Beiträge von ElToro13

    Gleicher Fehler jetzt auch bei mir.


    Notwendige Zertifikate nachladen


    Beim Überprüfen Ihres Zertifikats trat folgender Fehler auf:


    PKCS#7:
    Es konnte kein Trust Center Zertifikat für Ihr Zertifikat gefunden werden. Das Trust Center Zertifikat bürgt für die Echtheit Ihres Zertifikats und wird Ihrem Zertifikat beigelegt.



    Vor dem Update auf die Version 5514 hatte noch alles einwandfrei funktioniert. X(


    Was nun ?


    Nachtrag:


    Habe eben nochmal versucht und auf notwendiges Zertifikat nachladen geklickt.
    Da ist erst einiges abgelaufen und jetzt steht die gewohnte Maske zum Versenden
    und Auswahl Art der Daten.


    Ist das jetzt richtig? Werden die Daten jetzt richtig versendet?

    Hoffentlich kommt das nicht wieder auf dem letzten "Drücker".


    Am Ende des Jahres ist so schon genug zu tun.


    Gibt es inzwischen was konkretes?


    Wir werden mehrmals im Monat mit EMails bombadiert das wir auf
    den eXTra-Standard umstellen sollen.

    Hallo Maulwurf,


    hatte ich alles schon probiert.


    Habe vielleicht 10 mal die Sicherung zurückgespielt und
    eine andere Parametereinstellung gestestet.


    Hat alles nix gebracht.


    Es wurde immer wieder der März neu Berechnet.


    Gruß

    Hallo Franco,


    vielen Dank für Deine Antwort.


    Also doch eine korrigierte Lohnsteueranmeldung und Korrekturbuchungen.


    Wäre es nicht viel einfacher für die Programm-Nutzer gewesen,
    den bereits abgerechneten Monat März so zu belassen wie er war.


    Bei dem Jahressteuerausgleich würde doch sowieso wieder alles richtig gestellt.


    Jetzt müssen Umbuchungen/Korrekturbuchungen gemacht werden, was Zeitaufwendig
    und Fehleranfällig ist. Ausserdem verschicke ich nicht gerne korrigierte Voranmeldungen.


    Und das alles wegen ein paar Euros.


    Viele Grüße

    Hallo,


    ich wollte heute die Lohnabrechnung durchführen.


    Also habe ich erstmal den Monatsabschluss März angeklickt.
    Daraufhin wurde eine Meldung angezeigt, das die Abrechnung März korrigiert wurde.
    Nach Durchsicht ist mir dann aufgefallen, das die Lohnsteuer korrigiert wurde.
    Liegt wohl an der neuen Lohnsteuertabelle. O.K. das Programm wird dann wohl eine
    automatische Korrektur vornehmen.


    Also den April abgerechnet. Bei der Lohnsteueranmeldung April war aber keine Korrektur.
    Habe danach nochmals alles durchgesehen und dabei festgestgellt, das einfach nur der
    März korrigiert wurde. Also auch die Lohnsteueranmeldung März.


    Was nun? Der März ist schon lange verbucht und die Lohnsteuer für März schon lange
    übertragen. Muss ich da jetzt eine korrigierte Lohnsteueranmeldung für März machen
    und "manuell" die Differenzen buchen? Warum wurde die Differenz nicht im April
    automatisch berücksichtigt? Mache ich da etwas falsch?


    Viele Grüße

    Hallo,


    ich habe ein Problem mit der Lohnsteuerbescheinigung.


    Erstellen und Versenden hat ohne Fehler funktioniert.


    Heute wollte ich die Protokollanforderung durchführen.


    Folgende Fehler im Protokoll bei allen Mitarbeitern:


    Fehler 200033002 Fehler beim Parsen der XML-Daten.


    Fehler 202525002 In den Besteuerungsmerkmalen wurde nicht die Anzahl der Kinder zum Mitarbeiter bescheinigt.


    Fehler 202525003 In den Besteuerungsmerkmalen wurde nicht die Konfession zum Mitarbeiter bescheinigt.


    Fehler 202205001 Auf Grund der genannten Fehler im Aufbau der Datenschnittstelle konnte keine logische Prüfung der Lohnsteuerbescheinigung erfolgen.


    Antwort von ElStEr:


    Datenlieferung konnte gar nicht verarbeitet werden - Alle Nutzdatenblöcke fehlerhaft.


    Was kann das sein? Letztes Jahr hat alles Problemlos funktioniert.


    Vielen Dank für jede Antwort.


    Gruss


    ElToro13

    Hallo,


    sollte der Jahresabschluss im Lohnmodul mit der alten Version durchgeführt werden,
    oder erst das Update installieren und dann den Jahreswechsel im Lohnmodul machen.


    Vielen Dank für jede Antwort.


    Viele Grüsse

    Hallo,


    ich habe eben die Lohnstéuerbescheinigung für 2010 erfolgreich übertragen.


    Wenn ich nun unter Abrechnung/Abschluss "Lohnsteuerbescheinigung drucken" ausführe,
    erscheint im Ausdruck unter eTin und Transferticket ! ENTWURF ! Nicht übertragen !


    Es wurde aber übertragen. Unter Stammdaten Mitarbeiter Lohn Abrechnungsdaten Bescheinigungen
    ist alles richtig.


    Wie bekomme ich einen korrekten Ausdruck mit den Angaben eTin und Transferticket?


    Vielen Dank für jede Antwort.


    Viele Grüsse

    Hallo Buhl Support,


    vielen Dank für die Antwort!


    Hat uns sehr geholfen.


    Da können wir das neue Jahr beruhigt angehen.


    Viele Grüsse und nochmal DANKE!

    Hallo,


    ich habe eine Frage zum Jahreswechsel.


    Wir haben erst im Juli 2010 auf Kaufmann umgestellt.
    Daher haben wir noch keine Erfahrung mit dem Jahreswechsel.


    Frage:


    Muss das alte Jahr erst abgeschlossen werden bevor man das Jahr 2011 eröffnen kann?
    (Ist für uns wichtig, da wir im neuen Jahr gleich Rechnungen im Laden schreiben müssen.)


    Wie verhält es sich mit den Saldovorträgen, wenn das alte Jahr noch nicht abgeschlossen
    ist, aber das neue Jahr schon eröffnet wurde?


    Was sollte vor dem Eröffnen des neuen Jahres evtl. noch beachtet werden?


    Vielen Dank schon jetzt für jede Antwort.


    Gruss

    Hallo Franco,


    vielen Dank für die Bedienungsanleitung Entgeltumwandlung.


    Die Anleitung ist am Beispiel eines VWL-Vertrages verfasst.


    Kann diese so für eine richtige Direktversicherung (Umwandlung von Barlohn in Versicherungsschutz)
    1 zu 1 übernommen werden?


    Bei uns wurde vereinbart, das die pauschale Steuer der Mitarbeiter übernimmt.
    Ändere ich dies in der Lohnart ab (Häkchen bei Arbeitnehmer trägt Steuern)
    wird nach einer Lohnart gefragt. Was muss dort eingetragen werden?


    Habe jetzt schon Stunden mit dem Thema Direktversicherung verbracht.
    Elena Kennzeichen und das keine pauschale Kirchensteuer berechnet wird habe ich gefunden.


    Jetzt hängst an der Arbeitnehmer trägt Steuer Problematik.


    Bisher war ich vom Kaufmann mehr als Übezeugt, aber das mit der Direktversicherung war
    mit Lexware eine Sache von 2 Minuten. Assistent Direktversicherung, Betrag, wer trägt Steuer
    und alle Lohnarten wurden automatisch erzeugt und in die Abrechnung eingetragen.


    Das Bruttogehalt (z.B. Weihnachtsgeld) wurde dargestellt und der Beitrag zur DV abgezogen.


    Hier bin ich am verzweifeln da es keine Assistenten gibt und alles manuell gemacht werden muss.
    Da ist immer ein Unsicherheitsfaktor ob man doch noch ein "Häckchen" oder Lohnart vergessen hat.


    Viele Grüsse