Beiträge von C1Shop

    Hallo zusammen,


    die Suche hat leider kein zufriedenstellendes Ergebnis geliefert.

    Wir wollen unser Gewerbe in 2020 abmelden, dazu werden auch die beiden Minijobber ordentlich gekündigt.

    Frage ist: die Minijobber melden wir bei der Zentrale ab (Wiso Lohn + Gehalt) müssen wir die noch irgendwo anders abmelden oder reicht die Meldung an die Minijobzentrale?


    Wenn wir die Minijobber in 2020 abmelden, müssen wir dann noch Jahres Meldungen Anfang 2021 abgeben. Wenn ja, welche?
    Wiso L+G verlängert sich bei uns immer im Oktober, bis dahin wollten wir geschlossen haben.
    Müssen wir L+G dann ggf. verlängern bis Okt. 2021 um evtl. Meldungen zu Beginn des Jahres 2021 noch abgeben zu können?

    Hallo,
    es gibt ja schon eine Menge an Auswertungsfunktionen.
    Aber wie kann ich eine eigene spezielle Auswertung machen, welcher Kunde einen bestimmtenm Artikel gekauft hat.
    Ich gebe den Artikel an und MB zeigt mir wer diesen gekauft hat.
    Irgendwie klappt das nicht oder gibt es das nicht?


    Danke für Hinweise

    Genau das WARUM wird dieses Konto bebucht hätte ich gerne gewusst.


    Auswertung wie gewünscht gemacht und wieder kommt diese 1 Rechnung raus :cursing:
    Die betroffene Rechnung habe ich auf vielen Wegen heraus finden können aber nicht warum dies auf solch seltsame Konten mit denen wir nie was zu tun hatten verbucht wird.
    Genau diese Rechnung und der dazugehörige Kunde wurde gelöscht und alles neu geschrieben mit gleichen Ergebnis.
    Die auf der Rechnung befindlichen Artikel haben wir mehrfach an andere Kunden berechnet wo dieser Fehler nicht auftrat.

    Jetzt habe ich Testweise mal eine Ust VA für das 2 Quartal angelegt.
    Ergebnis ist das die beiden 1 Cent Beträge weg sind und der 32,61 Euro Betrag immer noch oder wieder vorhanden ist und er um 1 Cnt zugenommen hat. Vorher waren es 32,60 jetzt 32,61.
    Mann kann den Betrag löschen aber ob dann die UstVA noch korrekt ist??


    Im 1 Quartal 32,60 mit Bezug auf Rechnung xxx im 2 Quartal 32,61 mit Bezug auf die gleiche Rechnung wie im 1 Quartal.
    Zahlungseingang war im März und die erste Rechnung auch, diese wurde dann wegen dem Chaos storniert und im April neu geschrieben. Die Zahlung auf dem Online Konto ist nur 1x vorhanden (März) und bezieht sich auf die Rechnung aus April.
    Nach der Ist Versteuerung sollte die Zahlung dann dem 1 Quartal zugeordnet sein. Warum meint MB das ich dies dann im 2 Quartal nochmal angeben soll?
    Wie bereits geschrieben Ticket seit über 4 Wochen ohne Hilfreiche Antwort.

    Danke an dich Samm und alle anderen die in ihrer Freizeit hier versuchen zu helfen.


    Wir sind kein Kleinunternehmer.
    Zahlungen zu Rechnungen werden im Online geführten Konto wie vorgesehen zugeordnet "Zahlung von Kunden und Zuordnung zur Rechnung" so wie es gedacht ist.


    Beispiel: Artikel A zum Preis von 10,- Euro inkl. MwSt. Dieser Artikel wurde 100x verkauft.
    Bei 3 Rechnungen wurde ein Betrag von ein paar Cent faslch verbucht, nicht als Einnahme mit 19% MwSt bei den 97 anderen Rechnungen wo der gleiche Artikel berechnet wurde ist es korrekt verbucht.
    Am Artikel selbst wurde seit Monaten keine Änderung vorgenommen.


    Bei ein paar wenigen Rechnungen wurde ein Betrag von 1 Cent falsch verbucht. Normal gehört der gesamnte Betrag auf Erlöse und 19% auf Umst.
    Es wurde verbucht aber 1 Cent auf 1770, 1 Cent auf 1693 und 32,60 Euro auf Konto 1695.
    Wir haben die Rechnung und Kunden gelöscht und neu angelegt und verbucht und der gleiche Fehler war wieder vorhanden.


    Ticket ist seit über 4 Wochen am laufen. Reaktion war wir brauchen eine Datensicherung um den Fehler nach voll ziehen zu können. Diese hat Buhl auch bekommen und seitdem ist das große Schweigen.
    Auch mit dem neuen Update ist der Fehler noch vorhanden. Ich habe eben nochmal das erste Quartal Testweise erstellen lassen. Gleicher Fehler vorhanden.
    Dafür hat das Update weitere Fehler im Bereich Webshop Modul mit sich gebracht :cursing:

    Danke für die ausführliche Antwort.
    Insgesamt waren es 3 Rechnungen wo jeweils 1 Cent aucf dem falschen Konto gelandet ist.
    Einstellungen auch die am Artikel habe ich mehrfach geprüft. Nix gefunden. Bei anderen rechnungen mit gleichem Artikel ist das nicht passiert.
    Rechnung ging an ganz normale Endkunden in DE, wir haben die 19% ab zu führen.


    Die betroffenen Rechnungen gelöscht, Rechnung neu geschrieben, gleicher Fehler.
    Rechnung wieder gelösht, Kunde gelöscht, Kunde manuell neu angelegt, Rechnung neu geschrieben und 1 Rechnung war dann korrekt. Die letzten beiden Rechnungen hatten den gleichen Fehler wieder.
    Ich bin am verzweifeln. OK wir reden von 2 Cent die in der Umst VA jetzt falsch sind aber der Fehler sollte nicht sein.


    Es ist ein Ticket eröffnet seit letzten Freitag (06.04.) Bis heute keine Antwort bekommen :sleeping:

    nein wenn man einen neuen Shop anlegt gilt das absofort,und wenn man weniger als 50 Artikel mit dem Shop verkauft hat muss man 7 Tage warten.Auch mit Paypal.

    Ahh okay. Ich weiß jetzt wieder warum ich demnächst nix mehr bei ebay verkaufe. Die neuen AGB´s sind eine Frechheit. Das aber ist ein anderes Thema.


    Wenn du IST Versteuerer bist dann zählt der Tag an dem das Geld bei dir eingegangen ist.
    Verkauf und Rechnung 30.03.12, Zahlung am 31.03.12, Zahlungseingang bei dir 10.04.2012 somit gehört es in das 2. Quartal.
    Ähnlich wie als wenn du auf Rechnung verkaufst mit 14 Tagen Zahlungsziel.


    So jetzt mal meine Meinung dazu ;)

    Wenn dein ebay Account als Gewerblicher Verkäufer angelegt ist bekommst du die Auszahlung sofort.
    Gewerbliche Verkäufer erhalten demnach die Auszahlung sofort und Private Verkäufer müssen mind. 7 Tage warten.
    Wenn man die Auszahlung auf PayPal wünscht geht es noch schneller.
    Die neuen ebay AGB´s gelten doch erst ab Mai 2012.

    Gleiches Problem haben wir auch. Haben wir in diesem Beitrag geschrieben .
    Es sind 3 Rechnungen wo einzelene Positionen aus der Rechnung auf falsche Konten verbucht wurde.
    Es handelt sich dabei um gängige Artikel welche bei anderen Rechnungen korrekt verbucht wurden.


    Ich habe ein Ticket angelegt aber wegen der Feiertage natürlich noch keine Antwort bekommen.
    Schaun mer ma.... nur das FA wartet nicht gerne.


    Es sind 3 verschiedene Rechnung und 2 verschiedene Artikel.
    Bei den jeweiligen Artikel ist im Reiter "Sonstiges" in dem Feld "Spez. FIBU Erlöskonten" nichts anderes ausgewählt worden. Heißt das steht MwSt 19%: Standard.

    Hallo,


    heute wollte ich zum ersten mal mit MB die UmSt Erklörung für das erste Quartal abschicken und schon wieder :cursing:
    Folgendes Fehlerprotokoll wird ausgegeben:


    Protokoll der Elsterverarbeitung
    Allgemeine Angaben:
    Programmstand: Mein Büro; Version 12.00.00.140
    Version BDElster-Modul: 12.00.00.140
    Umsatzsteuer Voranmeldung für: 2012


    Gewählte Elsterfunktion: Prüfen und Vorschau der Daten
    Fehler -8086: Fehler während der Plausibilitätsprüfung, Datensatz nicht plausibel.


    Fehler in Satz2: Die Bemessungsgrundlage und die dazugehoerige Steuer sind immer gemeinsam anzugeben.
    (Nr 36, Idx 00001, Vdnr 00001, TkKz )
    Fehler in Satz2: Die Bemessungsgrundlage und die dazugehoerige Steuer sind immer gemeinsam anzugeben.
    (Nr 74, Idx 00001, Vdnr 00001, TkKz )
    Fehler in Satz2: Die Bemessungsgrundlage und die dazugehoerige Steuer sind immer gemeinsam anzugeben.
    (Nr 85, Idx 00001, Vdnr 00001, TkKz )
    Ende des Protokolls


    In den Feldern 36,74,85 ist jeweils -0,01 ausgewiesen.
    Wenn man sich die Details zu der Summe ansieht wurden da jeweils 1 Cent von drei verschiedenen Rechnungen auf andere Konten verbucht diese wären 1693 und 1695 und einmal nach 1770.


    Die Rechnungen wurden alle vom Online eingebundenen Konto nach Zahlungseingang verbucht und der offenen Kundenrechnung zugeordnet. So wie es vorgesehen ist und auch ganz einfach geht.
    Aber was ist das nun schon wieder???


    Bitte Hilfe, wie bekomme ich das korrigiert und vor allem wie kam es dazu????


    Danke
    Guido

    was mir allerdings aufgefallen ist: die bestellnummer vom webshop taucht in Mein Büro unter "Ref. Nr. des Kunden auf." somit sollte es eigentlich kein Problem sein, dieses Feld anzeigen zu lassen (also in der Rechnung oder auf dem Lieferschein). Das musst du dann aber mit dem Vorlagendesigner machen oder mit anderen Vorlagen aus dem Internet.

    das habe ich auch gesehen aber trotzdem nicht in das Rechnungslayout reinbekommen.
    Wenn nix hilft dann muss ich mal den Rechnungsvorlagen Spezialist aus dem Forum befragen. :D

    bemerkungen zur bestellung werden nicht übernommen, verschiedene versandmethoden (ob DHL oder Hermes z.B.) kann man in MEin Büro nicht erkennen...


    somit ist es auch nicht möglich Mein Büro ohne das Backoffice des WEbshops zu nutzen....SUPER NERVIG!

    Da hast du recht.
    Die Idee des Webshop Modul ist sehr gut aber ausgereift ist was anderes. Und der Support lässt szu wünschen übrig. Verbesserungen nicht in sicht da es noch viele andere Baustellen gibt.
    Also weiter improvisieren und hoffen das irgenwann ein Update kommt oder andere Software suchen. :thumbdown:

    Ich habe dies mal die letzten Tage beobachtet und es ist wirklich so. Die zuletzt eingegangen Bestellung wird als erstes abgerufen und somit die Reihenfolge der Bestellungen umgedreht.
    Da wir die vom Shop vergebene Kd Nr ignorieren stellt dies kein Problem für uns da.


    Hast du die Webshopbestellnr. in das Rechnungsformular einbinden können?
    Das wäre mir dran gelegen das mann die Bestellnr. des Webshop irgerndwo auf der Rechnung mit andruckt.
    Geht sicher irgendwie aber wie???? Bisherige Versuche sind gescheitert ?(

    Hallo,


    leider NEIN :cursing:


    Buhl Support hat sich gemeldet und gesagt das sei ein Problem des Webshop und habe nicht mit MB zu tun. Ticket bei BUHL geschlossen.
    Ticket beim Webshop Betreiber läuft seit ca. 2 Monaten. Immer die gleiche Rückmeldung "Wir warten noch auf Antwort der Entwickler. Bitte um Geduld"
    Hilft einem auch nicht weiter.


    Wir müssen noch immer in JEDER Rechnung den angeblich vom Webshop übetragenen Text "Gebühr auf Versandmethode" manuell überschreiben auf Versandkosten.
    ich bleibe dran an dem Thema.