Beiträge von Buhl Support C. Diel

    Hallo,


    wir haben inzwischen einen Patch mit der Versionsnummer 20.03.01.004 veröffentlicht. Damit stehen die zuvor ausgegrauten oder nicht mehr vorhandenen Funktionen im Zusammenhang mit dem E-Commerce wieder zur Verfügung:


    Patch 20.03.01.004 ist online


    Den im hiesigen Thread an anderer Stelle zitierten Workaround aus einem Ticket an einen einzelnen Kunden empfehlen wir hingegen nicht. Darin wird die Umbenennung einer Datei beschrieben. Das konnte im Zusammenhang mit dem nun durch den Patch behobenen Sachverhalt zwar kurzfristig zu einer Verbesserung führen. Die genannte Datei ist jedoch auf vielfältige Weise mit dem Programm verknüpft. Eine Umbenennung kann daher an anderen Stellen zu Meldungen oder Veränderungen führen.


    Wer die Datei bereits umbenannt hat, kann zunächst weiterarbeiten, möge aber die umbenannte Datei bitte nicht löschen!


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    soeben haben wir den Patch mit der Version 20.03.01.004 veröffentlicht. Darin wird die Hinterlegung der Garantie-Nummer bei einigen Kunden korrigiert. Bei diesen Kunden wurden nach einer der letzten Aktualisierungen die mit der Garantie-Nummer verknüpften Module nicht richtig ausgelesen. Das führte dann dazu, dass beispielsweise beim E-Commerce Bereiche ausgegraut waren, Artikel zu Bestellungen nicht zugeordnet und Rechnungen nicht zu Amazon übertragen werden konnten. Dieser Sachverhalt wird mit dem Patch behoben. Auch auf andere ausgegraute Bereiche beispielsweise bei den weiteren Adressen kann mit dem Patch wieder zugegriffen werden.


    Bei der Installationsdatei, die über den Link zur Installationsdatei http://www.buhl.de/go/1631 heruntergeladen werden kann, ist ebenfalls bereits die neue Version enthalten.


    Wie immer empfehlen wir vor der Installation der Aktualisierung die Erstellung einer Datensicherung über "Datei > Manuelle Datensicherung".


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    gemäß der Entscheidung der Bundesregierung werden im Zuge der Coronamaßnahmen ab dem 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 der reguläre Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 % und der verminderte Steuersatz von 7 auf 5 % gesenkt. Die erforderlichen Anpassungen für Ihre Software WISO MeinBüro 365 werden wir rechtzeitig über ein Update bereitstellen.


    Von manuellen Umstellungen in der Software raten wir ab. Die in der Software vorhandenen Steuerschlüssel sind mit einer Vielzahl von Buchungskonten, Auswertungen, Steuerformularen und anderen programminternen Elementen verbunden, so dass die einfache manuelle Änderung des Steuerschlüssels von 19 auf 16 % in den meisten Fällen nicht ausreicht.


    Hier im Forum gibt es bereits einen Thread zum Thema:


    Corona MWST Satz Anpassungen auf 16 % und 5 %


    Im genannten Thread sind inzwischen jedoch viele Nebenthemen enthalten. Daher möchten wir mit unserer jetzigen Information, die zudem als Ankündigung ganz oben im Forum erscheint, einen leicht zu findenden und offiziellen Hinweis geben, sich bitte noch ein wenig bis zur Veröffentlichung des Updates zu gedulden.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    ein kleiner Tipp für alle, die Buchungen suchen und argwöhnen, sie könnten mit einem falschen Datum im Programm eingegeben worden sein: Damit man nicht alle Jahre einzeln eingeben und durchgehen muss, öffnet man den Bereich "Finanzen > Zahlungen Bank/Kasse" und wählt das betreffende Konto. Links oben klicken Sie in das Feld "Buchungsdatum von", löschen einfach das dort stehende Datum und betätigen dann die "Enter-Taste". Damit werden ohne Einschränkung alle Buchungen bis zum "bis"-Datum angezeigt, also auch, falls vorhanden, solche aus dem Jahr 100 und auch Buchungen komplett ohne Datumsangabe.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    Buecherwurm hat ja in seinem Post #24 und daselbst im Spoiler schon das offizielle Schreiben der Firma Buhl zur angekündigten Mehrwersteuerumstellung zitiert, mit dem wir über eine Programmanpassung per Update informieren. Aktuell möchten wir unsere Kunden tatsächlich bitten, bis zu diesem Update zu warten, statt selbst einzelne Einstellungen in der Software zu ändern. Zwar besteht im Programm WISO MeinBüro 365 bereits der Steuerschlüssel 16 %. Mit einer einfachen Umstellung des Programmstandards von 19 auf 16 Prozent allerdings ist es für das kommende halbe Jahr nicht getan.


    Zum einen fehlt noch der beschlossene ermäßigte Steuerschlüssel. Zum anderen gehören zu Steuerschlüsseln immer auch jede Menge Verweise innerhalb des Programms, beispielsweise zu den zugehörigen FiBu-Konten. Die FiBu-Konten wiederum enthalten Hinweise auf den Ausweis der jeweiligen Beträge auf den Steuerformularen wie UVA und EÜR. Zudem werden viele weitere programminterne Auswertungen auf Basis der Kontenbuchungen erstellt. Aus diesen Gründen ist es hier sinnvoll, auf das Update zu warten, anstatt zu versuchen, alle relevanten Einstellungen im Programm manuell anzupassen.


    Vor der Installation des kommenden Updates oder auch vor dem Wechsel vom Juni in den Juli eine Datensicherung zu erstellen, ist hingegen in jedem Fall ratsam.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    Nutzer unserer Software, die weiterhin unter "Gut zu wissen" immer wieder nach der Cookie-Zustimmung gefragt werden, öffnen bitte den Bereich "Office > Übersicht" und drücken dann einmal die Taste F5. Anschließend können Sie wie gewohnt mit Ihrem Programm weiterarbeiten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    das Update mit der Versionsnummer 19.00.05.100 ist online. Damit wird der Sachverhalt behoben, dass in manchen Fällen nach einem Umsatzabruf erst die Maske gewechselt werden musste, bevor die Umsätze angezeigt wurden.


    Auch haben wir wie bereits mit Version 19.00.04.100 weitere Änderungen im Bereich Online-Banking vorgenommen. Darüber hinaus wurden erforderliche Anpassungen bei bestimmten Sicherheitszertifikaten vorgenommen, die unter anderem beim Newsletter-Versand benötigt werden.


    Da wir auch unsere Teamwork-Server hinsichtlich der Sicherheitszertifikate angepasst haben, ist der Zugriff über Teamwork nur noch mit der upgedateten Programmversion möglich. Nutzer unserer Dreierlizenz führen daher bitte vor der nächsten Datenübertragung vom oder zum Teamworkserver die Programmaktualisierung durch.


    Im Folgenden noch die üblichen Hinweise zu den Updates:


    1. Wie immer empfehlen wir vor der Durchführung der Aktualisierung die Erstellung einer Datensicherung über „Datei > Daten sichern“!


    2. Teamwork-Nutzer stellen bitte sicher, dass alle Nutzer denselben Versionsstand verwenden. Andernfalls können Anwender mit einem älteren Versionsstand der Software die Datenbank eventuell nicht öffnen.


    3. Erhalten Sie nach dem Update eine Meldung zur fehlenden Bibliothek "imgres.dll", beachten Sie bitte die Hinweise in dieser FAQ: https://www.buhl.de/faqs.html?article=1479


    Die Liste aller Neuerungen, auch von früheren Aktualisierungen, finden Sie wie üblich unter diesem Link: update1.buhl-data.com/deltra/meinverein/update/whatsnew.txt


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    14. Juni 2018

    Update Version 18.00.02.100 ist online, Anpassung der Cloud-Funktionen an die DSGVO, Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung AVV



    Hallo,


    ein neues Update ist online. Darin wurden hauptsächlich Anpassungen an die DSGVO vorgenommen. Kunden mit Teamworkfunktion erhalten nach dem Update beim Herunterladen der Daten vom Teamworkserver die Aufforderung, eine "Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)" abzuschließen. Eine solche Vereinbarung ist im Zusammenhang mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung notwendig.


    Sofern Sie den Auftragverarbeitungs-Vertrag (AVV) nicht direkt aus dem Programm heraus abschließend können oder die Software Sie nach Anhaken der Zustimmung nicht weiter lässt, können Sie den AVV auch direkt in Ihrem buhl:Konto bestätigen: Melden Sie sich auf der Seite https://www.buhl.de/alle-meine-daten an Ihrem buhl:Konto an oder erstellen ein neues buhl:Konto. Im letztgenannten Fall benötigen Sie Ihre Garantienummer, die Sie in Ihrer Software unter Hilfe > Info oder auch auf Ihrer letzten Rechnung finden. Haben Sie das Kennwort zu Ihrem bestehenden buhl:Konto vergessen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.


    Sind Sie in Ihrem buhl:Konto angemeldet, klicken Sie bitte oben auf "Kundencenter" und dann links in der Liste auf "Alle meine Daten". Rechts weiter unten finden Sie dann unter "Mein Auftragsverarbeitungs-Vertrag" die Option, die AVV per Klick abzuschließen. Diese wird Ihnen dann per E-Mail zugesandt und kann jederzeit im Kundenkonto eingesehen werden.



    Werden Sie nun in Ihrem Programm WISO Mein Verein 365 Teamwork noch einmal nach der AVV gefragt, geben Sie bitte einmal Ihre Anmeldedaten zum buhl:Konto an. Anschließend erkennt die Software, dass der AVV bereits abgeschlossen wurde, und Sie können mit der gewohnten Arbeit im Programm fortfahren.


    Ein kleiner Hinweis noch: Der Abschluss eines Auftragverarbeitungs-Vertrags ist jetzt auch Voraussetzung für die Aufnahme einer Fernwartungssitzung per Teamviewer im Rahmen eines Telefonats mit unserem technischen Support.



    Noch einige allgemeine Hinweise zum Update:



    Wie immer empfehlen wir vor der Durchführung der Aktualisierung die Erstellung einer Datensicherung über „Datei > Daten sichern“!


    Das Update können Sie aus Ihrem Programm heraus unter „Hilfe > Online-Update“ herunterladen. Lässt sich das Update auf diesem Weg einmal nicht installieren, haben wir die entsprechende Datei auch unter diesem Link für Sie bereitgestellt:


    https://update.buhl-finance.co…nverein/update/MV2018.exe


    Speichern Sie die Datei auf Ihrem PC und führen sie dann bei geschlossenem Vereinsprogramm per Doppelklick aus. Kleiner Tipp: Wird das Update aus dem Programm heraus zwar durchgeführt, aber bei jedem Öffnen der Software erneut verlangt, führen Sie bitte ebenfalls das Update einmal über den oben angegebenen Link aus.


    Zwei wichtige Hinweise noch:


    1. Teamwork-Nutzer stellen bitte sicher, dass alle Nutzer denselben Versionsstand verwenden. Andernfalls können Anwender mit einem älteren Versionsstand der Software die Datenbank eventuell nicht öffnen.


    2. Erhalten Sie nach dem Update eine Meldung zur fehlenden Bibliothek "imgres.dll", beachten Sie bitte die Hinweise in dieser FAQ: https://www.buhl.de/faqs.html?article=1479


    Die Liste aller Neuerungen, auch von früheren Aktualisierungen, finden Sie üblicherweise unter diesem Link: update1.buhl-data.com/deltra/meinverein/update/whatsnew.txt


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    ohne genauere Informationen zu Programm- und LetsTrade-Version sowie die Zugangsart lässt sich dazu nur wenig sagen. Die Software WISO MeinBüro 365 soll aktuell sein, ebenso die LetsTrade-Schnittstelle:


    "Um ein manuelles Update für die Banking-Schnittstelle auszuführen, folgen Sie bitte der nachstehenden Anleitung:
    Bevor Sie die Schritte zur Installation der Banking Komponente durchgehen, ist der Inhalt eines Ordners der Software zu leeren. Dieser Ordner heißt "LetsTrade" und ist im Verzeichnis "C:\Programme (x86)\Buhl\Mein Büro" zu finden. Alle Dateien in diesem Ordner können gelöscht werden (nicht jedoch der Ordner selbst).


    Bitte laden Sie danach das Update über den folgenden Link bei geschlossener Software herunter und speichern die Datei:

    https://update.buhl-finance.co…sTrade/LT5_PreRelease.exe


    Anschließend führen Sie die heruntergeladene Datei per Doppelklick aus."


    Die vom TE zitierte Meldung bedeutet vereinfacht gesagt, dass die Anmeldedaten, mit denen der Kunde am Server der Bank ankommt, nicht mit den bei der Bank hinterlegten Daten übereinstimmen. Das kann beispielsweise dann passieren, wenn eine der beiden Parteien einseitig Anmeldedaten ändert. Ob die CoBa für Sie neue Anmeldedaten hinterlegt hat, können Sie auch über die Homepage der Bank einsehen. Loggen Sie sich dort in Ihren Account ein und prüfen die Profildaten.


    Uns ist die Meldung hauptsächlich im Zusammenhang mit Nutzern einer Schlüsseldatei bekannt. Sofern die oben genannten Hinweise keine Hilfe bringen und andere Ursachen ausgeschlossen werden konnten, hat die Anlage einer neuen Schlüsseldatei bisher den Sachverhalt stets behoben.


    Eine Anleitung zur Anlage einer Schlüsseldatei finden Sie unter diesem Link:


    https://www.buhl.de/faqs?article=1457


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo ksuttner,


    Auftrag 1.0 ist sogar noch vor meiner Zeit... Das Folgende gilt im Übrigen für alle ganz alten Programmversionen, also Auftrag 1.0, 2.0 und 3.0 (bzw. 2003) sowie Buchhaltung 1.0 und 2.0.


    Also, Installationslinks oder -dateien haben wir nicht mehr, zumal das Programm lizenzrechtlich nicht mehr bei uns liegt. Und selbst wenn Sie irgendwo noch eine entsprechende Datei auftreiben, bedenken Sie bitte, dass es keine Updates mehr gibt. Soll heißen: Wenn die Software auf Ihrem bisherigen Rechner einmal upgedatet worden war, Sie das Programm jetzt auf einem neuen Rechner aber in der Auslieferungsversion installieren, könnten Sie wahrscheinlich die Daten nicht übernehmen.


    Der Datenbestand, wie ich mich ganz dunkel zu erinnern meine, liegt in den beiden Ordnern "00001" und "Daten" im Installationsverzeichnis. Übertrug man diese Ordner in eine neue Installation, konnten damals die Daten übernommen werden. Aber wie gesagt, ich kann Ihnen weder garantieren, dass das wirklich die richtigen und vollständigen Datenverzeichnisse sind, noch dass die Übernahme nicht an Versionsunterschieden scheitern würde.


    Eine Übernahme des Datenbestands in eines der späteren Programme wie WISO Kaufmann oder WISO Unternehmer ist ebensowenig möglich wie in die Software der Reihe WISO MeinBüro 365.


    Daten exportieren aus Auftrag 1.0 konnte man, so meine ich, unter dem Punkt "Dienste", den ich aber selbst nie aus eigener Anschauung gesehen habe. Sofern Sie Stammdaten exportieren können, lassen diese sich sowohl in die Programme der aktuellen Reihe Unternehmer 365 als auch WISO MeinBüro 365 importieren. Das betrifft aber ausschließlich die Artikel- und Adressdaten. Buchungen, Vorgänge und Vorlagen konnten aus den alten Programmen heraus nicht exportiert werden.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo DTPO,


    ergänzend zu SAMM können Sie auch prüfen, ob


    a) der Name eines Dokuments zu lang ist,

    b) der Dateiname inkompatible Sonderzeichen enthält oder

    c) der Pfad zum Dokument Sonderzeichen enthält (bspw. ein "&"). Das ist zwar i.A. nur relevant, wenn man ohne das Modul Dokumente+ arbeitet, es sei hier trotzdem erwähnt.


    Und wir prüfen derzeit die Möglichkeit, die Meldung beim Abbruch der Datensicherung zu erweitern und den Namen und/oder Pfad jenes Dokuments ausgeben zu lassen, das zum Abbruch führte.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo amafinode,


    in meinem Post #29 vom 20.04.2020 hatte ich versucht zu erklären, warum wir die Anleitung zur Anpassung des Umsatzabgleichs nicht schriftlich herausgeben möchten, also weder hier im Forum noch als Antwort auf ein Ticket. Aus gutem Grund bitten wir in diesem Fall die betreffenden Kunden, sich telefonisch bei uns zu melden, damit wir die Einstellungen gemeinsam im Telefonat vornehmen können. Die Erfahrung zeigt, dass auch eine mit den besten Absichten geschriebene Anleitung nicht in jedem Fall verhindern kann, dass falsche Einstellungen vorgenommen werden. Weil die in diesem Fall notwendige Einstellung nur in einem Programmbereich zu finden ist, der per Direktfunktion angesprochen werden muss und über den andere weitreichende Veränderungen der Datenbank vorgenommen werden können, kann ich hier nur um Verständnis werben, dass wir im Sinn unserer Kunden in diesem Fall von einer schriftlichen Anleitung absehen.


    Unsere aktuelle Erreichbarkeit hat sich in den letzten Monaten erkennbar verbessert. Außerdem benötigt die Anpassung nicht viel zeit. Aus diesem Grund kann ich nur jedem betroffenen User einen kurzen Anruf bei unserer Hotline empfehlen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    sofern eine bestimmte Einstellung im Programm nicht korrekt vorgenommen wurde und das die Ursache für die die Meldung "Die letzten Umsätze zu diesem Konto in der Datenbank unterscheiden sich..." ist , kann die Vorgehensweise helfen. Da bei der Meldung unterschiedliche Dinge zusammenkommen können, kann ich für den Erfolg der von mir erwähnten Anpassung nicht garantieren. Es ist aber in jedem Fall einen Versuch wert. Insofern empfehle ich, wie oben beschrieben, einen Anruf bei unserem Support.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo,


    es gibt eventuell eine Lösung über eine Direktfunktion. Die möchte ich hier allerdings aus verschiedenen Gründen nicht posten, u.a. weil darüber verschiedene Einstellungen vorgenommen werden können, die weitgehende Auswirkungen im Programm haben. Außerdem kann ich nicht für jeden Fall garantieren, dass diese Funktion Abhilfe beim hier diskutierten Sachverhalt Abhilfe schafft.


    Daher mein Vorschlag: Einmal beim Support anrufen (02735 / 90 96 20) und mit den Kollegen die Direktfunktion ausführen. Weil derzeit das Anfrageaufkommen spürbar geringer ist, sind auch die Wartezeiten bei einem Anruf im Schnitt deutlich kürzer.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

    Hallo Longflyer,


    eine Zuordnung mehrerer Buchungen auf einmal zu Kategorie, Kosten-/Erlösart und Verwendung ist nicht möglich. Wenn für die Zahler zunächst eine Leistungsrechnung erstellt wurde, kann für diese Leistung vorab eine Kosten-/Erlösart hinterlegt werden. Jeder Geldeingang muss dann aber noch der zugehörigen Rechnung zugeordnet werden, was den Vorteil hat, dass man auf diese Weise im Programm den Überblick behält, wer schon bezahlt hat.


    Alternative: Um Ihre Erlöse statistisch besser auswerten zu können, ließe sich auch für jedes Ihrer Events eine eigene Buchungskategorie über die Menüleiste bei "Stammdaten > Buchungskategorie bearbeiten" erstellen. Vorteil: Somit lassen sich mehrere Geldeingänge auf einmal verbuchen, die zudem eindeutig einem Event zugeordnet sind. Nachteile: Will man die Einnahmen mehrerer Veranstaltungen summiert sehen, muss man eventuell selbst zusammenrechnen. Zudem kommen im Lauf der Zeit eine Menge Kategorien zusammen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel