Beiträge von Buhl Support C. Diel

    Hallo Stephan,


    in der Tat lässt sich derzeit keine Leistungsrechnung mehreren Mitgliedern zuordnen. Wir haben Deine Anregung als Verbesserungsvorschlag aufgenommen.


    Ein "work-around" wäre evtl. noch möglich, wenn alle Mitglieder zum selben Zeitpunkt und den selben regulären Mitgliedsbeitrag zahlen. In diesem Fall könnte man (ggf. vorher Daten sichern) einen eigenen Beitragssatz ("Sommerlager") etc. erstellen und dann per Massenänderung diesen Beitragssatz mit entsprechendem Fälligkeitsdatum den jeweiligen Mitgliedern zuordnen.


    Schwierig wird's eher dann, wenn man wieder auf den regulären Beitragssatz zurück möchte. Wenn alle Mitglieder unterschiedliche Sätze und Fälligkeitsdaten haben, macht das wenig Sinn, weil sich dann nicht die Massenänderung nutzen lässt. Zahlen aber alle Mitglieder bspw. zum 01.01 eines Jahres den Betrag x, ließe sich das mittels Massenänderung relativ leicht wieder umstellen.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Sportwart,


    eine genaue Analyse lässt sich an dieser Stelle und ohne weitere Informationen nicht vornehmen. Eine mögliche Ursache liegt in einem falschen Fälligkeitsdatum zur nächsten Beitragszahlung. Hat man, z.B. zu Testzwecken, bereits Rechnungen zu einigen Mitgliedern gestellt, springt das Datum für die nächste fällige Rechnung natürlich um. Bei einem jährlichen Beitrag steht dann nicht mehr 01.10.2010, sondern 01.10.2011 (!), was sich evtl. leicht übersehen lässt.


    In einem Fall wie von Dir beschrieben, lohnt sich ein Anruf beim technischen Support. Dort kann ggf. mittels Fernwartung vermutlich recht schnell die Ursache gfunden werden.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Klaus,


    eventuell hat sich Dein Eintrag seit dem Einstellen durch Update erledigt. Sofern sich Dein Eintrag bezieht auf die Liste aller Aufgaben (Organisation > Aufgaben), so ist dort ein Scrollbalken vorhanden, wenn nicht mehr alle Aufgaben auf einer Seite angezeigt werden können.


    Sofern sich Dein Eintrag in einer einzelnen Aufgabe auf das Feld der "Notizen" bezieht, hast Du Recht, dort können mehrzeilige Notizen hinterlegt werden; Bei Überschreiten von ca. 10 Textzeilen verschwindet die oberste Zeile, ohne dass ein Scrollbalken erscheint. Die Navigation mit den Pfeiltasten der Tastatur bleibt weiterhin möglich.


    Unter dem Karteireiter "Dokumente" in einer einzelnen Aufgabe können mehrere Dokumente hinterlegt werden, auch hier erscheint ggf. ein Scrollbalken.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Baffi312,


    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich Deine Anfrage zu 100% richtig verstehe. Deshalb einfach ein paar allgemeine Hinweise dazu:


    In der Tabellen-Auswertung lässt sich, wie Du es ja auch selbst schon ausprobiert hast, eine Auswertung erzeugen, in der die Parameter Kategorie, Verwendung und Kosten-/Erlösart auftauchen. Darin lassen sich dann die einzelnen Spalten mit Filtern belegen. Will man also alle Buchungen mit Kategorie A, Verwendung N und Erlösart X sehen, lässt sich das über die entsprechenden Filter einstellen.


    Zudem kann ja eine Tabelle (auch eine gefilterte) exportiert werden nach Excel. Excel hat ja einige Möglichkeiten, Daten grafisch aufzubereiten oder über Funktionen Beziehungen zwischen Parametern darzustellen (hat Kategorie A UND Verwendung N etc.). So, wie ich Deine Anfrage verstehe, wird es in Mein Verein tatsächlich schiwerig, den Sachverhalt wie von Dir gewünscht abzubilden.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo aeolos


    es kann natürlich immer passieren, dass bei einer Sammellastschrift einige Einzellastschriften nicht ausgeführt werden. Gehen Sie in diesem Fall wie folgt vor:



    • Erstellen Sie zunächst eine aktuelle Datensicherung („Datei > Daten sichern“).
    • Wechseln Sie unter „Lastschriften/Überweisungen“ auf den Reiter „Ausgeführte Transaktionen“.
    • Markieren Sie den betroffenen Job und wählen „Job löschen“.
    • Sie finden nun alle Einzelaufträge, also auch die bereits erfolgreich durchgeführten, unter „Offene Lastschriften“ (bzw. „Offene Überweisungen“).
    • Suchen Sie jene Lastschrift, die geändert und neu versendet werden soll und markieren sie.
    • Über „Bearbeiten“ kann die Lastschrift geändert werden.
    • Führen Sie anschließend die Lastschriften neu aus. Es werden nun ausschließlich die markierten Buchungen verarbeitet.
    • Markieren Sie nun die verbliebenen Lastschriften, also jene, die bereits bei der ersten Übertragung verarbeitet worden waren. Klicken Sie auf „Verarbeiten“. Wählen Sie das Verrechnungskonto und führen Sie die Lastschriften erneut über die Seitenvorschau aus.
    • Damit sind alle erfolgreichen Einzellastschriften korrekt zugewiesen. Bei der ursprünglichen Buchung auf Ihrem Online-Konto wählen Sie nun noch Kategorie „nicht betriebsrelevant“.


    Ich hoffe, das beantwortet die Frage zutreffend!


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Reinhard,


    zum nächsten Jahr sind einige Neuerungen angedacht. Die Splitbuchung ist dabei ebenfalls Thema. Wir haben die Anregung zur Anzeige von Kosten-/Erlösarten und Verwendung als Vorab-Lösung an die Entwicklungsabteilung weitergereicht. Angesichts einer angedachten umfassenderen Änderung ist Dein Vorschlag zwar auf jeden Fall eine gute Idee. Ich persönlich gehe allerdings nicht davon aus, dass vorab noch eine "kleine Lösung" installiert wird. Allerdings haben wir hierzu noch keine endgültige Information erhalten.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo liuhasz,


    oha, WISO Mein Verein 2008 (!) und Windows 7 ist schon schwierig, WISO Mein Verein 2008, WIndows 7 und Onlinebanking wird kaum möglich sein. Gründe sind andere Strukturen in Windows 7 und der Umstand, dass wir in der aktuellen Programmversion WISO Mein Verein 2011 (und übrigens auch schon in der Version WISO Mein Verein 2010) eine andere Schnittstellenkomponente für das Banking verwenden (Umstieg von Letstrade1 auf LetsTrade2).


    Die aktuelle Programmversion WISO Mein Verein 2011 hat Windows 7 in den Systemvoraussetzungen und Onlinebanking ist ebenfalls möglich.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Monika Rheinschmitt,


    fangen wir zunächst einmal beim Import der Mitglieder an: Grundsätzlich ist ein Import von Mitgliedsdaten möglich. Da die Struktur der Beitragssätze im neuen Programm WISO mein Verein 2011 anders ist, kann es notwendig sein, Hand an die Importtabelle zu legen. Das hängt jedoch stark davon ab, welche Daten genau übernommen werden sollen.


    Was den Import von Buchungen betrifft: Buchungen können prinzipiell importiert werden. Dabei lassen sich folgende Felder zuweisen:


    Buchungsdatum


    Valutadatum


    Empfängername


    Empfänger-Bankleitzahl


    Empfänger-Kontonummer


    Betrag


    Verwendungszweck 1 – 14


    Optionale Belegnummer


    Eine direkte Zuordnung zu einer bestimmten Rechnung ist also nur in der Form möglich, dass bspw. die Rechnungsnummer als Verwendungszweck importiert wird.


    Wir empfehlen an dieser Stelle die Nutzung der Testversion von WISO Mein Verein, um gewünschte oder benötigte Programmfunktionen vor dem Kauf zu testen (www.wiso-mein-verein.de).


    Bei der großen Zahl der bisher von Ihnen im alten Programm verwalteten Daten empfiehlt sich zudem der Programmumstieg zum Ende des Abrechnungsjahres. Zudem kann das alte Programm weiter parallel zum neuen WISO Mein Verein auf dem Rechner behalten werden, um ältere Vorgänge einzusehen.


    Sofern Sie noch weitere Fragen haben, empfiehlt sich ein Anruf beim telefonischen Support.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Lotte,


    es stimmt, die Kosten-/Erlösart "Mitgliedsbeiträge" ist vom Programm vorgegeben, erscheint nicht unter "Stammdaten > Weitere > Kosten-/Erlösarten" und ist daher auch nicht zu löschen. Da die Verbuchung von Mitgliedszahlungen eine der grundlegenden und am häufigsten auftretenden Formen der Buchungsvorgänge innerhalb eines Vereinsprogramms darstellt, wurde zur Auswertung solcher Vorgänge diese nicht löschbare Zuordnung angelegt


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Uwe Raabe,


    ein direkter Export der Daten ist so nicht vorgesehen. Das Programm druckt derzeit das Formular aus bzw. erzeugt die pdf-Datei. Wir haben den Verbesserungsvorschlag bereits erfasst, den Export auch als csv-Datei zu ermöglichen.


    Im Prinzip lässt sich die entsprechende Export-Tabelle gemäß den Vorgaben (http://www.bzst.bund.de/003_me…leitung_ZM_csv_Import.pdf) zwar scshon jetzt erzeugen. Es bedarf aber einiger Handarbeit:


    Im Bereich der Rechnungen könnte dafür bei jeder Rechnung neu in den individuellen Feldern das Länderkennzeichen, die USt-IdNr. und das Kennzeichen zum Dreiecksgeschäft hinterlegt werden. Diese Daten zusammen mit dem Betrag könnten dann exportiert werden und ergäben die Importdatei. Aber, wie gesagt, die erforderlichen Daten außer dem Betrag wären in jedem Vorgang manuell einzutragen.


    Über eine mögliche Umsetzung des csv-Exports können wir derzeit noch keine abschließenden Angaben machen.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Mirko,


    noch ist mir nicht ganz klar, was genau Du meinst, da i.A. je Position nur 1 Artikel erscheint. Ich antworte daher einfach mal auf die unterschiedlichen Arten, wie ich Deine Anfrage verstehe:


    - Ein bereits bestehendes Angebot kann natürlich im Ganzen kopiert werden. Dazu klickt man in der List der Angebote mit rechts auf das Vorlageangebot und wählt „Kopieren und bearbeiten (F9)“. Im neuen Angebot stehen dann schon alle Positionen, sprich: Artikel, die auch schon im Vorlageangebot vorhanden waren und können natürlich auch bearbeitet werden. Bei häufig wiederkehrenden Angeboten haben sich viele Kunden auch Standardangebote erstellt (z.B. mit der Nummer 1 zum leichteren Finden), die dann jeweils kopiert und angepasst werden.


    - Innerhalb eines Angebotes können einzelne Positionen kopiert werden, per Rechtsklick auf die Positionsnummer > Position kopieren > Position einfügen (STRG+C/V geht auch). Allerdings lassen sich dabei nicht mehrere Positionen markieren oder Kopien in andere Vorgänge einfügen. Beides wurde aber bereits als Verbesserungsvorschlag erfasst.


    Falls Deine Anfrage doch noch anders gemeint war, kannst Du vielleicht noch einmal kurz genauer schreiben, was Du meinst (ggf. auch mit Screenshots).


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Forum,


    anbei noch einmal der letzte Stand (September 2010) zum Thema Ausweis und andere Ausdrucke editieren:


    1. Die Möglichkeit zur Anpassung von Ausdrucken (Ausweis, Auswertungen etc.) steht weiterhin auf unserer Liste. Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit speziell der Ausweise wird aber im aktuellen Jahr nicht mehr kommen.


    2. Sofern die dringende Notwendigkeit besteht, Drucke, Auswertungen etc. indivuell angepasst zu bekommen, kann man sich an unseren Teleservice wenden:


    teleservice@buhl.de


    Ähnliche Infos finden sich auch im Programm selbst unter "Hilfe > WISO Mein Verein kann bei Bedarf noch mehr...". Der Gestaltungsservice ist kostenpflichtig. In Ihrer Anfrage können Sie Ihre Gestaltungswünsche nennen und erhalten dann von uns ein Angebot.


    Es ist durchaus unser Wunsch, auch weiterhin im Forum Rückmeldung zu bekommen, welche Auswertungen und Gestaltungsmöglichkeiten im besonderen Maße gewünscht werden, um gerade die am häufigsten geäußerten Wünsche und Anregungen dann auch in den Standardumfang der Software integrieren zu können! Insofern sind unabhängig zu den beiden oben genannten Punkten auch weiterhin Anfragen, Verbesserungsvorschläge und Wünsche zu Formularen, Ausweis etc. ausdrücklich erwünscht!


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Hans-Jörg,


    das Programm berechnet nicht automatisch selbstständig den Anteil des Jahresbeitrags bei neuen Mitgliedern. Hier hilft nur die Anlage eines eigenen Beitragssatzes für Neumitglieder. Treten nur selten neue Mitglieder ein, kann man es bei nur einem neuen Beitragssatz belassen, in dem man jeweils den zahlenmäßigen Betrag abändert, bevor man eine neue Rechnung erzeugt.


    Alternativ können auch mehrere neue Beitragssätze erzeugt werden (bspw. "Beitrag Neumitglied, Eintritt Jan." bis "Beitrag Neumitglied, Eintritt Dez.", die dann den neuen Mitglidern im Eintrittsjahr hinterlegt werden. Per Massenänderung kann im 2. Jahr der Mitgliedschaft dann ein "normaler", sprich: voller Jahresbeitrag erhinterlegt und erhoben werden.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Burki,


    Danke für Deinen Vorschlag! Einen "kleinen Einwand" (nicht zu wörtlich nehmen, bitte) hätte ich aber noch: Dass Du mich so einfach zur Dame gemacht hast, geht leider auch nicht als Verbesserungsvorschlag durch, da unsere Entwicklungsabteilung auf mein Geschlecht keinen Einfluss mehr hat. ;-) Das mit dem "Herr Diel" ist also ok. ;)


    Mit bestem Gruß von


    (Herrn) Christoph Diel