Beiträge von ComputerHaus

    Inzwischen habe ich rausgefunden, dass man beim Anlegen von Kunden unter "Artikelvorgabe" alle drei Ticks entfernen kann. Wenn man jetzt ein Angebot schreibt, muss man VOR Eingabe von Artikeln auf das Register "Vorgaben" gehen und im rechten Teilfenster "Artikelkurzbezeichnung wählen - nur Bezeichner 1" auswählen. Dann erscheint auf dem Angebot nur das, was im Kurzbezeichner 1 des jeweiligen Artikels steht.
    Kann man das irgendwo einstellen, dass das Standard ist? Ich möchte nicht bei jedem einzelnen Angebot erst ein paar Reiter nach hinten klicken...

    Hallo mal wieder,


    ich habe gerade ein paar Kleinigkeiten in meinen Layouts geändert, und habe jetzt blöderweise in jedem Angebot, das ich erstelle, die letzte Position immer doppelt. Wer kennt das Problem und kann helfen? Ich bin am Verzweifeln...


    Ausserdem möchte ich, dass auf den Angeboten etc. nur die Kurzbezeichnung 1 steht, und nicht die Langbeschreibung. Lässt sich das auch regeln?




    Danke schomma,


    Manuel

    Okay, dann passt jetzt alles. Ich ging eben davon aus, dass ich nur die Werte angeben muss, und die Passivseite der Bilanz dann automatisch errechnet wird. Aber dann ist jetzt alles klar.



    Danke fürs Verstehen helfen. Bisher hatte ich Buchhaltung nur in der Ausbildung zum Industriekaufmann. Mir scheint, da wurde einiges vereinfacht.


    Liebe Grüße,
    Manuel

    Ich hab jetzt testweise einen neuen EB-Wert erfasst. Und zwar -X (wirklich negativ!), Konto 0880, Gegenkonto 9000. Das führt dazu, dass die Bilanzsumme ausgeglichen ist.


    Aber ist das fachlich und buchhalterisch richtig?

    Hmmm... verstehe zur Hälfte.
    Wenn ich die Eröffnungswerte buche, gehen die aber alle in 9000. Das heisst also, beim Erfassen der EW muss ich manuell Konto 9000 auf 0880 ändern, und dann passt das?


    Wäre Konto 1890 (Privateilagen) nicht passender?

    Moin mal wieder,
    ich bin gerade dabei, meine Eröffnungsbilanz zu erstellen. Es gibt keine vorherigen Geschäftsjahre, und die Bilanz, die ich erstellen will, ist tatsächlich die allererste Eröffnungsbilanz. Ich habe alle EB- Werte eingetragen und gebucht, und will mir danach die Bilanz anzeigen lassen. Allerdings wird dieser (wie ich finde gute) Plan vom Kaufmann durchkreuzt, der einfach nur sagt:

    Zitat


    Es liegt eine Aktiva/Passiva Abweichung in Höhe von X € vor.

    Wohin soll ich denn meine Eröffnungswerte buchen, wenn nicht 9000? Bzw. warum ist das Konto 9000 nicht in der Bilanz vertreten? Ich vermute, mein Denkfehler lässt Euch an die Stirn klatschen, aber ich komm nicht weiter...




    Danke vorab,


    Manuel

    So ganz ohne Kreditoren/Debitoren geht's dann nur noch schwierig... intern.
    Aber wenn ich jeden, dem ich was abkaufe, als Kreditor anlegen wollte, dann würde das unnötig unkompliziert.
    Für die normalen Lieferanten macht das durchaus Sinn, speziell dann, wenn es Umsatzboni o.ä. gibt. Und beim normalen Kunden ist es auch angenehmer, jeden für sich angelegt zu haben; immerhin gibt es ja welche, die wiederkommen ;-)

    Okay, danke Dir!


    Es sind dann aber tatsächlich eher Bezugsnebenkosten. Denn diese 48 ct auf die bestellten Artikel umzurechnen wär ein furchtbares Kreuz! Neenee, 3800 ist definitiv passender.


    So, damit können wir hier dichtmachen.



    Liebe Grüße,


    Manuel

    Na komm, dann war ich doch aber so weit garnicht weg... oder? Ausser, dass ich den ersten BS verdreht hab :pinch:


    Danke Dir!



    Jetzt ist da aber wirklich ein 48 ct- Problem: Lieferung erfolgte versandkostenfrei (nicht unüblich bei Erstbestellungen), aber es wird ein Frachtversicherungsbetrag in Höhe von 0,48 € plus Steuer erhoben.


    Was mach ich mit dem?

    Du meinst also, erst die Privateinlage buchen, dann den Wareneinkauf? Okay. Aber wie?


    Wohin soll ich denn eine Privateinlage buchen, die direkt an den GH geflossen ist? Und, wenn wir den Vorfall vereinfachen, steht immernoch eine Vorkasse im Raum. Wie buch ich die verständlich und sachlich richtig?

    Ich hab nochmal rumgelesen und gesucht und kam auf folgende Lösung:


    Ich buche den Warenwert auf das Konto 1518 (geleistete Anzahlung 19%), Gegenkonto 1890 (Privateinlage).


    Ich buche die Versicherung auf das Konto 4360 (Versicherungen), Gegenkonto 1890 (Privateinlage).


    Bei Wareneingang buche ich den Warenwert auf das Konto 3200 (Wareneingang), Gegenkonto 1518 (geleistete Anzahlungen 19%).



    Dann sollte der Vorgang doch sauber sein, oder?

    Ich schon wieder...


    Ich handle unter anderem auch mit gebrauchten Teilen, die ich von Privatpersonen kaufe. Frage nun: ist es gestattet, dass ich für Privatpersonen, von denen ich Ware zum Weiterverkauf kaufe, einen "Sammelkreditor" anlege, unter dem alle Ankäufe von privat gehandhabt werden?



    Danke schomma,


    Manuel

    Hallo,


    folgendes Problem: Ich habe bei meinem Lieferanten Ware bestellt. Diese hab ich vom privaten Konto bezahlt und möchte das als Privateinlage verbuchen. Ich weiss aber leider nicht, wie ich diese entstehende Forderung gegen den Lieferanten verbuchen soll (SKR03). Wer kann helfen?



    Mein Gedanke:


    1. Ich buche Privateinlage 1890 an Forderungen gegen Lieferanten (welches Konto? Den Kreditor 70002?)


    2. Ich buche bei Wareneingang 3200 (Wareneingang) an Forderungen gegen Lieferanten (selbes Konto wie unter 1.)



    Nächstes Problem: Die Rechnung ist wie folgt: Warenwert 178,44 €; Versicherung 0,48 €, USt. 33,99 €. Damit müsste ich ja eigentlich einen zusammengesetzten Buchungssatz darstellen. Aber wie kriege ich das hin?



    Danke schomma...


    Manuel

    Moin,


    wie kann ich eine im Webshop bestehende Kategoriestruktur (hierarchisch) im Kaufmann abbilden?


    Hintergrund dazu: Wir möchten (als Beispiel) mit Computerteilen handeln. Nun wollen wir eine Kategorie "Grafikkarten", und dazu Unterkategorien "mit ATI-Chip", "mit NVidia-Chip" und "mit anderen Chips" haben. Diese Unterkategorien sollen noch weitere Unterkategorien bekommen.


    Im Shop kann ich das wunderbar einrichten. Ich möchte nun genau diese Struktur auch im Kaufmann haben, und dort Kategorienummern (ihr ahnt es vielleicht...) anlegen, die in Artikelnummern übergehen.



    Wer kann helfen?



    Danke schomma,


    OmasEnkel

    Hallo Gemeinde,


    ich habe gerade Wiso Kaufmann 2010 auf meinem Rechner deinstalliert und danach mit neuem Benutzer neu installiert. Merkwürdigerweise kann ich jetzt tun was ich will, beim Programmstart wird kein Datenserver gefunden, obwohl der gestartet ist. Die IPX/SPX habe ich abgeschaltet, so dass nur auf TCP/IP gesucht wird.



    System: Windows 7 64bit


    Installationsmedium: CD



    Was tun?



    Danke schomma,


    OmasEnkel