Beiträge von Squeeze

    So, ich nochmal ....


    nachdem ich die von Kaufmann erstellten Mails (Anbindung über simpleMAPI und als Mailprogramm Tobit Infocenter) über meinen Wbemail-Service nochmals händisch erstellt, die Dateien angehängt und diese Mails dann gesendet habe, bekam ich fast unmittelbar eine positive Annahmeantwort von der ZSS.


    Anscheinend produziert das Tobit Infocenter, wenn über simpleMAPI angesprochen, Probleme mit TNEF (Transport Neutral Encapsulation Format). Mails die in diesem Format gesendet werden, kann oder will die ZSS nicht weiterverarbeiten.


    Ich hätte das sicher schon eher gefunden, wenn die von Kaufmann produzierten Testmails auf dem Tobit vollständig lesbar gewesen wären. Sind sie aber nicht. Der Fehlermeldetext wird von Tobit als Command interpretiert und nicht angezeigt. Erst als ich(seit urzeiten mal wieder) den Webmail Zugriff auf mein POP3 gemacht habe, konnte ich den Fehlermeldetext in den Testmails vollständig lesen ....


    ERGO, wer damit Problem hat, sollte auch mal seinen Mail-Client in Verdacht nehmen.

    hmmm ... ich benütze Tobit ...


    Da gibt es für mich nicht viel dran zu ändern ...


    Es sei denn, ich komponiere mir mal eine Mail aus meinem Webbrowser zusammen und send diese ...



    DIese Woche wird das aber nichts mehr. Ich melde mich so bald ich Zeit hatte und da versucht habe.

    Guten Morgen, ich danke dir für die Erleuchtung. Jetzt wo du es erwähnst, komm ich drauf das du vollkommen Recht hast.


    WIr haben beide Zertifikate, Elsterdatei und das ITSG Zert. (sogar zweimal, dank der tollen Programmierung von Kaufmann, die das einlesen eines bereits vorhandenen Zertifikates nicht zulässt). Ich habe beide in das Programm eingelesen (mehrfach) und Kaufmann hat daran auch nichts zu beanstanden.


    Wenn ich mal wieder Lust habe, klemm ich mich nochmal dahinter und schau was passiert. Heute ist ja wieder mal die LSt. Meldung fällig.


    Jedenfalls müsste bei der ELENA Meldung ein Zertifikats-Passwort abgefragt werden, und das passiert definitiv nicht.


    Zum Thema "müssen" habe ich mittlerweile ein relativ entspanntes Verhältnis. Müssen müssen wir alles etwas, zu allererst aber diejenigen die etwas von uns (als deren zwangsweise Zuarbeitern) verlangen. Zum Beispiel eindeutige und rechtzeitige Spielregeln, damit die Softwarehersteller auch wenigstens die Zeit haben, diese neuen Spielregeln programmtechnisch umzusetzen und ausgiebig zu testen. Dann müssten wir Zuarbeiter auch die Gelegenheit haben, uns mit allen Belangen der neuen Spielregeln und deren programmtechnischen Umsetzung auseinanderzusetzen, und das am besten auch bevor !!! die neuen Spielregeln und Erweiterungen scharf geschaltet werden.


    Lohnbuchhaltung und erweiterte Staatsdienste sind ja immerhin noch kein Selbstzweck. Noch ... So lange ich meinen Mitarbeitern eine richtige Netto-Lohnabrechnung und Lohn und Gehälter berechnen und auch auszahlen kann bin ich glücklich und zufrieden.
    Alles andere sind zu wesentlichen Teilen ausgelagerte administrative Staatsdienste und können und werden sicher nicht den Großteil meiner Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Das heisst nicht, das ich diesen Dingen vollkommen ignorant gegenüber stehe, ganz im Gegenteil, aber Überstunden werde ich wegen irgendwelcher Unzulänglichkeiten in diesem Bereich sicher nicht machen. Meine Termine halte ich ein und alles andere ? Ich hab mein möglichstes gegeben, bemühe mich stetig. Wenn das nurmehr eine Bußgeld wert ist, dann sollen sie den eben Zettel schicken, mal sehen wie ich dann weiter vorgehe. Die ganzen Staatsverwaltungen sind beileibe nicht über alle Fehler und Zweifel erhaben und wenn einer mit dem Gesetzbuch nach mir wirft, kann es durchaus passieren, das ich es fange und zurückwerfe.

    Bei uns hat sich mittlerweile herausgestellt, daß aus unerfindlichen Gründen die Lohnsteueranmeldungen unzertifiziert gesendet werden.


    Ich hab das Datei-Zertifikat einige Mal neu eingelesen und getestet uvm. Keine Änderung. Das FA akzeptiert nach Rücksprache nun erstmal die unzertifizierten Sendungen.


    Ich denke mal, damit hängt auch mein ELENA Problem zusammen, da ich niemals um die Eingabe des Zertifkatkennwortes gefragt werde.


    Mit ist zur Zeit zu blöd da noch weiter zu suchen. ELENA selbst ist mir eh sehr suspekt und deswegen forciere ich da vor Mitte des Jahres gar nichts. Die politische Diskussion tendiert ja auch schon wieder zu Änderungen usw ...


    Wenn da jemand kommt und mich an meine Pflichten und Schuldigkeiten erinnern will, soll er mich verklagen oder für fünf Jahre ins Gefängnis stecken.

    deutsche Firma kauft bei deutschem Lieferanten, ... der Lieferant schreibt mir eine Nettorechnung.

    Eigentlich ist das kein Umsatzsteuerfreies Geschäft. Wie so sollte dir denn dein Lieferant eine Nettorechnung stellen ? Kleinunternehmerregelung ?

    ich schreibe dem Schweizer Kunden ebenfalls eine Nettorechnung.

    Das wäre in Ordung, wenn du die die ordungsgemäße Ausfuhr aus der EU glaubhaft belegen kannst.

    Ah OK, vielen Dank, nun hab ich es kapiert. Vielen Dank für deine Erklärung.


    Diese "Standardvariablen" wie Fuss, FussGericht usw sind vom Programm definiert und deswegen nicht veränderbar.


    DIe Zusammensetzung einer eigenen Fussdefinition ist ja im Prinzip kein Problem und relativ schnell gemacht, aber da es in jedem Layout verändert werden muss, ist es halt etwas aufwendiger und noch dazu eine wiederkehrende Arbeit, z.B. evt. beim nächsten Update.


    Das könnte man sicher von Seiten Buhl für die nächste Version berücksichtigen.

    Hallo Franco, danke soweit.


    Ich habe von MeineFirma auf Mandant gewechselt, jetzt steht halt Mandant1 statt MeineFirma1 in den Ausdrucken.


    Den Zugriff auf die Variable "+ AktMand.MandTyp" innerhalb der Defintion Fuss such ich ja.


    Wenn ich im Layoutgestalter diesen Bereich doppelt anklicke komme ich in die Absatzeigenschaften und dort steht halt nur "Fuss". Klicke ich "Fuss" doppelt an geht ein Fenster namens "Text bearbeiten" auf, dort stehen links die ganzen Variablen in der Liste und im EIngabefeld unten steht "Fuss" in rot. Im Infofeld darunter steht dann der ganze Text wie oben angeführt. In der Variablenliste oben links finde auch die Variable "Fuss" im Variablenbaum-Root, neben FussBrief, FussGericht, Fussbankverbindung uvam. Aber wo kann ich denn diese Textvariable "Fuss" ändern. (Ich komme mir schon vollkommen verblödet vor). Die anderen Füsse werden irgendwo aus den Mandanten/Firmanstammdaten aufbereitet, das muss doch auch für die Variable Fuss gelten. Wo ist dieses "irgendwo" ? Genau da muss ich hin, weil diese Anpassung sonst in jedem Formular (evt meinst du das mit Layout?) einzeln über ein selbstkreierte Benutzervariable aus den gleichen Bestandteilen Datum/Uhrzeit/ von "User" ohne "+ AktMand.MandTyp" ausgeführt werden müsste.

    Hab das Problem auch, die Ausgangsmail sind strukturell einwandfrei, Daten sind der Dateigröße nach auch vorhanden, werden trotzdem abgelehnt.


    Ich hatte nach der dritten Mail-Wiederholung entnervt bei der ELENA Hotline angerufen, die nette Dame sagte mir lapidar "Tja, Sie haben es ja nun mehrfach probiert, da kann Ihnen ja keiner mehr was." Ich fragte ob ich das grad richtig verstanden hätte, da sagte sie mir, es gäbe halt Anlaufschwierigkeit und das dürfe man alles nicht so eng sehen. Das tu ich nun auch mal bis Mitte des Jahres oder so ...


    Tolle neue Welt.

    Hallo Franco,


    ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was du mit Layout (Positionen) meinst.


    Beispielsweise steht auf dem Ausdruck "Buchungsprotokoll hoch" in der Fusszeile links folgender Eintrag


    "Stand: 23.03.2010 16:06:25 von Squeeze, Meine Firma 1"


    Dort möchte ich anstatt "Meine Firma1" entweder den Mandaten (steht zwar schon ganz oben in dem Formular) aber das wär mir ja auch egal, oder halt nicht "meine Firma1" sondern nur "Stand: 23.03.2010 16:06:25 von Squeeze" stehen haben.


    Dazu muss ich die irgendwo die übergreifende Variablenzusammenstellung "Fuss" verändern, ich weiss aber halt nicht wo ich diese finden kann.


    Diese "Fuss" Variable findet sich in einigen, um nicht zu sagen fast allen Ausdrucken wieder. Ist ja ganz informativ, aber auf Auswertungen die auch Dritten zugänglich sein müssen, es sieht halt ziemlich unprofessionell aus.

    Diese Meldung wird erzeugt, wenn der Empfänger die Blocklisten von spamhaus.org verwendet um Spam Mails auszusondern.


    Du musst entweder auf www.spamhaus.org gehen und deine IP von der Blockliste streichen lassen, oder deinen ISP veranlassen deiner Verbindung eine andere IP-Adresse zuzuweisen.


    Bei einem Router als Anbindung zum ISP ist meistens einfach die Verbindung manuell zu unterbrechen und die dann die Verbindung neu starten. Bei einer Verbingung von einem PC zum ISP einfach Verbindung trennen und wieder einwählen.


    Bei einer fest zugewiesenen IP von Seiten des ISP( z.B bei Internet über TV-Kabel oder Standleitung) ist es nicht so einfach, da muss entweder die Sperrung bei Spamhaus aufgehoben werden oder, wenn das öfters vorkommt, der ISP die festen IP's ändern.


    Hoffe geholfen zu haben

    Hallo,


    ich möchte den Inhalt der Variablen "Fuss" verändern, welche in den meisten Ausdrucken verwendet wird. Dort taucht mit wunderbarer Regelmässigkeit neben nützlichen Inhalten der Text "Meine Firma1" auf, das klingt nicht nur sehr unprofessionell, es ist es auch. Deswegen möchte ich diesen Teil löschen oder gegen die Mandantenbezeichnung austauschen.


    Ich habe mir schon stundenlang im Editor einen Wolf gesucht, finde aber die weder die Defintion des Variableninhaltes noch einen Hinweis wo ich diese finden könnte. Auch die Suche in der Hilfe bzw dem Handbuch des Editors ist nicht ergiebig.


    Ergo meine Frage an die Wissenden, wo finde ich die Definition von "Fuss" bzw kann den Variableninhalt verändern ?