Beiträge von ComputerHaus

    Moin,

    gehe in den Bereich Verkauf ->Adressen. Hier hast Du oben die Taste "Schnittstellen". Wähle "Adressen exportieren", dann "Neuer Export" und benenne ihn beliebig.

    Klicke dann auf Gestalten, Reiter "Ansicht". Setze das Kennzeichen "Nur importierbare Felder", gehe zurück auf "Gestaltung". Klicke auf den kleinen Pfeil unter "Einfügen" und wähle "Alle Felder einfügen". Entferne jetzt das erste "Dummy" und alle Datenfelder, die das Kürzel "Rtf" haben.

    Entferne das letzte Semikolon ganz am Ende und setze hier einmal die Tastenkombination "Strg" + "Enter"


    Damit kannst Du Dir die Adressen exportieren. Im Export sind sowohl Kunden als auch Lieferanten enthalten.


    Die eben erstellte Exportmaske kannst Du übrigens kopieren und in einen Import einfügen; damit kannst Du die Daten dann in einen neuen Mandanten importieren und musst das Rad nicht neu erfinden :) 


    Die Import- und Exportmaske sollte so aussehen (erstellt mit Unternehmer Mittelstand):

    Code
    1. «Adr.AdrNr»;«Adr.ReAnsNr»;«Adr.LiAnsNr»;«Adr.SuchBeg»;«Adr.Status»;«Adr.Branche»;«Adr.TextKz1»;«Adr.TextKz2»;«Adr.TextKz3»;«Adr.TextKz4»;«Adr.TextKz5»;«Adr.IklStKz»;«Adr.HistKz»;«Adr.DreiGsKz»;«Adr.RabKz»;«Adr.RabSz»;«Adr.SteuNr»;«Adr.UStKat»;«Adr.AuslKdKz»;«Adr.AuslKdEUKz»;«Adr.UStKatMKz»;«Adr.UStId»;«Adr.Waehr»;«Adr.VsdArt»;«Adr.VsdZWeise»;«Adr.IBAN»;«Adr.BLZ»;«Adr.BLZNr»;«Adr.KNr»;«Adr.KInhab»;«Adr.ZahlArt»;«Adr.KartArt»;«Adr.KartNr»;«Adr.KartGueltig»;«Adr.KartInhab»;«Adr.ZahlHBk»;«Adr.ZahlBed»;«Adr.SktoTg1»;«Adr.SktoSz1»;«Adr.NettoTg»;«Adr.KredLimit»;«Adr.MahnKz»;«Adr.MahnZt»;«Adr.FoMaVgWeise»;«Adr.Rechtsform»;«Adr.GeschFuehr»;«Adr.HReg»;«Adr.VtrNr»;«Adr.VtrProvSz»;«Adr.KdLiefNr»;«Adr.BKtoNr»;«Adr.ArtPrGrp»;«Adr.HaePLZBer»;«Adr.HaeAdrNr»;«Adr.HaeDat»;«Adr.EURUmstDat»;«Adr.KontDurch»;«Adr.Bild»;«Adr.Info»;«Adr.Memo»;«Adr.LtzUmsDat»;«Adr.DSEinvErkl»;«Adr.DSDat»;«Adr.DSHerkInfo»;«Adr.DSZweck»;«Adr.DSKdInfoKz»;«Adr.DSBemerkInfo»;«Adr.Re.Na1»;«Adr.Re.Na2»;«Adr.Re.Na3»;«Adr.Re.Str»;«Adr.Re.Land»;«Adr.Re.LandBez»;«Adr.Re.LandKennz»;«Adr.Re.PLZ»;«Adr.Re.Ort»;«Adr.Re.PLZOrtInfo»;«Adr.Re.Postf»;«Adr.Re.PfPLZ»;«Adr.Re.PfOrt»;«Adr.Re.Tel»;«Adr.Re.Fax»;«Adr.Re.WSeite»;«Adr.Re.EMail1»;«Adr.Re.EMail2»;«Adr.Re.StdReKz»;«Adr.Re.StdLiKz»;«Adr.Re.TelAbglDat»;«Adr.Re.TelAbglSts»;«Adr.Re.TelAbglManuellKz»;«Adr.Re.Asp.StdKz»;«Adr.Re.Asp.Anr»;«Adr.Re.Asp.Ansp»;«Adr.Re.Asp.AnrSB»;«Adr.Re.Asp.Tel1»;«Adr.Re.Asp.Tel2»;«Adr.Re.Asp.MTel»;«Adr.Re.Asp.Fax»;«Adr.Re.Asp.WSeite»;«Adr.Re.Asp.EMail1»;«Adr.Re.Asp.EMail2»;«Adr.Li.Na1»;«Adr.Li.Na2»;«Adr.Li.Na3»;«Adr.Li.Str»;«Adr.Li.Land»;«Adr.Li.LandBez»;«Adr.Li.LandKennz»;«Adr.Li.PLZ»;«Adr.Li.Ort»;«Adr.Li.PLZOrtInfo»;«Adr.Li.Postf»;«Adr.Li.PfPLZ»;«Adr.Li.PfOrt»;«Adr.Li.Tel»;«Adr.Li.Fax»;«Adr.Li.WSeite»;«Adr.Li.EMail1»;«Adr.Li.EMail2»;«Adr.Li.StdReKz»;«Adr.Li.StdLiKz»;«Adr.Li.TelAbglDat»;«Adr.Li.TelAbglSts»;«Adr.Li.TelAbglManuellKz»;«Adr.Li.Asp.StdKz»;«Adr.Li.Asp.Anr»;«Adr.Li.Asp.Ansp»;«Adr.Li.Asp.AnrSB»;«Adr.Li.Asp.Tel1»;«Adr.Li.Asp.Tel2»;«Adr.Li.Asp.MTel»;«Adr.Li.Asp.Fax»;«Adr.Li.Asp.WSeite»;«Adr.Li.Asp.EMail1»;«Adr.Li.Asp.EMail2»

    Beim Import musst Du den letzten Umbruch glaube ich entfernen.

    Moin,

    das funktioniert nicht so.

    Du musst aus den vorhandenen Daten einen Export machen für die Daten, die Du übernehmen möchtest (offensichtlich Kunden/Lieferante). Diese Exportdatei importierst Du dann auf dem "Zielsystem", nachdem Du einen neuen Mandanten eingerichtet hast. Die Firmenstammdaten dürften überschaubar sein und leichter neu einzugeben als alles andere.


    Problem bei "selektiven" Datenrücksicherungen ist, dass viele Tabellen miteinander verknüpft und verbunden sind, sodass Du im Ergebnis fast immer einen inkonsistenten Datenbestand hast.

    Moin,

    bei solchen Fragestellungen stelle ich aus meiner Erfahrung leider immer wieder fest, dass an die Aufgabe falsch herangegangen wird.


    Der erste Schritt, der oft vergessen wird: Was genau brauche ich?

    Solange diese Frage nicht im Detail beantwortet ist, ist das Testen unterschiedlicher Möglichkeiten nur bedingt sinnvoll und führt oft zu "ungerechten" Bewertungen/Kommentierungen der unterschiedlichen Tools und deren Preise.

    Ein Kunde von mir, der sich in einer sehr engen Nische befand, wollte fünf Artikel in einen Shop und mehrere Marktplätze streuen. Er testete einen Mercedes, der völlig überdimensioniert war, und fluchte danach darüber, dass die getestete Lösung viel zu teuer sei. Tatsächlich war sie einfach nur völlig am Bedarf vorbei.

    Alle anderen setzen ja büro+ als MInimum voraus.....

    Ich verspreche hier nichts, will auch keine Begehrlichkeiten wecken. Aber vor dem Hintergrund der Übernahme von Cateno durch microtech würde ich hier nochmal vier Wochen warten, ob es dann vielleicht eine Stellungnahme und Perspektive gibt.

    Moin,

    entweder benutzt Du ein Feld im Adressenstamm, welches Du nicht brauchst, und trägst dort die Kostenstelle ein, oder Du legst Dir ein Selektionsfeld dafür an.

    In beiden Fällen musst Du die Rechnung anpassen (lassen), damit die Ausgabe auch korrekt erscheint.


    Ist denn sichergestellt, dass eine Adresse immer die gleiche Kostenstelle hat?

    Moin,

    die Anzahl der VK-Preise änderst Du wie folgt:

    Datei ->Einstellungen ->DB-Manager ->Suchbezeichnung "Artikel" ->Taste "Ändern"; hier kannst Du die Anzahl Verkaufspreise verringern (oder erhöhen).


    Die US$-Preise schaltest Du hier ab:

    Verkauf ->Parameter ->Artikel ->Parameter

    Bei "Darstellung zusätzlicher Währungen (innerhalb der Erfassung)" den Haken bei "US Dollar" entfernen.


    Das war's :)

    Moin,

    wenn Du die ITSG-Schnittstelle benutzt, dann korrigiere die MA-Stammdaten bzw. die Abrechnungsdaten, womit die Korrektur automatisch übertragen wird.

    Benutzt Du SV-net, dann korrigierst Du auch die Stamm- bzw. Abrechnungsdaten, druckst Dir die Meldevorschläge aus und überträgst diese an SV net.


    Hilft Dir das?

    Moin,

    1.) tatsächlich gibt es die von Dir gewünschte Funktion nicht. Bei "Verfügbare Konten" stehen alle, die vorhanden, aber nicht zugeordnet sind.

    Die Erklärung des Sinns wird Dir ein Programmierer sicher beantworten können, der die gesamte Struktur des Programms im Detail kennt.


    2.) Garnicht. An dieser Stelle (Gliederungszuordnung) wird nicht geprüft, ob ein Konto jemals bebucht wurde. Hier werden nur die Konten zum Zuordnen (oder Umordnen) bereitgestellt.

    Moin,

    Missverständnis!


    Dein erstes Bild bezieht sich auf den Aufbau/die Ausgabe einer Gliederung. Hierauf bezog sich meine Erklärung.

    Bild zwei zeigt Parameter ->Gliederungen. Die Konten, die hier rechts aufgelistet sind, sind einfach Konten, die es im Kontenplan gibt, die aber der aktuell ausgewählten Gliederung (in diesem Beispiel EÜR) nicht zugeordnet sind. Das dürfte üblicherweise auch richtig sein.


    Bei der Gliederungszuordnung gibt es keine Möglichkeit, nur bebuchte Konten anzeigen zu lassen. Interessant dürfte aber die Option "nur eigene Konten anzeigen" sein. Damit wird die Liste gekürzt auf alle Konten, die eben nicht "per Standard" mitgeliefert werden.

    Vielleicht hilft Dir das?

    Moin,

    öffne den Datensatz per Doppelklick, wechsle auf den Reiter "Gesperrt/Info". Hier kannst Du das Sperr-Kennzeichen entfernen und die Verbuchung erneut versuchen.


    Allerdings gilt es auch, die Fehlermeldung zu beachten und den Fehler entsprechend zu korrigieren!

    Moin,

    "Konten einzeln aufschlüsseln" bewirkt, dass in der Auswertung das Konto 8400, 8401, 8402,..., 8410 separat ausgewiesen werden. Entfernst Du diese Option, werden die "Umsatzerlöse" zusammengefasst.

    "Nicht bebuchte Konten unterdrücken" bedeutet, dass alle Konten, die Du nicht bebucht hast unterdrückt (also nicht ausgegeben) werden.

    "Konten mit 0-Saldo unterdrücken" steuert, ob zum Beispiel ein Transitkonto mit dem Saldo 0 ausgegeben wird oder nicht - 1360 wird ja oft bebucht, hat aber einen Nullsaldo.


    "Zeitraum ab Anfang des Wirtschaftsjahres" bedeutet: Du gibst beim Zeitraum zB "Juli 2017" an. Ist das Kennzeichen "...ab Anfang..." gesetzt, wird der Zeitraum von Januar bis einschließlich Juli ausgegeben; ohne das Kennzeichen NUR der Juli (hauptsächlich interessant für die BWA)


    Konnte ich damit ein bisschen Draht liefern, auch wenn ich nicht chris bin?

    Moin,

    das wesentliche wurde schon genannt: im Hauptbuch kannst Du nicht sortieren; im Archiv funktioniert das. Kontrollstreifen und Suchfunktion wurden angesprochen.


    Es gibt einen Umweg, mit dem Du ans Ziel kommen kannst: Wenn Du im Hauptbuch bist und dort Deine ganzen Buchungen sind, geh mal auf "Schnittstellen ->Buchungen-Tabelle nach Excel".

    Diese Funktion wirft Dir Dein gesamtes Hauptbuch (der eingestellten Periode) nach Excel aus; dort kannst Du dann auch nach dem Buchungsbetrag sortieren.


    Vielleicht hilft Dir das?

    Moin,

    mal abgesehen davon, dass die Frage "Wie komme ich zu einer Lohnabrechnung" sicherlich etwas zu umfangreich für ein Forum ist: Welches Programm genau hast Du denn im Einsatz?