Beiträge von schlenn

    Ah, ich habe es gefunden. Ich mache es mal vollständig:


    1. Vorlage öffnen
    2. Oben auf Karteireiter "Berechnungen" gehen
    3. Oben links unter "Berichts-Bänder" Rechte Maustaste und "Ereignisse" auswählen
    4. Auf "Report" klicken
    5. Unten unter "procedure ReportBeforePrint;" nach der Variablen suchen, die man ändern möchte (in meinem Fall "VariableNettoSummeMwSt1.DisplayFormat")


    DANKE!

    Nochmal ich:


    Ich habe mir jetzt obige Vorlage von Burki einmal angeschaut. Hier wird der Satz korrekt auf Englisch dargestellt - perfekt! Wenn ich mir allerdings die Berechnung zu "VariableNettoSummeMwSt1" anschaue steht dort genau wie bei mir nur drin:


    Zitat

    Value := VorgangssummeNettoMwSt1;


    Da das bei mir und Burkis Vorlage gleich ist scheint es das ja nicht zu sein. Könntet Ihr mir nochmal auf die Sprünge helfen wo ich schauen muss?

    Hallo!


    Ich habe sowohl englische als auch deutsche Kunden. Dazu nutze ich 2 unterschiedliche Rechnungsvorlagen. Soweit - so gut :)


    Nun bin ich aber seit diesem Jahr Umsatzsteuerpflichtig und habe MB entsprechend umgestellt. Auf den Rechnungen erscheint nun im Abschnitt "Zusammenfassung" der entsprechende Hinweis, wieviel Steuer der entsprechende Rechnungsbetrag enthält. Leider immer auf Deutsch.


    Zitat

    Mehrwertsteuer 19% auf 1.240 € netto 235,50 €


    Soweit ich das gesehen habe wird der entsprechende Satz in der Vorlage über die Variable (Berechnung) "VariableNettoSummeMwSt1" bzw. "VariableBruttoSummeMwSt1" erzeugt.


    Wie kann ich den Text dieser Variablen bearbeiten? Ich habe einen Screenshot sowie meien Rechnungsvorlage mal angehängt. Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    Grüße,
    Michael

    Danke! Die Länderliste hatte ich in der Zwischenzeit auch schon gefunden.


    Aber in dem von dir verlinkten Thread ist wiederum ein Thread genau zu diesem Thema (Saudi Arabien) von 2010 (!!!) verlinkt.


    Wieso wird denn innerhalb von 3 Jahren ein fehlendes Land nicht der Länderliste hinzugefügt?!?

    Hallo Herr Diel,


    es ist schon klar, dass hier einfach die Marken als PNG-Datei von der Post-Seite "gegrappt" werden und dann im Briefpapier eingefügt werden. Die Marken befinden sich als PNG-Dateien im Übrigen im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\Buhl\Mein Büro\Internetmarke\stamps.


    Was "Blödmöhre" meinte war, dass in der Vorlage die Anschrift einfach etwas nach unten versetzt werden müsste, damit es wieder passt. Leute mit Vorlagendesigner können das selbst erledigen, alle anderen sind auf ein Update angewiesen.

    Hallo Herr Lopata,


    vielen Dank für das Angebot. Für mich ist der Fall erledigt, hier aber für Sie nochmal der gesamte Prozess der Bestellung. Vielleicht Optimieren Sie die Kommunikation zum Kunden ja nochmal:


    • Ich habe über die Software Mein Büro das Modul Designer bestellt. Dort ist es mit 2,32 EUR/Monat ausgewiesen
    • Dann wurde ich auf die Buhl-Webseite weitergeleitet und dort habe ich den Bestellprozess abgeschlossen
    • Anschließend war das Modul freigeschaltet.


    Nach der Bestellung habe ich noch am gleichen Tag eine Bestellbestätigung erhalten (siehe Anhang 1: Bestellbestätigung).


    Nach einem Tag habe ich die Vertragsbestätigung / Aktualitätsgarantie erhalten (siehe Anhang 2: Vertragsbestätigung). Hier werde ich darauf hingewiesen, dass sich der Vertrag jeweils zum 23.10. eines jeden Jahres um 12 MOnate verlängert und das Modul für diese 12 Monate 27,85 EUR kostet. Der 23.10. ist der "Startpunkt" meiner Hauptsoftware.


    Am gleichen Tag habe ich auch die Rechnung über den kauf erhalten. Diese beläuft sich über 27,85 EUR für den Zeitraum 02.06.13 - 23.10.13 (also für das restliche laufende Jahr, aber über die Summe über 12 Monaten). Siehe Anhang 3: Rechnung.


    Nirgends ein Hinweis darauf, dass mir am 23.10.2013 mit der Hauptrechnung der für 2013 zuviel entrichtete Betrag für das Designermodul wieder gutgeschrieben wird. Woher ich diese Information hätte entnehmen können ist mir unklar. Für mich wäre es optimal, wenn auf der Rechnung einfach ein Hinweis stehen würde wie: "Die für 2013 zuviel entrichteten Beträge werden Ihnen mit der nächsten Rechnung der Basis-Version wieder gutgeschrieben".


    Vom Support habe ich auf meine Anfrage hin dann die entsprechende Erläuterung erhalten:


    Moin,
    manchmal lohnt es sich, eben einmal tief Luft zu holen oder sich zu informieren, ehe man Täuschung ruft ;)


    Ooch, das finde ich nun wieder nicht. Es würde ja reichen, wenn Buhl diesen kleinen Hinweis mit der Gutschrift auch mit auf die Rechnung schreibt. Aber einfach


    Nutzungszeitraum: 02.06.2013 - 23.10.2013 - 27,30 EUR


    ohne jeden Kommentar auf die Rechnung zu schreiben - das finde ich schon mehr als verwirrend. Und ich habe keine Lust mir erst zig AGB-Seiten, FAQs oder sonstwas durchzulesen um meine Rechnungen zu verstehen...


    Aber es hat sich ja nun alles geklärt: Auch der Support hat mir die von Dir schon erwähnte Gutschrift nun nochmal bestätigt.


    Grüße,
    Michael

    Hallo,


    ich habe mir das Modul Designer freischalten lassen. Soweit so gut. In der Modulübersicht werden die Kosten mit 2,32 EUR/Monat angegeben. Und jetzt habe ich die Rechnung dazu bekommen: 27,85 EUR (Jahresgebühr) für den Zeitraum 02.06.2013 bis 23.10.2013 (also insgesamt nur 5 Monate!) - das macht nicht 2,32 EUR/Monat sondern 5,60/Monat! Also gut der doppelte Preis.


    Mein Abozeitraum beginnt jeweils am 23.10., aber es kann doch wohl nicht sein, dass mir die volle Jahresgebühr berechnet wird, wenn ich innerhalb meines Jahreszykluses ein Modul bestelle?!? Im schlimmsten fall buche ich ein Modul am 22.10. und mir wird für einen Tag Nutzung die komplette Jahresgebühr abgebucht?!?


    Entweder man berechnet dann einen Teilbetrag für die Restlaufzeit oder aber man berechnet die MOdule in einem anderen Zyklus als die Hauptsoftware. Aber so geht's nicht.


    Das Ganze macht mich so sauer, dass wieder ein Baustein zum Wechsel zu einem anderen Anbieter gesetzt ist.

    Hallo zusammen,


    da ich mit den zig verschiedenen Vorlagen nicht zufrieden war habe ich mir jetzt eine einzige Vorlage erstellt, die per IF-THEN-Abfrage zunächst das Empfängerland ermittelt und anschließend die Empfängeradresse automatisch richtig setzt, jeweils abhängig von Land und ob es sich um eine private oder Firmenanschrift handelt. Die Vorlage habe ich ans Ende dieses Posts angehängt.


    Zur Zeit sind die Adressformate für USA, Kanada, Australien und Großbritannien hinterlegt. Weitere füge ich gerne auf Wunsch hinzu.


    Und so gehts:


    1. Bundesstaat als individuelle Kundenvariable


    Leider verwendet MB zur Zeit den Budnesstaat (USA, Australien, Kanada) nicht in den Adressen, daher müssen diese als individuelle Kundenvariable hinterlegt werden. Bei manueller Eingabe müssen diese bei den entsprechenden Adressen mit eingetragen werden, bei automatischer Abholung der Daten aus dem Webshop müssen diese als Variablen ZusatzfeldKunde2 und ZusatzfeldKunde3 mit übertragen werden. Die Vorlage erwartet, dass die Abkürzung des Staats als 2. Variable und der Langname als 3. Variable hinterlegt werden!


    Stammdaten -> Meine Firma -> Individuelle Felder -> Individuelle Felder (Kunden)



    2. Erfassung von Kundendaten


    Bei der manuellen Erfassung neuer Kunden müssen diese Variablen eingetragen werden (natürlich nur bei den Kunden, bei denen diese Daten relevant sind). Wie oben beschrieben muss bei Abholung der Daten aus dem Webshop der Bundesstaat (Abkürzung und Klarname) vom Webshop-Skript als ZusatzfeldKunde2 und ZusatzfeldKunde3 mit übertragen werden.



    3. Neue Vorlage


    Wird nun die neue Vorlage verwendet, so wird bei Adressen aus den USA, Kanada, Australien und England jeweils die Adresse entsprechend der Vorgaben des Landes neu gesetzt. Bei allen anderen Ländern wird der Standard aus MB verwendet.



    4. Hintergrund


    Wie von Burki beschrieben habe ich die unterschiedlichen Adress-Formate in RichText-Objekte geschrieben und diese in der Vorlage übereinander gelegt. Per Variable/Berechnung werden dann entsprechend des Empfängerlandes und ob die Variable M_CONTACT_NAME2 gefüllt ist (= Firmenadresse mit Ansprechpartner vorhanden) die jeweils nicht benötigten RichText-Felder auf "unsichtbar" geschaltet und nur das jeweils benötigte auf "sichtbar" gesetzt. Hier die Berechnung am Beispiel der für die USA korrekt gesetzten Adresse:



    Viel Spaß beim Ausprobieren!


    Grüße,
    Michael

    So, ich habe es jetzt endlich mal geschafft mich dem Vorlagendesigner anzunehmen. Im Grunde war es Dank Burki's Tipp sehr einfach, sich die entsprechenden Vorlagen selbst zu gestalten. Leider speichert MB den Bundesstaat bei Adressen z. B. aus den USA oder Kanada erst garnicht.... :( So habe ich das Webshop-Script so angepasst, dass es die Abkürzung und den Klarnamen des Bundesstaats als individuelle Variablen übergibt:


    M_C_INDIVIDUAL2 = Abkürzung Bundesstaat
    M_C_INDIVIDUAL3 = Klarname Bundesstaat



    Nachdem diese Hürde genommen war muss man natürlich nun auch daran denken, die entsprechende Vorlage auch bei den jeweiligen Kunden auszuwählen. Zudem musste ich separate Vorlagen für Privat- und Firmenkunden anlegen (was eventuell durch eine IF-THEN-Anweisung innerhalb des Richtext-Elements, falls so etwas möglich ist, noch zu umgehen wäre. Da reichen meine Fähigkeiten bzgl. des Vorlagendesigners im Moment nicht aus...


    Besser wäre, wenn das Programm gleich anhand des Empfängerlandes die Variable M_ADDRESSCOMPLETE gleich korrekt setzen würde. Soooo viele Address-Varianten gibt es garnicht: 99% auf der Welt nutzen den europäischen Standard, nur Länder wo der Bundesstaat wichtig ist (USA, Kanada, Australien) benutzen ein anderes Format. Und die Engländer natürlich :) Aber das war's dann im Großen und Ganzen auch schon.


    Für alle, die sich die Vorlagen ebenfalls entsprechend anpassen wollen, hier der Inhalt der Richtext-Elemente:


    USA und Kanada Privat:


    USA und Kanada Firma:


    Australien Privat:


    Australien Firma:



    England Privat:


    England Firma:


    Grüße,
    Michael

    Hallo Burki,


    Danke nochmals für den Tipp! Bin allerdings noch nicht dazu gekommen, es selbst auszuprobieren. Vor dem nächsten WE wird es wohl nichts.


    Aber wenn ich es richtig verstehe, müsste dann ja mein Vorschlag doch recht einfach umgesetzt werden können. Das Programm müsste ja "nur" M_ADDRESSCOMPLETE korrekt an die Vorlage übergeben.

    Hallo Herr Diel,


    vielen Dank für die Aufnahme des Vorschlags und den Hinweis auf den Vorlagendesigner. Das werde ich gleich einmal versuchen direkt umzusetzen, da ich lediglich eine Handvoll unterschiedlicher Designs benötige (USA, Canada, England), ist das für mich durchaus ein gangbarer Weg.


    Viele Grüße,
    Michael

    Hallo!


    Ich habe soeben das Update auf Version 13 installiert und bin begeistert von der einfachen Integration der Internetmarke. Nur leider kann ich sie nicht sinnvoll nutzen:


    Denn Mein Büro unterstützt leider seit langem keine internationalen Adressformate und ich versende sehr häufig Richtung USA, Kanada und sonstigem nicht-europäischem Ausland. Bisher hat mich die falsche Schreibweise der Adressen auf den Rechnungen nicht gestört, da ich sowieso meine eigenen Versandaufkleber gedruckt habe. Mit der Integration der Internetmarke würde es aber durchaus Sinn machen, gleich alles mit MB auszudrucken. Nur mit einer falschen Adresse (in den USA/Kanada fehlt sogar der Staat auf der Adresse) werden die Sendungen nicht ankommen...


    Toll wäre, wenn MB anhand des Empfängerlandes gleich das richtige Adressformat verwenden würde. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Anwender zu jedem Land ein eigenes Adressformat definieren könnte und zusätzlich ein Standard, falls für das Empfängerland kein Format hinterlegt ist. Für die USA müsste MB dann natürlich auch den Bundesstaat in der Adresse unterstützen bzw. in den Adressen auch Benutzervariablen zulassen.


    Beispiele für "nicht-deutsche" Adressformate, nachzulesen hier: http://bitboost.com/ref/intern…ress-formats.html#Formats


    USA und Kanada
    Anrede Vorname Nachname
    Firma
    Straße
    Stadt, Staat(Abkürzung) PLZ
    LAND


    Australien:
    Anrede Vorname Nachname
    Firma
    Straße
    Stadt, Staat(ausgeschrieben) PLZ
    LAND


    England:
    Anrede Vorname Nachname
    Firma
    Straße
    STADT
    PLZ
    LAND