Beiträge von El-Fe

    Hallo Franco,


    also der Mann von der Hotline ist mit mir die ganze Sache online durchgegangen.
    Diese Buchung war ursprünglich mit Vorsteuer gebucht. Dann was es eine Mehrwertsteuer !?
    Obwohl mir nicht ganz klar ist, wieso das meinen Endsaldo ändern sollte, denn dem Konto 1200 ist es doch
    egal, welche Steuer im Rechnungsbetrag ist, oder ?
    Eine wirkliche Erklärung dazu, wie es zu der Änderung kommen konnte, hatte er auch nicht.
    Von mir wurde definitiv nichts an dieser Buchung geändert.
    Grund des Fehlers könnte ein Fehler in der Rücksicherung sein. Obwohl die Änderung des Januars erst mit dem letzten Update auftrat.
    Eine Rücksicherung hatte ich durchgeführt. Ich bin damit auch ziemlich sorglos umgegangen. Es gab eine Zeit, da wollten wir die Löhne auch über das Programm abrechnen. Das war dann an den nur 15 Mitarbeitern gescheitert.
    Ein weiterer Grund könnte wohl auch die Nummerierung unserer Buchungen sein. Bei uns werden alle Buchungen vom Kontoauszug (z.B. 12) mit der Nummer 12 gebucht (mitunter an die 20 Buchungen. Das hat dem Mann von der Hotline nicht gefallen.


    Jetzt das Gute, die Lösung.


    Die Buchung wurde storniert und neu eingebucht. Jetzt stimmt der Endsaldo jeden Monats.


    Schöne Grüße
    Elke

    Hallo Franco,
    neuer Zwischenbericht.
    Nach der letzten Abrechnung - wie erwartet - wieder der falsche Saldo, wieder die gleiche Differenz.
    Das letzte Update hat also nicht gehalten, was es versprach.
    Also wollte ich mein Kassenbuch 1200 wie inzwischen gewohnt ab Januar ausdrucken und nun das nächste Problem.
    Der Trick funktioniert nicht mehr, weil inzwischen auch der Saldo vom Januar falsch war. Nach langem Suchen habe ich den Fehler gefunden, eine Buchung war verändert - wer hatte das die Hand im Spiel ?! - und meine Differenz stellte sich als der USt. Betrag dieser Buchung heraus.
    Was mich allerdings irgendwie entsetzt, ist, wer kann meine Buchung aus dem Januar ändern ? Ich selbst komme nicht ran und andere verändern meine Zahlen ?!
    Ich hoffe, die Hotline gibt mir eine Erklärung.


    LG Elke

    Zwischenbericht.
    Noch keine Lösung von der Hotline.


    Saldenvortrag von Februar zu März ist ebenfalls falsch.... damit auch der Endbetrag März 2010.
    Das einzig "Gute" daran ist, dass es sich noch immer um die gleiche unerklärbare Differenz handelt.


    Mein "Kassenbuch Geschäftsvorfälle - Archiv Buchungen" wird jetzt immer dicker.
    Ich drucke also ab Januar 2010 aus, damit ich am Ende (hier Ende März 2010) den richtigen Endsaldo erhalte.


    LG Elke

    Zwischenbericht, Info von der Hotline :


    Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt konnte von uns reproduziert werden. Leider können wir Ihnen momentan keinen adäquaten Lösungsvorschlag anbieten. Ihre Anfrage wurde an unsere Entwicklungsabteilung weitergeleitet. Sobald eine Antwort vorliegt, werden Sie selbstverständlich umgehend benachrichtigt.


    Naja, wenigsten liegt der Fehler nicht in meinem System / meiner Konfiguration.


    LG Elke

    Hallo Franco,


    vielen Dank für Deine Mühe.
    Aber auch diese Datenbank war schon geprüft.
    Ich suche also weiter und prüfe das mit dem Support, mal sehen, welche Vorschläge sie haben.


    Sollte ich eine Lösung finden, melde ich mich zurück.


    Schöne Grüße


    Elke

    Hallo Franco,


    :-( keine Fehler in den Datensätzen, sagt der DB-Manager.


    Ich kann auch keine Buchung(en) finden, die diesen Wert widerspiegelt.


    Irgendwo zwischen dem 31.01.10 und 01.02.10 spukt ein Betrag von 93,86 Euro herum, der den Vortragssaldo verändert.
    Nehme ich den Januar und Februar zusammen, ist alles wieder in Ordnung . Also spukt es doch.


    Vielleicht sollte ich geduldig den März abwarten und sehen, was dann passiert .


    Vielen Dank für die Mühe.
    Internet-te Grüße


    Elke

    Hallo Franco,


    vielen Dank für die Antwort.
    Da habe ich mich wohl mal wieder ziemlich unklar ausgedrückt :-(


    Was ich meine ist das Kassenbuch unter Geschäftsvorfälle - Archiv Buchungen.
    ...bei mir Kassenbuch Konto 1200 ;-)
    Das andere heißt bei mir Kassenbuch Kasse (Konto 1000). Mich hatte der Begriff Kassenbuch anfangs irritiert, weil ich ja für meine anderen Buchungen (Bank) eine Übersicht haben wollte.
    Also habe ich mich daran gewöhnt, 2 Kassenbücher zu haben 1 x Bank und 1 x Kasse.


    Also beim "Kassenbuch Geschäftsvorfälle - Archiv Buchungen" wird im Februar ein anderer Saldenvortrag angegeben als der Saldo vom Januar. Die Werte sollten doch übereinstimmen, oder ?
    Zumindest war das bisher immer so.
    Der Vortrag ist m.E. falsch, und mir ist nicht klar, woher der falsche Wert kommt bzw. wie ich diese Unstimmigkeit beseitigen kann.
    Dadurch wird Ende Februar ein falscher Saldo ausgegeben.


    Was mich total irritiert ist, dass Ende Februar der Saldo wieder stimmt, wenn ich ein Gesamtkassenbuch - Geschäftsvorfälle von Januar + Februar ausdrucke.


    Schöne Grüße aus BÄR-lin Elke

    Hallo,
    ich habe heute die Liste - Kassenbuch Konto 1200 - ausgedruckt. Erschrocken habe ich feststellen müssen, dass der Endsaldo nicht mit dem Kontostand (Kontoauszug) übereinstimmte....also alle Buchungen geprüft, alles i.O.... .
    Zum Vergleich habe ich mir das Kassenbuch vom Januar angesehen. Der Saldo stimmte. Der Saldovortrag im Februar stimmt allerdings nicht mit dem Saldo vom Januar überein.
    Einen Fehler in den Buchungen kann ich nicht finden.
    Habe also ein Kassenbuch für Januar bis Februar 2010 ausgedruckt, und siehe da ,der Endsaldo entspricht genau meinem Kontostand. Soweit so gut.
    Aber wo liegt hier der Fehler ?
    Wie kann ich vermeiden, dass ich im Dezember alle Seiten ab Januar ausdrucken muss, um den korrekten Kontostand ausgewiesen zu bekommen ?


    Ich hoffe auf Eure Hilfe.


    Elke

    Ich habe mich mit der Hotline kurzgeschlossen und folgende Info erhalten :


    Die von Ihnen geschilderte Meldung deutet daraufhin, dass im "Steuerschlüssel 47" keine Kontonummer hinterlegt ist. Wechseln Sie bitte auf "Bearbeiten > Parameter > Sonstige > Umsatzsteuer" rufen Sie den "Steuerschlüssel 47" mit Doppelklick auf und wechseln auf den Reiter "FIBU" hier ist keine Kontonummer hinterlegt. Sie haben zwei Möglichkeiten, wenn der Steuerschlüssel nicht verwendet wird lässt er sich einfach löschen, wird er benötig ist es erforderlich eine Kontonummer zu hinterlegen.


    Da der Kontoschlüssel von uns nicht benötigt wird (was ich hoffe ;-) ) habe ich ihn kurzerhand gelöscht.


    Von da an ging alles seinen Lauf ;-)

    Hallo,


    auch ich habe Probleme mit der Umsatzsteuervoranmeldung. Ich habe folgende Fehlermeldung :


    Ein Fehler ist aufgetreten!
    Das Konto "", welches im Umsatzsteuerdatensatz "47 VSt. aus Leistungen im Sinne des §13b UStG 19%" angegeben ist, wurde im Kontenplan nicht gefunden.
    Ich habe keine Konten gelöscht. Mein Datensatz 47 (falls sich das darauf bezieht ) ist ein 1700 ohne St.



    Was kann ich tun ?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Elke

    Hallo,
    ich habe den Schlüssel 6600 für die Einzugsstellen gelöscht. Die Adresse war Bochum, unsere Meldungen gingen nach Essen.
    Also habe ich in der Minijobzentrale angerufen und den Schlüssel 980 0000 6 erhalten. Die Mitarbeiterin sagte mir, das ich nur diesen verwenden darf. (Als Adresse steht zwar wieder Bochum.) Also habe ich die 6600 gelöscht.
    Nun akzeptiert das Programm aber keine Aushilfskräfte auf 400-Euro-Basis mit dem o.a. Schlüssel. Das Programm fordert 6600.
    Der ist nun weg. Was kann ich tun ?

    Hallo,
    ich habe heute ein Upgrade von Buchhaltung (heute früh aktualisiert) am Nachmittag auf Kaufmann durchgeführt. (Damit alles schön aktuell ist, habe ich den heutigen Download der Installationsdatei genommen.) Bei der Installation traten keine Probleme auf. Nach dem Wiederhochfahren des Systems wollte ich loslegen. Es wurden einige Dateien übernommen und konvertiert. Bei der Datei Mitarbeiter trat dann das Problem auf. Die Fehlermeldung lautet, dass die Datei in einer alten Version vorliegt, die nicht übernommen werden kann.
    Da ich bei Buchhaltung keine Datei Mitarbeiter hatte, kann ich die Fehlermeldung gar nicht verstehen.
    Jedenfalls bricht dann das Programm ab.
    Logischerweise geht nun der Teil Buchhaltung auch nicht mehr :-( den ich dringend benötige.


    BS ist Vista :-(



    Hier die richtige Fehlermeldung :


    Sie müssen Ihre Programmversion von Kaufmann mindestens auf die Revision (und das gleiche Programmbuild) aktualisieren, die zur Erstellung dieser Daten benutzt wurde.
    Die Datendatei "Mitarbeiter" wurde von einer neueren Revision von Kaufmann erzeugt. Eine Konvertierung dieser Datei ist nicht möglich.


    Wer kann helfen ?


    Internet-te Grüße El-Fe



    Hat sich erledigt. Ich habe die Hotline angerufen. Leider gab es in dem Forum niemanden, der helfen konnte.

    Hallo Raketenmaedchen,
    wenn die Dauerfristverlängerung nachgetragen wird, bleibt der Betrag noch im Konto 1781 stehen.
    Also habe ich heute die Hotline angerufen, die mir erklärt hatte, dass ich das von 1781 auf 1780 umbuchen muss. Hab ich getan.
    Jetzt ist der doppelte Betrag auf 1781 aber der entsprechende Gegenwert auf 1780 abgezogen. Die UVA stimmt jetzt. Allerdings hatte ich Probleme mit der Übertragung und habe jetzt erst auf 2010 aktualisiert.
    Und damit war der Betrag nochmals abgezogen :-(
    So dass ich meine Sicherungskopie nehmen musste, die ich vor der Umbuchung angelegt hatte. Ließ alles beim alten und in der neuen UVA steht es jetzt als abgezogen drin.
    Sieht so aus, als wäre der Fehler mit der Version 2010 behoben.

    Hallo,
    ich habe die Vorauszahlung für die Dauerfristverlängerung ( 1/ 11) im Mai auf das Konto 1781 verbucht. In der Umsatzsteuervoranmeldung für Dezember sollte dieser Betrag nun erscheinen und von der Steuerschuld abgezogen werden.
    Auf dem generierten Ausdruck der Umsatzsteuervoranmeldung ist der Betrag jedoch nicht angegeben...und nicht abgezogen.
    Wer kann helfen ?