum dient laut der Beschreibung zu "Fragen zum Forum".


    Die Frage wurde nicht beantwortet, sondern das Thema abgewürgt, weil
    "Wie heißt es so schön: Wer lesen kann, ist im Vorteil. Es gibt ein Impressum und eine Mitgliederliste mit allen öffentlich zugänglichen Kontaktmöglichkeiten.
    Ich schließe das Thema jetzt, sonst wird das wieder eine unendliche Geschichte ohne irgendeinen Wert für die Gemeinschaft. "


    Mal abgesehen von dem "Wer lesen kann ..." (persönlicher Angriff eines Mods ...)
    Ist es wirklich ohne "Wert für die Gemeinschaft" in der Rubrik "Fragen zum Forum" zu erfahren, wohin ich mich wenden kann, sofern ich unzufrieden bin mit den Reaktionen der unabhängigen Mod's des Forums?


    Schützen sich hier die unabhängigen Mod's gegenseitig selber?

    Entspricht es der Netiquette (an welche ich erinnert wurde) und den Forumsregeln hier, wenn ein Hinweis auf mein angebliches Schreien und die Entschuldigung dafür aus dem ursprünglichen Beitrag entfernt und ohne Hinweis darauf in einen neuen Beitrag verschoben wird?


    Denn im ursprünglichen und mittlerweile geschlossenem Thema
    Santander Consumer Kreditkarten: geänderter Zugang


    bleibt der Hinweis (ich empfinde es eher als Vorwurf ...) stehen, dass ich geschrien habe, ohne dass meine Entschuldigung dort weiter steht.
    Statt dessen wurde sie von irgendjemand ohne Hinweis im ursprünglichen Beitrag darauf abgetrennt und in
    Wörter in Großbuchstaben


    verschoben.


    Und auch der abgetrennte Gesprächsfaden wurde nach einem hinterfragenden Beitrag eines anderen Forenbesuchers geschlossen.


    Entspricht das der Netiquette?
    Oder gibt es hier Moderatoren, welche Hinterfragungen von Moderatoren-Beiträge sehr restriktiv "moderieren"?

    Wie jetzt. Du hast es seit dem 08. Februar nicht geschafft, ein Ticket einzureichen?


    Dein Einsatz hier in Ehren, aber manchmal scheint es mir, dass deine Finger ziemlich schnell sind:


    (Nachfolgendes ist alles hier in diesem Thema nachlesbar)
    Am 23.01. hatte ich ein Ticket für die ERSTE Zugangsstörung aufgegeben und als ich das PreRelease nutzte, klappte es leider nicht. Daher schrieb ich am 08.02.15, dass ich das Ticket reaktiviert habe. Also war da ja wohl was mit einem Ticket.
    Am 08.02.15 halfst du mir dann mit dem Hinweis auf die Synchronisation, es klappte und ich bedankte mich mit "Chapeau".


    Zugegeben, mein Hinweis auf "Ticket ergänzen" war ein wenig unglücklich formuliert. Hatte damit nur zum Ausdruck bringen wollen, dass ich nach deinem Hinweis das reaktivierte Ticket entsprechend "beenden" wollte. Aber, auch dieser Hinweis zeigt doch, dass ich bezüglich eines Ticket aktiv war, oder?


    Dann klappte es auch, aber wie nun einige andere hier bemängeln, gibt es ERNEUT Probleme.
    Da dafür aber bereits ein Ticket aufgegeben war, habe ich verzichtet, erneut eines aufzugeben.

    Chapeau!


    Nutze MG seit vielen Jahren, hatte aber nur wirkliche Online-Probs mit der VW-Bank, welche dann durch die Updates behoben wurden.
    Daher kannte ich die Funktion "synchronisieren" nicht und hatte ja auch weder in der Fehlermeldung noch in der eMail-Rückmeldung einen entsprechenden Hinweis darauf ...
    Ich dachte blauäugig, das Stellen des Kontos auf offline und die (funktionierende) Wiederanmeldung mit PIN/Tan (Web) wäre ausreichend ...


    Danke für die Hilfe und Geduld;
    werde gleich das Ticket entsprechend ergänzen!

    Sorry, kenn mich zu wenig mit den Interna aus.
    Hatte den ursprünglichen Fehler als Screenparser-Fehler gemeldet (habe auf dieses Thema hier aufgesetzt) und bei der Rückmeldung keinen entsprechenden Hinweis erhalten dass es ggf. etwas ganz anderes sein könnte.
    Habe nach dem Update beide Konten in MG auf offline geschaltet und danach wieder erfolgreich mit PIN/TAN angemeldet. Ist das synchronisieren?

    Habe vor ein paar Tagen einen Link auf ein PreRelease bekommen:


    https://update.buhl-finance.co…tsTrade2/LTPreRelease.exe


    Funktioniert leider nicht, Fehlermeldung:
    #########################################
    Bei der Verarbeitung ist ein Fehler aufgetreten:
    Bei der Verarbeitung ist ein Fehler aufgetreten: Der Auftrag HKKAZ ist für das Konto 52323601xxxxyyyy nicht verfügbar.
    Folgende Lösungsmöglichkeiten könnten zur Problemlösung beitragen:


    1. Prüfen Sie, ob das korrekte Auftraggeber Konto ausgewählt ist.
    #########################################


    Den manuellen Zugang über die Website der Santander habe ich erfolgreich absolviert ...


    Werde mich also nochmals beim Support melden dürfen ...