Beiträge von Buhl Support C. Diel

    Hallo,


    die neue Jahresversion des Programms WISO Mein Büro 365 mit der Version 20.00.02.001 ist da. Es sind wieder einige Neuerungen und Kundenwünsche eingeflossen. So lässt sich jetzt ein verrechnetes Kundenguthaben auf der Rechnung ausweisen (wie hier schon besprochen), Überweisungen lassen sich komfortabler und als Termin-Überweisung erstellen oder aus bereits ausgeführten Überweisungen kopieren, und es gibt nun eine Dublettenprüfung beim manuellen Anlegen von Stammdaten. Eine Liste aller Neuerungen finden Sie wie üblich weiter unten.


    Wie immer an diese Stelle noch die allgemeinen Tipps zum Thema Update:

    • Erstellen Sie vor der Durchführung des Updates immer eine Datensicherung über "Datei > Daten sichern". Sofern Sie das vergessen haben, erhalten Sie nach dem Download der Updatedatei und vor der Ausführung des Updates im Rahmen des Updateassistenten noch einmal die Gelegenheit dazu.
    • Das Update können Sie unter "Hilfe > Online-Update" laden. Ob Ihr Programm Ihnen neue Updates automatisch anzeigt, stellen Sie ein unter "Datei > Einstellungen > Prüfung Online-Update". Die aktuelle Versionsnummer Ihrer Software finden Sie unter "Hilfe > Info".
    • Sofern das Update sich nicht laden oder installieren lässt, beachten Sie bitte die Hinweise in dieser Anleitung, in der auch der manuelle Link zum Update enthalten ist: buhl.de/faqs.html?article=850 
    • Eine Anleitung, die auf mehrere beim Update möglicherweise auftretende Meldungen eingeht, haben wir unter diesem Link bereitgestellt:
    • https://www.buhl.de/faqs?article=2095
    • Da immer wieder Fragen nach dem Anmeldenamne bzw. dem Benutzernamen und dem Kennwort aufkommen, verweise ich gerne noch einmal auf die Informationen dazu unter Punkt 2.) in diesem Thread: 1.) Download Installationsdatei 2.) Anmeldedaten Benutzername Kennwort Anmeldung am Programm
    • Eine Liste der Neuerungen, auch von einigen früheren Updates, finden Sie auf dieser Seite: https://www.buhl.de/meinbuero/service/update-infos/. 


    Mit dem Online-Update 20.00.02.001 erhalten Sie folgende Neuerungen, Optimierungen und Verbesserungen in den Bereichen:


    EINKAUF

    • Bestellungen und Preisanfragen aus Auftrag erstellen
    • Mindesthaltbarkeitsdatum bei Chargen-Lieferungen angeben
    • Lieferdatum bei Teil- und Komplettlieferungen editieren
    • Bestellungen stornieren

    VERKAUF

    • Verrechnetes Kundenguthaben auf der Rechnung ausweisen
    • Projektauswertungen nach Gewinn bzw. Verlust
    • Packliste für Aufträge

    FINANZEN

    • Terminierte Überweisungen
    • Neue Überweisungen aus ausgeführter Transaktion
    • Autovervollständigung des Empfängers bei Überweisungen
    • Darstellung der IBAN-Nummern in 4er Blöcken bei Überweisungen
    • Validierung von IBAN und BIC bei Überweisungen
    • Differenzabgleich bei Zahlungen
    • Kunden von Mahnungen ausnehmen

    WEITERES

    • Dublettenprüfung beim manuellen Anlegen von Stammdaten
    • Ausblenden nicht benötigter Lagerorte
    • Erweitertes Hilfemenü

    Hallo,


    die Sache mit dem Benutzer ist in Prüfung. Bei den meisten Kunden, die die Benutzermeldung erhalten, genügt es inzwischen, über "Datei > Mandant" die "Mandantenverwaltung" zu öffnen und gleich wieder zu schließen, also ohne einen tatsächlichen Wechsel des Mandanten durchzuführen. Ich weiß, auch das ist nicht ideal, aber zumindest etwas schneller als der vorherige Workaround.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    als Verbesserungsvorschlag haben wir jetzt aufgenommen, einen Hinweis im Programm anzuzeigen, wenn Debitoren oder Kreditoren ein vierstelliges Sachkonto zugewiesen werden soll. Über den weiteren Umgang mit diesem Verbesserungsvorschlag ist aktuell noch nicht entschieden.


    Generell tritt ein Fall wie in diesem Thread beschrieben nur äußerst selten auf. Das liegt bspw. daran, dass der vorgegebene Nummernkreis für Kunden und Lieferanten vom Programm schon fünfstellig vorgegeben ist. Zudem ist das Häkchen für die automatische Erstellung eines FiBu-Kontos bei Anlage von Debi- oder Kreditoren standardmäßig nicht gesetzt.


    Wer einem Kunden mit vierstelliger Kundennummer ein gleichlautendes FiBu-Konto zuweisen will, muss bei minimaler Kenntnis von Kontenrahmen auch damit rechnen, dass ein (Sach-)Konto mit solcher Nummer bereits besteht und dann natürlich auch verwendet wird. Ich weiß, das Programm WISO Mein Büro 365 ist auch für Anwender mit geringen Buchhaltungskenntnissen geeignet. Ganz ohne minimales Basiswissen in diesem Bereich wird allerdings wahrscheinlich jeder Selbständige und Existenzgründer früher oder später Schwierigkeiten bekommen.


    Aber, wie erwähnt, wir prüfen jetzt Optionen, um vor der versehentlichen Zuordnung von Sachkonten zu Kunden oder Lieferanten künftig zu warnen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    zur ursprünglichen Frage dieses Threads: Lässt sich die Software regulär nutzen, aber nicht schließen, ist i.A. eine Sicherheitssoftware verantwortlich, in diesem Fall wahrscheinlich G-Data. Bitte einmal prüfen, was bei ausgeschalteter Schutzsoftware passiert (natürlich den Rechner vorher vom Internet trennen und hinterher unbedingt daran denken, die Schutzsoftware wieder einzuschalten!). Lässt sich das Programm WISO Mein Verein 365 jetzt ganz normal schließen, legen Sie in Ihrer Schutzsoftware bitte eine Ausnahme für das Vereinsprogramm fest.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo Kai!,


    die in Post #64 beschriebene Vorgehensweise kann nur im Fall der mehrfachen Abrufe identischer Buchungen helfen. Wenn der Abruf generell nicht möglich ist, liegen andere Ursachen vor. Da Sie erwähnen, die Banking-Kontakte nicht öffnen zu können, beachten Sie bitte auch die Hinweise in diesem Post:


    PSD2-Umstellung der Banken, neue Zugangsarten beim Online-Banking, Meldung "von anderem Benutzer ausgeführt" oder "ungültiger Updatepfad"


    Die von Ihnen im Screenshot gezeigte Meldung hat andere Ursachen. Erstellen Sie vor den nächsten Schritten bitte zunächst eine Datensicherung im Programm. Anschließend wählen Sie im Bereich "Finanzen > Zahlungen Bank/Kasse" das betreffende Konto und markieren alle Umsätze von der jüngsten Buchung rückwirkend bis zu den Buchungen des vorletzten erfolgreichen Abrufs. Klicken Sie diese Buchungen mit der rechten Maustaste an, wählen dann "Zuordnen > Keine Zuordnung". Zudem gibt es mindestens eine Buchung am 17.10., bei der auch ein Dokument der Buchung hinzugefügt wurde. Diese Zuordnung löschen Sie bitte ebenso wie etwaige weitere Zuordnungen von Dokumenten zu den markierten Buchungen und prüfen den Umsatzabruf erneut.


    Hintergrund: Wenn die Abgleichlogik von neu abgerufenen Buchungen mit den bereits vorhandenen Buchungen im Programm durcheinander gekommen ist, müssen zunächst alle Zuordnungen und zugeordneten Dokumente entfernt werden. Erst dann kann das Programm WISO Mein Büro 365 wieder genau prüfen, ob eine von der Bank gelieferte Buchung schon vorhanden ist oder nicht.


    Ansonsten gilt weiterhin: Ich empfehle die telefonische Kontaktaufnahme mit unseren Kollegen des technischen Supports. Da es im Bereich des Bankings inzwischen so viele Parameter zu prüfen gibt, ist hier ein persönliches Gespräch besser geeignet als eine mehrseitige Anleitung mit allen evtl. auftretenden Meldungen.


    Und noch ein letzter Hinweis: Möchten Sie im Rahmen eines Telefonats mit uns auch eine Fernwartung nutzen, ist der Abschluss einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung erforderlich. Um eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung abzuschließen, wechseln Sie in Ihr Kundenkonto unter folgendem Link:


    https://www.buhl.de/alle-meine-daten?showavv=1


    - Erstellen Sie sich bitte, falls noch nicht erfolgt, ein buhl:Konto über folgenden Link:

    https://account.buhl.de/buhlshop/web


    - Klicken Sie anschließend wieder auf https://www.buhl.de/alle-meine-daten?showavv=1.


    - Setzen Sie den Haken bei "Ich bestätige, dass ich zum Abschluss berechtigt bin und schließe hiermit einen Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) mit Buhl ab."


    - Klicken Sie dann bitte zum Abschluss auf "AVV abschließen".


    Wir können uns dann im Rahmen eines Supporttelefonats per Fernwartung auf Ihren Rechner aufschalten und mit Ihnen gemeinsam die Ursachen prüfen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    hier wieder einige aktuelle Informationen zum Thema "Online-Banking".


    - Die aktuelle LetsTrade-Version ist (Stand Mittag 22.10.2019) die 5.0.1.359.


    - Im Fall doppelt oder mehrfach abgerufener Umsätze bei jedem neuen Umsatzabruf kann die Abgleichlogik der Buchungen einmal zurückgesetzt werden.


    Vor zwei Tagen hatte ich dazu in diesem Post eine mögliche Vorgehensweise über die Anpassung einer Direktfunktion beschrieben. Trotz weiterer Hinweise meinerseits hat sich herausgestellt, dass einige Anwender die Anleitung nicht korrekt durchgeführt haben, was zu Unstimmigkeiten in der Datenbank geführt hat. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Anleitung hier im Forum zu entfernen. Wer noch über die Anleitung verfügt, führt sie bitte nicht aus!


    Stattdessen können Sie sich gerne telefonisch mit unserem Support in Verbindung setzen. Unsere Erreichbarkeit hat sich in den letzten Tagen deutlich verbessert. Die Kollegen prüfen dann am Telefon mit Ihnen zusammen die in Frage kommenden Ursachen für die doppelten Umsätze und führen bei Bedarf die jeweils erforderlichen Umstellungen über die Direktfunktion angepasst auf Ihren jeweiligen Fall mit Ihnen zusammen durch.


    - Manche Kunden erhalten die Meldung, dass LetsTrade nicht geladen werden kann. Auch beim Klick auf "Stammdaten > Meine Firma > Bankverbindungen > Banking-Kontakte" passiert entweder gar nichts, oder ein Fenster "Banking-Komponente wird geladen" erscheint, das sich aber nach einiger Zeit einfach wieder schließt. Für weitere Informationen zur Behebung klicken Sie bitte auf den "Spoiler".



    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    im Fall doppelt oder mehrfach abgerufener Umsätze bei jedem neuen Umsatzabruf kann die Abgleichlogik der Buchungen einmal zurückgesetzt werden.


    Vor zwei Tagen hatte ich dazu in diesem Post eine mögliche Vorgehensweise über die Anpassung einer Direktfunktion beschrieben. Trotz weiterer Hinweise meinerseits hat sich herausgestellt, dass einige Anwender die Anleitung nicht korrekt durchgeführt haben, was zu Unstimmigkeiten in der Datenbank geführt hat. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Anleitung hier im Forum zu entfernen. Wer noch über die Anleitung verfügt, führt sie bitte nicht aus!


    Stattdessen können Sie sich gerne telefonisch mit unserem Support in Verbindung setzen. Unsere Erreichbarkeit hat sich in den letzten Tagen deutlich verbessert. Die Kollegen prüfen dann am Telefon mit Ihnen zusammen die in Frage kommenden Ursachen für die doppelten Umsätze und führen bei Bedarf die jeweils erforderlichen Umstellungen über die Direktfunktion angepasst auf Ihren jeweiligen Fall mit Ihnen zusammen durch.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    im Fall doppelt oder mehrfach abgerufener Umsätze bei jedem neuen Umsatzabruf kann die Abgleichlogik der Buchungen einmal zurückgesetzt werden.


    Vor zwei Tagen hatte ich dazu in diesem Post eine mögliche Vorgehensweise über die Anpassung einer Direktfunktion beschrieben. Trotz weiterer Hinweise meinerseits hat sich herausgestellt, dass einige Anwender die Anleitung nicht korrekt durchgeführt haben, was zu Unstimmigkeiten in der Datenbank geführt hat. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Anleitung hier im Forum zu entfernen. Wer noch über die Anleitung verfügt, führt sie bitte nicht aus!


    Stattdessen können Sie sich gerne telefonisch mit unserem Support in Verbindung setzen. Unsere Erreichbarkeit hat sich in den letzten Tagen deutlich verbessert. Die Kollegen prüfen dann am Telefon mit Ihnen zusammen die in Frage kommenden Ursachen für die doppelten Umsätze und führen bei Bedarf die jeweils erforderlichen Umstellungen über die Direktfunktion angepasst auf Ihren jeweiligen Fall mit Ihnen zusammen durch.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo mpa,


    schön, dass das Online-Banking auf Ihrem Rechner offenbar wieder klappt!


    Zu Ihren beiden Fragen:


    Nein, während der Installation einer vorab heruntergeladenen Updatedatei benötigen Sie keine Onlineverbindung. Allerdings kann es nach größeren Updates sein, dass das Programm im Anschluss seine Registrierung überprüft. Dazu ist eine Onlieverbindung erforderlich. Diese Prüfung hat an sich allerdings nichts mit dem Update zu tun.


    Der Link für die jeweils aktuelle Updatedatei war und ist dieser:


    http://buhl.de/go/1632


    Sofern zusätzlich noch ein Patch zu einem Update veröffentlicht wird, kann es sein, dass unter oben stehendem Link der Patch nicht enthalten ist. In diesen Fällen kann Ihnen unser Support weiterhelfen. Allerdings sind Patches als Ergänzungen zu regulären Udates sehr selten. Die Updates selbst sind, wie erwähnt, unter obigem Link verfügbar.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    für die Übertragung der UVA wird die aktuelle Programmversion benötigt. Die lautet derzeit, inkl. Patch, 19.05.31.002. Wer unter "Hilfe > Info" stattdessen die 19.05.31.001 angezeigt bekommt und nicht auf die ...002 updaten kann, beachtet bitte die Hinweise in diesem Post:


    Update 19.05.31.001 und Patch 19.05.31.002, Zuordnungsassistenten, Vorbereitungen für PDS2


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    der Patch auf die Version 19.05.31.002 lässt sich im Programm über "Hilfe > Online-Update" laden und installieren. Sofern das nicht der Fall ist, haben wir den Patch über eine angepasste MB.exe-Datei als Download zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie: Diese Patch-Datei ist ausschließlich für den Fall gedacht, dass im Programm unter "Hilfe > Info" bereits die Version 19.05.31.001 angezeigt wird, der Patch auf die Version 19.05.31.002 aus dem Programm heraus über "Hilfe > Online-Update" aber nicht installiert wird! Wer eine niedrigere Version als 19.05.31.001 angezeigt bekommt und das Programm nicht über "Hilfe Online-Update" aktualisieren kann, beachtet bitte zunächst die Hinweise in Post #1.


    Wer also nur das Patch von der ...001 auf die ...002 benötigt, erstellt bitte zuerst eine Datensicherung im Programm. Anschließend beenden Sie die Software WISO Mein Büro 365. Öffnen Sie dann den Installationspfad des Programms "C:\Programme (x86)\Buhl\Mein Büro". Die dort befindliche Datei "MB.exe" oder "MB" ist als Anwendungsdatei gekennzeichnet. Benennen Sie diese Datei um, beispielsweise in "alt MB".


    Anschließend laden Sie die Datei aus dem folgenden Link herunter:


    https://www.buhl.de/go/11916


    Speichern Sie die Datei hier im Installationsverzeichnis "C:\Program (x86)\Buhl\Mein Büro". Starten Sie dann Ihr Programm WISO Mein Büro 365 wieder und prüfen unter "Hilfe > Info", ob nun die Patch-Version 19.05.31.002 angezeigt wird.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo mpa,


    in den meisten Fällen liegt es nicht am fehlenden Patch, wenn die LetsTrade-Datei nicht sauber installiert werden kann. Sofern das doch der Fall ist, haben wir den Patch über eine angepasste MB.exe-Datei als Download zur Verfügung gestellt. Ganz wichtig: Die im folgenden beschriebenen Schritte bitte nur durchführen, wenn unter "Hilfe > Info" als Version die 19.05.31.001 angezeigt wird und sich das Patch auf die 19.05.31.002 nicht über "Hilfe > Online-Update" installieren lässt!


    Folgende Vorgehensweise: Erstellen Sie zuerst eine Datensicherung im Programm. Anschließend beenden Sie die Software WISO Mein Büro 365. Öffnen Sie dann den Installationspfad des Programms "C:\Program Files (x86)\Buhl\Mein Büro". Die dort befindliche Datei "MB.exe" oder "MB" ist als Anwendungsdatei gekennzeichnet. Benennen Sie diese Datei um, beispielsweise in "alt MB". Anschließend laden Sie die neue Datei aus dem folgenden Link herunter:


    https://www.buhl.de/go/11916


    Speichern sie die Datei hier im Installationsverzeichnis "C:\Program Files (x86)\Buhl\Mein Büro". Starten Sie dann Ihr Programm WISO Mein Büro 365 wieder und prüfen unter "Hilfe > Info", ob nun die Patch-Version 19.05.31.002 angezeigt wird.


    Ist auch mit dieser Version die Installation der aktuellen LetsTrade-Version nicht möglich, oder lassen sich weiterhin keine Umsätze abrufen, empfehle ich die telefonische Kontaktaufnahme mit unserem Support.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    derzeitig aktueller Stand (09.10.2019, Mittag) bei LetsTrade ist die Version 5.0.1.353. In den letzten Updates haben wir weitere Anpassungen an die neuen Verfahren der Banken vorgenommen. Es gilt weiterhin: Auf die aktuelle Programmversion (19.03.100) und LetsTrade-Version (5.0.1.353) prüfen, ansonsten updaten (Post #1, die Schritte 1. - 2.). Anschließend den Umsatzabruf probieren. Gelingt der nicht, den Kontakt synchronisieren oder neu anlegen.


    Unsere Erfahrungen an der Hotline zeigen, dass die Zeit für allgemeine Hinweise zum Online-Banking langsam vorbei ist. Sprich: Haben all die allgemeinen Hinweise, die inzwischen hier im Forum zu finden sind (Mandant wechseln bei Meldung zum Benutzer, bei Photo-TAN-Verfahren die Masken verschieben etc.) keine Abhilfe schaffen können, empfehle ich die telefonische Kontaktaufnahme mit unseren Kollegen im Support, auch wenn sich das im Moment noch schwierig gestaltet. Wir stellen aber fest, dass die Zahl der Anfragen abnimmt. Zudem ist unsere Hotline von Montag bis Freitag auch abends bis 21 Uhr erreichbar.


    Wir haben inzwischen einiges an Erfahrung mit unterschiedlichen Banken und Zugangsarten sammeln können. Aufgrund der Vielfalt an Kombinationen (verschiedene Banken, verschiedene neue Zugangsverfahren, verschiedene frühere Zugangsverfahren für ein Konto, verschiedene Konten wie Giro oder Kreditkarte etc.) kann ich hier im Forum nicht auf alle Fälle eingehen. Hier sind ggf. individuelle Lösungen erforderlich.


    Wenn auch unsere Erfahrungen und Mittel (wie z.B. Scripts zur Entfernung defekter Banking-Kontakte) im Support nicht helfen, können wir noch Daten und Log-Dateien anfordern oder müssen auf ein weiteres Update warten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    es gilt derzeit noch immer, was ich schon in Post #12 geschrieben hatte: Da mir noch keine abschließende, offizielle Aussage zum Thema vorliegt, werde ich zu Art und Dauer der Umsetzung hier keine Wasserstandsmeldungen geben. Ich kann aber versichern, dass ich ein Auge auf das Thema habe und offizielle Aussagen dann auch hier posten werde.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    derzeitig aktueller Stand (08.10.2019, Mittag) bei LetsTrade ist die Version 5.0.1.353. In den letzten Updates haben wir weitere Anpassungen an die neuen Verfahren der Banken vorgenommen. Es gilt weiterhin: Auf die aktuelle Programmversion (19.05.31.001/2) und LetsTrade-Version (5.0.1.353) prüfen, ansonsten updaten (Post #1, die Schritte 1. - 3.). Anschließend den Umsatzabruf probieren. Gelingt der nicht, den Kontakt synchronisieren oder neu anlegen.


    Unsere Erfahrungen an der Hotline zeigen, dass die Zeit für allgemeine Hinweise zum Online-Banking langsam vorbei ist. Sprich: Haben all die allgemeinen Hinweise, die inzwischen hier im Forum zu finden sind (Mandant wechseln bei Meldung zum Benutzer, bei Photo-TAN-Verfahren die Masken verschieben etc.) keine Abhilfe schaffen können, empfehle ich die telefonische Kontaktaufnahme mit unseren Kollegen im Support. Wir haben inzwischen einiges an Erfahrung mit unterschiedlichen Banken und Zugangsarten sammeln können. Aufgrund der Vielfalt an Kombinationen (verschiedene Banken, verschiedene neue Zugangsverfahren, verschiedene frühere Zugangsverfahren für ein Konto, verschiedene Konten wie Giro oder Kreditkarte etc.) kann ich hier im Forum nicht auf alle Fälle eingehen. Hier sind ggf. individuelle Lösungen erforderlich.


    Wenn auch unsere Erfahrungen und Mittel (wie z.B. Scripts zur Entfernung defekter Banking-Kontakte) im Support nicht helfen, können wir noch Daten und Log-Dateien anfordern oder müssen auf ein weiteres Update warten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel



    Kleiner Nachtrag: Mit der aktuellen Version 5.0.1.354 wurden noch Anpassungen bei den Zugängen zu Commerzbank, Postbank, LBS und Bank of Scotland vorgenommen.

    Hallo.


    @ Heiko Laemmchen: Der in Post #1 im Abschnitt "2. LetsTrade-Update" genannte Link verweist immer auf die neueste LetsTrade-Version. Da es sich dabei um den Link zu einem Pre-Release, also eine Art Vorab-Update, handelt, kann über den Link durchaus eine neuere Version zur Verfügung stehen als über den Download im Programm. Aktuell ist die LetsTrade-Version 5.0.1.351 (Stand Mittag, 02.10.2019).


    Bei manchen Nutzern wird bei Installation der Aktualisierung dann auf einen fehlenden Updatepfad verwiesen. Dazu hatte ich in Pots #2 eine Datei verlinkt, die den Updatepfad in der Registry ergänzen soll. Unserer Erfahrung an der Hotline nach hilft die Datei nicht in jedem Fall. Betroffenen Anwendern empfehle ich die Kontaktaufnahme mit unserem Support, um die fehlenden Pfadangaben zu ergänzen.


    Wer unbedingt selbst den Pfad ergänzen möchte, trägt in der Registry manuell die notwendigen Angaben ein. Aber Vorsicht: Mit Änderungen in der Registry kann im schlechtesten Fall der gesamte Rechner lahmgelegt werden. Aus diesem Grund sollten die Änderungen nur von Anwendern mit entsprechender Vorerfahrung durchgeführt werden, weshalb ich die nächsten Schritte auch in einen Spoiler setze.



    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    aktuelle LetsTrade-Version ist inzwischen die 5.0.1.349. Darin wurden weitere Änderungen zur Anpassungen an die Umstellungen der Commerzbank, der Volksbank und der Postbank vorgenommen. Hier im telefonischen Support ist seit der Veröffentlichung der Version 349 das Anfrageaufkommen spürbar zurückgegangen, was bedeutet, dass viele Kunden inzwischen wieder das Online-Banking aus dem Programm heraus nutzen können.


    Da beim Online-Banking sehr viele verschiedene Komponenten zusammenwirken (das jeweilige Kreditinstitut, unterschiedliche Zugangsverfahren bei unterschiedlichen Konten, z.T. Unterschiede in der Behandlung von Privat- und Geschäftskonten, externe Geräte wie Kartenleser, Ihre PC-Hardware, das Betriebssystem, Sicherheitsprogramme, unser Programm, unsere LetsTrade-Schnittstelle) kann ich an dieser Stelle leider nicht sagen: Für genau diese Bank und dieses Zugangsverfahren können wir mit dem Update ab sofort die volle Funktionalität beim Banking garantieren.


    Weiterhin gilt: Datensicherung erstellen, LetsTrade-Ordner leeren, LetsTrade-Update herunterladen und installieren, danach sofort den Umsatzabruf oder die gewünschte Transaktion probieren. Gelingt das nicht, den Banking-Kontakt synchronisieren oder neu anlegen. Ansonsten bitte Kontakt mit unserem Support aufnehmen. Darüber hinaus sind weitere LetsTrade-Updates in Arbeit.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel