Beiträge von dunrobin

    Hallo,


    ich dachte ich stelle meine Frage lieber hier, weil dieser Thread ganz oben bei den Suchergebnissen auftauchte und auf mein Problem passte ...


    Ich habe das Programm einige Monate nicht genutzt, jetzt will ich einen neuen Mitarbeiter anlegen und stolpere über die Gefahrentarifstelle, die jetzt leer ist ...


    Wenn ich der Anleitung oben folge, kann ich aber leider im Hauptbetrieb nicht "Ansonsten lässt sie sich über die Schaltfläche "Neu" anlegen." eine Gefahrentarifstelle anlegen.


    Was mache ich falsch?


    Danke für einen Tipp!


    Lars

    Hallo,


    ich würde gerne Wiso Lohn und Gehalt auf einer neuen Festplatte neu installieren, dabei aber idealerweise nicht alles neu einrichten.
    Insbesondere machen mir die ISKV-Zertifikate und die ganzen Elster-Anbindungen/Zertifikate etc. Sorgen.


    Daher die Frage an Euch gibt es einen Weg, dass ich ggf. alle Datenverzeichnisse (welche wären das genau) einfach auf die neue Platte kopiere?


    Ich habe Lohn und Gehalt mit korrekter Lizenz auf der neuen Platte installiert, danach noch nichts darin gemacht.


    Wie genau sollte ich jetzt am besten vorgehen, damit es wieder genauso ist wie vorher?


    Danke für Eure Hilfe (ich habe hier nur was zum Thema Vollsicherung wieder einspielen gefunden, aber darin sind doch nicht die Infos zu Zertifikaten etc. oder??).


    Lars

    Hi,


    super, danke, der Hinweis "Ggf. muss eine Abrechnungsvorgabe mit Art=Austritt und Grund=Komplett Storno erfasst werden." war der Schlüssel, ich hatte ein- und austritt am selben Tag gewählt, und das scheint irgendwie nicht richtig zu funktionieren.


    Jetzt habe ich auf Eintritt am 1.5. und Austritt mit Grund Komplettstorno am 1.5. gestellt, SV-Daten gesendet, und jetzt klappt auch der Monatsabschluss.


    Merci.

    Hallo,


    wir hatten zum 1.5. einen neuen Mitarbeiter angelegt. Letztlich ist das Arbeitsverhältnis dann aber doch nicht zustande gekommen. Scheinbar kann man aber einen MA nicht einfach löschen, daher habe ich ihn jetzt auf Ein-/Austritt am selben Tag gestellt.


    In den Lohn-Abrechnungsdaten vom Mitarbeiter-Datensatz steht jetzt auch unter ELStAM (Versand) die An- und Abmeldung mit Datum 24.06. allerdings ist hinten die Spalte Status leer (da sollten doch so Icons drin sein, oder).


    1) Was mache ich da falsch bei der SV-Meldung (oder gibt es einen Weg überhaupt keine Meldung zu erstellen??).


    2) Wenn ich auf Brutto-Lohnerfassung gehe, wird mir für den Mitarbeiter nur ein kleiner Gelber Balken "Keine Daten verfügbar" angezeigt. D.h. ich kann für den MA nichts erfassen (was ja eigentlich auch richtig ist).


    3) Wenn ich den Monatsabschluss für Mai machen will, kommt die Warnung "Es wurde keine Abrechnung erfasst, obwohl der Mitarbeiter beschäftigt ist!". Und nun?


    Ich bin irgendwie ratlos, wir hatten bisher nur einen MA, da hat alles soweit funktioniert, aber mit dem neuen (der nun nicht kam) bin ich überfordert ...


    Bitte gebt mir ein paar Tips! ;(


    LG,
    Lars

    Problem gelöst.


    Falls jemand auch darüber stolpert: Ich hatte offensichtlich den Monatsabschluss Februar nicht korrekt ausgeführt. Dies scheint dann am 13.04. diesen Fehler zu produzieren. Mit der Auswahl eines zurück liegenden Datums (31.3.) kann ich das Programm starten, den Abschluss ausführen und dann geht es wieder. Intuitiv ist aber anders ...


    VG, Lars


    ComputerHaus: Danke, so schnell hatte ich gar nicht nach einer Antwort hier geschaut :-)

    Hallo zusammen,


    ich wollte gerade mein Lohn & Gehalt starten (vor zwei Wochen lief es noch einwandfrei) und jetzt bekomme ich den Fehler "Das Arbeitsdatum kann nicht um mehr als einen Monat vordatiert werden". Aber es ist nur der ganz normale Start, d.h. ich habe gar nichts geändert.


    Im folgenden Dialog ist auch der Haken bei Arbeitsdatum = Serverdatum gesetzt, es ist der Standard-Startvorgang, aber es kommt immer der Fehler.


    Was kann ich tun, was ist das Problem??


    Danke für Eure Hilfe!


    Lars.

    Hallo,


    ich habe eine Rechnung an ein Unternehmen (AG) in der Schweiz, die Schweizer UST-ID ist mir auch bekannt.
    Ich wollte diese Rechnung jetzt gegen 8337 buchen, aber in der Liste der Ländercodes kommt die Schweiz (CH) nicht vor? Damit kann ich die ID auch nicht erfassen?


    Oder ist die Schweiz Drittland und daher auf 8338 zu buchen? Benötige ich dann keine UST-Identifikationsnummer?


    Danke,
    Lars

    Hallo Herr Diel,


    habe Ihren Vorschlag mal probiert (ich setze übrigens Windows 8.1 64-bit ein), leider ändert das nichts am Fehlerbild. Wenn ich versuche den Datensatz mit "Inhalt einsehen" anzeigen will, kommt die Fehlermeldung im Bild 3. Ich habe die Fehlerberichte auch abgeschickt, bin nicht sicher, ob Sie hier etwas drin erkennen können (oder mir zuordnen können).


    Ich habe auch gerade das Update von 4703 auf 4718 durchgeführt. Leider macht dies keinen Unterschied, der Fehler tritt unverändert auf, habe erneut einen Fehlerbericht gesendet.


    Was kann ich noch machen?


    Vielen Dank,
    Lars Kemp

    Hallo zusammen,


    ich verwende die aktuelle Version von Wiso Lohn & Gehalt 2014 und seit ich Anfang April einen neuen kurzfristig beschäftigen Mitarbeiter angelegt habe, erhalte ich bei der Datenübertragung eine merkwürdige Fehlermeldung:


    Versenden von Daten im Bereich der Sozialversicherung:
    Zeile 1:
    Die Meldungen werden nach folgenden Angaben bereitgestellt
    Zu
    übertragende Mandanten:
    (1) {...}
    Assistent gestartet aus Mandant:
    1



    Zu übertragende Datenarten:



    Nachrichten der Annahmestellen abrufen


    SV-Meldungen


    Erstattungsanträge (AAG)


    GKV



    E-Mail Anbindung:



    Extended MAPI


    (Die E-Mails sollten direkt versendet werden, bitte prüfen Sie den Postausgang in Ihrem E-Mail Programm, ob dies auch geschehen ist.)



    Zu übertragende SV-Meldungen

    Zu übertragende GKV-Monatsmeldungen

    Zu übertragende Entgeltfortzahlungen

    Zusätzlich werden Datenpakete bereitgestellt, die noch nicht übermittelt wurden. Über - EINZUGSSTELLEN - ANNAHMESTELLEN können diese eingesehen werden.


    Zeile 2:

    Fehler:
    '' ist kein gültiger Integerwert (Siehe Bild 1 und 2.)



    Wenn ich jetzt unter EINZUGSSTELLEN - ANNAHMESTELLEN auf die Knappschaft gehe (da geht ja die kurzfristige Beschäftigung hin) und unter SV-Dateien die letzte Meldung anschaue, so ist die Nachricht eigentlich korrekt versendet. Wenn ich aber "Inhalt einsehen" auswähle kommt ein Fehler und ich kann einen Problembericht an den Hersteller generieren ...
    Es sind bei mir sonst aber - bei der Anlage des MA oder so - keine Fehler aufgetreten und das Programm ist auch nicht abgestürzt o.ä.


    Was kann ich hier machen??


    Bin etwas ratlos und der Fehler geht auch nicht weg.


    Vielen Dank für ein paar Vorschläge ...


    Lars.






    ...



    Hallo Kuddel,


    ich fürchte genau das ist mein Bedienfehler. Ich bin davon ausgegangen, dass die Abgabe einer UST-Voranmeldung auch zur entsprechenden Buchung im Kassenbuch führt (genauso wie ja auch z.B. das anlegen eines Investitionsgutes zu entsprechenden Buchungen von Afa führt, oder wenn GWG dann gleich Vollabschreibung).


    Und das ist offensichtlich nicht der Fall! (Jetzt leider gelernt, damit aber die 2011 Steuererklärung falsch abgegeben). Ich habe einfach die Datenübernahme aller Daten aus dem EÜR-Modul in das WISO Steuersparbuch durchgeführt und dann (fälschlich) erwartet, dass damit natürlich auch die Voranmeldungen korrekt übernommen werden.


    Bin gerade dabei die Korrektur vorzubereiten....


    Aber vielleicht kann man das irgendwie an WISO als Verbesserungsvorschlag leiten? Es wäre doch zumindest eine deutliche Vereinfachung, wenn es im UST-Voranmeldungs-Dialog neben der Schaltfläche "Abgabe" dann auch eine "Buchen" gäbe? Oder einen Haken bei der Abgabe, o.ä.


    LG,
    Lars

    Nachtrag:


    Weil ich das im Zweifel ausschließen wollte, habe ich nun die Umsatzsteuer-Erklärung doch schon durchgeführt. Hierin habe ich dann auch als "Vorauszahlungssoll 2012" die tatsächlich geleisteten Vorauszahlungen angegeben (es kommt eine kleine Rückzahlung raus).


    Habe das ganze per Elster mit Signatur übermittelt, gespeichert und nun nochmal in die EÜR geschaut.


    Und - LEIDER (aber zumindest konsistent) - keine Änderung.


    D.h. es ist definitiv so, dass das Wiso-Sparbuch Modul EÜR die geleisteten Zahlungen nicht (automatisch) berücksichtigt oder bucht...


    Und nun habe ich nochmal in die laufenden Buchungen geschaut, und da gibt es tatsächlich auch eine "Vorlage" für UST-Vorauszahlungen ... aber bedeutet das, das ich wirklich manuell, nachdem ich im Monat die Vorauszahlung durchgeführt habe, noch eine Buchung hierüber durchführen muss? Das macht das Programm nicht automatisch?


    ARX.


    Bitte erklärt mir das nochmal ....

    Hallo zusammen,


    es geht um die EÜR erstellt mit dem Unterprogramm des Wiso-Sparbuchs.


    Ich habe mich jetzt durch die Forenbeinträge rund um Gewinnermittlung und UST-Zahlungen in der EÜR gekämpft, aber irgendwie habe ich es immer noch nicht ganz verstanden, bzw. vielleicht fehlt noch ein Schritt.


    Folgendes Problem (veränderte/gerundete Werte):


    Brutto-Einnahmen: 100 TEUR, d.h. Netto 84,1 TEUR, UST 15,9 TEUR


    montatliche Umsatzsteuer-Vorauszahlung: in Summe 14,4 TEUR (Differenz sind Vorsteuerabzüge aus den Ausgaben)


    Wenn ich jetzt aber die Einnahme-Überschuss-Rechnung durchführe, taucht dort nirgendwo die geleistete Umsatzsteuer-Vorausszahlung auf.


    Ich habe unter Einnahmen, die 84,1 TEUR plus Umsatzsteuer 15,9 TEUR unter Ausgaben die Vorsteuer und die sonstigen (Netto-)Ausgaben. Aber es müßte doch auch die geleisteten Vorauszahlungen als Ausgabe abgezogen werden. Denn so ist der Gewinn genau um das Delta der Zahlungen zu hoch??


    Habe ich hier einen Denkfehler? Wenn ich mir die Saldenlisten etc. durchschaue, so sieht es so aus, dass das EÜR-Programm zwar korrekt die - ganz normal im Programm - durchgeführten UST-Vorauszahlungen anzeigt, aber leider keine Buchungen dieser Meldungen als Zahlung erzeugt?


    Meine einzige kleine Hoffnung ist noch, dass sich das alles berichtigt, wenn ich die Umsatzsteuererklärung durchführe? Ist es so, dass erst die UST-Meldung eine Buchung auslöst?


    Zusatzfrage zur Umsatzsteuererklärung: Warum werden dort nicht die - wie gesagt, mit dem Programm durchgeführten - Umsatzsteuervoranmeldungen als "Vorauszahlungssoll 2012" übernommen? Ist das tatsächlich so, dass ich hier manuell meine Vorauszahlungen addieren muss und die Summe hier eintrage?


    Da ich insgesamt mit meiner Steuererklärung noch nicht wirklich fertig bin, wollte ich eigentlich auch noch keine UST-Erklärung machen, aber wenn das tatsächlich die Basis einer korrekten Gewinnermittlung der EÜR wird, dann okay ... (aber ich glaube nicht, dass es daran liegt, oder??).


    Danke für Eure Hilfe und Aufklärung,


    LG,


    Lars

    Hallo zusammen,


    habe gerade von der Krankenkasse den Hinweis bekommen, dass Sie für die 11 und 12/2012 keine Beitragsnachweise erhalten hat.


    Ich bin zwar ziemlich sicher, dass ich hier - wie jeden Monat - das Senden der Beitragsnachweise ausgeführt habe, aber das hilft ja nicht ...


    Wie kann ich denn im Programm alte Beitragsnachweise erneut senden?


    Ich habe gerade das Jahresupdate eingespielt, und auch schon den Nachweis für 01/2013 versandt.


    Danke für Eure Hilfe,


    Lars