Beiträge von keinerotznase

    Das hab ich jetzt davon. Ein vorschnell angepisster Moderator, der sofort negativ "unfreundlich, beleidigend" verwarnt.

    Leck mich doch, dann beantworte ich hier eben nichts mehr.


    Bei meinem heutigen eigentlichen Anliegen hat er auch nur eine unbrauchbare Antwort abgegeben. Das ist absolut kein Buhl - Niveau.

    miwe4

    Vielen Dank für den Hinweis.

    Aufgrund der Auswirkungen, die eine Buchung auf den Anlagespiegel und die Folgejahre hat, kann ich nicht analog Skonto buchen.


    Ich hab jetzt über einen Umweg gebucht:

    Splittbuchung: 1200 an 410 und manuell an 1776

    Im Anlagespiegel gebe ich dann eine außergewöhnliche AfA ein, die ich dann in der Buchungsliste manuell wieder löschen muss. Nur so stimmen die Zahlen bei der Übermittlung ans FA.


    Vielleicht kann Buhl für einen solchen Fall noch eine Minderungsmöglichkeit ins Programm einpflegen (geht ja bei einer Erhöhung der Grundlage des Anschaffungspreises durch Zubehör auch)

    Folgendes Problem:

    Anlagevermögen wurde angeschafft, bezahlt, gebucht

    Der Zustand des AV´s war nicht wie erwartet; man einigte sich mit dem Lieferanten auf einen Preisnachlass.

    Wie buche ich die nachträgliche Minderung des Anschaffungswertes im WISO Sparbuch?

    (Buchung nur als Totalabgang möglich)

    Die Gutschrift des Lieferanten beinhaltet ja auch die Umsatzsteuer, weshalb eine rein außergewöhnliche AfA nicht in Frage kommt.

    Mit einer freien Buchung verweigert WISO die Zuordnung eines Umsatzsteuerschlüssels zu einem Anlagenkonto.

    Auch möchte ich ja die in den Folgejahren verminderte Abschreibungsgrundlage im Anlagenspiegel drin haben.

    Was oder wie muss ich was tun?

    ein Blick ins Gesetz hilft oft weiter.

    Vorausgesetzt, es wurden keine Lohnersatzleistungen über 410,- € im Jahr bezogen und es wurde auch keine Lohnsteuerklasse 6 auf einer Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesen, ist man zur Abgabe einer Steuererklärung nur dann verpflichtet, wenn die SUMME der Einkünfte über dem Grundfreibetrag liegt.


    Steuerlich dürfte es durch Dein Arbeitsverhältnis mit den höheren Einkünften auch zu Sozialversicherungbeiträgen gekommen sein.

    Diese sind i. d. R. steuerlich abzugsfähig sodass Du zumindest bei korrekter Angabe beider Einkünfte keine Steuer zahlen müsstest, ergo auch keine Steuerhinterziehung begehst wenn Du hier nicht weiterweisst.

    Glücklicherweise sind wir (noch) nicht in einem Überwachungsstaat oder einem bei jedem Windhauch (nicht Furz!) beleidigten Staatsoberhaupt wie Erdogan, sodass zu überlegen sei, ob man nicht mal Fünfe gerade sein lässt um sich und dem Finanzbeamten Nonsens-Arbeiten zu ersparen.

    Problem gelöst!
    Ich habe jetzt eine Weile rumgetüftelt und dann per Zufall den Millimeter gefunden, an dem ich den Rand des Seitenteils erwischt habe und konnte den Baum wieder sichtbar machen.


    Geht wieder alles!

    Wiso Sparbuch 2017 für ESt 2016, Programmversion 24.06


    Ich brauchte mal kurzzeitig mehr Platz auf dem Bildschirm und habe deshalb den Navigationsbaum am linken Bildschirmrand soweit verkleinert, dass er ganz weg war.


    Jetzt habe ich keine Möglichkeit mehr, die Steuerthemen (also den Navigationsbaum) wieder sichtbar zu machen.


    Hat jemand ein Tipp für mich?


    Falls eine Moderator von Buhl das liest, habe ich noch einen Verbesserungsvorschlag:
    Bei der Übernahme der Vorjahresdaten sollte das Bruttoeinkommen des alten Jahres gleich bei Riester (Anlage AV) hinterlegt werden.
    Man ist ja bequem....

    Hallo richdied,


    neben den reinen Ablaufleistungen im Vergleich noch ein paar Tipps, was auch wichtig sein könnte:
    - Möglichkeit der Teilentnahme / Teilkündigung vorhanden
    - was wird zurückgezahlt im Todesfall VOR Rentenbeginn (nur eingezahlten Beiträge? --> wäre aus meiner Sicht nicht akzeptabel. Denn wenn ein Jahr vor Ablauf beispielsweise 60.000 € fehlen, 30T€ eingezahlt, RKW 90T€) ist das eine Menge
    - gibt es einen garantierten Rentenfaktor?
    - wie ist die Flexibilität des Tarifwerks (kann man die Anlageart konservativ / investment) während der Laufzeit ändern?

    miwe4
    Sind Sie sich sicher?


    Meines Erachtens wäre dies eine ungerechtfertigte Benachteiligung von den Menschen, die sich mit dem Thema Finanzen verstärkt auseinandersetzen oder sehr hohe Ansprüche haben.
    Es verstieße auch gegen den Verbraucherschutz (Transparenz). Ich finde, dass ein vernünftiger Anlageberater auch vernünftig verdienen sollte. Schließlich geht es um die finanzielle Existenz. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.
    Die VersVerm Richtlinie geht einen guten Schritt in die richtige Richtung.


    Evtl. handelt es sich bei dem Berater um einen CFP, der einen Teil seiner Beratungsleistung auch dem steuerlichen zuordnen kann und darf.
    Sofern provisionsfreie Tarife durch die Honorarberatung angeboten werden, sollte dies vom Gesetzgeber nicht schlechter gestellt werden wie wenn die Provision intern gezahlt wird.
    Der eine zahlt die Provision intern und legt dadurch weniger an, der andere zahlt sie extern und erzielt bei gleicher Anlagesumme einen höheren Überschuss bzw. bei reduzierter Anlagesumme (=Anlagesumme ./. Honorar) das gleiche wie derjenige, der die Prov intern zahlt.


    Gibt es zu diesem Sachverhalt evtl. schon Urteile?

    In meiner Einnahmenüberschussrechnung kann ich die Buchungssätze problemlos exportieren.
    Allerdings habe ich dabei keine große Auswahl an Formaten. Es geht nur das csv-Format.


    Wenn ich nun genau diese Daten wieder importieren will (etwa in ein neues Projekt, bitte hier nicht über Sinn und Unsinn der Sache diskutieren) ist die Zuordnung im Assistenten unmöglich bzw. nicht so machbar wie es richtig wäre (es fehlen viele Überschriften).
    Das Programm ist hier m. E. noch verbesserungsfähig.
    Wenns nicht am Programm liegt, lass ich mich gern verbessern ;) .
    Wer weiß wie´s geht?


    Hat jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht?