Beiträge von The Amadeus

    Es könnte auch sein, dass sich der Virenscanner an einer Datei im Installationsverzeichnis festbeißt. Erstell doch mal eine Ausnahme für die "SEVDTA32.DLL" im Unterverzeichnis Letstrade und prüfe das Verhalten.

    Also ich kann das Verhalten bestätigen. Auch bei mir dauert es mitunter bis zu 30 Sekunden beim ersten Start des Haushaltsbuchs.
    Die genannte Datei vom AntiVir Guard beim Zugriff nicht nach Viren zu scannen hat bei mir keine Veränderung gebracht. :(

    Da ich über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liege, hätte ich eigentlich einen Monat in 2010 freiwillig gesetzlich krankenversichert sein müssen, den Rest des Jahres privat krankenversichert. Mein AG hat mir jedoch bescheinigt, daß ich im ersten Monat in 2010 gesetzlich pflichtversichert war. Verstehe überhaupt nicht, da mein Gesamtbrutto auch schon in 2009 über dieser Grenze lag. ?(


    Dadurch komme ich, und offenbar auch die Entgeltabteilung meines AG völlig durcheinander, beides auf der Lohnsteuerbescheinigung richtig einzutragen. :pinch:

    Hallo zusammen,


    ich mache gerade mit der Software WISO Steuersparbuch 2011 meine Steuererklärung und bin auf folgendes Problem gestoßen:


    Hintergrund: Ich bin ab Februar 2010 freiwillig krankenversichert, mein Arbeitgeber hat also mir nur für einen Monat des letzten Jahres Beitragzuschüsse zur gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt.


    Meine Lohnsteuerbescheinigung weist hierzu folgende Einträge aus (Auszug):
    24. steuerfreie AG-Zuschüsse zur Kranken- / Pflegeversicherung
    Mein Eintrag laut Lohnsteuerbescheinigung (fürs Beispiel verändert): 1000,00 €
    25. Arbeitnehmerbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung
    Mein Eintrag laut Lohnsteuerbescheinigung (fürs Beispiel verändert): 200,00 €


    Hierzu habe ich vom Programm den folgenden Hinweis erhalten:
    Arbeitnehmer, die freiwillig in der der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, sollten dringend die Eintragungen in den Zeilen 25 und 26 ihrer Lohnsteuerbescheinigung überprüfen.


    In der Zeile 25 muss richtigerweise der Gesamtbetrag zur Krankenversicherung des freiwillig versicherten Arbeitnehmers bescheinigt sein, also inklusive dem steuerfreien Arbeitgeberanteil aus Zeile 24. Häufig bescheinigen Arbeitgeber an dieser Stelle jedoch bereits die um den Arbeitgeberzuschuss gekürzten Krankenversicherungsbeiträge. Ebenso werden die in Zeile 26 einzutragenden Pflegeversicherungsbeiträge häufig falsch bescheinigt.


    Sie erkennen einen solchen Bescheinigungsfehler daran, dass die Summe der Beträge aus den Zeilen 25 und 26 nicht (wenigstens ungefähr) das Doppelte des in Zeile 24 bescheinigten Arbeitgeberzuschusses beträgt.


    Meiner Meinung nach liegt hier kein Bescheinigungsfehler vor, da mein Arbeitgeber wirklich nur einen Zuschuss zur gesetzlichen Krankenkasse gezahlt hat, demnach kann in Zeile 25 + 26 nicht (wenigstens ungefähr) das Doppelte aus Zeile 24 stehen. Ist das so richtig oder sollte ich diesbezüglich doch noch mal mit meinem Arbeitgeber sprechen?
    Danke im Voraus für die Hilfe.


    The Amadeus

    Hallo zusammen,


    nachdem ich jetzt über ein Jahr lang regelmäßig alle Einnahmen und Ausgaben meiner Konto im Haushaltsbuch geführt habe, möchte ich die Buchungen zur Vorbereitung für die Steuererklärung entsprechend vermerken. Dabei ist mir aber aufgefallen, daß unter den Steuerkategorien gar nicht alle vorhanden sind, z. B. finde ich nicht die haushaltsnahen Aufwendungen (Handwerkerleistungen). Ich kann den Kategoriebaum auch nicht verändern. Wie kann ich denn alle steuerrelevanten Ausgaben entsprechend vermerken, damit ich diese für die jährliche Steuererklärung entsprechend auflisten kann? ?(
    Danke für Tipps und Hilfe.


    Björn

    Okay, gibt es eine Möglichkeit, daß man darüber Kenntnis erhält, wenn Updates zu einer Software, die man nutzt auf diese Weise zur Verfügung gestellt werden, ohne daß man dies erst erfährt, wenn man aufgrund eines Fehlers sich darum bemüht?

    Also ich muß für mich sagen, daß ich es machen würde, wenn es zurzeit für mich nicht so aufwändig wäre.
    Aktuell erfasse ich z.B. den Gesamtbetrag eines Einkaufs und zusätzlich splitte ich die Buchung nach mehreren Kategorien. Mehr kann ich nicht machen, weil es zu viel Arbeit wäre, jedes Produkt einzutragen. :huh:


    Interessant fänd ich es dennoch, wenn ich nachvollziehen könnte, ob das eine odere andere Produkt vor 3 Monaten, 12 Monaten oder zwei Jahren oder gar bei einem anderen Einkauf andernorts mehr oder weniger gekostet hat. :thumbup:

    Hallo,


    ich nutze das HHB 2011, Version 12.01.01.42.
    im Haushaltsplan sehe ich in Summe alle Einnahmen und Ausgaben des aktuellen Monats sowie die Vergleiche zum Vormonat sowie den Durchschnitt der letzten 12 Monate. :thumbup:
    Jedoch die Spalte "Summe monatlich (laut Plan)" ist bei mir leer, obwohl ich einige regelmäßige Zahlungen in der Zahlungsverwaltung eingetragen habe. Sind dies nicht die "erwarteten" Ein- und Ausgaben, die hier aufgeführt werden sollten? ?(
    Dies ist mir heute erst aufgefallen, weiß nicht, ob an dieser Stelle schon einmal etwas gestanden hat...


    MfG
    The Amadeus

    Wie lege ich die richtig an z.B.? Für was braucht man mehrere Bankverbindungen zu einer Adresse?


    Ich lege die Adresseinträge überhaupt nicht an. Sie werden wie auch bei Dir durch Buchungen angelegt.
    Manchmal werden diese Einträge sogar durch Buchungsinformationen mit "neuen" Bankverbindungen aktualisiert. Dann habe ich einen Adressbucheintrag mit z.B. zwei oder mehreren Bankverbindungen. Ich als Nutzer habe ja auch mehrere Bankkonten und damit Bankverbindungen.


    In der Adressverwaltung vervollständige ich dann bei Gelegenheit die Daten, damit ich genau weiß, wer sich hinter welcher Buchung verbirgt. Denn nicht jeder Auftraggeber / Empfänger ist klar zu erkennen.

    Ich habe inzwischen die Version 2011 vom Haushaltsbuch installiert und meine vorhandene Datenbank dort weiter genutzt. Anfangs ist das beschriebene Problem ein weiteres Mal aufgetreten. Im Zuge von Aufräumarbeiten meines Computers habe ich u.a. die Programmverzeichnisse unter "Eigene Dateien" gelöscht (natürlich nicht die Datenbank, die sich auch dort befindet). Danach ist mir dieses Problem nie wieder vorgekommen. :)

    Ich habe in der Zwischenzeit den Support kontaktiert und mein Problem beschriebene. Leider konnten die Mitarbeiter mein Problem zwar nachvollziehen, aber nicht nachstellen und daher auch nicht näher analysieren. Mir wurde empfohlen, eine neue Datenbank zu erstellen und das Verhalten in dieser zu prüfen. :wacko:


    Also habe ich aufwändig eine neue Datenbank erstellt und in dieser meine Konten eingerichtet, die Buchungen aller Konten importiert, meinen Finanzplan wieder eingerichtet, die Adressliste vervollständigt und angepaßt, die Wohnnebenkosten und KFZ-Kosten wieder eingegeben.
    Leider mußte ich aber auch in dieser neuen Datenbank nach etwa drei Tagen feststellen, daß auch in dieser die Adressansicht ungewollt zurückgesetzt wird. :thumbdown:

    Also allein durch einen Neustart passiert es nicht. Aber ich habe es noch immer nicht geschafft, nachzuvollziehen, was es auslöst.


    Gestern ist es aufgetreten, da habe ich unter anderem neue Buchungen eingegeben, unter anderem welche, die in drei Tagen erst gebucht werden. Danach ist es mir aufgefallen. Nachstellen konnte ich es leider nicht. Also habe ich die Spalten erneut nach meinen Wünschen konfiguriert. Heute starte ich mein Haushaltsbuch erneut und stelle wieder fest, das wieder die Spalten Bezeichung, Summe [€], Kontoinhaber, Aktiver Empfänger, BLZ, Konotonummer, IBAN, BIC, Abbuchungserlaubnis und Kennzeichnung eingeblendet sind. X(


    Wird das denn nicht in irgendeiner Weise protokolliert, warum die Spalten zurückgesetzt werden?
    Welche Möglichkeiten / Aktionen gibt es denn, die das verursachen könnten? :?:
    Werden möglicherweise Meldungen, die darauf hinweisen bei mir unterdrückt?


    Gruß
    Björn

    Ja, das wäre eine Möglichkeit, wenn auch umständlich.
    Lieber wäre es mir natürlich, wenn ich irgendwie die Kategorie "Umbuchung" steuern könnte. Diese Kategorie sollte einfach immer genommen werden, wenn Geld transferiert wird und beide Konten hinterlegt sind, und dies nicht nur bei einmaligen Buchungen, sondern auch bei sich wiederholenden Zahlungen. ^^