Beiträge von peter9999

    Interessante Diskussion hier!


    Und es interessant, mit welcher Arroganz ein Meister und ein "Unabhängiger" Moderator die Kernfrage ignorieren, die hier viele immer wieder stellen: warum schaffen es andere (vor allem wohl einer) innerhalb von 1...3 Tagen Probleme abzuräumen, für die Buhl 1...3 Wochen oder noch mehr braucht?

    Zitat

    Genau diese Aussage bzg. des OS kannst Du so nicht treffen. Dann müste die HW beider Geräte vollständig identisch sein und der Patchlevel auch absolut gleich. Von absolut gleicher SW-Installation wollen wir gar nicht reden.


    Sicher kann das Prog auch schuld sein, aber vielfach liegt es eben auch an unterschiedlich installierten Bibliotheken der jeweiligen Rechner.



    Doch kann man. Dieses Fehlerbild ist definitiv nach der Änderung in MG aufgetreten! Sonst gabes keine Änderung, auch kein Update in Windows.

    Habe vom Desktop-PC die komplette Datenbank (mit funktionierendem Amex-Konto) auf dem Notebook importiert. Das funktioniert soweit und im Amex-Konto sind die aktuellen (noch auf dem Desktop-PC abgeholten) Umsätze aufgeführt. Auch die Geschäftsfälle sind noch vorhanden.

    Versuche ich dann eine Aktualisierung, erfolgt wieder eine Aufforderung zur Synchronistaion mit dem Erfolg, dass keine Geschäftsfälle mehr vorhanden sind und das Konto Offline geht.


    Programm- und LT-Version sind jeweils identsich.

    Bliebe als letzter Versuch noch eine Neuinstallation - aber nicht heute - schon genug Zeit verplempert :-(

    Ich habe momentan exakt das gleiche Problem. auf dem Desktop-PC alles ok, auf dem Notebook mit DB-Kopie Fehler. Bei der Umsatzabfrage kommt die Fehlermeldung


    Wenn ich den Kontakt dann synchronisiert habe wirds lustig:



    Einziger Unterschied zwischen beiden KOnfigurationen: Desktop hat Win7, Notebook Win 10

    Nein, geht nicht. Zumindest bei mir funktioniert der Abruf nach Neueinrichtung der Logindaten genau EIN MAL!Beim zweiten erfolgt wieder eine Fehlermeldung (Logindaten nicht korrekt). Nach erneuter Neueinrichtung geht es wieder einmal, usw....


    Liegt also wohl nicht an Payback diesmal.


    Ticket ist eingestellt.

    Habe das Problem auch. Der Dialog bleibt bei der Kontoeinrichtung stecken (s. Screenshot).


    merkwürdig: Einrichtung als offlinekonto und danach Umwandlung in Online mit PIN/TAN klappt zwar zunächst, aber eine Saldenabfrage versucht alle möglichen, für ein Girokonto erforderlichen Abfren (Lastschriften, Firmenlastschriften, ...) abzufragen, was aber auf einen Fehler läuft ("Geschäftsvorfall nicht unterstützt")

    Und das macht das Programm auch. Und wenn nicht, muß das ggf. im Programmcode hinterlegt/übersetzt werden. In der Version 22.1.0.57 wurde z.B. das explizit für die EC Karte ergänzt. Da liefert die DKB nämlich nicht den entsprechenden Code.

    Das weiß ich. Was ich "bemerkenswert" fand war, dass der Support es offenkundig nicht wusste, dass die DKB alles zuliefert, was benötigt wird! Ich bin sicher, dass mindestens in der Entwicklung bei Buhl für jeden Banking-Kontakt bekannt ist, welche Parameter in der Schnittstelle übergeben werden.



    übrigens liefert die DKB sehr wohl den passenden Schlüssel für EC-Kartenzahlungen, wahrscheinlich wurde dann nur die Visualisierung in der GUI nachgrüstet?




    Zitat

    Die Support-Leute sind keine Hellseher. Und wie ich schon schrieb, ich kann Deine Beobachtung auch nicht nachvollziehen. Bist Du sicher, daß da nicht irgendeine Regel dann bei Dir greift?


    Hellseherische Fähigkeiten erwarte ich sicher nicht, aber dass er mir immer eine Nasenlänge voraus ist. leider ist das angesichts der falschen Hinweise nicht der Fall.


    Ich habe nur einige wenige Regeln, die die Kategorisierung betreffen.





    Billy schrieb:

    Ach so, was auch noch eine Rolle spielen könnte: welche Zugangsart hast Du eingestellt?

    FinTS(HBCI) PIN/TAN

    Kann ich nicht nachvollziehen. Ob mit oder ohne "SEPA Umsatzabfrage" - der Vorgang wird bei mir von der DKB in beiden Konstellationen geliefert. Allerdings habe ich die aktuelle Version von MG 365 im Einsatz. Du hast vermutlich nur MG 2016, oder?



    Bei mir ist das Verhalten beliebig nachvollziehbar! ich habe MG365 V. 22.1.0.57



    also liefert deine Bank für diesen isolierten Fall die Daten besser als mit dem neuen Geschäftsvorfall. ist doch gut zu wissen. Das kann dann aber auch der Support nicht wissen, die führen dich doch nicht absichtlich aufs Glatteis oder meinst du doch?


    Absichtlich sicher nicht, aber offenbar aufgrund mangelnder Kenntnisse. Man hatte mir ja auch mitgeteilt, dass MG die Vorgangsart anzeigen würde, wenn die DKB diese liefern würde (!). im Zuge meines Dialogs mit dem Support gab es in der Folge noch zweimal falsche Aussagen des Supports, die bei mir Zweifel aufkeimen ließen.


    Ich bin sicher, dass mindestens in der Entwicklung bei Buhl für jeden Banking-Kontakt bekannt ist, welche Parameter in der Schnittstelle übergeben werden.

    Das Problem habe ich inzwischen selber gefunden.



    Allerdings ohne den Support. Der hat mir weniger geholfen, eher im Gegenteil. Ich bin noch einmal alle Einstellungen durchgegangen und dann erneut über das Feld "SEPA-Umsatzabfrage" in den Programmeinstellungen - Online gestolpert. Hier hatte mir der Support im Zuge der Fehlerortung schon mal geraten, diese auf "Für alle Konten" zu definieren. Gab für mich allerdings keinen Handlungsbedarf, stand ja schon so. Diese habe ich jetzt mal geändert auf "Für keine Konten" - und siehe da: es klappt. Das verhalten ist nachvollziehbar, zurück auf die ursprüngliche Einstellung zeigt wieder das Fehlverhalten.



    Der Support hat sich zu diesem konkreten Fall nicht geäußert und nur allgemeine Ausführungen zur SEPA-Abfrage gemacht. X(

    Also weißt Du, wenn Du mir (egal ob bewußt oder unbewußt) unstellen willst, daß ich Dir Unfug erzähle,

    Sorry, aber das war absolut nicht meine Absicht.


    Ich war nur ziemlich sauer über die Antwort des Supports. Denn der schreibt dass bei der DKB diese Daten NICHT geliefert werden, was nicht mit Deiner Beobachtung übereinstimmt.


    (Zitat des Supports: "Sofern dies wie bei der DKB nicht der Fall ist, kann das Programm keinen Vorgang eintragen.")

    Was stimmt denn nun eigentlich? Hier im Forum die Aussage


    Zitat



    Wird bei die das Vorgangsfeld sinnvoll gefüllt? Oder auch nur mit "Unbekannt"?
    [/quote]Ja, ich bekomme zum großen Teil sinnvolle Einträge.
    [/quote]


    Der Support schreibt mir:





    Was stimmt denn eigentlich?


    Mich würden auch mal Infos von anderen Nutzern interessieren.

    Leider sind die Logfiles doch recht kryptisch, ich kann daraus jedenfalls nichts herleiten


    Also "immer" kann ich nicht nachvollziehen. Ich beobachte das aktuell nur bei der EC-Karte im Girokonto im Feld "Vorgang", wobei die erwartete Buchungen noch den Vorgang "EC-Karte" hat. Erst bei der endgültigen Übernahme in die Buchungsliste wird bei mir daraus "unbekannt".

    Offenbar hast Du auch ein DKB-Konto. Wird bei die das Vorgangsfeld sinnvoll gefüllt? Oder auch nur mit "Unbekannt"?