Beiträge von hel_goe

    Hallo, hier ein Vorschlag:
    Umstellung der Lastschrifteinzüge vom Einzugsermächtigungsverfahren auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren und weitere Nutzung Ihrer Einzugsermächtigung Wir nutzen bei der mit Ihnen bestehenden Geschäftsbeziehung für Zahlungen die Lastschrift(Einzugsermächtigungsverfahren). Als Beitrag zur Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraumes (Single Euro Payments Area, SEPA) stellen wir ab dem TT.MM.JJ. auf das europaweit einheitliche Sepa-Basis-Lastschriftverfahren um. Die von Ihnen bereits erteilte Einzugsermächtigung wird dabei als SEPA-Lastschriftmandat weiter genutzt.Dieses Lastschriftmandat wird durch die ■ Mandatsreferenz [Mitgliedsnummer] und■ unsere Gläubiger-Identifikationsnummer [DE................] gekennzeichnet, die von uns bei allen Lastschrifteinzügen angegeben werden. Da diese Umstellung durch uns erfolgt, brauchen Sie nichts unternehmen.Lastschriften werden weiterhin von dem uns bekannten Konto eingezogen Sollten diese Angaben nicht mehr aktuell sein, bitten wir Sie um Nachricht. Ihre IBAN und den BIC finden Sie z. B. auf Ihrem Kontoauszug oder auf Ihrer Bankkarte.
    Sofern Sie Fragen zu diesem Schreiben haben, kontaktieren Sie uns gerne.


    Gruß


    Helmut

    Hallo,


    für künftige Rücklastschriften:


    aufgrund der Rücklastschrift wird die alte Lastschrift ja wieder zur Verarbeitung bereitgestellt, sofern Deine Einträge in den <Zahlungsbedingungen> das zulassen (Anzahl Versuche, zus. Gebühr). Wenn Du die Ursprungsrechnung korrigiert und in der Gebühr -3,00 € einträgt für den erneuten Versuch gleicht sich der Betrag aus.


    für die Vergangenheit:


    Mach eine Gutschrift zu der Rechnung über 3,00 € und buche beide als vollständig bezahlt aus die Barkasse oder auf das Verrechnungskonto. Die Welt der Buchhalter ist dann wieder in Ordnung.


    Gruß


    Helmut

    Sehr geehrter Herr Diel,


    bitte teilen Sie mir mit aufgrund welcher gesetzlichen Bestimmungen Sie das Recht ableiten an meinem PC und meinen Programmen und meinen Daten irgendwelche Analysen zu erstellen.


    Das neue Release werde ich nicht übernehmen. Sollten Sie keine saubere Begründung haben verlange ich die unverzügliche Entfernung dieser Routinen. Darüberhinaus verlange ich eine Unterlassungserklärung.


    Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.


    mit freundlichem Gruß


    Helmut Göbbels

    Liebes Wiso-Team


    u.a. folgende Dinge laufen fehlerhaft und erhöhen den Arbeitsaufwand beträchtlich:


    Erfassung eines neuen Mitgliedes:


    Bei den Mandatsdaten fehlen Name und Anschrift des Mitgliedes. Wenn ich die Neuaufnahme ohne Eingaben in den Mandatsdaten abschließe und dann neu aufrufen sind die fehlenden Angaben vorhanden.


    Rechnungen:


    Die Funktion KOPIEREN UND BEARBEREITEN funktioniert.


    Die Funktion FÜR ANDEREN EMPFÄNGER KOPIEREN arbeitet fehlerhaft. Die Daten aus der Sepa-Vorankündigung werden ignoriert.


    Die die User diese Funktion wohl zu 99 % nutzen wäre eine schnelle Lösung von Vorteil.


    Sendebericht:


    Der Sendebericht wird nicht mehr gedruckt obwohl die Funktion aktiviert ist. Das tritt sowohl bei Lastschriften wie auch bei Überweisungen auf.


    Gruß


    Helmut

    Hallo Erwin,


    hast Du in Bankverbindungen in den Feldern "aktiv" und "autom. Verarbeitung" jeweils auch ein Häckchen und keins in "einmalig"?


    Wenn Du in diesem Bereich Änderungen vornimmst nachdem die Rechnung bereits verhanden ist mußt die Änderung über die Rechnung -- erweitert -- Bankdaten bearbeiten -- erfolgen.
    MV reagiert sonst nicht bei bereits erstellten Rechnungen.


    Gruß
    Helmut

    Einspruch Euer Ehren,


    du hast "Überweisungsvorlagen" und "Bankverbindungen Mitglieder/Kontakte". Du berauchst nur die Bankverbindungen Mitglieder/Kontakte anzuklicken.
    Versuch es noch mal.


    Gruß
    Helmut

    Hallo tu.be


    mit der ersten Buchung im lfd. Jahr sollte das Anfangssaldo autom. kommen (bei Onelinekonto).
    Bei man. Konto Endsaldo lfd. Jahr korrigen - Anfangssoldo wird dann errechnet.


    m.f.G.
    Helmut

    Hallo Schatzmeister,


    ich kenne das Thema. Last die Finger davon den Vorschlag des Programms zu ignorieren. Wenn der Vorschlag akzeptiert wird (z.B. Lastschrift vom ......( Name)) die Buchungen fast immer sauber durchgeführt und das Verrechnungskonto aufgelöst.
    Wenn Du mit Splittbuchung reingehst bleibt das Verrechnungskonto offen weil die entsprechende Buchung für due Rechnung ausbleibt.


    versuchs mal


    Helmut

    Hallo liebe (leidens-) Kolleginen und Kollegen,


    ich bin neu im Geschäft und versuche die Geheimnisse der Buchhaltung zu verstehen. Ohne Hilfe komme ich wohl nicht weiter.


    Ich erstelle Beitragsrechnugen und Leistungsrechnungen die über Online bezahlt werden. Nun hatte ich erwartet, daß Beiträge als Mitgliedsbeiträge gebucht und Leistungen auf die jeweilige Veranstaltungen gebucht werden und das ganze möglichst ohne mein Dazutun. Tut MV aber nicht. Ich bekomme alle Buchungen als "Zahlung vom Mitglied".


    Was mache ich falsch. Kann mir jemand helfen?