Beiträge von Buhl Support C. Diel

    Hallo,


    leider ist aus Ihrem Eintrag die genaue Vorgehensweise nicht ersichtlich. Eine Auflistung von Buchungen als „Zahlung vom Mitglied“ kann nur dann erfolgen, wenn auch tatsächlich eine solche Zuweisung vorgenommen wurde. Etwas anderes ist es, wenn die Einzahlung von Beiträgen verbucht wurde, dann die Buchungen exportiert und wieder importiert wurden, damit also dann doppelt vorlagen. Ggf. kann dies dazu führen, dass diese Buchungen doppelt angezeigt werden.


    Dies sind aber alles nur Vermutungen. Um genauere Lösungsmöglichkeiten anzubieten, nennen Sie bitte noch folgende Informationen:


    - Welche Daten haben Sie ex- und wieder importiert? Den ganzen Verein per Datensicherung, nur Buchungen? Haben Sie die exportierten Buchungen gelöscht vor dem Einlesen des Imports?


    - Was genau meinen Sie mit „Zuordnung“? Die Angabe einer „Kategorie“ in einer Buchung? Nehmen Sie hier erneut die Zuordnung einer Buchung über „Zahlung von Kunde“ zu einer bestimmten Rechnung vor, der bereits eine Zahlung zugeordnet worden war?


    Schildern Sie bitte einfach noch einmal Ihre Vorgehensweise und ggf. an einer Beispielbuchung die Ihrer Meinung nach falsche Auflistung einer Buchung.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    in solchen Fällen sind verschiedene Eintragungen zu prüfen. Erstellen Sie bitte in jedem Fall zunächst eine Datensicherung (Datei > Daten sichern). Zunächst kann im Mitglied-Stammdatensatz geschaut werden, ob für das Mitglied „Bankeinzug“ gewählt ist, eine korrekte „Standard-Bankverbindung“ hinterlegt wurde und das Mitglied „Selbstzahler“ ist. Zudem ist dem Mitglied natürlich auch ein Beitrag zuzuweisen und ein Fälligkeitsdatum zu wählen, das bereits zur Bearbeitung anliegt. Sofern bei mehreren Mitgliedern bspw. eine Änderung des nächsten Fälligkeitsdatums nötig ist, kann dies über eine sog. „Massenänderung“ (Stammdaten Mitglieder > Weitere Funktionen > Massenänderung durchführen) vorgenommen werden.


    Im Bereich „Finanzen > Beitragsübersicht“ können über die Schaltfläche „Beitragslauf“ bzw. F2 die fälligen Rechnungen erzeugt und auf „ausgedruckt“ gesetzt werden. Erst dann stehen diese Daten im Bereich „Lastschriften&Überweisungen“ zur Verfügung. Sofern weiterhin keine Rechnungen erzeugt oder keine Lastschriften erzeugt werden, empfiehlt sich der telefonische Kontakt mit dem Support, um in einem Telefonat die einzelnen Schritte durchzugehen.


    Mit freundlichem Gruß
    C. Diel

    Hallo,


    vielen Dank für den Verbesserungsvorschlag! Auch im bisherigen Programm lassen sich bereits Auswertungen anpassen und entsprechende Filter setzen: Unter „Auswertungen > Tabellen-Auswertungen“ können eigene Auswertungstabellen gestaltet werden.


    Will man zudem nur einen bestimmten Zeittraum betrachten, lassen sich Filter anlegen. Ein Beispiel: Eine Liste der Buchungen eines Zeitraums lässt sich über die Schaltfläche „Neu“ erzeugen. Als Datenquelle wählt man „Zahlungszuordnungen“. In der Tabelle lassen sich dann verschiedene Spalten ein – und ausblenden. Zudem gibt es über die Schaltfläche „Spezialfilter“ die Möglichkeit, verschiedene Bedingungen miteinander zu verknüpfen.


    In Ihrem Fall geht das aber auch einfacher: Klicken Sie rechts neben dem Spaltenkopf „Buchungsdatum“ auf den Pfeil nach unten und im sich öffnenden Menü auf „Benutzerdefiniert“. Für das Datum kann hier eingestellt werden: „Ist größer als“ „16.07.2008“ „UND“ „Ist kleiner als“ „17.07.2009“. Damit werden Ihnen nur die Buchungen Ihres Abrechnungszeitraums aufgeführt. Diese Tabelle kann natürlich über die Schaltflächen auch für weitere externe Bearbeitungen exportiert werden.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    Ihre Anfrage enthält einige interessante Anregungen, die wir als Verbesserungsvorschläge gerne aufnehmen!


    Um derzeit die von Ihnen gewünschten Funktionen annähernd zu erreichen, lassen sich nur „Work-arounds“ einrichten:


    1. Um Sitzungsprotokolle im Kalender gleich einem Termin zuzuordnen, kopieren Sie Ihr Protokoll in einen Brief (Kommunikation > Briefe). Briefe lassen sich im Kalender anzeigen. Man erhält damit bereits im Kalender mit dem Klick auf den Brief, also das Protokoll, einen Überblick über die Sitzung. Natürlich ist die Formatierung damit nicht korrekt.


    Deshalb kann zusätzlich ein Mitglied „Verein“ angelegt werden (natürlich ohne Mitgliedsbeitrag etc.). Dort lassen sich dann die Protokolle als Dokumente zuordnen.


    2. Ein ähnliches Vorgehen empfiehlt sich auch bei der Verwaltung von Post und Korrespondenz unterschiedlicher Vereinsgruppen und –abteilungen: Entweder legt man, wie oben bereits beschrieben, ein ‚Mitglied‘ mit dem Namen „Verein“ an und ordnet dann bei „Dokumente“ in unterschiedlichen Ordnern die Dokumente der einzelnen Abteilungen zu. Alternativ kann auch für jede Gruppe ein eigenes „Mitglied“ erfasst werden, dem dann Dokumente zugeordnet werden. Zudem können bei „Ansprechpartner“ oder „Anmerkungen“ die aktuellen Mitglieder der Gruppe hinterlegt werden.


    3. Ebenfalls unter dem „Mitglied“ ‚Verein‘ können auch Teilnehmerlisten als Dokument verwaltet werden. Alternativ kann im Planer ein Termin erfasst und in den Anmerkungen die Liste der Teilnehmer hinterlegt werden.


    Auf diese Weise lassen sich die von Ihnen gewünschten Informationen innerhalb des Programms sammeln, ohne auf weitere Software zurückgreifen zu müssen.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo Samm,


    tatsächlich ist das Procedere weiterhin so. Wie auch in einigen der anderen von dir aufgeführten threads bereits angeregt, wurde eine Erleichterung des Verfahrens als Verbesserungsvorschlag aufgenommen. Um aber Fehler beim Banking zuvermeiden (wie doppelte oder dann eben fehlende Buchungen oder falsche Salden), ist derzeit weiterhin der sicherste Weg der von Dir auch beschriebene.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    grundsätzlich empfehlen wir in solchen Fällen, zunächst die eigentliche Schnittstelle des Online-Bankings, die LetsTrade-Schnittstelle, zu aktualisieren. Unter folgendem Link


    http://update.buhl-finance.com…tsTrade2/LTPreRelease.exe


    kann immer die aktuellste Version heruntergeladen und (natürlich wie immer nach einer Datensicherung) installiert werden. Anschließend ist die Synchronisierung, sprich: die Einrichtung der Bankverbindung, noch einmal vorzunehmen.


    Sofern das nicht zum gewünschten Erfolg führt, kann ein Anruf beim Support sinnvoll sein, da beim Banking viele Komponenten zusammenspielen (Betriebssystem, Rechte, Bank, Zugangsart etc.). Eine detaillierte Anleitung für jeden Einzelfall zu schreiben, ist schwierig. Zudem sehen 4 Augen mehr als 2, häufig fehlt nur an irgendeiner Stelle ein Häkchen o.ä. Zudem verfügt der Support über die Möglichkeit, sog. „log-Dateien“ erzeugen zu lassen, in denen weitere Informationen zur Klärung des Sachverhalts gesammelt werden können.


    Mit freundlichem Gruß
    C. Diel

    Hallo,


    für alle unsere Produkte ist die Aktualitäts-Garantie bei der Erstinstallation bzw. der Registrierung freischalten. Damit lässt sich die Software für den Zeitraum von mindestens 365 Tagen vollständig nutzen, zudem erhalten Sie als Nutzer kostenlosen Zugriff auf die in diesem Zeitraum anfallenden Updates, sowohl Online-Updates wie auch neue Programmversionen auf CD. Nach Ablauf dieses Zeitraums kann die Aktualitäts-Garantie verlängert werden.


    Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Software zu registrieren: Bei der Aktualitäts-Garantie ohne Verlängerung tragen Sie selbst die Verantwortung, rechtzeitig die Programmversion für das folgende Wirtschaftsjahr zu erwerben.


    Beim Erstkauf beträgt der Preis für den WISO Kaufmann in der Standardversion derzeit EUR 149,95. Registrieren Sie sich dann für die Aktualitäts-Garantie ohne Verlängerung, fällt im Folgejahr ein Preis von EUR 129,95 an.


    Sofern Sie bei der Registrierung der Software die Variante der Aktualitäts-Garantie mit Verlängerung gewählt haben, brauchen Sie sich um die Verlängerung nicht zu kümmern: Sie geschieht automatisch und für Sie zum besonders günstigen Preis von EUR 99,95. Natürlich werden Sie vor der Verlängerung noch einmal angeschrieben und informiert. Zudem können Sie das Programm jederzeit zum nächsten Ablaufdatum des Aktualitäts-Garantie Vertrages ohne Angabe von Gründen kündigen.


    Daraus erklären sich die unterschiedlichen Preisangaben. Als Nutzer der Aktualitäts-Garantie inklusive Verlängerung profitieren Sie also nicht nur von unseren kostenlosen Serviceupdates, Sie erhalten die Software zudem zu günstigsten Preis!


    Mit freundlichem Gruß
    C. Diel

    Da i.A. die Zuordnung einer Buchung zur Auswertung EÜR (im Sinne einer zeitlichen Abgrenzung) lediglich über das Buchungsdatum erfolgt, gibt es tatsächlich nicht sehr viele Einstellungen, die zu beachten sind. Als kleiner Tipp sei hier noch erwähnt, dass in der Anzeige „Einnahme-Überschuss-Rechnung“ die Zeilen und Zahlen interaktiv sind. Ein Klick auf die Zahl, die rechts unter „Saldo“ steht, zeigt alle Buchungen an, die zu dieser Zahl geführt haben, inkl. Datum. Vielleicht ergeben sich ja daraus neue Erkenntnisse.


    Falls keine weiteren Beiträge hier im Forum Licht in die Sache bringen, ist es daher zu empfehlen, über


    https://kundencenter.buhl.de/


    ein Ticket einzureichen und die Datensicherung (Datei > Daten sichern) anzuhängen. Die Daten können dann vor Ort geprüft werden.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    sofern ich die Anfrage korrekt verstehe, geht es um Massenänderungen, um die Eigenschaft „In E-Mail-Newsletter einbeziehen“ bzw. „In Serienbrief einbeziehen“ zu aktivieren oder zu deaktivieren. Dies lässt sich im Rahmen der Massenänderung mit einem entsprechenden Häkchen vornehmen. Eine Abfrage mit „Ja“ oder „Nein“ ist hier nicht vorgesehen, weil auch im einzelnen Mitglied diese Einstellungen mittels Häkchen vorgenommen werden.


    Falls damit Ihre Frage nicht beantwortet ist, teilen Sie uns bitte noch einmal genauer Ihre Anfrage oder Ihren Verbesserungsvorschlag mit.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    zunächst einmal ist festzuhalten, dass eine monatliche Auswertung nach EÜR nicht im Bereich „Finanzen > Steuer-Auswertung“ vorgenommen werden kann, da hier das amtliche Formular hinterlegt ist, das eine Jahresauswertung voraussetzt.


    Sehr wohl kann eine EÜR für einen gewünschten Monat über die Rechnungs- und Buchhaltungslisten erzeugt werden. Auch auf die Gefahr hin, banal zu werden: Unter dem Karteireiter „Einnahmen-Überschuss-Rechnung“ lassen sich verschiedene Zeiträume einstellen, „Jahr“, „Monat“, „vom bis“. Dabei ist nicht nur der richtige Zeitraum einzustellen, sondern auch, in Ihrem Fall, der Punkt zu setzen bei „Monat“ bzw. „vom bis“. Nur dann wird der Zeitraum korrekt abgegrenzt.


    Zudem kann man prüfen, ob in „Zahlungen Bank/Kasse“ evtl. noch Buchungen im Bereich „Verrechnung“ für den Februar stehen, die dann korrekterweise in der EÜR für Februar auftauchen.


    Nach einer Datensicherung kann zudem der Punkt „Datei > Datenbank reorganisieren“ durchgeführt werden.


    Sofern diese Hinweise nicht helfen, können Sie sich auch an den telefonischen Support wenden. Evtl. sind Ihre Daten vor Ort zu prüfen.




    Mit freundlichem Gruß


    C.Diel

    Hallo,


    vielen Dank, dass Sie mit Ihrem Vorschlag zur Verbesserung unseres Programms beitragen wollen! Ihre Anregung wurde daher zur Prüfung an unsere Entwicklungsabteilung weitergegeben.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    auch ohne funktionierende Software lässt sich i.A. eine Datensicherung erstellen. Im Installationspfad des Programms (i.A. „C/Programme/Buhl/Mein Verein“, in Ihrem Fall auf die alte Festplatte hin abgewandelt) finden Sie die Anwendung „mfBCK.exe“. Mit dieser lässt sich eine Datensicherung erstellen.


    Deinstallieren Sie ggf. noch einmal auf Ihrem neuen Rechner die Software (NICHT die Daten der alten Festplatte!!). Installieren Sie dann das Programm neu und führen das Update auf die neueste Version durch. Lesen Sie anschließend die oben beschriebene Datensicherung ein.


    Sofern die Erstellung der Datensicherung nicht möglich ist, installieren Sie ebenfalls das Programm WISO Mein Verein neu und führen das Update durch. Anschließend beenden Sie die Software. Kopieren Sie folgende Ordner aus dem Ordner „Mein Verein 2010“ der alten Festplatte und ersetzen damit die gleichnamigen Ordner der Neuinstallation:


    DB
    Dokumente
    Reports
    Settings



    Sofern das Banking auf dem neuen PC nicht direkt funktioniert, übernehmen Sie auch noch (nach einer Datensicherung) den Ordner LetsTrade.


    Anschließend können Sie mit Ihrem bisherigen Datenbestand weiterarbeiten.


    Mit freundlichem Gruß
    C.Diel

    Hallo,


    die Archivierungsmöglichkeiten beziehen sich eigentlich nur auf die Stammdaten (Adressen, Artikel). Eine Möglichkeit, um einzelne wichtige Rechnungen leichter zu finden, besteht in der Nutzung des Feldes „Anmerkung“ in einer Rechnung (Karteireiter „Erweitert > Sonstiges“). Hier kann bspw. der Eintrag „wichtige Rechnung“ o.ä. erfolgen. In der Liste aller Rechnungen kann über „Ansicht > Spalten definieren“ die Spalte „Anmerkung“ mit eingefügt werden. Nach den Einträgen dieser Spalte kann sortiert bzw. gesucht werden. So lassen sich entsprechend gekennzeichnete Vorgänge leichter wiederfinden.


    Mit freundlichem Gruß


    C.Diel

    Hallo,


    regulär werden nur aktuelle Produkte supportet. Die folgenden Angaben beziehen sich daher auf die Programmversionen WISO Mein Verein 2009 und 2010.


    In Briefen können ebenfalls manuell Rechnungsnummern eingefügt werden, bspw. im Betreff wie auch im eigentlichen Brieftext. Eine automatische Vergabe von Rechnungsnummern ist hier natürlich nicht vorhanden.


    Eine weiterführende Bearbeitung von Vorlagen und Rechnungen (außer „Briefpapier gestalten“) ist derzeit in keiner Programmversion von WISO Mein Verein gegeben.


    Mit freundlichem Gruß
    C. Diel

    Hallo,


    in einigen Fällen kann das Update von einem Rechner auf einen anderen aufgespielt werden. Es handelt sich hierbei also nicht um inhaltliche Daten, die zwischen Rechnern transferiert werden, sondern nur um ein Programmupdate. Es empfiehlt sich unbedingt, vorab die Daten zu sichern, ggf. auf beiden Rechnern!


    Laden Sie auf einem mit dem Internet verbundenen Rechner das Update herunter. Lassen Sie das Update dann noch nicht installieren und öffnen Sie das Programm WISO Mein Verein noch nicht! Im Installationspfad (standardgemäß: C/Programme/Buhl/Mein Verein) finden Sie anschließend eine Datei mit dem Änderungsdatum des aktuellen Tages, in der der Name „Mein Verein“ oder „MV“ enthalten ist (z.B. „MV2010“). Fügen Sie diese Datei auf dem neuen Rechner an analoger Stelle wieder ein und öffnen dort die Software. Es kann jedoch keine Gewähr übernommen werden, dass das Update übernommen wird und/oder die Daten oder die Installation auf dem zweiten Rechner weiterhin funktional sind!


    Es empfiehlt sich daher eher, auf dem neuen PC das Update direkt aus dem Internet herunter zu laden. Ist dies nicht möglich, wenden Sie sich bitte an den Support.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

    Hallo,


    schauen Sie bitte zunächst, ob ausschließlich die Kontoinhaber-Bezeichnungen bei den 13 Buchungen fehlen. Ist dies der Fall, prüfen Sie, ob es sich bei den genannten Mitgliedern um Familienmitglieder handelt, für die ein anderes Mitglied die Zahlung übernimmt („Zahler ist anderes Mitglied“), die aber trotzdem eine Bankverbindung eingetragen haben.


    Die Prüfung der Namen auf Sonderzeichen und Umlaute wurde bereits vorgenommen. Bitte bedenken Sie dabei aber, dass auch einfache und doppelte Anführungszeichen, Akzent-Zeichen u.ä. als Sonderzeichen gelten, die ggf. zu entfernen sind.


    Sofern alle genannten Prüfungen kein Ergebnis zeitigen, die weiteren Angaben der DTAUS-Datei aber korrekt sind, bringen Sie bitte bei Ihrer Bank in Erfahrung, ob für die Bearbeitung der DTA-Datei der Name des Kontoinhabers bei ansonsten vollständigen Angaben noch benötigt wird.


    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel